• Arctic Star gibt Diamantergebnisse der Kimberlite Black Wolf und Grey Wolf, Projekt Timantti, Finnland, bekannt

    Vancouver, British Columbia, Kanada / 4. Oktober 2018 / Arctic Star Exploration Corp (TSX.V: ADD / FSE: 82A1 / OTCQB: ASDZF) (Arctic Star oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass es die endgültigen Caustic Fusion-Ergebnisse der Testbohrungen auf den Kimberliten Black Wolf und Grey Wolf, die im Rahmen der Frühlingsbohrungen 2018 durchgeführt wurden, erhalten hat. Die Ergebnisse des Kimberlits Black Wolf von 349,75 kg aus einem geteilten Bohrkern der Größe HQ finden sich in Tabelle 1, die Ergebnisse von Grey Wolf in Tabelle 2.

    Tabelle 1: Mikrodiamantenanalyse, Kimberlit Black Wolf

    KimberProbengewi+0,10+0,1+0,21+0,+0,42+0,6+0,8+1,1Steine
    lit cht 6 5 2 3 5 0 5 8 insges
    (kg) amt
    mm mm mm mm mm mm mm mm
    Black 349,75 267 138 87 45 16 3 3 0 559
    Wolf

    Hinweis: Die Ergebnisse stammen von SRC in Saskatoon. SRC ist unabhängig vom Herausgeber dieser Pressemitteilung. Ein Chain-of-Custody-Protokoll wurde verwendet. Bei den Probengewichten handelt es sich um Trockengewichte. SRC ist ein nach ISO 9000 zertifiziertes Labor.

    Tabelle 2: Mikrodiamantenanalyse, Kimberlit Grey Wolf

    KimberlProbengew+0,1+0,1+0,2+0,+0,4+0,6+0,8+1,1Steine
    it icht 06 5 12 3 25 0 5 8 insges
    (k amt
    g) mm mm mm mm mm mm mm mm
    Grey 101,66 29 14 13 8 1 1 0 0 66
    Wolf
    (Bohre
    r
    )

    Grey 99,98 28 18 20 8 1 2 0 1 78
    Wolf(Sc
    hlitz
    )
    Insgesa201,64 57 32 33 16 2 3 0 1 144
    mt

    Hinweis: Die Ergebnisse stammen von Microlithics. Microlithics ist unabhängig vom Herausgeber dieser Pressemitteilung. Ein Chain-of-Custody-Protokoll wurde verwendet. Bei den Probengewichten handelt es sich um Trockengewichte. Microlithics ist ein nach ISO 9000 zertifiziertes Labor.

    Bei den Schlitzproben von Grey Wolf wurde in einer 18-kg-Probe, die zur Analyse auf Leitminerale verschickt wurde, auch über einen Diamanten auf dem 0,85-mm-Sieb berichtet.

    Tabelle 3: Mikrodiamantenanalyse, Kimberlit White Wolf

    KimberProbengewi+0,10+0,1+0,21+0,+0,42+0,6+0,8+1,1Steine
    lit cht 6 5 2 3 5 0 5 8 insges
    (k amt
    g) mm mm mm mm mm mm mm mm
    White 409,93 516 253 136 81 27 16 7 5 1.032
    Wolf

    Hinweis: Die Ergebnisse stammen von den Laboren Microlithics und SRC, die beide unabhängig vom Herausgeber dieser Pressemitteilung sind. Ein Chain-of-Custody-Protokoll wurde verwendet. Bei den Probengewichten handelt es sich um Trockengewichte. Microlithics und SRC sind nach ISO 9000 zertifizierte Labore.

    Arctic Star hat im März die ersten Explorations- und Abgrenzungsbohrungen auf dem Diamantprojekt Timanitti abgeschlossen und vier separate Kimberlite gefunden. Diese Pressemitteilung vervollständigt die erwarteten Ergebnisse des Bohrprogramms. Tabelle 3 mit den Ergebnissen des Kimberlits White Wolf ist hier auch der Vollständigkeit halber sowie zum einfachen Vergleich aufgeführt.

    Arctic Stars Management- und Explorationsteam freut sich darüber, dass alle bislang entdeckten Kimberlite Diamanten enthalten und, im Vergleich zu anderen weltweiten Explorationsprojekten in diesem Explorationsstadium, deutlich mineralisiert sind. Basierend auf Laborbeschreibungen der Diamanten sind die meisten weiß und oktaedrisch. Ansonsten werden die Farben als weiß, braun und grau beschrieben.

    Diamanthaltige Wolf-Kimberlite
    Die positiven Ergebnisse der Wolf-Kimberlite rechtfertigen weitere Bewertungsarbeiten. Die Kimberlite wurden vom angenommenen Zentrum des Kimberlits bebohrt, um die maximale Kimberlitmenge für die Diamantanalyse zu erhalten. Diese Bohrungen haben gezeigt, dass die Wolf-Kimberlite keine vertikalen Schlote sind, sondern Erzkörper, die mit circa 35 Grad nach Nord-Nordosten einfallen. Die Wolf-Kimberlite liegen auf einem 300 Meter langen, linearen Ost-West-Trend mit Grey Wolf im Westen und White Wolf im Osten. Die besten Interpretationen bis heute lauten, dass diese Kimberlite Einschlüsse entlang eines Zuflusskanals oder eines durch eine Verwerfung versetzten, halbdurchgängigen Lagergangs sind. Der nächste Schritt besteht in der weiteren Abgrenzung der Wolf-Kimberlite mit schrägen Bohrlöchern vom Norden her, um den einfallenden Kimberlit zu testen. Diese Arbeiten würden den Tonnengehalt bestimmen und die Planung von Sammelproben ermöglichen.

    Hauptziel: weitere Kimberlite
    Trotzdem wird die weitere Exploration der Wolf-Kimberlite als zweitrangig erachtet. Da Kimberlite vorrangig in Gruppen oder Familien von durchschnittlich 30 oder mehr Mitgliedern auftauchen, liegt der Hauptfokus auf der Entdeckung weiterer Kimberlite. Anschließend werden die Kimberlite anhand ihres Diamantgehalts priorisiert. Die logistischen Anforderungen an Sammelproben mehrerer Kimberlite sind höher als die Beprobung einiger weniger. Außerdem ist es sinnvoller, die besten zuerst zu beproben. Darum werden die Hauptaufgaben der nächsten Explorationsphase aus Geophysik, Geschiebemergelproben, Baggerproben und Bohrungen bestehen, um neue Kimberlite zu entdecken. Es gibt starke Anzeichen für weitere Kimberlite in dem Gebiet mit den Geschiebemergelproben.

    Boden- und unbemannte, luftgestütze geophysikalische Untersuchungen haben mehrere magnetische Ziele gezeigt, die den Anomalien über den Wolf-Kimberliten ähneln. Das Management ist zuversichtlich, dass weitere Kimberlite gefunden werden. Eins der obersten Ziele wird die Erbohrung bestehender magnetischer Anomalie entlang der Ost-West-Ausläufer der Wolf-Kimberlite sein.

    Das Unternehmen plant, den Bagger und das für die geophysikalischen Untersuchungen zuständige Team im November vor Ort zu bringen, um Anfang 2019 mit den Testbohrungen beginnen zu können.

    Qualifizierter Sachverständiger
    Der qualifizierte Sachverständige für diese Pressemitteilung ist Buddy Doyle, AUSIMM, ein Geologe mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Exploration, Entdeckung und Bewertung von Diamanten.

    Über Arctic Star
    Das Unternehmen hält 100 % des vor kurzem erworbenen Diamantprojekts Timantti in der Nähe der Ortschaft Kuusamo in Finnland einschließlich einer Explorationsgenehmigung für 243 Hektar sowie einer Exploration-Reservation für 193,700 Hektar. Das Projektgebiet liegt rund 550 km nordwestlich der produzierenden Diamantmine Grib in Russland. Arctic beginnt derzeit mit den Explorationstätigkeiten auf dem Projektgebiet Timantti in Finnland, wo zwei diamanthaltige Kimberlite wahrscheinlich die ersten Entdeckungen eines großen Kimberlit-Feldes darstellen. Das Unternehmen kontrolliert außerdem Diamantexplorationsgebiete in Nunavut (Stein), den North-West Territories (Diagras und Redemption) sowie ein Projekt für seltene Metalle in British Columbia (Cap).

    Arctic Star verfügt über ein erfahrenes Team mit Kenntnissen in der Diamantexploration, das bereits einige Erfolge in der Entdeckung erstklassiger Diamantvorkommen verbuchen kann.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ARCTIC STAR EXPLORATION CORP.

    Scott Eldridge, President & CEO
    +1 (604) 722-5381
    scott@arcticstar.ca

    Patrick Power, Executive Chairman
    +1 (604) 218-8772

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen: Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten auch, dass das Projekt Timantti großes Potenzial für zahlreiche weitere diamanthaltige Kimberlitfunde bietet; die Pläne von Arctic Star im Hinblick auf Bohrungen und Messungen und das erwartete Ergebnis dieser Pläne; dass Arctic schnell weitere Kimberlite im Konzessionsgebiet entdecken kann; und dass die Kimberlite der Wolf-Gruppe selbst das Potenzial haben, abbauwürdig zu sein.

    Die Vermögenswerte der Kimberlite der Wolf-Gruppe waren in letzter Zeit nicht Gegenstand durchgeführter Ressourcenarbeiten, geschweige denn einer Machbarkeitsstudie, und als solche gibt es keine Gewissheit, dass eine zukünftige Ressource definiert wird oder dass man aufgrund der Vermögenswerte in der Lage sein wird, ein kommerziell vermarktbares Produkt herzustellen. Es besteht ein erhebliches Risiko, dass zukünftige Bemühungen im Rahmen des Projekts keinen Nutzen für die Evaluierungsarbeiten erbringen, um zu einer definierten, gemäß NI 43-101-konformen Ressourcen- und Wirtschaftsstudie, zu gelangen. Zu den allgemeinen Risiken des Projekts gehören die Abhängigkeit von verfügbaren Daten, sowie die Annahmen und Beurteilungen, die bei der Interpretation dieser Daten verwendet werden; das spekulative und unsichere Naturell von Exploration und Erschließung an sich; Explorations- und Erschließungskosten; der Kapitalbedarf und die Fähigkeit, Finanzmittel zu beschaffen; die Volatilität des globalen und lokalen Wirtschaftsklimas; mögliche politische Instabilität; die Volatilität des Aktienkurses; die Volatilität der Schätzpreise; Veränderungen der Aktienmärkte; Kostensteigerungen, Wechselkursschwankungen und andere Risiken im Zusammenhang mit der Mineralexploration und -entwicklung. Es kann nicht garantiert werden, dass sich die hierin genannten zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in diesen Aussagen oder Informationen getroffenen abweichen können. Weiters liegen auch viele der beschriebenen Faktoren außerhalb unserer Einflussweite. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen neu zu veröffentlichen oder zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Arctic Star Exploration Corp.
    Scott Eldridge
    14th floor – 1111 W. Georgia St.
    V6E 4M3 Vancouver
    Kanada

    email : scott@arcticstar.ca

    Pressekontakt:

    Arctic Star Exploration Corp.
    Scott Eldridge
    14th floor – 1111 W. Georgia St.
    V6E 4M3 Vancouver

    email : scott@arcticstar.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Arctic Star gibt Diamantergebnisse der Kimberlite Black Wolf und Grey Wolf, Projekt Timantti, Finnland, bekannt

    veröffentlicht am 4. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 7 x angesehen • Content-ID 47267

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: