• Hakennase ade – mit einer Schönheitsoperation in Tschechien

    Viele Jahre litt ich unter meiner Hakennase. Am schlimmsten erging es mir beim Lachen. Da hielt ich immer die Hand vor das Gesicht, da dann die Nase noch prägnanter zum Vorschein kam. Beim Lachen zog sie sich noch mehr nach unten. Beim Blick in den Spiegel vermied ich grundsätzlich einen Seitenblick. Von vorne sah ich immer ganz passabel aus, aber nicht im Profil.

    Ich wollte endlich mal wieder so richtig herzenslustig lachen und beschloss meinem Hakennasen-Schicksal endlich ein Ende zu bereiten. Mein Mann fand meine Nase eigentlich ganz passabel, aber er hatte mich von Anfang an super unterstützt bei meinem Vorhaben.

    Denn im letzten Jahr hatte ich dann den Schritt zum Schönheitschirurgen gewagt. Ich war für ein Beratungsgespräch bei einem plastischen Chirurgen in Deutschland. Das war auch alles prima, bis zu dem Zeitpunkt, als es um den Preis ging. Da hätte ich lange für hinarbeiten müssen. Leider fand ich den Arzt auch nicht sehr seriös. Ich hatte gleich so das Gefühl, dass er mich zu dieser Operation schnellstmöglich drängen wollte. Und ein bisschen Bedenkzeit brauchte ich auf jeden Fall.

    Eine Bekannte von mir hat mich auf die Idee gebracht, mich mal nach einer Möglichkeit bei einem tschechischen Arzt umzuschauen. Sie war selbst dort für eine Brustvergrößerung und konnte mir Dr. Moravec empfehlen. Sie übergab mir auch die Kontaktdaten der vermittelnden Agentur.

    Gleich beim ersten Anruf in der Agentur hatte ich ein gutes Gefühl. Die Dame am Telefon beantwortete mir geduldig alle Fragen. Ich hatte auch zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, irgendwie bedrängt zu werden. Auch den Preis fand ich realistisch.

    Mein Mann hat mich dann nach Tschechien in die GermanMed Klinik begleitet. Im Internet hatte ich mich schon genauer über den Eingriff informiert. Da konnte ich entnehmen, dass eine Nasenkorrektur zu den schwierigsten Schönheitsoperationen zählt und man die nur von einem Spezialisten machen lassen sollte. Dr. Moravec konnte mir beim Beratungsgespräch bestätigen, dass er schon vielen Menschen zu einer neuen Nase verholfen hatte. Wir besprachen die Details der Operation und er erklärte mir, was mit Knochen und Knorpel alles machbar wäre.

    Am nächsten Tag gleich in der Früh kam ich als erste Patientin an die Reihe. Die Nasenkorrektur wurde in Vollnarkose durchgeführt. Die Operation dauerte über eine Stunde. Nach dem Aufwachen fühlte ich mich ein wenig wie ein Preisboxer. Blaue Feilchen und geschwollene Augen zierten mein Gesicht. Ich bekam auch sofort Schmerzmittel von einer der Schwestern, sodass ich gleich wieder einschlief.

    Dr. Moravec hatte mir mitgeteilt, dass das endgültige Ergebnis der Operation und das Erreichen der gewünschten Nasenform erst nach einem Jahr ersichtlich werden würde. Erst dann sind die Schwellungen insbesondere im Bereich der Nasenspitze zurückgegangen.

    Für mich war jeder Tag nach der Operation ein Highlight. Kein Spiegel oder Schaufenster war mehr vor mir sicher. Gespannt verfolgte ich den Heilungsprozess, der bei mir gut verlaufen war. Mittlerweile fühle ich mich wie ein neuer Mensch. Bei Dr. Moravec und seinem Team habe ich mich bestens aufgehoben gefühlt. Ich habe den Gang zum plastischen Chirurgen nie bereut und würde es jederzeit wieder tun.

    Wer eine Nasenkorrektur plant und dabei die Kosten im Auge behalten will, findet im grenznahen Tschechien eine echte Alternative zu deutschen Kliniken – und das zu unschlagbaren Preisen.

    Die Agentur Cosmetic-OP aus Wartenberg vermittelt Patienten mit dem Wunsch zu einer „neuen“ Nase nur an Nasenspezialisten, die eine Ausbildung zum Facharzt für plastische Chirurgie erfolgreich absolviert haben und die auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Nasenkorrektur zurückblicken können. Nasenkorrekturen werden in folgenden TÜV-zertifizierten Kliniken durchgeführt: Prague Aesthetic Klinik (Prag), GermanMed Klinik (Karlsbad), WB Aesthetics (Susice) und Brandeis Clinic (Bratislava).
    Mehr Infos unter: http://www.cosmetic-op.de/nasenkorrektur

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    zudensternen
    Frau Friederike Hein-Effner
    Lohwaldstrasse 5b
    85716 Unterschleißheim
    Deutschland

    fon ..: 089 31770652
    web ..: http://www.zudensternen.com
    email : fh@zudensternen.com

    Pressekontakt:

    zudensternen
    Frau Friederike Hein-Effner
    Lohwaldstrasse 5b
    85716 Unterschleißheim

    fon ..: 089 31770652
    web ..: http://www.zudensternen.com
    email : fh@zudensternen.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Erfahrungsbericht zur Nasenkorrektur von Sarah H.

    veröffentlicht am 17. Dezember 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 4 x angesehen • Content-ID 49583

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: