• Sirona Biochem erzielt im Vorfeld der Lizenzierungsgespräche Fortschritte bei der Entwicklung und beim Patentschutz seines Hautaufhellers TFC-1067

    Vancouver, British Columbia, den 13. Februar 2019 – Sirona Biochem Corp. (TSX-V: SBM) (FWB: ZSB) (das Unternehmen) gibt bekannt, dass es im Zusammenhang mit der kommerziellen Entwicklung und dem Schutz der Immaterialgüterrechte seines neuartigen Hautaufhellers TFC-1067 weitere Fortschritte erzielen konnte.

    Im Rahmen seiner laufenden Vermarktungsinitiativen hat das wissenschaftliche Team von Sirona den Berater Gael Boutry (Global Beauty Consulting) damit beauftragt, die TFC-1067-Formulierung der nächsten Generation zu kreieren. Für Sironas erste Formulierung wurde ein vereinfachtes Design gewählt, das in der aktuellen klinischen Studie zum Einsatz kommt. Vorrangiges Ziel war hier, die Wirksamkeit von TFC-1067 ohne den Zusatz von Verstärkern nachzuweisen.

    Die neue Rezeptur wurde unter der Prämisse entwickelt, die Wirksamkeit von TFC-1067 über den Synergieeffekt unterschiedlicher aktiver Wirkstoffe zu optimieren. Ziel ist es, eine raschere Wirkung über den Weg der Zellerneuerung mit einer stärkeren Depigmentations-/Aufhellungswirkung über unterschiedliche Signalwege zu kombinieren.

    Im wissenschaftlichen Versuch konnte gezeigt werden, dass TFC-1067 ein wichtiges Enzym namens Tyrosinase hemmt und so die Neubildung von Pigmenten in den Hautzellen (Melanozyten) sicher unterbindet. Durch Stimulation der Zellerneuerung über das Abschuppen der obersten Hautschicht wird der normale Hauterneuerungszyklus verkürzt; hier geht es darum, rascher ein sichtbares Ergebnis zu erzielen. Andere Ansätze, die auf die Entwicklung der Melanozyten wirken, könnten gemeinsam mit TFC-1067 einen Synergieeffekt erzielen und so die Wirkung intensivieren.

    Der Prozess der optimalen Formulierung von TFC-1067 ist ein notwendiger Schritt im Vorfeld der Markteinführung dieses aktiven Wirkstoffs. Die Rezeptur wird einem Testverfahren zum Nachweis ihrer Stabilität sowie einem Patch-Test am Menschen zum Ausschluss von Hautreizungen unterzogen. Während das Team auf die Ergebnisse der derzeit stattfindenden klinischen Studie wartet, arbeitet es gleichzeitig an diesen Maßnahmen, um den kommerziellen Wert des aktuellen Produkts zu optimieren und zusätzlich die Zeit bis zur Markteinführung zu verkürzen.

    Sirona kümmert sich zudem aktiv darum, den Patentschutz für TFC-1067 sowie für die sieben weiteren Wirkstoffkomplexe der Familie von Hautaufhellungsmitteln kontinuierlich zu erweitern.

    Eine Patenteinreichung befindet sich bereits in der europäischen Phase und das Unternehmen hat mittlerweile eine formelle Auswahl der wichtigsten europäischen Länder getroffen, in denen ein Patentschutz seiner Produktfamilie von Hautaufhellern angestrebt wird. Ein weiterer Patentantrag befindet sich in der PCT-Phase, in der die wichtigsten Länder als Hauptweltmärkte ausgewählt wurden. Sirona hat derzeit neun laufende Patentanmeldungen in zahlreichen Schlüsselmärkten, um den kommerziellen Wert seines neuartigen Wirkstoffkomplexes und seiner breiten Palette an therapeutischen sowie kosmetischen Einsatzgebieten zu maximieren. Sirona bemüht sich mit großer Sorgfalt darum, nicht nur seine Hauptentdeckungen, sondern auch die damit verwandte Familie von Wirkstoffkomplexen patentieren zu lassen, um sein geistiges Eigentum vor dem Wettbewerb zu schützen.

    Es ist großartig, dass es uns möglich ist, laufend Innovationen zu entwickeln und gleichzeitig unsere Innovationen durch starke Patente zu schützen. Dank unserem engagierten Labor mit seinem erfolgreichen wissenschaftlichen Team, und mit Unterstützung der Patentfirma Regimbeau aus Paris, einem Marktführer auf dem Gebiet der Biotechnologie, sind wir in der Lage, den kommerziellen Wert unserer Technologie kontinuierlich zu steigern, freut sich CEO Dr. Howard Verrico. Darüber hinaus schätzen wir uns glücklich, im Zuge unserer Bemühungen um finanzielle Unabhängigkeit auf das fachliche Know-how von Weltklasse-Beratern wie Gael Boutry sowie auf die dauerhafte finanzielle Unterstützung der französischen Regierung und der Europäischen Union zählen zu können. Wir fühlen uns bestens dafür gerüstet, nach Abschluss unserer laufenden klinischen Studie zur Hautaufhellung die geplanten Lizenzierungsgespräche aufzunehmen, die den nächsten Schritt auf unserem Weg in den 20 Milliarden US-Dollar schweren Weltmarkt für Hautaufhellungsprodukte markieren Fact.MR (Juli 2018) Quelle: globenewswire.com/news-release/2018/07/10/1535161/0/en/Key-Insights-on-Skin-Lightening-Products-Market-through-2022-by-Fact-MR.html
    .

    Über Sirona Biochem Corp.

    Sirona Biochem ist ein Unternehmen, das sich mit kosmetischen Inhaltsstoffen und der Arzneimittelforschung beschäftigt und über eine eigene Technologieplattform verfügt. Sirona hat sich auf die Stabilisierung von Kohlehydratmolekülen zur Verbesserung von Wirksamkeit und Sicherheit spezialisiert. Neue Wirkstoffkomplexe werden patentiert, um das Umsatzpotenzial zu maximieren.

    Sironas Wirkstoffverbindungen werden an führende Unternehmen in aller Welt in Lizenz vergeben. Diese verpflichten sich im Gegenzug zur Zahlung von Lizenzgebühren, Meilensteingebühren (die bei Erreichen von Vertragszielen fällig werden) und laufenden Umsatzbeteiligungsgebühren. Sironas Labor, TFChem, befindet sich in Frankreich und wurde dort bereits mehrfach mit wissenschaftlichen Preisen ausgezeichnet bzw. hat von der Europäischen Union und der französischen Regierung diverse Förderungen erhalten. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sironabiochem.com.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Nähere Informationen zu dieser Pressemeldung erhalten Sie über:

    Christopher Hopton, CFO
    Sirona Biochem Corp.
    E-Mail: chopton@sironabiochem.com

    Sirona Biochem weist darauf hin, dass Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine Beschreibung historischer Tatsachen darstellen, zukunftsgerichtete Aussagen sein könnten. Bei zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sind lediglich um Prognosen, die auf aktuellen Erwartungen basieren und sowohl bekannten als auch unbekannten Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Sie sollten sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der relevanten Informationen gültig sind, sofern nicht explizit anders angegeben. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge könnten sich bedingt durch die inhärenten Risiken und Unsicherheiten der Geschäftstätigkeit von Sirona Biochem erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen von Sirona Biochem explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Dazu zählen unter anderem Aussagen über: den Fortschritt und Zeitplan seiner klinischen Studien; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Entwicklung, der Erprobung, dem Erhalt der behördlichen Genehmigung, der Produktion oder der Vermarktung seiner Produkte; unerwartete Nebenwirkungen oder die unzureichende Wirksamkeit seiner Produkte, die zu einer Verzögerung oder Verhinderung der Produktentwicklung oder -vermarktung führen könnten; den Umfang und die Gültigkeit des Patentschutzes für seine Produkte; den Mitbewerb anderer Pharmazie- und Biotechnologieunternehmen; und die Fähigkeit, weitere Finanzmittel zur Unterstützung seiner Betriebstätigkeit aufzubringen. Sirona Biochem ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sirona Biochem Corp.
    Christopher Hopton
    595 Burrard St.
    V7X 1L3 Vancouver
    Kanada

    email : chopton@sironabiochem.com

    Sirona Biochem ist ein Unternehmen mit eigens entwickelter chemischer Verfahrenstechnik, das sich auf die Forschung und Entdeckung in den Bereichen Kosmetik-Inhaltsstoffe und Arzneimittel spezialisiert hat.

    Pressekontakt:

    Sirona Biochem Corp.
    Christopher Hopton
    595 Burrard St.
    V7X 1L3 Vancouver

    email : chopton@sironabiochem.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sirona Biochem erzielt im Vorfeld der Lizenzierungsgespräche Fortschritte bei der Entwicklung und beim Patentschutz seines Hautaufhellers TFC-1067

    veröffentlicht am 13. Februar 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 51219

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: