• Berliner Start-up bringt mit CloudRadar einen neuen Online-Dienst für das Monitoring von IT-Infrastrukturen heraus

    BildIT-Ausfälle kommen Firmen teuer zu stehen. Um sich zu schützen, nutzen die meisten Unternehmen on-premise Monitoringsoftware, die sie auf den eigenen Systemen installieren, konfigurieren und warten. Aufwand und Kosten hierfür sind hoch.

    cloudradar.io bietet mit seinem neuen Online-Dienst eine Alternative: Eine intuitive Weboberfläche und vordefinierte Checks für Windows und Linux garantieren eine einfache, fehlerfreie Konfiguration, auch ohne Expertenwissen. Der Dienst ist in wenigen Minuten eingerichtet und bietet einen Überblick über die gesamte IT Infrastruktur. CloudRadar überwacht Server und Dienste im öffentlichen Internet per ICMP und Service-Monitoring. Systeme hinter einer Firewall werden mit Hilfe eines Agenten oder Proxys überwacht, der wichtige Kennzahlen wie CPU, Speicher und Füllstände von Festplatten misst. Ein wichtiger Vorteil gegenüber lokalen Software-Lösungen: Selbst einen Komplettausfall der lokalen IT meldet CloudRadar als außenstehende Komponente. Zur Alarmierung stehen neben E-Mail und SMS auch Slack, Pushover und eigene Webhooks zur Auswahl. Dabei ist der Dienst deutlich günstiger als Wettbewerber und bietet eine kostenlose Basisversion für bis zu fünf Server.

    „CloudRadar macht IT Monitoring einfach, sicher und erschwinglich. Den Dienst haben wir aus 10 Jahren Erfahrung mit Monitoring-Systemen entwickelt.“, betont Thorsten Kramm, Gründer und CTO von CloudRadar. „CloudRadar richtet sich insbesondere an Unternehmen, die noch kein umfassendes Monitoring haben.“

    Dank AES-Verschlüsselung und offenem Quellcode erfüllt CloudRadar höchste Anforderungen an Sicherheit und Auditierbarkeit. Die Agenten sind original Zabbix-Komponenten, dem Industriestandard im Enterprise-Monitoring. CloudRadar adressiert auch die erhöhten Datenschutzanforderungen von Unternehmen in der EU. Sämtliche Dienste werden aus der Microsoft Azure Cloud in den Niederlanden und Deutschland erbracht. Damit garantiert CloudRadar Nutzern neben einer ISO 27001 konformen Datenspeicherung auch die Einhaltung der ISO/IEC 27018-Standards.

    cloudradar.io wurde 2016 von Thorsten Kramm und Nicholas Thiede gegründet. Thorsten Kramm war CTO bei Semigator AG und IT Admin bei MyHammer AG und ist Autor des Praxishandbuches „Monitoring mit Zabbix“. Nicholas Thiede war CEO der Semigator AG und COO der MyHammer AG. Das Berliner Unternehmen wurde für das Förderprogramm BizSpark Plus von Microsoft und IBM BlueMix von IBM ausgewählt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    CloudRadar.io
    Herr Nicholas Thiede
    Sybelstr. 30
    10629 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 01714224159
    web ..: http://cloudradar.io
    email : nt@cloudradar.io

    Pressekontakt:

    CloudRadar.io
    Herr Nicholas Thiede
    Sybelstr. 30
    10629 Berlin

    fon ..: 01714224159
    web ..: http://cloudradar.io
    email : nt@cloudradar.io


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Radikal einfach: neuer IT-Monitoring-Dienst aus der Cloud

    veröffentlicht am 24. Mai 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 13 x angesehen • Content-ID 35127

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Schlagwörter: , , , , , ,