• Der Rücken ist die Problemzone Nummer eins bei Golfern. Wenn Schmerzen bei oder nach der Golfrunde auftreten, ist dies in jedem zweiten Fall der Rücken.

    BildBesonders betroffen sind Golfer zwischen 30 und 39 Jahren: Keine Altersgruppe unter den Golfern leidet häufiger an Schmerzen.

    Golf spielen kann die Schmerzen verstärken

    „Im sitzenden Alltag eignen wir uns gerne in eine eingefallene Haltung an: die Brustwirbelsäule ist rund statt aufrecht, der Hals vorgeschoben und die Schultern rutschen nach vorne. Mit der Gewohnheit vieler Stunden fällt es uns immer schwerer auch im Stehen und beim Sport in eine normale, aufgerichtete Haltung zu kommen. Die Oberkörpermuskulatur entwickelt ein Ungleichgewicht in der Muskelspannung und es kommt zu Beschwerden in vorderer Schulter und Schulter-Nackenbereich, die sich durch das Golfen sogar verschlimmern können“, erklärt Golf-Fitness-Trainer und Buchautor Markus Pabst.

    Eine Umfrage der Internetseite GOLFSTUN.DE hat ergeben, dass jeder Fünfte Golfer regelmäßig unter Schmerzen leidet. Neben dem Rücken sind besonders häufig die Hände, Arme sowie Knie und Schultern betroffen.

    Gezieltes Training besser als Schmerzmittel

    Viele Golfer greifen dabei zu Schmerzmitteln: Über 50% der 50- bis 59-Jährigen haben bereits Medikamente genommen, um ihre Schmerzen zu lindern.

    „Faszien- und Beweglichkeitstraining ist ein nachhaltiger Ansatz, um Schmerzen beim Golfen vorzubeugen“, so Markus Pabst. In seinem E-Book „Schmerzfrei golf spielen“ zeigt der Golf-Fitness-Trainer in über 40 Videos, mit welchen Übungen Golfer gezielt Verspannungen lösen und ihre Beweglichkeit steigern können.

    Werbeanzeige

    Das E-Book „Schmerzfrei Golf spielen“ (ISBN 978-3-00-055158-1) ist am 5. Dezember erschienen und im Apple iBook Store für 29,99 Euro sowie als PDF-Version auf GOLFSTUN.DE erhältlich.

    Im Rahmen einer Online-Befragung wurden über 600 Golfer zum Thema „Schmerzen“ befragt. Weitere Umfrageergebnisse stehen auf Anfrage zur Verfügung.

    GOLFSTUN.DE (http://golfstun.de) ist ein Golf-Blog für Amateur-Golfer und bietet Trainingsvideos sowie Tipps an.

    Markus Pabst (http://sportpabst.de) ist Diplom Sportwissenschaftler und arbeitet als Personal Trainer. Er ist Golf-Fitness-Trainer und spielt selbst leidenschaftlich Golf.

    Über:

    GOLFSTUN.DE
    Herr Chris John
    Peter-Strasser-Weg 4
    12101 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 23 32 02 74
    web ..: http://golfstun.de
    email : info@golfstun.de

    GOLFSTUN.DE (http://golfstun.de) ist ein Golf-Blog für Amateur-Golfer und bietet Trainingsvideos sowie Tipps an.

    Pressekontakt:

    GOLFSTUN.DE
    Herr Chris John
    Peter-Strasser-Weg 4
    12101 Berlin

    fon ..: 030 23 32 02 74
    web ..: http://golfstun.de
    email : info@golfstun.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Rückenschmerz ist beim Golf das größte Handicap

    veröffentlicht am 5. Dezember 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 83 x angesehen • Content-ID 20170

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: