• Ich habe Mitte September eine fünftägige geologische Untersuchung des ,Treaty Creek‘ Projekts abgeschlossen und hatte die Gelegenheit, einige Bohrkerne der 2017er Bohrsaison zu untersuchen.

    BildInterview mit dem preisgekrönten Geologen Ken Konkin über seine Eindrücke vom letzten Besuch beim ‚Treaty Creek‘ Projekt von Tudor Gold Corp. (TSXV: TUD) durch Ringler Research am 08. Oktober 2018

    Wir freuen uns, Ihnen ein Interview mit Ken Konkin präsentieren zu können. Herr Konkin unterstützt Tudor Gold mit geologischen Consultingdienstleistungen. Er begutachtete im September 2018 das 17.130 Hektar große ,Treaty Creek‘-Projekt von Tudor Gold. Die Konzessionsflächen bei ,Treaty Creek‘ liegen an der Grenze oder wenige Kilometer von Weltklasse-Projekten wie dem ,KSM-Projekt‘ (114,9 Millionen Unzen Gold) von Seabridge Goldoder dem ,Snowfield-Projekt‘ (34,9 Millionen Unzen Gold) von Pretium Resources entfernt. Das Interview führte Carsten Ringler von der Ringler Consulting und Research GmbH.

    Über Tudor Gold Corp.:

    Tudor Gold (TSX-V: TUD, Frankfurt: TUC.F) ist ein aussichtsreiches Explorationsunternehmen mit Fokus auf Edelmetall- und Basismetallprojekten in der kanadischen Provinz British Columbia. Alle 10 Projekte des Unternehmens befinden sich im berühmten ,Goldenen Dreieck‘, einem Gebiet, in der es diverse Minen gibt bzw. Weltklasseprojekte in Produktion gebracht werden können. Das Unternehmen hat einen Eigentumsanteil in Höhe von 60 % an den beiden Konzessionsflächen ,Electrum‘ und ,Treaty Creek‘ und ist auch gleichzeitig ,Operator‘. Zum Portfolio gehören weitere zu 100 % unternehmenseigene Projekte oder ,earn-in-Optionen‘ an ,Mackie‘, ,Doc‘, ,Eskay North‘, ,Orion‘, ,Fairweather‘, ,Delta‘ und am ,High North‘-Projekt.

    Walter Storm ist der CEO des Unternehmens. Herr Storm wurde im kanadischen Goldsektor durch die Gründungsfinanzierung von der früheren Osisko Mining Corp. bekannt. Osisko Mining Corp. wurde im Jahr 2014 von Yamana Gold und Agnico Eagle übernommen und ist ein großer Goldproduzent in Quebec, der unter anderem durch eine deutsche Holding (Eurasia) finanziert wurde. Herr Storm hatte damals eine Mehrheitsbeteiligung an der Eurasia und war Vorsitzender des Aufsichtsrats.

    Während der Amtszeit von Herrn Storm finanzierte Eurasia nicht nur die Gründung von Osisko Mining Corp. im Jahr 2004, sondern half dem Unternehmen auch eine Weltklasse-Goldmine zu werden, die eine Marktkapitalisierung von ca. 4,50 Milliarden CAD erreichte. Frühe Aktionäre, konnten sich über einen phänomenalen Anstieg der Aktienkurse bzw. der Marktkapitalisierung freuen. So stieg der Unternehmenswert zwischen 2005 und 2010 von unter 10 Mio. CAD auf über 5 Mrd. CAD. Tudor Gold ist an der kanadischen Wertpapierbörse (TSXV: TUD) und an der Frankfurter Wertpapierbörse (Kürzel: TUC) notiert. Mehr Informationen über Tudor Gold finden Sie auf der Unternehmens-Webseite unter: http://www.tudor-gold.com

    Zitat Walter Storm, CEO von Tudor Gold Corp: „Wir haben uns über den Vor-Ort Besuch von dem weltbekannten und preisgekrönten Geologen Ken Konkin auf unserem ,Treaty Creek‘ Projekt sehr gefreut! Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit.“

    1) Carsten Ringler:

    Herzlich willkommen zu diesem Interview Ken. Zunächst möchte ich Ihnen gratulieren, dass Sie im vergangenen Jahr die Auszeichnung ,AME‘ (Association for Mineral Exploration) für Ihre entscheidende Rolle bei der Entdeckung der Weltklasse-Lagerstätte ,Valley of the Kings‘ erhalten haben, die im Besitz von Pretium Resources ist.

    Könnten Sie unseren Lesern bitte einige Höhepunkte Ihrer Biographie als professioneller Geologe mitteilen?

    Ken Konkin:

    Vielen Dank für diese Gelegenheit, dass ich Ihnen einige Gedanken und meine Meinung über Tudor Gold Corp. und speziell das ,Treaty Creek‘ Projekt geben kann. Wie bei den meisten Erfolgsgeschichten in der Explorationswelt beginnt meine Geschichte damit, dass ein solides technisches und finanzielles Team als eine Einheit zusammenarbeitet, um so schnell wie möglich kritische Informationen zu gewinnen, um die Explorationsprogramme schneller zu verfolgen. Technische Vorbereitung war der Schlüssel zu unserem Erfolg bei ,Snowfields‘ und bei ,Brucejack‘. Anfangs hatten wir bescheidene Budgets, aber die Qualität der Daten, die wir zur Verfügung hatten und neue Daten, die wir generieren konnten, halfen, das Projekt schnell voranzutreiben. Ich denke nicht, dass es fair ist, eine bestimmte Anerkennung für den Erfolg bei ,Snowfields‘ oder der ,Valley of the Kings-Lagerstätte‘ am Brucejack Lake alleine zu bekommen. Das war eindeutig eine Teamleistung. Ich war sieben Jahre lang zwischen 2006 und 2012 Projektleiter für beide Projekte, als der Großteil der Oberflächenexploration stattfand. Ich habe über 38 Jahre lang nach Edelmetall- und Basismetalllagerstätten in ganz Nord- und Südamerika sowie in Russland gesucht. Es besteht kein Zweifel, dass die Region im ,Goldenen Dreieck‘ zu meinen Lieblingsorten für Explorationen zählt. Zu Beginn meiner Karriere habe ich im Zeitraum von 1983 bis 2004 diverse Konzessionsflächen im Auftrag zahlreicher Firmen von Alice Arm bis nach Atlin, B.C. erkundet. Diese Reise nach ,Treaty Creek‘ war jedoch meine erste Reise seit meiner Arbeit im Jahr 1987 im Auftrag von Teuton Resources. In den mehr als 30 Jahren hat sich viel verändert.

    2) Carsten Ringler:

    Ken, Sie sind einer der bekanntesten und erfolgreichsten Geologen im kanadischen ,Goldenen Dreieck‘ und waren kürzlich auf den ,Treaty Creek‘ Konzessionsflächen. Was waren Ihre ersten Eindrücke und Gedanken, als Sie vor Ort waren? Hatten Sie die Möglichkeit historische Felddaten und Ergebnisse der letzten Bohrsaison zu studieren?

    Ken Konkin:

    Ich habe Mitte September eine fünftägige geologische Untersuchung des ,Treaty Creek‘ Projekts abgeschlossen und hatte die Gelegenheit, einige Bohrkerne der 2017er Bohrsaison zu untersuchen. Ich war beeindruckt von der Ähnlichkeit einiger Mineralisierungen bei ,Copper Belle‘ und der ,Snowfields Goldzone‘. Obwohl sich die Gesteinsproben von beiden Grundstücken sehr ähneln, war die Gesteinsveränderung (alteration) innerhalb der spezifischen mineralisierten Zonen bei ,Copper Belle‘ sehr viel stärker, und auch das Niveau der Pyritbildung war stärker ausgebildet. Dieser breite Typ von Gesteinsveränderungen und Mineralisierung wird gewöhnlich mit intrusiven hydrothermalen Fluidsystemen aus regionalen Ereignissen in Verbindung gebracht. Mit anderen Worten, diese Systeme tendieren dazu, zu großen regionalen Ereignissen zu gehören, wie sie in den benachbarten Grundstücken von Seabridge Gold und Pretium Resources gefunden wurden, und nicht zu kleineren lokalisierten Ereignissen.

    3) Carsten Ringler:

    Wie beurteilen Sie die Aussichten von ,Treaty Creek‘? Gibt es einige positive Fakten und Vorteile der Tudor Gold Konzessionsrechte im Vergleich zu den Nachbarn Seabridge und Pretium?

    Ken Konkin:

    Es gibt eindeutig zahlreiche Ähnlichkeiten zwischen den drei Projekten was die geologischen Parameter betrifft. Der logistische Vorteil liegt jedoch bei ,Treaty Creek‘ schon allein aufgrund des Standorts und des Zugangs. Die Kosten für die Entwicklung einer Lagerstätte bei ,Treaty Creek‘ wäre viel günstiger und weniger herausfordernd als bei ,Snowfields‘ oder Seabridge. Pretium hat hervorragende Arbeit bei der Lösung seiner Zugangsprobleme geleistet und erfolgreich eine der leistungsstärksten Übertragungsleitungen in Nordamerika gebaut. Das ,Copper Belle‘ Projekt auf den ,Treaty Creek‘ Konzessionsflächen ist weniger als die Hälfte der Entfernung zur Schnellstraße (Highway) entfernt, und ein potenzieller Bau von Straßen und Infrastruktur wäre viel weniger herausfordernd als das, was Pretium vorfand und was derzeit dem Seabridge-Team bevorsteht.

    4) Carsten Ringler:

    Das Konzessionsgebiet ,Treaty Creek‘ ist Teil des hydrothermalen Systems (sulphurets) im ,Goldenen Dreieck‘. Können Sie bitte unserem Publikum die Bedeutung auf regionaler und internationaler Ebene näherbringen?

    Ken Konkin:

    Einer der einzigartigsten Aspekte der ,Treaty Creek‘ Konzessionsflächen ist, dass sie von Wirtsgesteinsarten (,host rock types‘) unterlagert wird, die Altersspannen von so alt wie die Obertrias bis hin zu allen Ober- und Unterjura-Gesteinsarten einschließen, die signifikante Lagerstätten im ,Goldenen Dreieck‘ beherbergen. Auch wichtige regionale Strukturen spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung dieser Lagerstätten, die auch bei ,Treaty Creek‘ vorkommen. Ich glaube jedoch nicht, dass dieses Gebiet bisher international für sein riesiges Explorationspotenzial gewürdigt wurde, da die Mehrheit der Entdeckungen von den jungen Explorationsunternehmen gemacht wurde. Die meisten der Weltklasse-Lagerstätten für Edelmetalle und Basismetalle, die in oder in der Nähe von dicht besiedelten Gebieten der Welt liegen, wurden bereits entdeckt. Das lässt die weniger bevölkerten Gebiete wie das Goldene Dreieck zurück. Pretium ist ein Beispiel dafür, wie erstklassige Goldvorkommen innerhalb von sieben Jahren entdeckt, gebohrt, zugelassen, entwickelt und gebaut werden können.

    Carsten Ringler:

    Ausgezeichnet! Vielen Dank dass Sie Ihre Meinung zu Tudor Gold mit uns geteilt haben. Vielen Dank für das Interview.

    Über Ringler Research:

    Ringler Research, die Informationsportale uranaktien.info, uraniumstocks.info, silberaktien.info, silverstocks.de, zinkaktien.info sowie zincstocks.info sind Marken von Ringler Consulting and Research GmbH mit Sitz in Deutschland.

    Die in Deutschland ansässige ‚Research-Boutique‘ bietet vielfältige Consulting-Dienstleistungen für Bergbauunternehmen und institutionelle Kapitalmarktteilnehmer an. Dazu gehört das Erstellen von bankunabhängigen Researchberichten, Fachartikeln und Interviews, die über eine Vielzahl von Kanälen hunderttausenden Kapitalmarktteilnehmern zur Verfügung gestellt werden. Auch werden komplexe Kampagnen für Bergbauunternehmen konzipiert, die den Bekanntheitsgrad der Firmen an den Kapitalmärkten steigern sollen.

    Mehr Informationen über Ringler Research finden Sie unter: www.mining-research.de

    Zum Disclaimer gelangen Sie hier!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Global Biotech Network Ltd.
    Herr Jörg Schulte
    35 Buckingham Gate, Suite 39
    SW1E6PA London, United Kingdom
    Großbritannien

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    Global Biotech Network Ltd.
    Herr Jörg Schulte
    35 Buckingham Gate, Suite 39
    SW1E6PA London, United Kingdom

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Weltklasse Geologe Ken Konkin über Tudor Gold

    veröffentlicht am 9. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 7 x angesehen • Content-ID 47362

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Schlagwörter: , , ,