• Inmitten paradiesischer Inseln erleben drei Deutsche einen abenteuerlichen Segeltörn – sie haben alles dokumentiert. Jetzt feiert die Serie die Veröffentlichung der 10. Episode der „Bahamas Edition“.

    „THE GERMANS – On Tour“ ist ein ungewöhnliches Serienkonzept. In zweiminütigen Kurzfilmen erzählt die ersten Staffel „Bahamas Edition“ von den Erlebnissen der Deutschen in der Karibik. Der Erzähler rückt hierbei weniger die touristischen Hotspots der Region in den Mittelpunkt, sondern legt viel mehr Wert auf die kleinen Abenteuer der Reisenden und berichtet über die Erforschung unberührter Nebenschauplätze.

    Die Serie „THE GERMANS – On Tour“ wurde von der Berliner Monochrom Film GmbH für das Internet entwickelt und produziert. Die Hauptcharaktere der Webserie sind Sebo, Fabi und Krause. Während den kalten Wintermonaten wollen sie die sagenumwobene Inselkette der Bahamas erkunden – und zwar mit der Gypsy Spirit, einem Segelboot aus den 70er Jahren. Ihr Besitzer ist Kapitän Krause. Er hat sich das Boot vor einigen Monaten zugelegt. Fabi, Segelfan aus München und Sebo, die Landratte aus Berlin hat er eingeladen. Gemeinsam wollen sie die Expedition entlang der Inseln zwischen Kuba und den USA angehen.

    Die „Bahamas Edition“ beginnt mit Vorbereitungen und der Abreise von Sebo. Er ist der Erzähler der Reiseserie und nimmt den Zuschauer von Berlin über Miami und Nassau mit an den scheinbar abgelegensten und schönsten Ort der Welt. Hier liegt Kapitän Krause mit seinem Segelboot vor Anker.
    Weil das dritte Crew-Mitglied noch auf sich warten lässt, verbringen die beiden die Zeit mit einer Exkursionen in die Wildnis einer nahegelegenen Insel (Folge 4: INTO THE WILD) und tauchen nach Riesenmuscheln im Atlantik (Folge 5: COMMAND AND CONCH), um sie nach Art der Einheimischen am offenen Feuer zuzubereiten. Hierbei müssen sich die beiden Germans allerdings in acht nehmen, denn im Wasser lauern hin und wieder Haie und an Land ausgehungerte Inselkatzen (Folge 6: DER FRESSFEIND).

    In der 10. Folge KNOCHEN IM MAUL erreicht schließlich auch der dritte Mann das Segelboot. Die Germans sind jetzt vollständig, nun werden die Segel gesetzt und die große Fahrt kann beginnen. Allerdings geht es nicht wie geplant nach Süden Richtung Kuba, sondern zurück nach Norden. Was es damit auf sich hat, wird in den kommenden Folgen erzählt. Diese werden in der nächsten Wochen auf dem Youtube-Channel veröffentlicht und sind dann in der „Bahamas Edition“ Playlist abrufbar.

    Links:
    – Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCaC0neCTeasw46lYaw7UwMQ
    – Facebook: https://www.facebook.com/TheGermans/
    – Videoproduktion: http://monochromfilm.de
    – 10. Folge KNOCHEN IM MAUL: https://www.youtube.com/watch?v=BO9sbA9nQus

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    monochrom film gmbh
    Herr Sebastian Naumann
    Karl-Marx-Str. 17
    12043 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 017624521314
    web ..: http://www.monochromfilm.com
    email : naumann@monochromfilm.com

    Pressekontakt:

    monochrom film gmbh
    Herr Sebastian Naumann
    Karl-Marx-Str. 17
    12043 Berlin

    fon ..: 017624521314
    web ..: http://www.monochromfilm.com
    email : naumann@monochromfilm.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Segel-Serie aus der Karibik: „THE GERMANS – On Tour“ feiert Jubiläum.

    veröffentlicht am 2. Januar 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 24 x angesehen • Content-ID 44589

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: