• Ein feuchter Keller ist auch im Leipziger Altbaubestand weit verbreitet. Ursache ist oft feuchtwarme Luft, die an den kühlen Kellerwänden kondensiert. Thermische Luftsolar­anlagen schaffen Abhilfe.

    BildLeipzig/Markkleeberg. Feuchtigkeit im Keller ist im größtenteils gründerzeitlich geprägten Altbaubestand in Leipzig ein weithin bekanntes Problem. Ursache ist in vielen Fällen feuchtwarme Luft, die beim Lüften im Sommer in den Keller gelangt und an den kühlen Wänden kondensiert. „Gerade in den warmen Sommermonaten holen sich Eigentümer und Mieter das Problem ins Haus – meist ohne es zu ahnen“, weiß Gábor Fehér, Chef der FESA GmbH (www.fesa-leipzig.de). Sein Meisterbetrieb für Sanitär Heizung Klima führt im Großraum Leipzig nicht nur Sanitärinstallationen und Heizungsinstallationen durch, sondern speziell auch Lüftungs- und Solarinstallationen. „Warme Luft kann deutlich mehr Feuchtigkeit speichern als kalte Luft. Kühlt dann die feuchte warme Sommerluft im Keller ab, gibt sie die überschüssige Feuchtigkeit, die nicht mehr gespeichert werden kann, ab. Das Kondensat sammelt sich an den Kellerwänden und kriecht ins Mauerwerk. Mit der Zeit wird der Keller feucht und feuchter und die Bildung von Schimmel wird begünstigt. Irgendwann ist der Keller klamm, riecht muffig und aufgrund der Luftfeuchtigkeit im Keller ist es nicht angeraten, dort Akten, Gartenmöbel oder Werkzeug aufzubewahren.“ Der Klempner- und Installateur-Meister­betrieb FESA hat sich über Jahre, Jahrzehnte das Know-how angeeignet, das man braucht, um lange Zeit schlecht oder falsch belüftete Keller entfeuchten und in trockene, nutzbare Lagerräume verwandeln zu können. Das Leipziger Handwerksunternehmen nutzt dabei aus Erfahrung Solarluft­kollektor­anlagen des oberpfälzischen Herstellers Grammer Solar, „weil dessen SolarLuft-Kollektoren ganz­jährig autark funktio­nieren und wartungsarm sind“.

    Abhilfe gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit:
    Thermische Luft­solar­anlage – eine Lüftungsanlage nicht nur für Kellerräume

    Die Feuchtigkeit im Keller lässt sich bei fast jedem Altbau in Leipzig auf ein gesundes Maß reduzieren – durch das Anbringen eines aus­reichend bemes­senen SolarLuft-Kollektors an der Fassade. Nach außen hin gut sichtbar verfügt die Luft­solar­anlage von Grammer Solar über Solarzellen, die je nach Anlagentyp sogar exakt ausgerichtet werden können. Damit wird autark die Strommenge produziert, die die thermische Luft­solar­anlage benötigt, um in ihrem Innern einen flüsterleisen Ventilator anzutreiben. Der Ventilator saugt gefil­terte Außen­luft durch den wärmegedämmten Teil der Anlage (den Luft­kollektor) an. Bei diesem Vorgang wird die gefilterte Außenluft gezielt aufgeheizt, bevor sie schließlich als trockene Warmluft – über ein isoliertes Rohr auf der Rückseite der Anlage – in den Keller strömt. Ein robustes Thermostat, das die Experten für Lüftungs- und Solarinstalla­tionen der FESA GmbH im Kellerraum fest montieren, schaltet die gesamte Luftsolar­anlage immerzu in dem Augenblick ab, da die vorein­gestellte Raum­temperatur erreicht wurde. Firmenchef Gábor Fehér ist von dem preiswerten System der thermischen Luftsolar­anlage voll und ganz überzeugt. „Auch bei längerer Abwesen­heit ist mit einer solchen Anlage zu jeder Jahreszeit die Gewähr gegeben für ein trockenes und gesundes Raum­klima. Wir installieren thermische Luftsolar­anlagen von Grammer Solar nicht nur, wenn wir in einem Leipziger Altbau die Luftfeuchtigkeit im Keller regulieren sollen.“ Das Team von FESA – Die Komfortinstallateure® installiert Solarluftkollektoranlagen sehr oft auch in Wochenend­häusern und Ferienwoh­nungen sowie zur richtigen Belüftung von Garagen und Scheunen, in denen Oldtimerfreunde ihre Schätzchen untergebracht haben.

    TWINSOLAR SolarLuft-K­ollektor­ –
    hoher Nutzen bei niedrigen Anschaffungs- und Wartungskosten

    Der Gründer und Inhaber des Klempner- und Installateur-Meister­betriebs FESA gehört mit seiner Firma zu den ausgesuchten Fachhandelspartnern von Grammer Solar; für ihn sind die SolarLuft-Kollektoren aus Amberg in Bayern aus vielerlei Gründen sehr empfehlenswert. „SolarLuft-Kollektoren von Grammer Solar verursachen keine Kosten wie herkömmliche Belüftungsanlagen. Sie sind wirklich wartungsarm und versorgen sich ganz­jährig autark über Solar­strom. Gleichzeitig tragen sie zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei. Denn der für Lüftung- und Klimatechnik übliche Energie­ver­brauch entfällt vollständig.“

    Die FESA GmbH beweist außerdem ein ums andere Mal, dass sich durch geschickte Planung und Installation einer Luft­kollektor­anlage eine zusätzliche Warmluftzufuhr – sogar für ein Mehrfamilienhaus – schaffen lässt. Vor allem aber garantiert die thermische Luftsolaranlage aus Sicht des Leipziger Klempnermeisters Fehér dafür, dass im Sommer wie im Winter richtig gelüftet wird. „Richtig lüften ist ganz einfach.“ Nicht nur für Keller gilt der Tipp, dass man die Fenster besser geschlossen halten sollte, wenn es draußen schwülwarm ist oder regnet. „Ein automatisches Lüftungssystem, das das ganze Jahr über für die bestmögliche Belüftung sorgt, ist eine sinnvolle Investition. Das Heiz- und Lüftungsverhalten wird optimiert. Wenn gewünscht im ganzen Haus. Dann setzt sich nirgendwo – zu keiner Jahreszeit und bei keiner Wetterlage – Feuchtigkeit als Kondensat ab.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FESA GmbH
    Herr Gábor Fehér
    Südring 7
    04416 Markkleeberg
    Deutschland

    fon ..: 034297 149866
    web ..: https://fesa-leipzig.de
    email : info@fesa-leipzig.de

    Komfort schaffen im Bad, in der Wohnung, im (Ferien-)Haus – durch innovative, zukunftssichere Haustechnik. Das ist unser Anspruch. Sämtliche Sanitärinstallationen und Heizungsinstallationen sowie Lüftungs-/Solarinstallationen werden von FESA perfekt umgesetzt. Wir arbeiten für private Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und Bauträger, sind tätig für Wohnungsverwalter und kooperieren eng mit Architekten bzw. Architekturbüros, die Wert auf eine sehr solide Arbeit und gut durchorganisierte Baustellen legen.

    Übrigens: Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    FESA GmbH
    Herr Gábor Fehér
    Südring 7
    04416 Markkleeberg

    fon ..: 034297 149866
    web ..: https://fesa-leipzig.de
    email : info@fesa-leipzig.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Zu hohe Luftfeuchtigkeit im Keller? FESA – Die Komfortinstallateure® empfehlen Solarluftkollektoranlagen

    veröffentlicht am 31. Januar 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 11 x angesehen • Content-ID 41018

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Schlagwörter: , , , , , , ,