• dynaCERT erhält Zusage von österreichischer Landesregierung

    Toronto (Ontario), 20. Dezember 2018. dynaCERT Inc. (TSX Venture: DYA, OTCQB: DYFSF, FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich, eine neue Initiative im österreichischen Bundesland Kärnten bekannt zu geben.

    dynaCERT in Europa erfolgreich

    Das Management von dynaCERT war Mitte Dezember 2018 in Deutschland und Österreich, um mit Regierungsvertretern und Wirtschaftsführern über die Vorteile unserer HydraGENTM-Technologie zur Unterstützung des Kriegs gegen Stickoxide zu sprechen.

    Das Management hat aus erster Hand erfahren, dass sich die Europäische Union ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt hat. Bis 2050 sollen die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 um 80 bis 95 Prozent reduziert werden. Zu den gesetzlichen Zielen zählt auch eine verbindliche Reduzierung der Emissionen um 20 Prozent bis 2020 bzw. um 40 Prozent bis 2030.

    Um diese ehrgeizigen Ziele in Österreich zu erreichen, geht das Bundesland Kärnten bei einem umfassenden Pilotprojekt eine Partnerschaft mit dynaCERT ein. Das Bundesland Kärnten wird vier HydraGENTM HG145B-Einheiten bestellen und in vier dieselbetriebenen Nutzfahrzeugen installieren, die in Kärnten eingesetzt und im Januar 2019 geliefert werden. Das Pilotprojekt soll drei Monate lang laufen und jedes Fahrzeug wird mit dauerhaften tragbaren Emissionsmesssystemen (die PEMS) ausgestattet werden, um konstante Änderungen der Motoremissionen während des Einsatzes der HydraGENTM-Technologie aufzuzeichnen. Nach dem erfolgreichen Nachweis der Emissionsreduktionen wird das Bundesland Kärnten die staatlichen Dieselfahrzeuge mit der HydraGENTM-Technologie ausstatten, die zur Umsetzung der CO2-Emissionspolitik des Bundeslandes zum Erreichen der österreichischen EU-Klimaziele beiträgt.

    Mitte Dezember wurde in Klagenfurt (Kärnten) eine Absichtserklärung zwischen Martin Gruber (ÖVP), einem Vertreter der Landesregierung, und dynaCERT unterzeichnet. Herr Gruber ist Mitglied derselben politischen Partei wie Bundeskanzler Sebastian Kurz und die österreichische Umweltministerin Elisabeth Köstinger, die ehemalige EU-Kommissarin für Landwirtschaft und stellvertretende Sprecherin des EU-Umweltausschusses.

    Wie in der Absichtserklärung festgehalten, wird Kärnten in Österreich und später in der Europäischen Union eine Vorreiterrolle übernehmen, um sicherzustellen, dass alle dieselbetriebenen staatlichen Nutzfahrzeuge mit unserer HydraGENTM-Technologie ausgestattet werden. Die ÖVP und ihre Schwesterparteien in Europa wollen ihren Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele der EU leisten.

    In einer Stellungnahme sagte der Landtagsabgeordnete Mag. Markus Malle, Vorsitzender der ÖVP Kärnten und Sprecher der ÖVP-Fraktion im Kärntner Landtag:

    Wir erachten HydraGENTM als interessantes Projekt für das Bundesland Kärnten, da es sowohl ökonomisch als auch ökologisch Vorteile bringen kann, sagt Mag. Markus Malle, Vorsitzender der ÖVP im Landtag. Wir werden nun die nächsten erforderlichen Schritte zur Vorbereitung eines Pilotprojekts in Kärnten setzen und dafür sorgen, dass dessen Umsetzung möglich ist.

    Jim Payne, President und CEO von dynaCERT, sagte: Wir schätzen die Bemühungen der Kärntner Landesregierung, diesen wichtigen Schritt im Krieg gegen Stickoxide zu setzen. Die HydraGENTM-Technologie von dynaCERT wurde getestet und hat sich nicht nur bei den Treibhausgasemissionen von Dieselmotoren als signifikant reduzierend erwiesen, sondern wird gleichzeitig den Regierungen finanzielle Vorteile durch geringere Ausfallzeiten, verlängerte Motorlebensdauer, Kraftstoff, Dieselpartikelfilter (DPF) und Einsparungen bei Dieselabgasen (DEF) bescheren.

    Über dynaCERT Inc.

    dynaCERT Inc. produziert, vertreibt und installiert die Carbon Emission Reduction Technology für den Einsatz in Verbrennungsmotoren. Als Teil der wachsenden globalen Wasserstoffwirtschaft erzeugt unsere zum Patent angemeldete Technologie Wasserstoff und Sauerstoff auf Abruf durch Elektrolyse und liefert diese über den Lufteinlass, um die Verbrennung zu verbessern, was zu niedrigeren CO2-Emissionen und höherer Kraftstoffeffizienz führt. Unsere Technologie wurde für den Einsatz in Dieselmotoren aller Arten und Größen in Straßenfahrzeugen, Kühlanhängern, Geländebaumaschinen, der Energieerzeugung, Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Lokomotiven konzipiert. Website: www.dynaCERT.com

    HINWEIS FÜR DEN LESER

    Abgesehen von Aussagen bezüglich historischer Tatsachen enthält diese Pressemitteilung auch bestimmte zukunftsgerichtete Informationen gemäß den anwendbaren Wertpapiergesetzen. Zukunftsgerichtete Informationen werden oftmals durch Begriffe wie planen, erwarten, beabsichtigen, glauben, vermuten, schätzen und ähnliche Begriffe oder Aussagen zum Ausdruck gebracht, wonach gewisse Ereignisse oder Bedingungen eintreten könnten oder werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten insbesondere, jedoch nicht beschränkt auf die mögliche Expansion auf neue Märkte, Branchen und Segmente, wie etwa auf die dieselbetriebene Nutzung eines der dynaCERT-Produkte oder den Vertrieb. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht werden, vernünftig sind, können wir keine Garantie abgeben, dass sich solche Erwartungen als korrekt erweisen werden. Wir können keine Garantie für zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge abgeben. Daher kann nicht gewährleistet werden, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse ganz oder teilweise jenen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen beschrieben werden.

    Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der jeweiligen Aussage und unterliegen einer Vielzahl an Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als vollständig erachtet werden soll.

    Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung werden durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt dargelegt. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Informationen zu aktualisieren, um solche Informationen an tatsächliche Ergebnisse oder an Änderungen unserer Erwartungen anzupassen – es sei denn, dies wird von den anwendbaren Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Die Leser sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Im Namen des Board,

    Murray James Payne, CEO
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Jim Payne, CEO und President
    dynaCERT Inc.
    #101 – 501 Alliance Avenue
    Toronto, Ontario M6N 2J1
    416-766-9691 x 2
    jpayne@dynaCERT.com

    Investor Relations
    dynaCERT Inc.
    Nancy Massicotte
    416-766-9691 x 1
    1-866-503-3377 TF
    ir@dynaCERT.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON
    Kanada

    Pressekontakt:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    dynaCERT erhält Zusage von österreichischer Landesregierung

    veröffentlicht am 20. Dezember 2018 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 49726

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: