• Aben durchschneidet weitere hochgradige oberflächennahe Goldmineralisierung in Zone North Boundary beim Projekt Forrest Kerr im goldenen Dreieck von British Columbia

    Vancouver (British Columbia). Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN, OTCQB: ABNAF, Frankfurt: E2L2) (das Unternehmen) meldet den Erhalt weiterer Analyseergebnisse der Frühphase der Bohrungen im 23.000 Hektar großen Konzessionsgebiet Forrest Kerr (das Konzessionsgebiet) im goldenen Dreieck von British Columbia. Die acht hierin gemeldeten Bohrlöcher sind Ausfallbohrungen in der Zone North Boundary und die meisten Bohrlöcher durchschnitten eine hochgradige oberflächennahe Goldmineralisierung. Die Höhepunkte beinhalten: 5,08 Gramm Gold pro Tonne auf 12,0 Metern in Bohrloch FK18-12, 23,3 Gramm Gold pro Tonne auf 2,0 Metern in Bohrloch FK18-13 und 10,62 Gramm Gold pro Tonne auf 3,0 Metern in Bohrloch FK18-17. Die endgültigen Analyseergebnisse von 3.000 der insgesamt 10.000 geplanten Meter sind eingetroffen (die Tabelle mit den Werten und Bohrlochbeschreibungen finden Sie am Ende dieser Pressemitteilung).

    Karte der Schürfrechte im goldenen Dreieck (British Columbia):
    www.abenresources.com/site/assets/files/4287/fk-003.jpg

    Diese Ausfallbohrungen haben die Zone North Boundary entlang eines interpretierten von Nordosten nach Südwesten verlaufenden Abschnitts der hochgradigen Goldmineralisierung, die im Vorjahr in den Bohrlöchern FK17-04, -05 und -06 sowie im bereits zuvor gebohrten Bohrloch FK18-10, das 38,7 Gramm Gold pro Tonne auf 10,0 Metern in einer Tiefe zwischen 114,0 und 124,0 Metern durchschnitt, einschließlich 62,4 Gramm Gold pro Tonne auf 6,0 Metern (siehe Pressemitteilung vom 9. August 2018), gemeldet wurde, erfolgreich erweitert. In allen acht hierin gemeldeten Bohrlöchern wurden mehrere verborgene Zonen mit einer Gold-Silber-Kupfer-Zink-Mineralisierung vorgefunden und die mehrfach mineralisierten Horizonte verdeutlichen das beträchtliche Potenzial für eine weitere Entdeckung von edelmetallhaltigen Strukturen im Konzessionsgebiet.

    Höhepunkte:

    – Bohrloch FK18-12 ergab 5,08 g/t Au auf 12,0 m (Tiefe von 40,0-52,0 m), einschließlich 24,25 g/t Au auf 2,0 m (Tiefe von 42,0-44,0 m)
    – Bohrloch FK18-13 ergab 23,3 g/t Au auf 2,0 m (Tiefe von 106,0-108,0 m)
    – Bohrloch FK18-17 ergab 3,18 g/t Au auf 15,0 m (Tiefe von 232,0-247,0 m), einschließlich 11,02 g/t Au auf 2,0 m (Tiefe von 239,0-241,0 m) sowie 31,40 g/t Au auf 1,0 m (Tiefe von 261,0-262,0 m)
    – Zone North Boundary ist weiterhin in alle Richtungen offen
    – 36 Bohrlöcher bis dato abgeschlossen, wobei von 27 dieser Bohrlöcher, die mittels Oriented Core Drilling-Techniken gebohrt wurden, die Analyseergebnisse noch ausständig sind
    – Bohrungen im Rahmen eines erweiterten Programms fortgesetzt
    – Umfassende geochemische Bodenanomalie mit einer Länge von 4 km mit weiteren neuen Entdeckungen (z. B. die kürzlich gemeldete Zone South Boundary, wo die endgültigen Analyseergebnisse noch ausständig sind)
    – Neue geophysikalische Flugvermessungen liefern zahlreiche unerprobte Zielgebiete

    Jim Pettit, President und CEO von Aben Resources, sagte: Diese hochgradigen Ausfallbohrlöcher bei North Boundary haben die Zone, die in alle Richtungen offen ist, erweitert und bestätigen das Vorkommen eines soliden Mineralisierungssystems in diesem Gebiet. Anhand der geochemischen und der neuen geophysikalischen Daten, die uns vorliegen, erkennen wir das beträchtliche Potenzial dieses Gebiets, das nunmehr auch die Zone North Boundary, das historische Bohrloch Noranda 230 Meter weiter südlich sowie die Zone South Boundary weitere 1,5 Kilometer weiter südlich umfasst. Angesichts der komplexen Geologie haben wir nach den acht hierin gemeldeten Bohrlöchern mit Oriented Drill Core-Techniken begonnen, die die Identifizierung der Ausrichtung und Struktur sowie die Beschreibung weiterer hochgradiger Mineralisierungen unterstützen. Die Zielgebiete in und im Umfeld der Boundary-Zonen sind relativ oberflächennah und weisen weiterhin beträchtliches Entdeckungspotenzial auf, zumal wir nur einen sehr kleinen Bereich in geringen Tiefen systemisch erprobt haben. Das Unternehmen wartet zurzeit auf weitere Analyseergebnisse von 27 Bohrlöchern – drei davon in der Zone South Boundary, der Rest in der Zone North Boundary. Diese neue hochgradige Entdeckung befindet sich noch in einem frühen Stadium und angesichts dieses erweiterten Bohrprogramms werden in Zukunft weitere Meldungen folgen. Ich möchte auch Eric Sprott als neuen Großaktionär willkommen heißen und ihm für seine Unterstützung danken. Das Unternehmen verfügt nun über einen Kassenstand von sieben Millionen Dollar aus Finanzierungen und der Ausübung von Warrants.

    Die vollständigen Analyseergebnisse der drei Bohrlöcher, die 1,5 Kilometer südlich der Zone South Boundary gebohrt wurden, sind noch ausständig. Die Zone South Boundary wurde niemals mittels Bohrungen erprobt und die kürzlich entdeckte Mineralisierung ist angesichts der Entfernung zwischen den Bohrkragen in den Zonen North Boundary und South Boundary äußerst vielversprechend. Das Land zwischen und jenseits der beiden Zonen ist äußerst vielversprechend für eine weitere Entdeckung von gold- und kupferhaltigen Horizonten, da sie sich innerhalb einer großen Gold-in-Boden- und -Gesteinsanomalie mit ähnlicher Lithologie befinden. Die allgegenwärtige Beschaffenheit des Erzgangs und weit verbreitete Alterationssysteme weisen auf ein starkes und umfassendes hydrothermales System in der gesamten Zone Boundary hin. Die umfassendere geochemische Bodenanomalie, die die Zonen North Boundary und South Boundary umfasst, erstreckt sich über vier Kilometer von Norden nach Süden sowie über 1,5 Kilometer von Osten nach Westen.

    Geochemische Bodenkarte des Gebiets Boundary:
    abenresources.com/site/assets/files/4855/abn_new_boundary_map.jpg

    Aben hat soeben eine magnetische Flugvermessung auf 355 Kilometern Luftlinie in der gesamten Zone Boundary abgeschlossen. Die Ergebnisse werden für Ende September erwartet. Die interpretierten Ergebnisse der Untersuchung sollen die Identifizierung von Verwerfungsstrukturen unterstützen, die beträchtliches Potenzial für die Beherbergung von hochgradigen Edelmetallmineralisierungen im Boundary Valley aufweisen.Die Mineralisierung bei Boundary ist strukturell kontrolliert und in ein Packet aus vulkanischen und vulkanoklastischen Gesteinsmassen der Hazelton Group, einer aus dem Jura stammenden Gesteinsgruppe, eingebettet. Mehrere Generationen von Quarz- und Quarzkarbonatgängen bilden eine wichtige Ausgangsstruktur der Mineralisierung, ebenso wie untergeordnete Brekzienzonen mit ausgeprägter Chlorit-, Hämatit- und Karbonatalterierung. Die Zonen bei Boundary liegen zwischen der Forrest Kerr Fault im Westen – einer großen tiefliegenden Krustenverwerfung – und der diskordanten Kontaktzone zwischen der Hazelton Group (Jura) und der Stuhini Group (Trias) im Osten. Das Gestein war über lange Zeit Schauplatz einer regen hydrothermalen Aktivität und spröden Verformung. Das Grundgestein der Hazelton Group bei Boundayr bildet bekanntlich die ertragreiche Ausgangsstruktur einer Reihe von Lagerstätten in der Region. Das Gebiet North Boundary weist nur wenige Ausbisse auf und enthält eine komplexe Geologie, die von einer Reihe von Verwerfungen unbekannter Ausrichtung unterbrochen wird. Bei allen anderen Bohrungen werden Oriented Core Drilling-Techniken angewendet, die die Ermittlung der wahren Mächtigkeiten sowie der strukturellen und lithologischen Grenzen der Mineralisierung unterstützen.

    Tabelle der Analyseergebnisse:

    Bohrlochn Von (m)Bis IntervallAu Cu (ppm)
    r (m) (m) (g/t)
    .
    FK18-11 334,0 337,0 3,0 2,09 923
    einschl. 336,0 337,0 1,0 4,55 17

    FK18-12 40,0 52,0 12,0 5,08 1993
    einschl. 40,0 46,0 6,0 8,78 3965
    einschl. 41,0 45,0 4,0 13,03 5907
    einschl. 42,0 44,0 2,0 24,25 11575

    FK18-13 106,0 108,0 2,0 23,30 350

    FK18-14 Keine
    bedeuten
    den
    Ergebnis
    se

    FK18-15 Bohrloch
    bei
    61,5 m
    aufgegeb
    en

    FK18-16 303,0 307,0 4,0 3,13 2219
    einschl. 303,0 304,0 1,0 6,95

    FK18-17 232,0 247,0 15,0 3,18 598
    einschl. 238,0 243,0 5,0 5,60 570
    einschl. 239,0 241,0 2,0 11,02 169

    260,0 263,0 3,0 10,62 7562
    einschl. 261,0 262,0 1,0 31,40 19750

    283,0 284,0 1,0 8,22 9110

    FK18-18 233,0 237,0 4,0 4,02 2317
    einschl. 234,0 236,0 2,0 6,99 3985
    *alle Probenwerte sind ungedeckelt, Abschnitte entspre
    chen
    den
    Bohrabschnitten
    die wahren Mächtigkeiten und Ausrichtungen der
    verschiedenen Zonen sind derzeit nicht
    bekannt

    Planansicht der Bohrkarte von North Boundary:
    www.abenresources.com/site/assets/files/4299/abn_north_boundary_plan_2_map_sept__2018.jpg

    Zusammenfassung der Bohrungen:

    FK18-11: selbe Platte wie FK18-10, jedoch mit steilerem Winkel
    Mehrere Abschnitte mit > 1,0 g/t Au auf der gesamten Länge von 402 m vorgefunden (Höchstgehalt 4,55 g/t)

    FK18-12: Bohrkragen 40 m nordöstlich von FK18-10 und -11
    In Mineralisierung bei 12,0 m gebohrt (3,5 g/t Au) mit einer oberflächennahen Zone von 40-52 m mit 5,1 g/t Au auf 1,0 m, einschließlich 34,3 g/t Au auf 1,0 m

    FK18-13: selber Standort des Bohrkragens wie oben
    Mineralisierung an oder in der Nähe der Oberfläche mit 1-3 g/t Au mit einem Höchstwert von 23,3 g/t Au auf 1,0 m in einer Tiefe von 106 m

    FK18-14 & 15: Bohrkragen 50 m südwestlich von FK18-10 und -11
    Beide Bohrlöcher stießen auf gebrochene und verworfene Bodenbedingungen mit schwacher Mineralisierung; FK18-15 bei 61 m aufgegeben

    FK18-16: Standort des Bohrkragens wie oben, jedoch mit steilerer Neigung (-65°)
    Schmale Zonen mit niedriggradiger (< 1 g/t) Au-Mineralisierung in Oberflächennahe mit starkem Sulfidhorizont bei 300 m, der 1,7 g/t Au auf 8,0 m ergab FK18-17 & 18: Bohrkragen 185 m südwestlich von FK18-10, jedoch in entgegengesetzte Richtung gebohrt (nördlich)
    FK18-17 (-45°) durchschnitt eine Zone von 15,0 m mit 3,2 g/t Au mit einem Abschnitt von 31,4 g/t Au 20 m unterhalb dieser Zone (Tiefe von 240 m)
    FK18-18 (-50°) durchschnitt dieselbe Zone wie oben mit 4,0 g/t Au auf 4 m

    Link zu weiteren Querschnitts- und Planansichtskarten:
    www.abenresources.com/projects/photo-gallery/

    Beschreibung der Analyse und Qualitätskontrolle:

    Alle 1 oder 2 Meter langen Bohrkernproben wurden zur Aufbereitung in die Anlage von ALS Global in Terrace (British Columbia) gebracht und dort zerkleinert (70 % Siebdurchgang 2 mm). Anschließend wurde eine 250 g schwere Splitterprobe pulverisiert (besser als 85 % Siebdurchgang 75 µ). Der Goldgehalt wurde mit Hilfe der Brandprobe (Au-ICP21) ermittelt; alle Proben mit einem Erzgehalt >10 g/t wurden einer Brandprobe samt gravimetrischem Abschluss unterzogen. In der Anlage von ALS in Vancouver erfolgte eine Multielementanalyse (35 weitere Elemente) mit Hilfe des ICP-AES-Verfahrens (ME-ICP41). Zusätzlich zur Qualitätskontrolle bei ALS fügt das Personal von Aben dem Probenstrom im Labor zertifizierte Normproben, Leerproben und Duplikate bei (eine Probe der Qualitätskontrolle pro Satz von 10 Proben).

    Cornell McDowell, P.Geo., V.P. of Exploration von Aben Resources, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die fachlichen Inhalte dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über Aben Resources:

    Aben Resources ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Projekten im Golden Triangle von British Columbia sowie im Yukon und in Saskatchewan beschäftigt. Das Unternehmen widmet sich derzeit der Exploration in seinem Vorzeigeprojekt, dem hochgradigen Projekt Forrest Kerr im Golden Triangle, wo im Rahmen der jüngsten Bohrungen eine ausgeprägte Edelmetall- und Grundmetallmineralisierung in der North Boundary Zone lokalisiert wurde.

    Weitere Informationen zu Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.abenresources.com.

    ABEN RESOURCES LTD.

    Jim Pettit
    ____________________________
    JAMES G. PETTIT
    President & CEO

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
    Don Myers
    Aben Resources Ltd.
    Director, Corporate Communications
    Tel: 604-687-3376
    Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
    Fax: (604) 687-3119
    E-Mail:- info@abenresources.com

    Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street, Vancouver, BC, V7Y 1K4, KANADA
    www.abenresources.com

    Telefon: (604) 687-3376
    Fax: (604) 687-3119

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Aben Resources Ltd.
    Jim Pettit
    Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver
    Kanada

    email : info@abenresources.com

    Aben Resources ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Projekten in der Region Golden Triangle in British Columbia, im Yukon und in Saskatchewan beschäftigt.

    Pressekontakt:

    Aben Resources Ltd.
    Jim Pettit
    Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver

    email : info@abenresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Aben durchschneidet weitere hochgradige oberflächennahe Goldmineralisierung in Zone North Boundary beim Projekt Forrest Kerr im goldenen Dreieck von British Columbia

    veröffentlicht am 25. September 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 10 x angesehen • Content-ID 46949

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: