• Ein Hongkonger Start-up entwickelte ein intelligentes Gebäude, das zudem kostengünstig ist. Gerade in Städten kann es für ganz unterschiedliche Zwecke genutzt werden.

    BildBis der individuell anpassbare Prototyp steht, braucht es nur einige Tage und wenige, ungelernte Arbeitskräfte. Vertrieben wird es von Unitinno Architectural Technology Development Ltd, einem Hongkonger Unternehmen, das mit Hilfe staatlicher Finanzierung gegründet wurde, um nachhaltige Geschäftsmodelle zu fördern. Das Gebäude ist nicht nur erschwinglich und intelligent, sondern auch adaptierbar für Projekte im Rahmen von Chinas Belt und Road Initiative, hier speziell auch für Entwicklungsländer.

    Das Unternehmen gehört einer Forschungsgruppe der Chinese University of Hong Kong School of Architecture (CUHK), die das Konzept entwickelte. Mit seiner Konstruktion „Checkered Playroom“ war Unitinno im Dezember letzten Jahres einer von mehr als 450 Ausstellern auf der HKTDC InnoDesignTech Expo (IDTE) in Hongkong.

    Das Ausstellungsmotto „Urbanovation“ – das Design und Innovation als treibende Kräfte für urbanen Lebensstil und dessen Entwicklung zeigt – war laut dem Architekten des Gebäudes, Zhu Jiangxiang, Associate Professor an der CUHK School of Architecture, der Hauptgrund, den „Checkered Playroom“ während der IDTE zu präsentieren. „Wir arbeiten mit Werkstoffen von Holz über Stahl bis hin zu Zementfaserplatten, möglich ist aber auch ein Mix“, erläutert Professor Zhu.

    Der „Checkered Playroom“ ist ein leichtes, vorgefertigtes Gebäude, dessen Basismodel die „Open Box“ ist. Diese misst 6,7 x 5,4 Meter. Das Gebäude kann aber auch in verschiedenen Größen und Formen individuell angepasst werden – etwa durch die Wahl eines Flug- oder Satteldaches mit einer einzigen Säule in der Mitte oder einer dreieckigen unterstützenden Trägerkonfiguration. Das Gebäude nutzt die Raumstruktur optimal und hat durch die Verwendung von Isoliermaterial ein gutes Wärmeverhalten. Seine leichte Struktur vermeidet eine dauerhafte Schädigung des darunter liegenden Bodens. Da alle Komponenten bereits vorgefertigt sind, fallen vor Ort keine Bauabfälle an. Die Wände, bestehend aus Platten, sind sehr haltbar und witterungsbeständig.

    Das in den vergangenen zwei Jahren entwickelte, vorgefertigte Design ermöglicht eine einfache, effiziente und schnelle Montage. Der „Checkered Playroom“ selbst kann in zwei Tagen von fünf Arbeitern mit tragbaren Werkzeugen aufgebaut werden. Professor Zhu betont, dass die Box zum Beispiel auch als Teestube, Freizeit- oder Ausstellungsraum auf einem Messegelände oder als Notunterkunft eingesetzt werden kann.
    Dabei macht das Unternehmen weitere Fortschritte. „Wir arbeiten auf einer architektonischen Gebäudesystem-Ebene und begrüßen viele Entwickler, die ihre Arbeit miteinbringen möchten“, sagt Professor Zhu.

    Ein Projekt läuft derzeit in Afrika. „Bei diesem Projekt in Kenia handelt es sich um die Erweiterung eines Schulgebäudes im zweitgrößten Slum von Nairobi, der von der Kenya-China Trade and Economic Association gefördert wird. Wir haben für eine bestehende Schule der Gemeinde die provisorische Blechhütte durch neue Klassenzimmer mit 480 Quadratmetern für mehr als 600 Kinder ersetzt.“ Das Budget sowie der Zeitraum bis zur Fertigstellung waren vorgegeben, ergänzt Professor Zhu. „Der Bau vor Ort dauerte nur 30 Tage und es kamen Arbeiter aus der örtlichen Gemeinde zum Einsatz.“

    Darüber hinaus wurde das Hongkonger Unternehmen beauftragt, ein Hotel auf den Philippinen und einen buddhistischen Tempel in der Mongolei zu entwerfen und zu bauen, wobei ähnliche Technologien und Materialien wie beim „Checkered Playroom“ genutzt wurden. So auch in Hongkong und auf dem chinesischen Festland, wo bereits 46 solcher Gebäude in Betrieb sind. Nach der Teilnahme an der Hongkonger IDTE im Dezember 2016 erhielt das Team zudem Anfragen bezüglich des direkten Verkaufs der Häuser und der Design Services sowie Angebote von Verkaufsagenturen.

    Die Innovation sei besonders für die Entwicklungsländer entlang der See- und Landrouten der Belt and Road Initiative interessant, sagt Professor Zhu. „China hat so viele verschiedene Verbindungen, auf dem Land- oder dem Seeweg. Meiner Meinung nach ist das eine gute Strategie. Einerseits hilft es Chinas Produktivität und Produktion, während viele Entwicklungsländer China als Modell nutzen.“

    „Hongkong ist ein wichtiger Standort, nicht nur mit dem chinesischen Festland im Rücken, sondern auch mit Blick auf die Märkte wie Südostasien und über den Indischen Ozean nach Afrika.“ Urbanovation nutze Hongkong in seiner Rolle als Super-Connektor für Belt and Road Projekte, sagt James Law, CEO von James Law Cybertecture, der während der IDTE ein Seminar über Stadtentwicklung moderierte. „Hongkong spielt in der Belt and Road Initiative eine besondere Rolle, denn wir können die Einzigartigkeit der Metropole als moderne Hightech-Stadt exportieren.“

    Professor Zhu arbeitet jetzt an der Weiterentwicklung des Playroom-Prototyps, um das Gebäude von Ort zu Ort transportieren zu können, etwa auf Rädern oder auf einer Schwimmdecke. „Zwei unserer Gebäude wurden bereits versetzt. Eines ist ein Arbeitsplatz in Shanghai, der 500 Meter verschoben werden musste. Hier haben wir einen Neuaufbau der gesamten Struktur vorgenommen.“ Das andere Gebäude war ein Ausstellungsraum, der während eines Sportfestes in Peking genutzt wurde und nun als Raum für schulische Aktivitäten zum Einsatz kommt. Die Ära der mobilen, multifunktionalen Gebäude scheint gekommen zu sein – dank des Hongkonger Designs.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Designed in Hongkong: das mobile Haus mit vielen Möglichkeiten

    veröffentlicht am 10. Januar 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 19 x angesehen • Content-ID 31758

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: