• BildSeit Wochen lässt sich kaum eine Wolke am Himmel blicken, die Temperaturen überschreiten tagsüber die Marke von 30 Grad regelmäßig sehr deutlich. Wohl dem, der jetzt über einen gut funktionierenden Sonnenschutz verfügt und sich in Haus oder Wohnung vor der Hitze schützen kann. „Dieser Schutz ist sehr wichtig. Denn wenn die Räume zu heiß werden, kann sich dies auf das Wohlbefinden auswirken. Viele Menschen klagen auch über Schlafschwierigkeiten, da das Schlafzimmer von der konsequenten Sonneneinstrahlung aufgeheizt ist. Kurzes Lüften am Abend hilft dabei nicht viel. Besser ist es deshalb, die Hitze von vorneherein auszusperren und so für angenehmen Temperaturen in Schlaf-, Wohn- und Arbeitsräumen“, sagt Stephan Knaut.

    Der Tischlermeister führt gemeinsam mit seiner Frau Meike das Unternehmen Fenster Knaut (www.fenster-knaut.de) in Geilenkirchen seit mittlerweile 15 Jahren und ist in der ganzen Region gefragter Partner von Architekten, Bauherren, Bauunternehmen und mehr für alle Fragestellungen rund um hochwertige Fenster und Türen. Ebenso ist Stephan Knaut Experte für hochwertigen und individuellen Sonnenschutz.

    „In Zukunft kann es vermehrt zu Hitzewellen kommen. Darauf sollten sich die Menschen einstellen, um auch im Sommer die Kühle des Hauses genießen zu können. Gerade Kinder und Ältere vertragen allzu viel Wärme oftmals nicht, und auch Menschen mit Heimarbeitsplatz leiden unter Konzentrationsschwächen und Müdigkeit, wenn das Büro sehr warm ist. Wir können gemeinsam mit Eigentümern und Bewohnern individuelle Konzepte entwickeln, um den Sonnenschutz dauerhaft zu gewährleisten, der den persönlichen Vorstellungen und den baulichen Anforderungen entspricht“, betont Stephan Knaut.

    Er führt auch aus, dass Hausbesitzer bereits nach dem Sommer die Planungen fürs kommenden Jahr in Angriff nehmen könnten. „Auch im Winter kann man diese Arbeiten ausführen. Dann ist alles fertig, bevor die heiße Zeit beginnt. Und es steht genügend Zeit zur Verfügung, um alles professionell vorzubereiten. Das sorgt auf lange Sicht für die größte Zufriedenheit.“

    Das Meisterunternehmen setzt beim Sonnenschutz auf moderne Rollladenlösungen mit Motorantrieb für Putz- und Klinkerbauten, Raffstores und Zip-Screens. Dafür arbeitet Fenster Knaut mit dem Hersteller Roma zusammen. „Der perfekte Sonnenschutz beruht auf zwei Säulen: der richtigen Beratung und der einwandfreien Umsetzung. Es hängt natürlich maßgeblich vom Fenstermodell an, welches System wir einsetzen können. Daher pflegen wir den Ansatz, uns die Räumlichkeiten vor Ort genau anzuschauen und den Kunden sehr eng zu begleiten, um das beste Ergebnis zu erzielen“, sagt Stephan Knaut.

    Mit allen Elementen sollen Hauseigentümer den Lichteinfall selbst steuern und damit die Wärmebildung in den vier Wänden regulieren. Raffstores und Zip-Screens zum Beispiel fangen bis zu 75 Prozent der Sonneneinstrahlung ab und sind damit auch optisch echte Gestaltungsmerkmale eines Hauses – und beide Lösungen können auch im Bestand nachgerüstet werden. „Vor allem Zip-Screens als moderner textiler Sonnenschutz erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das Besondere an dieser Lösung: Das Tuch des Zip-Screens widersteht auch starkem Wind und eignet sich daher auch für die Montage auf freier Fläche“, erklärt Meike Knaut.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fenster Knaut GmbH
    Frau Meike Knaut
    An Fürthenrode 57
    52511 Geilenkirchen
    Deutschland

    fon ..: 02451 4845236
    web ..: http://www.fenster-knaut.de
    email : info@fenster-knaut.de

    Über Fenster Knaut GmbH

    Die Fenster Knaut GmbH aus Geilenkirchen ist führender Ansprechpartner für individuelle und hochwertige Türen und Fenster im gesamten Kreis Heinsberg und dem Raum Aachen. Gegründet vor 15 Jahren, wird der Meisterbetrieb Fenster Knaut heute von Meike und Stephan Knaut geführt. Im Fokus steht die fachgerechte Montage von Fenstern und Türen, die die Voraussetzung für einwandfreies und dauerhaftes Funktionen und eine lange Haltbarkeit ist. Fenster Knaut arbeitet federführend mit den renommierten Unternehmen Internorm, Topic, Kneer Süd und Roma zusammen und steht auf diese Weise für alle Fragestellungen von privaten und gewerblichen Kunden rund um Fenster, Türen, Rollladen und Raffstore zur Verfügung und kann die richtigen Antworten geben. Fenster Knaut ist einer der wenigen „First Windows Partner“ von Internorm, das als Trendsetter der Fenster- und Türenbranche in ganz Europa gilt. Meike und Stephan Knaut und ihr fachkundiges Team beraten Kunden bei Neubauprojekten und Altbaumodernisierungen sowie bei Pflege und Wartung der eigenen Produkte und sorgen so dafür, dass Eigentümer und Bewohner an den eingebauten Produkten größtmögliche Freude haben. Im eigenen Show Room in Geilenkirchen erhalten Kunden in angenehmer Atmosphäre einen Überblick über die Produkte und können sich direkt vor Ort von den Fachleuten beraten lassen. Weitere Informationen unter www.fenster-knaut.de

    Pressekontakt:

    Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
    Herr Dr. Patrick Peters
    Heintgesweg 49
    41239 Mönchengladbach

    fon ..: 01705200599
    web ..: http://www.pp-text.de
    email : info@pp-text.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Individueller Sonnenschutz erhöht das Wohlbefinden

    veröffentlicht am 4. September 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 14 x angesehen • Content-ID 46300

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: