• Neue Lösung kombiniert vier 50G-Leitungen

    Spirent Communications, Spezialist für Test- und Mess-Systeme, hat das weltweit erste 200G-Ethernet-Testsystem vorgestellt. Die zusätzliche Ethernet-Geschwindigkeit wird durch neue elektrische 50G-Schnittstellen erreicht. Dadurch können kostengünstige 50G-Links von Hochleistungsservern zu einer neuen Generation von Switchen und Routern installiert werden. Innerhalb dieser Geräte können 50G-Schnittstellen einfach kombiniert werden, um Verbindungen mit höherer Geschwindigkeit zu anderen Systemen innerhalb des Rechenzentrums oder zur Cloud aufzubauen.

    Gemäß IEEE wird 200G der nächste Bereich explosiven Wachstums im Ethernet-Ecosystem, vor allem wegen der anhaltenden Nachfrage nach Bandbreite für Mobilgeräte, Hochgeschwindigkeitsserver in Rechenzentren, Internet-basierte Unterhaltung wie etwa Video, Cloud-Computing und Social-Media.

    „Traditionell war die Kombination von vier elektrischen Schnittstellen ein idealer Ansatz der Ethernet-Technologie, sowohl technisch als auch ökonomisch“, erklärt Neil Holmquist, VP Marketing Cloud und IP bei Spirent. „Ebenso wie die Nutzung von vier 25G-Verbindungen für 100GbE geschätzt wurde, glauben wir, das die Kombination von vier 50G-Verbindungen weithin für 200GbE zum Einsatz kommen wird.“

    Diese neue Generation von Switchen und Routern basierend auf 50G-Interfaces bedeutet auch zusätzliche Herausforderungen für Ausrüstungshersteller und diejenigen, die ihre Produkte einsetzen. Das beginnt mit der Sicherstellung der Integrität und der Stabilität des physikalischen Links, wenn der Datenverkehr die 200Gb/S erreicht und führt über die Prüfung eines neuen Feature-Sets, neuer Funktionen, der Performance und der Erweiterung.

    „Die 200G-Testfunktion zeigt, dass Spirent der Partner für Unternehmen ist, die ihre fortschrittlichen Produkte zuerst auf den Markt bringen wollen“, ergänzt Abhitesh Kastuar, General Manager der Spirent Cloud und IP Geschäftseinheit. „Wir haben eine lange Historie bei Ethernet-Testtechnologien, die wir mit der 200G-Lösung fortsetzen, wie schon mit der 400G-Solution im Jahr 2015.“

    Das neue Release ist kompatibel mit den bestehenden Chassis von Spirent und den anderen Ethernet-Produkten des Unternehmens. Weitere Informationen finden sich unter https://www.spirent.com/Products/TestCenter/Boost/200G

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Spirent
    Herr Uwe Scholz
    Albrechtstr. 119
    12167 Berlin
    Deutschland

    fon ..: +491723988114
    web ..: http://www.spirent.com
    email : uscholz@uscholz.com

    Spirent ist ein führender Anbieter von Lösungen für die Verifikation, die Prüfung, die Analyse und das Testen der Intelligenz von Geräten. Das Unternehmen ermöglicht Herstellern von Netzwerken, verbundenen Geräten oder Kommunikationsservices die Bereitstellung von Lösungen mit hoher Kundenzufriedenheit. Von Provider-Netzwerken über Rechenzentren bis hin zu Mobilkommunikation und Connected-Cars arbeitet Spirent mit führenden Innovatoren, um schneller, besser und sicherer zu kommunizieren und zu kooperieren.

    Pressekontakt:

    Zonicgroup
    Herr Uwe Scholz
    Albrechtstr. 119
    12167 Berlin

    fon ..: +491723988114
    web ..: http://www.zonicgroup.com
    email : uscholz@zonicgroup.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Spirent stellt erstes Testsystem für 200G Ethernet vor

    veröffentlicht am 24. Februar 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 16 x angesehen • Content-ID 32992

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: