• Group Ten meldet hochgradiges Palladium, Platin und Gold in Zielgebieten Wild West und Boulder beim Projekt Stillwater West in Montana (USA)

    Vancouver (British Columbia), 24. Januar 2019. Group Ten Metals Inc. (TSX-V: PGE, US OTC: PGEZF, FSE: 5D32) (Group Ten oder das Unternehmen) meldet Ergebnisse von den Zielgebieten Wild West und Boulder, die das westliche Ende des Projekts Stillwater West in Montana (USA) umfassen. Diese ist die erste einer Reihe geplanter Pressemitteilungen, in denen über die Ergebnisse der Explorationsprogramme 2018 sowie über die laufenden Zusammenstellungs- und Modellierungsarbeiten beim Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Vorzeigeprojekt des Unternehmens neben den hochgradigen Platingruppenelementminen von Sibanye-Stillwater im Stillwater Igneous Complex berichtet wird. Angesichts einer früheren Produktion und aktuellen gemessenen und angezeigten Ressourcen von über 41 Millionen Unzen sowie weiteren abgeleiteten Ressourcen von 49 Millionen Unzen mit über 16 Gramm Palladium und Platin pro Tonne gilt der Stillwater Complex als eine der weltweit führenden Regionen für Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Mineralisierungen.1,, 2

    President und CEO Michael Rowley sagte: Wir freuen uns, die Ergebnisse unserer Zusammenstellungs- und Modellierungsarbeiten bei Stillwater West sowie die Ergebnisse der Explorationen 2018 bekannt zu geben. Der Schwerpunkt dieser ersten Pressemitteilung liegt auf den Zielgebieten Boulder und Wild West, die die westlichsten acht Kilometer des 25 Kilometer langen Projekts Stillwater West umfassen, wo die Arbeiten im Jahr 2018 das Vorkommen bedeutsamer Platingruppenelement-, Gold-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltsulfidmineralisierungen bestätigt haben. Die Mineralisierung in diesen beiden Zielgebieten entspricht zwei kaum erprobten elektromagnetischen geophysikalischen Leitern mit einer Länge von etwa vier bzw. 3,8 Kilometern. Oberflächenprobennahmen von diesen Zielen ergaben Werte von bis zu 10,3 Gramm Palladium pro Tonne, 3,8 Gramm Platin pro Tonne und 21,8 Gramm Gold pro Tonne in Gesteinsproben, wobei 20 Proben eine Mineralisierung von zwei bis 30 Gramm Platinäquivalent pro Tonne ergaben, einschließlich bedeutsamer Nickel-, Kupfer- und Kobaltwerte.

    Die Mineralisierungsarten, die in diesen beiden Zielgebieten beobachtet wurden, beinhalten hochgradiges Reef-artiges Platingruppenelement, strukturell begrenztes Platingruppenelement und Gold sowie eine aus geologischer Sicht ähnliche Platreef-artige Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Mineralisierung mit großen Tonnagen, die aus geologischer Sicht Northern Bushveld ähnlich ist, in dem sich die weltweit führenden Mogalakwena-Minen von Anglo American sowie das Projekt Platreef von Ivanhoe befinden. Diese äußerst vielversprechenden Probennahmeergebnisse sowie die noch nicht erprobten kilometerlangen elektromagnetischen Leiteranomalien verdeutlichen das Potenzial für neue größere Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Entdeckungen bei Stillwater West innerhalb des produktiven Stillwater Complex.

    Zielgebiet Wild West
    Wie in Abbildung 1 dargestellt, ist das Zielgebiet Wild West eines von acht Hauptzielgebieten, die vom Unternehmen basierend auf kilometerlangen elektromagnetischen geophysikalischen Anomalien (mit hoher Leitfähigkeit), die mit stark erhöhten Metall-in-Boden- und Oberflächengesteinsprobennahmen übereinstimmen, im unteren Teil des Stillwater Complex definiert wurden. Das elektromagnetische Leiterziel Wild West umfasst ein Gebiet von etwa 3,8 mal 1,7 Kilometern mit äußerst vielversprechenden, jedoch eingeschränkten Bohrungen am südöstlichen Rand des Leiters in der Scherzone Pine.

    In Tabelle 1 und Abbildung 2 sind bedeutsame Abschnitte von jüngsten Zusammenstellungsarbeiten des Unternehmens bei 22 Bohrlöchern dargestellt, die in der Scherzone Pine gebohrt wurden und hochgradige Gold-, Platingruppenelement-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltmineralisierungen anpeilen. Die bedeutsamsten Ergebnisse der Bohrungen in der Scherzone Pine beinhalten 31,02 Gramm 3E (28,7 Gramm Gold, 1,06 Gramm Platin und 1,27 Gramm Palladium) pro Tonne auf 2,6 Metern sowie 16,94 Gramm 3E (16,19 Gramm Gold, 0,24 Gramm Platin und 0,50 Gramm Palladium) pro Tonne auf 7,98 Metern in einer mit Gold und Platingruppenelementen angereicherten, strukturell begrenzten Scherzone, die sich innerhalb der chromitreichen ultramafischen Stratigrafie befindet. Die Mineralisierung ist nach wie vor für Erweiterungen in alle Richtungen offen und ist eines von mehreren vorrangigen Zielen für weitere Folgeexplorationen im Zielgebiet Wild West.

    Gesteinsprobennahmen durch Group Ten in der Scherzone Pine im Jahr 2018 ergaben Palladiumgehalte von über zehn Gramm pro Tonne und bestätigten hochgradiges Gold, wobei die beste Schürfprobe 23,1 Gramm 3E (21,8 Gramm Gold, 0,64 Gramm Platin und 0,72 Gramm Palladium) pro Tonne ergab. Außerhalb der Scherzone Pine im größeren Zielgebiet Wild West bestätigen Erkundungs-Gesteinssplitterproben das Vorkommen einer bedeutsamen Platingruppenelement-, Nickel-, Kupfer- und Kobaltmineralisierung in der ultramafischen Reihe, einschließlich bis zu 11,5 Gramm 3E (10,5 Gramm Palladium, 1,2 Gramm Platin und 0,23 Gramm Gold) pro Tonne, wobei insgesamt 17 Gesteinsproben über zwei Gramm 3E pro Tonne ergaben (siehe Abbildung 1 und Tabelle 2).

    Tab. 1: Bedeutsame mineralisierte Bohrabschnitte der Scherzone Pine im Zielgebiet Wild West
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45726/2019_01_24_Boulder_and_Wild_West_Target_Areas_FINAL_de_PRCOM.001.png

    Abschnitte mit Gehaltmächtigkeitswerten von über 25 Grammmeter an gesamtem Platinäquivalent sind oben angegeben. Die Berechnungen des gesamten Platinäquivalents und des gesamten Nickeläquivalents spiegeln den gesamten Bruttometallgehalt unter Anwendung folgender Metallpreise (in US-Dollar) wider: 6,00 Dollar pro Pfund Nickel, 3,00 Dollar pro Pfund Kupfer, 20,00 Dollar pro Pfund Kobalt, 1.000 Dollar pro Unze Platin, 1.000 Dollar pro Unze Palladium und 1.250 Dollar pro Unze Gold. Die Werte wurden nicht bereinigt, um metallurgische Gewinnungsraten widerzuspiegeln. Die gesamten Metalläquivalentwerte beinhalten sowohl Grund- als auch Edelmetalle, sofern vorhanden. Die mit n/a gekennzeichneten Ergebnisse wurden für dieses Metall nicht analysiert. Die gesamte Gehaltmächtigkeit des Platinäquivalents wurde durch Multiplikation der Mächtigkeit (in Metern) mit dem gesamten Gehalt des Platinäquivalents (in Gramm pro Tonne) ermittelt, um die angegebenen Grammmeterwerte zu ermitteln. Die Bohrlöcher der Serie PC2004 wurden im Jahr 2004 von der QP von Group Ten im Rahmen von Arbeiten für Premium Exploration gebohrt. Die Bohrlöcher der Serie PC wurden 1983 gebohrt. Die Ergebnisse werden als historisch erachtet und wurden von Group Ten nicht auf unabhängige Weise verifiziert.

    Tab. 2: Bedeutsame Ergebnisse der Gesteinsproben 2018 im Zielgebiet Wild West
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45726/2019_01_24_Boulder_and_Wild_West_Target_Areas_FINAL_de_PRCOM.002.png
    Ergebnisse über zwei Gramm an gesamtem Platinäquivalent sind oben angegeben. Das gesamte Platinäquivalent und das gesamte Nickeläquivalent wurden gemäß Tabelle 1 ermittelt.

    Zielgebiet Boulder
    Das EM-Leiter-Ziel Boulder umfasst ein etwa vier mal einen Kilometer großes Gebiet mit einer äußerst leitfähigen elektromagnetischen Resonanz in den ultramafischen und basalen Reihen des Stillwater Complex. Obwohl das Gebiet zu den am wenigsten erkundeten bei Stillwater West zählt, bestätigen die von Group Ten im Jahr 2018 durchgeführten Arbeiten sowie die verfügbaren historischen Daten das Vorkommen bedeutsamer Platingruppenelement-, Nickel-, Kupfer-, Kobalt- und Chrommineralisierungen, die mit der äußerst leitfähigen Anomalie übereinstimmen, was das Potenzial für große Körper mit stark disseminierten Sulfiden bestätigt.

    Die Mineralisierung im Zielgebiet Boulder wird außerdem durch historische Bohrungen durch Anaconda in den 1970er Jahren bestätigt, bei denen Nickel, Kupfersulfide und Chromite in der basalen und ultramafischen Reihe angepeilt wurden. Historische Daten von Bohrloch BR-2 im Zielgebiet Boulder berichteten von drei Intervallen mit einem Gehalt zwischen 0,42 und 1,5 Prozent an kombiniertem Nickel und Kupfer, wurden jedoch nicht auf Platingruppenelement- oder Goldwerte analysiert. Zukünftige Arbeiten im Zielgebiet Boulder werden detaillierte Kartierungen sowie Boden- und Gesteinsproben zur Erschließung und Verfeinerung von Bohrzielen umfassen.

    Bevorstehende Nachrichten und Ereignisse, einschließlich der Kernpräsentation bei der AMEBC Roundup
    Group Ten wird an der AMEBC Mineral Roundup 2019 in Vancouver teilnehmen. Die Investoren werden eingeladen, den Kern von Stillwater West in der Auslage Nr. 1018 im Bereich Core Shack bei der Messe AME Roundup am 28. und 29. Januar 2019 zu besichtigen. Group Ten wird bei der Messe auch am Stand Nr. 1009 in der Exhibit Hall und neben weiteren bevorstehenden Messen auch bei der PDAC Convention im März in Toronto vertreten sein.

    Das Unternehmen freut sich darauf, in den kommenden Wochen weitere Ergebnisse von den angrenzenden und weiter fortgeschrittenen Zielgebieten Chrome Mountain und Iron Mountain zu veröffentlichen.

    Über Stillwater West
    Das Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Projekt Stillwater West macht Group Ten zum zweitgrößten Landbesitzer im Stillwater Complex neben den weltweit führenden Platingruppenelement-Minen Stillwater, East Boulder und Blitz von Sibanye-Stillwater im Süden von Montana (USA). Mit einer früheren Produktion2 von über 41 Millionen Unzen und aktuellen gemessenen und angezeigten Ressourcen1 sowie einer weiteren abgeleiteten Ressource1 von 49 Millionen Unzen gilt der Stillwater Complex 1,2 neben dem Bushveld Complex und Great Dyke im Süden Afrikas, die ähnlich geschichtete Intrusionen sind, als eine der weltweit besten Regionen für eine Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Mineralisierung. Der Erzgang J-M und andere mit Platingruppenelementen angereicherte Sulfidhorizonte im Stillwater Complex weisen zahlreiche Ähnlichkeiten mit den äußerst produktiven Erzgängen Merensky und UG2 im Bushveld Complex auf, während der untere Bereich des Stillwater Complex das Potenzial für viel größere disseminierte und äußerst sulfidhaltige Platingruppenelement-Nickel-Kupfer-Lagerstätten aufweist, die möglicherweise Platreef im Bushveld Complex ähnlich sind.3 Das Konzessionsgebiet Stillwater West von Group Ten umfasst den unteren Bereich des Stillwater Complex sowie die Platingruppenelement-Erzganglagerstätte Picket Pin im oberen Bereich und beinhaltet umfassende historische Daten, einschließlich der Boden- und Gesteinsgeochemie, geophysikalischer Untersuchungen, geologischer Kartierungen und historischer Bohrungen.

    Anmerkung 1: Bericht über die PGE-Mineralaktiva von Sibanye-Stillwater in Montana, November 2017, gemessene und angezeigte Ressourcen von 57,2 Mio. t mit einem Gehalt von 17,0 g/t Pt + Pd mit 31,3 Mio. oz und 92,5 Mio. t mit einem Gehalt von 16,6 g/t mit 49,4 Mio. oz
    Anmerkung 2: Öffentliche Produktionsaufzeichnungen von Stillwater Mining Company von 1992 bis heute
    Anmerkung 3: Magmatische Erzlagerstätten in geschichteten Intrusionen – Beschreibungsmodell für erzgangähnliche PGE- und kontaktähnliche Cu-Ni-PGE-Lagerstätten, Michael Zientek, USGS Open-File Report 2012-1010

    Über Group Ten Metals Inc.

    Group Ten Metals Inc. ist ein an der TSX-V notiertes kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Fokus auf der Erschließung qualitativ hochwertiger Platin-, Palladium-, Nickel-, Kupfer- und Goldexplorationsprojekte in wichtigen bergbaufreundlichen Rechtssystemen Nordamerikas liegt. Das Hauptprojekt des Unternehmens ist das PGE-Ni-Cu-Projekt Stillwater West, das an die hochgradigen PGE-Minen von Sibanye-Stillwater in Montana, USA, angrenzt. Group Ten gehören außerdem das sehr aussichtsreiche PGE-Ni-Cu-Projekt Kluane, das sich auf einem Trend mit der von Nickel Creek Platinum betriebenen Lagerstätte Wellgreen im kanadischen Yukon befindet und das hochgradige Goldprojekt Black Lake-Drayton in der Region Rainy River (Nordwest-Ontario).

    Über den Metallic-Konzern
    Der Metallic-Konzern ist ein Zusammenschluss aus führenden Explorationsunternehmen im Edelmetall- und Basismetallsektor mit einem Portfolio an großflächigen Brachlandprojekten in traditionsreichen Bergbauregionen, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einigen der branchenführenden Produktionsbetriebe für Platin und Palladium, Silber und Kupfer befinden.

    Zu den Mitgliedsunternehmen zählen Group Ten Metals (TSX-V: PGE) in der PGM-Ni-Cu-Region Stillwater in Montana, Metallic Minerals (TSX-V: MMG) in der Silberregion Keno Hill im Yukon sowie Granite Creek Copper (TSX-V: GCX.H) in der Kupferregion Carmacks im Yukon. Die äußerst erfahrenen Führungskräfte und Techniker des Metallic-Konzerns verfügen über Kenntnisse in sämtlichen Bereichen der Ressourcenexploration und Projekterschließung, die von Erstentdeckungen bis hin zu fortgeschrittenen Erschließungsprojekten reichen. Daneben sind sie auch bestens mit Projektfinanzierungen sowie mit den Kapitalmärkten vertraut, pflegen nachweislich gute Kontakte zu den Kommunen und bedienen sich moderner umweltfreundlicher Praktiken. Unter den Gründern und Teammitgliedern des Metallic-Konzerns findet sich eine Reihe äußerst erfolgreicher Explorationsexperten, die bereits mit Branchengrößen im Explorations- und Erschließungssektor sowie Großproduzenten zusammengearbeitet haben. Sie verfolgen einen systematischen Ansatz in der Exploration und bedienen sich neuer Modelle und Technologien, mit denen Neuentdeckungen in diesen traditionsreichen historischen Bergbauregionen erleichtert werden sollen.

    Der Metallic-Konzern hat seinen Firmensitz in Vancouver (British Columbia, Kanada) und seine Mitgliedsunternehmen notieren an der kanadischen Toronto Venture Exchange, im OTC-Markt der USA und an der Börse Frankfurt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Michael Rowley, President, CEO & Director
    E-Mail: info@grouptenmetals.com–
    Web: grouptenmetals.com–
    Tel: (604) 357 4790
    Tel (gebührenfrei): (888) 432 0075

    Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung
    Die Gesteinssplitterproben 2018 wurden von Bureau Veritas Mineral Laboratories in Vancouver (British Columbia) analysiert. Die Proben wurden gebrochen und geteilt und ein 250-Gramm-Teil wurde auf 85 Prozent (200 Mesh) pulverisiert. Gold, Platin und Palladium wurden mittels Brandprobe (FA350) mit ICP-Abschluss analysiert. Ausgewählte Haupt- und Spurenelemente wurden mittels Peroxidfusion mit ICP-EB-Abschluss analysiert, um eine vollständige Auflösung der Restsedimentmineralien zu gewährleisten. Gemäß den QA/QC-Standards der Branche wurden auch Leer-, Doppel- und zertifizierte Standardproben analysiert. Aufgrund einer Überschreitung des Palladiumgrenzwerts von zehn Teilen pro Million sind für die FA350-Analyse der Probe 3190498 nur qualitative Palladiumdaten verfügbar.

    Die Bohrungen 2004 wurden von der QP von Group Ten im Rahmen von Arbeiten für Premium Exploration gebohrt. Die Bohrergebnisse 1983 werden als historisch erachtet und wurden von Group Ten nicht auf unabhängige Weise verifiziert.

    Die Analysedaten aus den 1980er Jahren stammen von einem Bericht des Geologen R. J. Warchola aus dem Jahr 1986 mit dem Titel A Hydrothermal Gold Occurrence on Chrome Mountain, Stillwater Complex, Montana, der in der Montana Geologic Society und Yellowstone Bighorn Research Association Joint Field Conference and Symposium: Geology of the Beartooth Uplift and Adjacent Basin: YBRA 50th Anniversary Edition (1986) veröffentlicht wurde, sowie von einem internen Bericht von R. J. Warchola aus dem Jahr 1984 mit dem Titel Geologic Report on the Pine Claim, Sweetgrass County, Montana (Februar 1984).
    Die Analysedaten für das Bohrloch BR-2 wurden grafisch einer Karte von Anaconda Copper Company aus dem Jahr 1979 von G. F. Willis und J. Bielak entnommen.

    Mike Ostenson, P.Geo, ist die qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, wozu auch ohne Einschränkung Aussagen zur möglichen Mineralisierung, zur historischen Produktion, zur Schätzung von Mineralressourcen, zur Durchführung von Mineralressourcenschätzungen, zur Auslegung früherer Explorationsergebnisse und möglicher Explorationsergebnisse, zum Zeitplan und Erfolg der Explorationsaktivitäten im allgemeinen, zum Zeitplan und zu den Ergebnissen zukünftiger Ressourcenschätzungen, zur Genehmigung von Zeitplänen, zu den Metallpreisen und Wechselkursraten, zur Verfügbarkeit von Kapital, zur Regulierung des Bergbaubetriebs durch die Regierungsbehörde, zu umweltbezogenen Risiken, zu Sanierungsmaßnahmen, Besitzansprüchen und zu den Plänen und Zielen des Unternehmens für die Zukunft zählen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und daher mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet. Obwohl Group Ten annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf einer Reihe von wesentlichen Faktoren und Annahmen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem der Nichterhalt der erforderlichen Genehmigungen, fehlgeschlagene Explorationsergebnisse, Änderungen bei den Projektparametern im Zuge der weiterführenden Planung, Ergebnisse zukünftiger Ressourcenschätzungen, zukünftige Metallpreise, Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen zu akzeptablen Bedingungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, Risiken in Zusammenhang mit Änderungen durch die Regulierungsbehörde, Rechtsmängel, zeitgerechte Verfügbarkeit von Personal, Werkstoffen und Ausrüstung, Unfälle oder Maschinenausfälle, nicht abgesicherte Risiken, Verzögerungen beim Erhalt von Genehmigungen durch die Regierung, unerwartete Umweltauswirkungen auf Betriebe und für deren Behebung anfallende Kosten, sowie andere explorationsbedingte bzw. sonstige Risiken, die im Detail hier bzw. von Zeit zu Zeit in den Unterlagen beschrieben sind, welche die Unternehmen den Wertpapierbehörden vorlegen müssen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel sind. Die Exploration von Rohstoffen und die Erschließung von Minen ist von Natur aus ein riskantes Unterfangen. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Weitere Informationen zu Group Ten sowie zu den Risiken und Herausforderungen für den Geschäftsbetrieb erhalten Investoren über die auf www.sedar.com verfügbaren Jahresberichte.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Group Ten Metals Inc.
    Michael Rowley
    904, 409 Granville Street
    V6C 1T2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@grouptenmetals.com

    Group Ten Metals Inc. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf die Exploration von Vorkommen von Platingruppenmetallen (PGM), Gold, Nickel und Kupfer konzentriert.

    Pressekontakt:

    Group Ten Metals Inc.
    Michael Rowley
    904, 409 Granville Street
    V6C 1T2 Vancouver, BC

    email : info@grouptenmetals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Group Ten meldet hochgradiges Palladium, Platin und Gold in Zielgebieten Wild West und Boulder beim Projekt Stillwater West in Montana (USA)

    veröffentlicht am 25. Januar 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 4 x angesehen • Content-ID 50620

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: