• Unterschiedliche Skripts für individuelle Gestaltung

    BildDie Cyber-Security-Forscher von Menlo Security, Spezialist für Cloud-basierte Isolationstechnologie, haben eine neue ausgereifte Spear-Phishing-Attacke auf ein bekanntes US-Unternehmen aufgedeckt, die von konventionellen Sicherheitslösungen bisher nicht erkannt werden konnte.
    Die Angreifer führten verschiedene Prüfungen des durch das Opfer eingegebenen Passworts sowie der IP-Adresse aus, um zu bestimmen, ob es sich normale Eingabe oder um jemanden handelt, der die Attacke bereits bemerkt hatte. Die Angreifer unterstützten verschiedene E-Mail-Provider. Entsprechend wurden spezifische Seiten basierend auf der E-Mail-Domain produziert. Beispielsweise erhielten Opfer mit einer E-Mail-Adresse von Gmail eine Seite, die wie eine Gmail-Login-Page gestaltet war.

    Anschließend filterten die Hacker die persönlichen Information des Opfers heraus (PII, Personally Identifiable Information) und leiteten diese an einen eigenen Account weiter. Zur Ausführung der Phishing-Kampagne kamen verschiedene Schlüsselskripte zur Anwendung, um an die IP-Adresse sowie den Ort des Opfers zu kommen.

    „Der Diebstahl von Eingabedaten durch zunehmend komplexe Spear-Phishing-Attacken ist für Unternehmen gefährlich“, erklärt Poornima DeBolle, Chief Product Officer und Mitbegründer von Menlo Security. „Existierende E-Mail-Sicherheitsprodukte haben Schwierigkeiten damit, diese Angriffe mit der normalen Gut-gegen-Böse-Methoden zu erkennen. Sobald der Hacker über die Eingabedaten des Mitarbeiters verfügt, steht ihm das Unternehmen offen.“

    Weiter Informationen bezüglich der Anatomie der Attacke finden sich unter https://www.menlosecurity.com/research-brief-2017

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Menlo
    Herr Peter Lunk
    Santa Cruz Ave 934
    94025 Menlo Park
    USA

    fon ..: +16506141705
    web ..: http://www.menlosecurity.com
    email : info@menlosecurity.com

    Menlo Security schützt Organisationen vor Cyber-Attacken durch die Eliminierung von Bedrohungen aus dem Web und von E-Mails. Die Cloud-basierte Menlo Security Isolation Platform lässt sich einfach skalieren, um Organisationen jeder Größe zu schützen, ohne dazu Software an den Endpunkten zu benötigen oder die Nutzerqualität zu beeinflussen. Menlo Systems wird von größten Unternehmen weltweit vertraut, einschließlich von Unternehmen der Fortune 500 sowie Finanzinstitutionen. Mit Unterstützung von General Catalyst, Sutter Hill Ventures und Osage University Partners befindet sich das Menlo-Security-Hauptquartier im Menlo-Park in Kalifornien. Weitere Informationen finden sich unter http://www.menlosecurity.com oder @menlosecurity.

    Pressekontakt:

    Zonicgroup
    Herr Uwe Scholz
    Albrechtstr. 119
    12167 Berlin

    fon ..: +491723988114
    web ..: http://www.zonicgroup.com
    email : uscholz@zonicgroup.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Menlo Security entdeckt neue Spear-Phishing-Attacke

    veröffentlicht am 20. Februar 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 13 x angesehen • Content-ID 32851

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: