• Das wahre Geheimnis der gesunden Wirkung von Goji Beeren aus Tibet liegt erstaunlicherweise in ihrem süßen Geschmack.

    BildDiese Lycium-barbarum-Polysaccharide machen etwa 31% des Gewichts der getrockneten Beeren aus. Die LBPs sind offensichtlich bei unserem Immunsystem äußerst beliebt. Sie spornen seine Zellen ordentlich an: Makrophagen, die Fremdkörper, Bakterien und Viren fressen können, werden ebenso zu mehr Aktivität angeregt wie die T-Zellen, die Antikörper produzierenden B-Lymphozyten und generell die Produktion von Immun-Botenstoffen.

    Daneben entpuppen sich die LBPs ebenso wie die Ellagsäure als talentierte Fänger von freien Radikalen und helfen so, den Körper zusätzlich zu schützen. Auch unser Herz darf sich an den großen Zuckerverbindungen erfreuen. Offensichtlich können LBPs einen positiven Beitrag zur Normalisierung des Blutdrucks und zur Senkung des Cholesterinspiegels leisten – ein Plus für Blut, Herz und Gefäße.

    Und damit noch nicht genug: Durch die einzigartigen Tibet Goji Polysaccharide konnte in wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen werden, dass die knallroten Goji Beeren auch bei der Zuckerkrankheit bestens geeignet sind. Zunächst einmal besitzen sie eine sehr niedrige glykämische Ladung. Das bedeutet, die Tibet Goji Beere beeinflusst den Blutzuckerspiegel weniger als manch andere Frucht. Dies liegt daran, dass der größte Anteil ihrer Kohlenhydrate aus den überaus gesunden Goji-Vielfachzuckern LBPs besteht. Der hohe Gehalt an Chrom in der Goji ist ein weiterer Bonus, der Diabetikern zugutekommt. Das Spurenelement ist – zusammen mit dem Hormon Insulin – notwendig, um Glucose aus dem Blut in die einzelnen Zellen zu transportieren. In einer aufsehenerregenden Studie aus dem Jahre 1997 erhielten 180 gesunde Probanden entweder ein Chrom-Präparat oder ein Placebo. Nach vier Monaten hatten die Nüchtern-Blutzuckerwerte bei der Chrom Gruppe beträchtlich abgenommen und ihre Insulinproduktion drosselte sich entsprechend.

    Werbeanzeige

    Aber nochmals zu den wirksamen LBPs: Schon bald nach der Entdeckung der LBPs der tibetischen Goji wurden diese Substanzen aus den Früchten isoliert und gelangten als Pulver in den Handel. Die meisten Experten empfehlen jedoch nach wie vor die getrockneten Goji Beeren. Alle gesunden Stoffe dieser Powerbeere im Verbund haben weitaus mehr Wirkung als eine einzelne, aus ihr isolierte Substanz – genau wie ein vielseitiges Kollegenteam mehr bewirken kann als ein einsamer Einzelkämpfer.

    Goji Beeren aus Tibet wie viele kleine, natürliche Multi-Vitalstoff-Kapseln. Denn sie liefern uns gleichzeitig Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und wertvolle Aminosäuren – in zum Teil richtig großen Mengen.

    Feinste Premium Goji Beeren aus Tibet erhalten Sie hier:

    www.Goji-International.de

    Über:

    Pur Natural
    Frau Angelika Sommer
    Kohlstr. 42
    42477 Radevormwald
    Deutschland

    fon ..: 021958039535
    web ..: http://www.goji-international.de
    email : contact@pur-natural.de

    Seit 2007 können Sie bei uns Original Tibet Goji Beeren in ausgezeichneter Qualität bestellen. Unsere Premium Goji Beeren, welche in Hochlagen der Tibet-Himalaya Region über 1500 m mit feinen Baumwollhandschuhen gesammelt werden, haben absolute Rohkost-Qualität und werden ohne weitere Zusätze mit Sorgfalt sonnengetrocknet und von Hand verlesen.

    Pressekontakt:

    Pur Natural
    Frau Angelika Sommer
    Kohlstr. 42
    42477 Radevormwald

    fon ..: 021958039535
    web ..: http://www.goji-international.de
    email : contact@pur-natural.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Warum Tibet Goji Beeren ein süßes Geheimnis haben

    veröffentlicht am 19. Dezember 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 95 x angesehen • Content-ID 20544

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: