• Erstmalig wurde in Europa ein Spülmittel entwickelt, das vollständig auf Basis europäischer Pflanzen hergestellt wird. Damit wird der Einsatz des umstrittenen Palmöls beim Herstellprozess vermieden.

    Als einzige Herstellerin bringt die Luzerner Good Soaps AG ein Spülmittel auf den Markt, welches vollständig auf Basis europäischer Pflanzen hergestellt wird. Das neue Produkt zeichnet sich durch natürliche Inhaltsstoffe und eine schnelle biologische Abbaubarkeit aus. Damit setzt die Unternehmung ihre innovative Entwicklungsarbeit im Bereich von palmölfreien Reinigern fort.

    Speziell Haushalte mit Kleinkindern oder empfindliche Personen wissen die Reiniger aus unbedenklichen Rohstoffen zu schätzen; nicht nur aufgrund ihrer pflanzlichen Inhaltsstoffe sondern auch wegen ihrer konzentrierten Reinigungsleistung.

    Die Spülmittel auf Basis heimischer Pflanzen sind im Webshop der Good Soaps AG erhältlich.

    Palmöl ist in aller Munde
    Viele Berichte zeigen auf, dass sich Palmöl in zahlreichen industriellen Produkten versteckt. Schwer zu erkennen sind Inhaltsstoffe aus Palmöl und dessen Derivaten aufgrund von Bezeichnungen wie bspw. Natrium Laureth Sulfat, Lauryl / Myristyl Glucosid usw. Irreführend sind vor allem Bezeichnungen wie Zuckerglucoside oder Angaben mit „coco/Koko“, wie zum Beispiel Cocoamidopropyl betain , welche üblicherweise ebenfalls von Palmöl abgeleitet sind.
    Eine Untersuchung, die im Auftrag des WWF durchgeführt wurde, weist darauf hin, dass 50% des Palmölbedarfs durch Konsumenten eingespart werden könnte. Der Palmölverbrauch für Haushaltsreiniger ist mit einem Anteil von 22% aller industriellen Verwendungen immens und bietet ein entsprechendes Sparpotential. Als Folgen des Palmölanbaus nennt die Studie: „Für den Palmölanbau werden Regenwälder gerodet, bedrohte Arten wie der Orang-Utan vertrieben und Landnutzungsrechte missachtet.“

    Weshalb die Good Soaps auf Palmöl verzichtet
    Die Good Soaps AG wurde mit dem Ziel gegründet, ökologische Wasch- und Reinigungsmittel zu entwickeln, die vollständig ohne den Einsatz tropischer Öle hergestellt werden können. Die grosse Nachfrage nach Palmöl führt zu unterschiedlichen ökologischen Problemen. Einerseits muss das Öl über 20’000 km nach Europa transportiert werden. Andererseits wird tropischer Regenwald gerodet oder Moore trockengelegt. Die Rodungen erfolgen oft durch illegale Brandrodungen. Heute sind noch 25% des Regenwaldes intakt, 50% der ursprünglichen Fläche wurden bereits vernichtet.

    Über die Good Soaps AG
    Die Schweizer Good Soaps AG entwickelt seit 2011 neuartige Rezepturen für natürliche Haushaltsreiniger, welche auf Pflanzen europäischer Regionen basieren. Seit der Gründung stellt die Good Soaps Reiniger ohne Palmöl oder andere tropische Öle her. Dadurch werden wertvolle Ressourcen in tropischen Gebieten geschont, sowie Transportwege verkürzt. Zusätzlich werden europäische Produzenten unterstützt sowie die lokale Biodiversität gefördert.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Good Soaps AG
    Frau Regine Schneider
    Rothenbad 18
    6015 Luzern
    Schweiz

    fon ..: +41 41 588 0196
    web ..: http://www.good-soaps.ch
    email : PR@good-soaps.ch

    Pressekontakt:

    Good Soaps AG
    Frau Regine Schneider
    Rothenbad 18
    6015 Luzern

    fon ..: +41 41 588 0196
    web ..: http://www.good-soaps.ch
    email : PR@good-soaps.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Erstes Spülmittel aus europäischen Pflanzen entwickelt

    veröffentlicht am 14. Februar 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 22 x angesehen • Content-ID 32700

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: