• Boreal führt Magnetfeldmessung bei Gumsberg in Schweden durch und identifiziert dabei mehrere aussichtsreiche Zonen

    Vancouver, B.C., 18. September 2018. Boreal Metals Corporation (Boreal oder das Unternehmen) (TSXV:BMX) freut sich, die Ergebnisse der kürzlich abgeschlossenen geophysikalischen Magnetfeld-Bodenmessung über 61 Linienkilometer im Projekt Gumsberg (Gumsberg oder das Projekt) in Südschweden bekannt zu geben. Die linearen magnetischen Trends stehen mit zuvor definierten hochgradigen Mineralisierungen an und unterhalb der Oberfläche in Zusammenhang und werden als mehrere höchst aussichtsreiche, übereinander lagernde mineralisierte Horizonte interpretiert.

    Die Ergebnisse der Magnetfeld-Bodenmessungen bei Gumsberg erhöhen das Grund- und Edelmetallpotenzial unseres hochgradigen Projekts Gumsberg erheblich, sagte President und CEO Karl Antonius. Die geophysikalischen Hinweise auf das Vorkommen mehrerer hochgradiger Erzhorizonte steigern das Potenzial für Boreal ungemein, Ressourcen mit großen Tonnengehalten im ertragreichen Bergbaugebiet Bergslagen aufzubauen. Boliden und Lundin fördern hier aktiv große Grundmetalllagerstätten mit Edelmetallanreicherung.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44631/Boreal – Press Release – Gumsberg Ground Mag Results – Sept 19 2018 – Final_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1. Lage des Projekts Gumsberg mit Angabe der Ergebnisse der Magnetfeld-Bodenmessungen 2018 über dem Gebiet Vallberget-Loberget und wichtige Abschnitte aus den Diamantbohrlöchern des Bohrprogramms 2017-2018.

    Magnetfeld-Bodenmessungen bei Vallberget-Loberget

    Die bei den Magnetfeld-Bodenmessungen über dem Zielgebiet Vallberget-Loberget, in dem vor Kurzem Bohrungen absolviert wurden, erhobenen Daten bestätigen erneut das Potenzial für geschichtete/übereinander lagernde oder sich aus struktureller Sicht wiederholende mineralisierte Zonen, die attraktive Zielgebiete für Erkundungsbohrungen darstellen (Abbildung 1). Diese neuen Zielgebiete erweitern die Kapazität des Projekts für die Abgrenzung einer Ressource mit großem Tonnengehalt über einem nun mehr als drei Kilometer langen Gebiet mit günstigen geologischen Voraussetzungen deutlich.

    Die hochgradige Grundmetallmineralisierung mit Edelmetallanreicherung (Silber-Zink-Blei-Kupfer) kann an der Oberfläche und durch Diamantbohrungen in der Tiefe nachgewiesen werden und kann magnetische Mineralien wie Pyrrhotin enthalten (Abbildung 1). Die Daten aus den Magnetfeld-Bodenmessungen bieten eine Möglichkeit, die mineralisierten Zonen im Untergrund auf Grundlage ihrer magnetischen Eigenschaften nachzuverfolgen. Die durch die Messungen hervorgehobenen Zielgebiete werden im Kontext der Geologie des Projekts bewertet, um Zielgebiete zu eliminieren, die magnetische Gesteine enthalten, die nichts mit der Mineralisierung zu tun haben (z.B. magnetithaltige Eisenerzformationen). Daraus werden sich neue Bohrziele ergeben.

    Nicht alle mineralisierten Zonen enthalten ausreichend magnetische Mineralien, um bei den Messungen der Magnetfeldstärke erfasst zu werden. Dementsprechend können im Projekt Gumsberg weitere nichtmagnetische mineralisierte Horizonte vorliegen, die mittels zusätzlicher Explorationsmethoden (z.B. fortschrittliche geologische Auswertungen, elektrische Verfahren) definiert werden müssten.

    Das strategisch gelegene Projekt Gumsberg beinhaltet sechs Explorationskonzessionen mit 18.300 Hektar Grundfläche im Bergbaugebiet Bergslagen in Südschweden. Hier wurden mehrere Zonen und Arten einer Mineralisierung des VMS-Typs identifiziert. Die Mineralexploration bei Gumsberg ist im Gange und konzentriert sich auf die Erprobung zusätzlicher Mineralisierungszonen in mehreren Zielgebieten, bei denen die Bohrlöcher und die historischen Abbaustätten Mineralisierung an oder unterhalb der Oberfläche angezeigt haben.

    Parameter der Magnetfeld-Bodenmessung

    Für die Erhebung der Messdaten bei Gumsberg wurde ein G859-Cäsium-Dampfmagnetometer, ein nichtmagnetischer Rucksack und ein WAAS/EGNOS-fähiges GPS-Gerät des Tallysman-Typs in Verbindung mit einer G-856AX-Proton-Procession-Magnetometer-Basisstation verwendet. Die Daten wurden 13 Tage lang kontinuierlich entlang von abgesteckten Linien erhoben und um tageszeitliche Schwankungen der Magnetfeldstärke bereinigt. Es wurden Daten auf insgesamt 61 Linienkilometern mit einem durchschnittlichen Linienabstand von 50 Metern erhoben.

    Über Boreal Metals Corporation

    Boreal ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Entdeckung von Zink-, Kupfer-, Silber-, Gold-, Kobalt- und Nickellagerstätten in fünf außergewöhnlichen historischen Bergbauprojektgebieten in Schweden und Norwegen liegt. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, neue Rohstofflagerstätten von wirtschaftlicher Bedeutung in bekannten Bergbauregionen aufzufinden, in denen moderne Explorationsmethoden noch kaum bzw. gar nicht zum Einsatz gekommen sind. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Führungsteam geleitet, das bereits zahlreiche Erfolge in der Entdeckung und Erschließung von Mineralressourcen und der Projektfinanzierung vorweisen kann.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Daniel MacNeil, P.Geo, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 alle technischen und wissenschaftlichen Informationen über das Projekt Gumsberg in dieser Pressemeldung gelesen und genehmigt. Herr MacNeil ist Vice President Exploration von Boreal Metals Corporation.

    Im Namen von Boreal Metals Corporation
    Karl Antonius, President

    Nähere Informationen zu Boreal erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.borealmetals.com oder über Alexandra Woodyer Sherron (Tel. +1.604.922.8810 bzw. info@borealmetals.com).

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten könnten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl Boreal annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten. Die tatsächlichen Ergebnisse oder realen Situationen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu solchen wesentlichen Risiken und Unwägbarkeiten zählen unter anderem – ohne Einschränkung darauf – auch folgende Faktoren: dass Boreal genügend Kapital aufbringen kann, um seinen Verpflichtungen im Rahmen der Konzessionsoptionsvereinbarungen nachzukommen; dass der gute Status der Rohstoffkonzessionen aufrecht erhalten werden kann; dass die Projekte exploriert und erschlossen werden können; dass die Verbindlichkeiten rückgezahlt werden können und genügend Geld für betriebliche Zwecke vorhanden ist; Änderungen der Wirtschaftslage an den Finanzmärkten; dass Boreal die nötigen Genehmigungen für die Exploration, Bohrung und Erschließung der Projekte erhält bzw. zeitgerecht erhält, damit Boreal eine Pläne und Geschäftsziele für die Projekte umsetzen kann; dass Boreal generell in der Lage ist, seine Projekte anhand von Bohrungen zu untersuchen und Mineralressourcen aufzufinden; dass das Unternehmen im Falle der Entdeckung oder des Erwerbs von Mineralressourcen in der Lage ist, solche Mineralressourcen zu Geld zu machen; Änderungen bei den Umweltgesetzen und anderen Gesetzen und Vorschriften, die sich auf die Betriebstätigkeit des Unternehmens auswirken könnten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen, Schätzungen und Annahmen der Firmenführung von Boreal um Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen der Firmenführung bzw. andere Faktoren ändern, ist Boreal nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Boreal Metals Corp.
    Karl Antonius
    Suite 340-233 West 1st Street
    V7M 1B3 North Vancouver
    Kanada

    email : karlantonius1@gmail.com

    Pressekontakt:

    Boreal Metals Corp.
    Karl Antonius
    Suite 340-233 West 1st Street
    V7M 1B3 North Vancouver

    email : karlantonius1@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Boreal führt Magnetfeldmessung bei Gumsberg in Schweden durch und identifiziert dabei mehrere aussichtsreiche Zonen

    veröffentlicht am 20. September 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 6 x angesehen • Content-ID 46765

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,