• Das Problem menschlichen Zusammenlebens im Blickpunkt der 12. Internationalen Tagung der Gesellschaft für Anthropologie

    Der 12. Internationale Kongress der Gesellschaft für Anthropologie findet
    vom 18. bis 22. September 2017 in Geislingen a. d. Steige in der Jahnhalle statt. Das
    Rahmenthema ist „Homo homini lupus? – Zwischen Konflikt und Kooperation“.

    Die täglichen Nachrichten, aber auch Filme und sogar Spiele erwecken oft den Eindruck, als würden nur Konflikte und Aggression unseren Alltag bestimmen; Beispiele friedlicher Kooperation finden dagegen wenig Aufmerksamkeit.

    Doch ist das wirklich der Fall? Wo wäre die Menschheit ohne Zusammenarbeit?
    Warum sehen wir friedliche Koexistenz und gegenseitige Hilfe zwar als wünschenswert und richtig, interessieren uns aber viel mehr für Zwist und Konflikte?
    Ist es die Faszination des Bösen? Die Lust an der Furcht vor der Gefahr? Ein unterbewusstes Eingeständnis, dass Wettkampf und Konflikt notwendige Übel sind? Oder ist die Lust an der Gewalt ein unmenschliches Erbe, das wir nicht einmal nach Jahrtausenden menschlicher Zivilisation ablegen können?

    Anthropologie als „Wissenschaft vom Menschen“ befasst sich mit der Frage, was den Menschen ausmacht. Im Rahmen der Tagung wird es Beiträge zu Konflikt und Kooperation bei Menschenaffen geben, zu Kooperationen von Mensch und Tier und zu neurobiologischen und psychologischen Grundlagen kooperativen und aggressiven Verhaltens. Beispiele aus allen Teilen der Welt und aus Jahrzehntausenden menschlicher Geschichte werden das Thema illustrieren; es werden forensische Methoden zur Untersuchung von Gewalttaten vorgestellt, aber auch Maßnahmen, wie Gesellschaften Konflikte begrenzen und kanalisieren.

    Die Beiträge der Tagung werden sicherlich keine Patentlösung für einen dauerhaften Weltfrieden liefern können. Sie werden aber das Verständnis für die Gründe unserer Konfliktbereitschaft schärfen, und für den viel zu oft vergessenen Wert von einträchtiger Zusammenarbeit.

    Am Freitag findet eine Abschlusspräsentation und -diskussion für Pressevertreter statt, mit der Gelegenheit für Fragen und Interviews.
    Hinsichtlich einer Akkreditierung wenden Sie sich bitte direkt an Die Veranstalter. Weitere Informationen finden Sie unter http://gfa-anthropologie.de/tagungen/aktuelle-tagung/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gesellschaft für Anthropologie e.V.
    Herr Martin Trautmann
    Dall Armistraße 16
    80638 München
    Deutschland

    fon ..: 0891576056
    web ..: http://www.gfa-anthropologie.de
    email : trautmann@ifosa.de

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Besten Dank und mit freundlichen Grüßen,
    Dr. Martin Trautmann,
    Vorsitzender der Gesellschaft für Anthropologie

    Pressekontakt:

    Gesellschaft für Anthropologie e.V.
    Herr Martin Trautmann
    Dall Armistraße 16
    80638 München

    fon ..: 0891576056
    web ..: http://www.gfa-anthropologie.de
    email : trautmann@ifosa.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    „Homo homini lupus?“ – Zwischen Konflikt und Kooperation

    veröffentlicht am 14. September 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 18 x angesehen • Content-ID 37599

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: