• Das Kunstwerk Salvator Mundi wurde 2017 vom Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi (DCT Abu Dhabi) erworben und ist eines von weniger als 20 bekannten erhaltenen Gemälden von Leonardo da Vinci.

    BildMohamed Khalifa Al Mubarak, Vorsitzender des Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi, sagte: „Der Salvator Mundi unterstreicht den integrativen Charakter des Louvre Abu Dhabi und Abu Dhabis Intension eine Botschaft der Akzeptanz und Offenheit zu fördern. Es ist eine hervorragende Gelegenheit für Abu Dhabis Bewohner und Besucher aus der ganzen Welt, sich mit einem seltenen und ikonischen Werk von großer kultureller Bedeutung im Louvre Abu Dhabi zu beschäftigen. Das Meisterwerk von Leonardo Da Vinci, das lange in Privatbesitz war, ist nun unser Geschenk an die Welt. Es gehört uns allen, die wir die Chance haben werden, vor ihm zu stehen und von der Meisterhaftigkeit eines der bedeutendsten Künstler der Geschichte Zeugnis abzulegen.“
    „Leonardo da Vincis Werk stellt ein wichtiges Kapitel der Kunstgeschichte dar und bietet einen umfassenden Überblick über sein künstlerisches Schaffen. Es wird eine wichtige Rolle in der kuratorischen Erzählung des Louvre Abu Dhabi spielen und einen wichtigen Moment des historischen Wandels darstellen, der die gesellschaftliche Entwicklung in dieser Zeit beleuchtet.“
    Da Vincis Genie lag in seiner Fähigkeit, Wissenschaft und Anatomie, Geologie, Mathematik, Ingenieurwesen, Architektur, Theater, Optik und Dutzende anderer Disziplinen zu verbinden. In Salvator Mundi zeigt sich da Vincis Kenntnis der Optik in der Darstellung der Kugel. Sie wird von ihm mit perfekter wissenschaftlicher Präzision wiedergegeben, sogar mit den gezackten Blasen unten rechts, die in unregelmäßiger Form winzige Lücken im Kristall haben, die als Einschlüsse bekannt sind.
    Salvator Mundi stammt aus der Zeit um 1500 und ist ein Ölgemälde auf Wallnussholz, das eine Halbfigur Christi als Retter der Welt darstellt, der dem Betrachter zugewandt und in fließende Gewänder in Lapisblau und Purpur gekleidet ist. Die Figur hält eine Kristallkugel in seiner linken Hand, während er segnend seine rechte Hand erhebt. Es wird angenommen, dass es aus der gleichen Zeit stammt wie Leonardo da Vincis Werke La Belle Ferronnière und Mona Lisa.
    HE Saif Saeed Ghobash, Staatssekretär des Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi sagte: „Salvator Mundi ist mehr als 500 Jahre alt und bewahrt immer noch eine bemerkenswerte Präsenz und den Sinn für das Geheimnisvolle, das Leonardos größte Werke auszeichnet. Als einer der bedeutendsten Maler, Universalgelehrter und Denker der Geschichte prägte da Vinci viele der Disziplinen, die die moderne Welt geformt haben. Er ist eine herausragende kulturelle Ikone geblieben, und als solche spielt sein Werk eine wichtige Rolle in der universellen Erzählung des Louvre Abu Dhabi, die die Geschichte der Menschheit verkörpert. Mit Salvator Mundi können wir das einflussreiche Erbe von da Vincis kreativem Genie würdigen, dieses außergewöhnliche Kunstwerk mit der Welt teilen und eine neue Generation von Kulturschaffenden und kreativen Denkern inspirieren.“

    Seit der Entdeckung Leonardo da Vincis Madonna Benois im Jahr 1909, das Werk ist heute in der Eremitage von St. Petersburg ausgestellt, ist die Wiederentdeckung von Salvator Mundi eine der bedeutendsten künstlerischen Entdeckungen der jüngeren Geschichte.
    Die Enthüllung des Salvator Mundi vor dem Verkauf bei Christie’s New York fand weltweites Interesse. Während der gesamten Tournee des Gemäldes durch Hongkong, London, San Francisco und New York sahen über 27.000 Menschen das Werk, was laut Christie’s einen Rekord für die höchste Anzahl an Vorbesuchern für ein einzelnes Kunstwerk darstellt.

    Vor mehr als 500 Jahren (ca. 1490-1515) entstand Salvator Mundi vermutlich im Auftrag der französischen Königsfamilie, bevor das Gemälde von Königin Henrietta Maria nach England gebracht wurde, als sie Karl I. heiratete. Das Werk befand sich in der Sammlung von König Karl I. (1600-1649), wo es im Inventar der Königlichen Sammlung verzeichnet ist. Lange wurde angenommen, dass das Gemälde zerstört sei, bis es im Jahr 2007 wiederentdeckt wurde, als Dianne Dwyer Modestini, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Konservatorin des Kress Program in Paintings Conservation am Conservation Center des Institute of Fine Arts, New York University, die Restaurierung durchführte. Seit dem Abschluss der ersten Restaurierungsphase im Jahr 2007 wurde das Gemälde von führenden Experten auf Echtheit eines Leonardo da Vincis untersucht, was zu einer eindeutigen Zuordnung zum bedeutendsten Maler der Renaissance und zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Kunstgeschichte führte.

    Der Salvator Mundi wird vom 24. Oktober 2019 bis zum 24. Februar 2020 an den Louvre in Paris verliehen, wo er Teil der Ausstellung Leonardo da Vinci sein wird. Nach der Ausstellung kehrt das Gemälde nach Abu Dhabi zurück und wird wieder im Louvre Abu Dhabi zu sehen sein.

    Foto: Salvator Mundi @ Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi
    Weitere Informationen unter louvreabudhabi.ae

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    PPS Promotion-Presse-Service
    Herr Christian Bauer
    EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
    52391 Köln-Vettweiss
    Deutschland

    fon ..: +492424-90 80 440
    web ..: http://www.kfe.de/
    email : pps@kfe.de

    PPS – Promotion-Presse-Service Agentur wird Christian Bauer und Chris Rabe, Künstler und Publizist, verwaltet.
    PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst, Kunstausstellungen und Kulturtourismus.
    PPS – Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online – Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.
    PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle KulturForum Europa:
    Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.()

    Pressekontakt:

    PPS Promotion-Presse-Service
    Herr Christian Bauer
    EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
    52391 Köln-Vettweiss

    fon ..: +492424-90 80 440
    web ..: http://www.kfe.de
    email : pps@kfe.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Leonardo da Vincis SALVATOR MUNDI hat seinen Platz im Louvre Abu Dhabi gefunden.

    veröffentlicht am 28. Juni 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 19 x angesehen • Content-ID 44725

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: