• White Gold Corp. entdeckt neue hochgradige Parallelstruktur 300 m aus früheren Bohrungen auf dem Vertigoziel, das 9,2 g/t Au über 9,14 m schneidet, einschließlich 17,2 g/t Au über 4,6 m, und trifft auch auf mehrere hochgradige Oberflächenergebnisse bis zu 304 g/t Au und über 1.000 g/t Ag, die die Standfläche auf 2,2 km x 650 m erweitern.

    White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298689) freut sich, die Entdeckung einer zusätzlichen hochgradigen Goldmineralisierung außerhalb des zuvor gebohrten Bereichs auf dem Zielgebiet Vertigo auf dem Grundstück JP Ross, Yukon, Kanada, bekannt zu geben, die bis zu 300 m in mehrere Richtungen verläuft. Zusätzliche Oberflächenproben haben auch neue Zonen mit hochgradiger Goldmineralisierung in den Gebieten um das Ziel Vertigo identifiziert, wodurch der Footprint des hochgradigen mineralisierten Systems auf 2.200 m x 650 m sowie auf anderen Zielen entlang des strukturellen Trends, der nun mit einer Ausdehnung von 18 km auf dem Grundstück JP Ross identifiziert wurde, weiter ausgebaut wurde. Diese Ergebnisse erhöhen signifikant die Größe und den Umfang der jüngsten Entdeckung des Unternehmens auf dem Grundstück JP Ross, die durch sein systematisches und datengesteuertes regionales Explorationsprogramm mit Unterstützung der Partner Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp (TSX: K, NYSE: KGC) entdeckt wurde.

    Karten und Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/.

    Zu den Highlights gehören:

    – JPRVERRC18-016 ergab 9,19 g/t Au über 9,14 m aus 54,86 m Tiefe, einschließlich 17,2 g/t Au über 4,58 m aus 54,86 m Tiefe, und 31 g/t Au über 1,52 m aus 56,39 m Tiefe, in der Mineralisierung endete. Diese Ergebnisse identifizierten eine neue parallele Struktur etwa 300 m nördlich der vorherigen Bohrungen, ohne weitere Bohrungen in der Umgebung.

    – Zusätzliche Oberflächenproben lieferten Ergebnisse, darunter 304,3 g/t Au, 156,2 g/t Au und 105,0 g/t Au mit 7 Proben mit einem Gehalt von über 50 g/t Au, 16 Proben mit einem Gehalt von über 10 g/t Au und 29 Proben mit einem Gehalt von über 2 g/t Au, die zu den höchsten jemals im White Goldbezirk gehörten.

    – Auf dem Vertigo-Ziel etwa 300 m westlich von JPRVERRC18-009 (14,23 g/t Au über 6,10 m von der Oberfläche) wurde eine neue 180 m breite ungebohrte Fläche identifiziert, die aus 24 Proben besteht, die Werte von Spuren bis 58,4 g/t Au, durchschnittlich 10,1 g/t Au und 7 Proben mit einem Gehalt von über 10 g/t Au lieferten. Dieses Gebiet setzt sich 400 m weiter westlich fort, von wo aus Proben ähnlichen Materials Ergebnisse von Spuren bis zu 8,10 g/t Au auf einer Gesamtlänge von 580 m lieferten.

    – Die Mineralisierung und Veränderung von Vertigo wurde nun auf eine Grundfläche von 2.200 m x 650 m erweitert, die mindestens 12 einzelne Zonen beherbergt, und bleibt in alle Richtungen offen, wobei eine stark anomale Goldmineralisierung über eine Streichlänge von 500 m definiert ist.

    – Hochwertige Oberflächenproben wurden auch an mehreren anderen ungebohrten Zielgebieten entlang des strukturellen Trends gefunden, die Ergebnisse bis zu 105 g/t Au liefern; Folgearbeiten an diesen Zielen, einschließlich GT-Sondenproben, geophysikalische Untersuchungen und durchzuführende Bohrungen.

    – Die Ergebnisse werden zu gegebener Zeit für zusätzliche Prospektionen und Bodenproben, die entlang des 18 km langen Strukturtrends, in dem die Entdeckung von Vertigo stattfindet, durchgeführt wurden, veröffentlicht.

    „Diese Ergebnisse erweitern die bekannte Goldmineralisierung auf Vertigo und erhöhen signifikant den Footprint des Gesamtsystems. Die Strukturzonen, in denen sich eine hochgradige Mineralisierung auf dem Vertigo befindet, zeigen eine starke Kontinuität sowohl im Streichumfang als auch im mineralischen Tenor und verdeutlichen das Potenzial für die Erweiterung der bekannten Mineralisierung und weitere neue Entdeckungen in dem Gebiet. „so Jodie Gibson, VP Exploration. „Die Ergebnisse der Prospektion von Suspicion und Topaz sind vergleichbar mit denen, die ursprünglich bei Vertigo gefunden wurden, und wir glauben, dass es ein großes Potenzial für diese Ziele gibt, eine ähnliche Mineralisierung zu beherbergen. Die weite Verbreitung von hochwertigem Material, das in diesem Gebiet zu finden ist, gehört zu den beeindruckendsten im Yukon und entwickelt sich zu einem großen Goldsystem, das gerade erst aufgedeckt wird. Wir freuen uns auf den Rest der Ergebnisse von Vertigo und den umliegenden Zielen und planen ein umfassendes Bohrprogramm, um diesen Erfolg auszubauen.

    Bohrergebnisse
    Insgesamt 1.491 m RC-Bohrungen bis zu einer maximalen Bohrtiefe von 100 m wurden über 21 Löcher abgeschlossen, mit dem Ziel, die Geometrie der mineralisierten Strukturen zu bewerten und entlang des Streichs sowie auf weiteren im Trend liegenden Zielen auszuweisen.

    Die Ergebnisse für zusätzliche RC-Löcher vom Vertigo-Ziel wurden erhalten und werden im Folgenden erläutert. Die einzelnen Assays für die gemeldeten Löcher reichen von Spuren bis 31,0 g/t Au und Spuren bis 46,5 g/t Ag. Die wichtigsten Ergebnisse wurden aus den Bohrungen JPRVERRC18-14, JPRVERRC18-16 und JPRVERRC18-17 erzielt.
    Die wichtigsten Bohrergebnisse des in dieser Version enthaltenen Vertigo-Ziels sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

    Loch-ID Von(m)Bis IntervaAu (g
    (m) ll /t)
    (m)
    JPRVERRC18-011.52 4.573.05 1.89
    0

    Und 13.72 16.73.05 1.39
    6

    JPRVERRC18-0141.15 42.61.52 18.60
    4 7

    JPRVERRC18-0154.86 64.09.14 9.20
    6* 1

    Einschließlic54.86 59.44.57 17.20
    h 4

    Einschließlic56.39 57.91.52 31.00
    h 1

    JPRVERRC18-013.05 4.571.52 1.17
    7

    Und 21.34 24.33.05 1.60
    8

    JPRVERRC18-020.00 6.106.10 0.84
    0*

    Und 82.30 83.81.52 0.81
    2

    *Das Loch endet in
    einer
    Mineralisierung.

    Die Interpretation der Ergebnisse ist im Gange und es gibt derzeit nicht genügend Informationen, um die tatsächliche Dicke der mineralisierten Zonen abzuschätzen.

    JPRVERRC18-011/012 – Az: 000, Dip: -60o, Tiefe: 15,24m & 16,76m
    JPRVERRC18-011/012 befinden sich ca. 60m westlich von JPRVERRC18-010 und zielen auf die Projektion des gleichen strukturellen Trends. Beide Bohrungen scheiterten in flachen Tiefen aufgrund schlechter Bodenverhältnisse, jedoch wurden in beiden Bohrungen starke Veränderungen und anomale Mineralisierungen festgestellt, die auf eine Fortsetzung der mineralisierten Struktur in der Tiefe hindeuten.

    JPRVERRC18-014 – Az: 000, Dip: -60o, Tiefe: 59.44m
    JPRVERRC18-014 befindet sich 140m zum NE von JPRVERRC18-013 und lieferte 1,52m von 18,6 g/t Au aus 41,15m Tiefe. Die Mineralisierung, die in dem Bohrloch durchschnitten wird, ist mit einer neuen, bisher ungetesteten Struktur entlang des Vertigo-Trends verbunden, die sich aus geologischen Kartierungen und geophysikalischen Untersuchungen am Ziel ergibt.

    JPRVERRC18-016 – Az: 000, Dip: -60o, Tiefe: 64.01m
    JPRVERRC18-016 befindet sich 314m NNW von JPRVERRC18-013 und zielte auf anomale GT-Sondenergebnisse (5,01 g/t Au), die mit einer interpretierten E-W-Trendstruktur verbunden sind. Das Bohrloch ergab 9,14 m mit 9,2 g/t Au aus 54,86 m Tiefe, einschließlich 4,57 m mit 17,2 g/t Au aus 54,86 m Tiefe, und endete in einer Mineralisierung. Die Mineralisierung, die in diesem Bohrloch durchschnitten wird, ist mit einer neuen, bisher ungetesteten parallelen Struktur entlang des Vertigo-Trends verbunden und erweitert den Footprint der Mineralisierung auf dem Ziel um über 300 Meter.

    JPRVERRC18-017 – Az: 000, Dip: – 60o, Tiefe: 57.91m
    JPRVERRC18-017 befindet sich 226m WNW des JPRVERRC8-016 entfernt und zielte auf eine Reihe von anomalen GT-Sondenproben in diesem Gebiet (0,83 – 3,25 g/t Au). Das Bohrloch lieferte einen 1,52 m langen Abschnitt von 1,17 g/t Au aus 3,05 m Tiefe und einen 3,05 m langen Abschnitt von 1,60 g/t Au aus 21,34 m Tiefe, mit zahlreichen anomalen (>0,1 g/t Au) Proben dazwischen. Es ist derzeit unklar, ob die Mineralisierung in diesem Bereich mit dem gleichen strukturellen Trend verbunden ist, der im Bohrloch RC16 durchschnitten wurde oder ob sie einen neuen strukturellen Trend darstellt.

    Prospektionsergebnisse
    Entlang des 18 km langen Korridors, der den breiteren Vertigo-Trend definiert, wurden Prospektionsproben entnommen. Die signifikantesten Ergebnisse wurden mit dem Vertigo und den neu definierten Topas- und Supicious Zielen erzielt und werden im Folgenden erläutert.

    Schürfproben sind ausgewählte Proben und nicht unbedingt repräsentativ für die auf dem Grundstück befindliche Mineralisierung.

    Vertigo Ziel
    Ergebnisse für zusätzliche Prospektionsproben wurden aus dem Zielgebiet von Vertigo mit Gehalten von Spuren bis 304,3 g/t Au und von Spuren bis über 1.000 g/t Ag erhalten. Die Proben werden aufgrund der unbeständigen Beschaffenheit des Gebietes als „vor Ort“ und repräsentativ für das darunterliegende Gestein interpretiert und wurden lokal durch Graben- und Bohraktivitäten auf dem Ziel bestätigt.

    Der wichtigste Befund der Prospektarbeiten am Vertigo ist ein 180m, WNW-Trend von Proben, die sich etwa 300m WNW von JPRVERRC18-011 befinden. Die Ergebnisse aus dem Gebiet reichen von Spuren bis 58,4 g/t Au und sind mit starken Quarzadern, Brekzien, Serizitveränderungen und erhöhtem Ag – Pb – Bi (+/-As) verbunden. Dieser Trend setzt sich um weitere 400 m westlich fort, wo Proben ähnlichen Materials bis zu 8,10 g/t Au zurückgaben; die Spur des mineralisierten Systems wurde über 700 m zum WNW verlängert. Zusätzlich wurden einzelne Proben bis zu 3,28 g/t Au und weitere 1,5 km WNW von Vertigo gewonnen, was auf ein Potenzial für zusätzliche Mineralisierungszonen in dieser Richtung hinweist.

    Die wichtigsten Ergebnisse des Vertigo-Ziels sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

    Muster Au Ag (g/
    (g/t)t)

    1516251 19.5 154
    1516252 79.1 332
    1523926 2.4 1.1
    1523993 2.2 2.2
    1557726 12.5 17.6
    1557727 156.2 >1,000
    1557728 35.4 245
    1557729 304.3 718
    1557730 74.9 36.4
    1599289 18.4 10.2
    1599290 3.7 0.9
    1599293 3.5 17.8
    1599295 10.5 36.9
    1599297 50.1 18.7
    1599299 27.4 62
    1599300 9.6 33.7
    1599301 21.7 88.9
    1599396 3.4 5
    1664791 58.4 86
    1664792 38.3 99.1
    1664925 2.6 12.9
    1687445 24.9 38.5
    1687447 2.4 4.1
    1687450 8.1 75.3
    1717355 2.8 2.1

    Topas-Ziel
    Das Topaz-Ziel liegt 1,1 km südlich von Vertigo und besteht aus einer Reihe von NE-trendigen Gold in Bodenanomalien (Spur bis 284ppb Au), die mit stark erhöhtem Pb-Bi verbunden sind. Neue Prospektionsproben aus dem Gebiet lieferten Ergebnisse von Spuren bis 2,79 g/t Au und sind mit ähnlichen Veränderungen und Mineralisierungen verbunden wie das angrenzende Vertigo-Ziel. Die Bewertung der Ergebnisse ist im Gange und die Folgearbeiten zu diesem Ziel einschließlich GT-Sondenproben, geophysikalische Untersuchungen und RC-Bohrungen, werden 2019 durchgeführt.

    Suspicion Ziel
    Das Suspicion-Ziel befindet sich 4 km südöstlich von Vertigo und besteht aus einer Reihe von NE-trendigen Gold in Bodenanomalien (Spur bis 4.263ppb Au). Neue Prospektionsproben aus dem Gebiet lieferten Ergebnisse von Spuren bis 105 g/t Au und folgten damit den bereits angekündigten Ergebnissen von bis zu 41,8 g/t Au. Die bedeutendsten Ergebnisse wurden am südlichen Ende des Verdachtsziels gesammelt, entlang einer 250 m langen Zone aus stark serizitisch verändertem felsischem Gneis mit Quarzadern, Brekzien und Pyrit-Galen (+/sichtbares Gold). Die Proben aus diesem Bereich reichten von Spuren bis 105 g/t Au, wobei 7 Proben einen Gehalt von mehr als 1 g/t Au aufwiesen und mit stark erhöhtem Ag-Pb-Bi assoziiert sind.

    Sonstige Angelegenheiten
    David Schmidt hat seinen Namen zur Wiederwahl als Direktor der Gesellschaft auf der bevorstehenden Hauptversammlung der Gesellschaft zurückgezogen und als Chief Financial Officer und Secretary zurückgetreten. Matthew Bajurny CPA, der zuvor die Position des Controllers der Gesellschaft innehatte, wurde zum Chief Financial Officer und Secretary ernannt.

    Vertigo Target – JP Ross Vorkommen
    Das Vertigo Target befindet sich auf dem Grundstück JP Ross, das sich aus 2.850 Quarz-Claims zusammensetzt, die über 57.000 Hektar mit mindestens 14 bekannten Zielgebieten und zahlreichen goldhaltigen Bächen umfassen. Zuvor angekündigte Bohrergebnisse im Vertigo-Zielbereich von Spuren bis 22,47 g/t Au über 30,46 m von der Oberfläche (JPRVERRAB18-014/JPRVERRC18-013), 56,25 g/t Au über 3,05 m innerhalb eines breiteren Abschnitts von 17.34 g/t Au über 10,67 m aus 3,05 m Tiefe (JPRVERRAB18-001) und 45,00 g/t Au über 3,05 m aus 1,52 m Tiefe innerhalb eines breiteren Abschnitts von 9,65 g/t Au über 15,24 m (JPRVERRAB18-011). Zusätzliche Explorationen in dem Gebiet trafen auch auf mehrere hochgradige Greifproben, darunter 304,3 g/t, 156,2 g/t, 139,9 g/t, 135,6 g/t und 132,9 g/t Au, die eine Streichlänge von etwa 2,2 km auf dem Vertigo-Ziel entlang eines 18 km langen mineralisierten Trends definierten. Das Vertigo Target liegt etwa 25 km nördlich des Flaggschiffs Weißgoldgrundstücks des Unternehmens und ist nur 2 km von einer bestehenden Straße entfernt, die von Dawson City aus zugänglich ist. Kürzlich abgesteckte und erworbene Claims angrenzend an das Grundstück befinden sich in einem produktiven Placer Mining Camp, in dem grobes Placer Gold üblich ist.

    Bis heute sind auf dem Vertigo-Ziel über eine Fläche von 2.200 m x 650 m mindestens 12 mineralisierte Strukturen erkannt worden, die aus W-NW-trendenden, steil abfallenden Zonen von Quarzadern, Brekzien und frakturkontrollierter Mineralisierung mit einer Verbreitung auf aderkontrollierte Pyrit-Arsenopyrit-Galena und lokal sichtbarer Goldmineralisierung bestehen. Bisherige Bohrversuche haben die Mineralisierung über 500 m Streichlänge bestätigt, die entlang des Streichens und in der Tiefe offen ist.

    Über White Gold Corp.
    Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 21.218 Quarzforderungen auf 34 Grundstücken mit einer Fläche von über 423.000 Hektar, was über 40% des White Goldbezirks des Yukon entspricht. Das Flaggschiff der Liegenschaft White Gold des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 960.970 Unzen, die mit 2,43 g/t Gold und 282.490 Unzen, die mit 1,70 g/t Gold abgezogen wurden, wie im technischen Bericht „Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada“ vom 5. März 2018 dargelegt, der unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR hinterlegt wurde. Die Mineralisierung auf dem Goldenen Sattel und Bogen geht bekanntlich auch über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus. Regionale Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere potenzielle Ziele für die Claims des Unternehmens hervorgebracht, die an beträchtliche Goldfunde grenzen, darunter das Coffee Projekt von Goldcorp Inc. (TSX: G, NYSE:GG) mit einer M&I-Goldressource(1) von 3,35 Mio. oz und dem Casino-Projekt der Western Copper and Gold Corporation, das P&P-Goldreserven(1) von 8,9 Mio. oz Au und 4,5B lb Cu aufweist. Für weitere Informationen besuchen Sie www.whitegoldcorp.ca.

    (1) Die- notierte Mineralisierung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offenbarte und ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens gehostet wird.

    QA/QC
    Die analytischen Arbeiten für das Programm 2018 wurden von Bureau Veritas Commodities Canada Ltd. in seinem Labor in Vancouver, British Columbia, durchgeführt, einem international anerkannten Analysedienstleister. Die Probenvorbereitung erfolgte in Whitehorse, Yukon. Alle GT Probe-, RAB-, RC- und Diamantkernproben wurden mit dem Verfahren PRP70-250 (Crush, Split und Pulverisierung von 250 g bis 200 mesh) hergestellt und mit dem Verfahren FA430 (30 g Brandassay mit AAS-Finish) und AQ200 (0,5 g, Aqua regia Aufschluß und ICP-MS-Analyse) analysiert. Proben mit einem Gehalt von >10g/t Au wurden mit der Methode FA530 (30g Fire Assay mit gravimetrischer Oberfläche) neu analysiert. Die Metall-Siebanalyse kann auch verwendet werden, wenn eine grobe Goldmineralisierung vorliegt (FS600).

    Die Arbeiten wurden mit Hilfe von Industriestandards durchgeführt, darunter ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm (QA/QC), das aus der regelmäßigen Einführung von zertifizierten Standards und Blanks in den Probenstrom besteht. Die qualifizierte Person hat bei der Überprüfung der Daten keine signifikanten QS/QC-Probleme festgestellt.

    Qualifizierte Person
    Jodie Gibson, P.Geo. und Vice President of Exploration für das Unternehmen, ist eine „qualifizierte Person“ im Sinne von National Instrument 43-101 („NI 43-101“) und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen
    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „erwartet“ oder „antizipiert“ oder „nicht erwartet“, „plant“ oder „vorgeschlagen“, „Budget“, „geplant“, „Prognosen“, „Schätzungen“, „glaubt“ oder „beabsichtigt“ oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“ oder „könnte“, „würde“, „könnte“ oder „wird“ durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf: den erwarteten Nutzen für das Unternehmen und seine Aktionäre unter Berücksichtigung der Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf dem Weißen Gold und anderen Grundstücken durchgeführt und vorgeschlagen werden; das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob weitere Mineralressourcen gemäß NI 43-101 auf einem der Grundstücke des Unternehmens erschlossen werden; die Explorationsergebnisse und zukünftige Explorationspläne.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der erwartete Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf dem Gelände des Weißen Goldes und anderen Grundstücken durchgeführt und vorgeschlagen wurde; das Versäumnis, zusätzliche Mineralressourcen zu erweitern oder zu identifizieren; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf dem Gelände des Weißen Goldes und den anderen Grundstücken des Unternehmens; Geschäftsintegrationsrisiken; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen an den Wertpapiermärkten; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des Kanadischen Dollars zum US-Dollar); Veränderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Höhleneinsturz und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die Beschränkungen für die Mineralexploration und den Bergbau auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Minen entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, wenn Pläne weiterhin bewertet werden; Ergebnisse von Bodenprobenahmen, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Nachweis für die Wahrscheinlichkeit einer Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und jene Faktoren, die unter der Überschrift „Risiken und Unsicherheiten“ in der jüngsten Diskussion und Analyse des Managements des Unternehmens beschrieben sind. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich freizugeben, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

    Weder die TSX Venture Exchange (die „Exchange“) noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Kontaktinformationen:
    David D’Onofrio
    Chief Executive Officer
    White Gold Corp.
    +1(416) 643-3880
    ir@whitegoldcorp.ca

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    White Gold Corp.
    Jochen Staiger
    82 Richmond Street East
    M5C 1P1 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 10.606 Quarz-Claims auf 30 Liegenschaften mit einer Fläche von 390.000 Hektar, was ungefähr 40% des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 960.970 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,43 g/t Gold und 262.220 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,70 g/t Gold. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel „Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada“, datiert den 5. März 2018, aufgeführt und der Bericht wurde unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Die geologischen Modelle für dieses Gebiet umfassen konzeptionell eine Schätzung von 7 bis 10 Millionen Unzen bei einem Gehalt von 1 bis 1,5 g/t Gold.

    Pressekontakt:

    White Gold Corp.
    Jochen Staiger
    82 Richmond Street East
    M5C 1P1 Toronto, Ontario

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    White Gold Corp. entdeckt neue hochgradige Parallelstruktur 300 m aus früheren Bohrungen auf dem Vertigoziel, das 9,2 g/t Au über 9,14 m schneidet, einschließlich 17,2 g/t Au über 4,6 m, und trifft auch auf mehrere hochgradige Oberflächenergebnisse b

    veröffentlicht am 10. Dezember 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 5 x angesehen • Content-ID 49349

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: