• Cypress Development erzielt im Rahmen der metallurgischen Untersuchungen zum Lithiumprojekt Clayton Valley in Nevada positive Ergebnisse

    26. Februar 2019, Vancouver, BC – Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP) (OTCQB: CYDVF) (Frankfurt: C1Z1) (Cypress oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die erste Phase der metallurgischen Untersuchungen im Rahmen der Vormachbarkeitsstudie für das unternehmenseigene Lithiumprojekt Clayton Valley in Nevada abgeschlossen wurde. Die Untersuchungen waren erfolgreich und haben die in der wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment/PEA) im Jahr 2018 verwendeten Parameter bestätigt. Laut den Ergebnissen wurde eine Lithiumextraktionsrate zwischen 75 und 83 % erzielt, der Verbrauch von Schwefelsäure lag zwischen 85 und 132 kg/t.

    Nach der Veröffentlichung der PEA im Oktober 2018 wurden die metallurgischen Untersuchungen durch Continental Metallurgical Services (CMS) in Butte, Montana fortgesetzt und sind nach wie vor im Gange. CMS hat mehr als 75 einzelne Laugungstests durchgeführt. Während einer Gesamtdauer von über 250 Laborstunden wurden dabei zusammengesetzte Proben aus dem Projekt einer Laugung unterzogen. Ziel des Programms war es, den Laugungsteil des Flussdiagramms der PEA (Laugung im Rührbehälter) zu simulieren. Im Rahmen der ersten Testphase erfolgte eine einphasige Laugung bei spezifischer Temperatur, Laugungsdauer und Feststoffgehalt in Prozent. Anschließend ging man zu einer mehrphasigen Laugung bei variablen Säurebedingungen und Verweildauer über, wobei das Laugungsverfahren von der Wäsche der Rückstände bis hin zur gewonnenen Laugungslösung (Pregnant Leach Solution/PLS) simuliert wurde. Die Tests wurden in einem niedrigeren Temperaturbereich durchgeführt als in der PEA angegeben (70 – 90 C). Die Verweildauer in der ersten Laugungsphase betrug zwischen 1 und 4 Stunden, was in etwa der Vorgabe der PEA (2 Stunden) entspricht. Unter verschiedenen Laugungsbedingungen wurde konsequent eine Lithiumausbeute im Bereich zwischen 75 und 83 % erreicht bzw. optimiert.

    Die Tests wurden an zusammengesetzten Massenproben durchgeführt, die aus Bohrkernmaterial aus dem gesamten Projektgelände gewonnen wurden. Dieses Material war auch während der Analysen 2018 verwendet worden. Im Rahmen der weiteren Laugungstests werden Proben aus dem geplanten Abbaubereich laut Vormachbarkeitsstudie untersucht. Der Zeitbedarf für diese zusätzlichen Tests hängt von den weiteren Bohrungen ab, die aufgrund verschiedener Faktoren verschoben werden mussten. Um die Untersuchungen für die nächste Phase zu beschleunigen, wurde Ausschussmaterial aus drei Bohrlöchern (GCH-2, DCH-15 und DCH-17) verwendet und daraus 13 zusammengesetzte Proben hergestellt, welche die großen Tonsteinformationen innerhalb des geplanten Abbaubereichs repräsentieren. Neben den Tests, die an diesen Proben durchgeführt werden, besteht für das Laugungsverfahren nach wie vor Optimierungspotenzial. Um das Programm zu beschleunigen, übergab das Unternehmen CMS eine ICP-Anlage zur Verwendung während der Probenanalysen im CMS-Labor. Sämtliche Analyseergebnisse für Feststoffe und Lösungen werden von ALS-Chemex bestätigt.

    Diese Schritte waren relativ zeitaufwändig; bei den weiteren Arbeiten zur Vormachbarkeitsstudie geht es aber nun nicht mehr um eine weitere Optimierung des Laugungsverfahrens, sondern um den Nachweis, dass aus der gewonnenen Laugungslösung verkaufsfertiges Lithium hergestellt werden kann. Im Flussdiagramm der PEA wird dies durch Reinigung, Verdunstung und Kristallisation erreicht. CMS konnte dies im Rahmen der ersten Phase erfolgreich demonstrieren: eine 10-Liter-Probe der Laugungsflüssigkeit mit einem Lithiumgehalt von 110 ppm (parts per million) wurde gereinigt und mittels Verdunstung auf einen Lithiumgehalt von über 4.000 ppm konzentriert. Der Anteil von Magnesium und anderen Verunreinigungen in der resultierenden Konzentratlösung war vernachlässigbar. Die Reinigung, Verdunstung und Kristallisation bleibt als Basisszenario der Vormachbarkeitsstudie erhalten und wird im Rahmen der zweiten Testphase bestätigt. Alternative Methoden der Lithiumproduktion, wie z.B. der Einsatz von Ionentauscherharzen und -membranen, werden ebenfalls untersucht. Das Unternehmen und CMS konnten mit der Lithiumextraktion aus der gewonnenen Laugungslösung unter Einsatz des eigenen IX-Harzes einen gewissen Erfolg erzielen. Cypress hat darüber hinaus auch ein Drittunternehmen beauftragt, Tests mit seinem IX-Harz durchzuführen.

    Bill Willoughby, CEO von Cypress, meint: Wir sind mit den Fortschritten im Rahmen der ersten Phase sehr zufrieden. Obwohl die Arbeiten viel Zeit in Anspruch genommen haben, konnten wir äußerst wertvolle Informationen über das Laugungsverhalten des Tonsteins gewinnen und unsere Kenntnisse in Bezug auf das Laugungsverfahren entscheidend erweitern. Auf dieser Grundlage aufbauend, können wir vertrauensvoll zur nächsten Testphase der Vormachbarkeitsstudie übergehen.

    Todd Fayram, MMSA QP #1300, President von Continental Metallurgical Services, LLC, ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrument 43-101 und hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung genehmigt.

    Über Cypress Development Corp.:

    Cypress Development Corp. ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung des zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekts Clayton Valley in Nevada gerichtet ist. Die Exploration und die Erschließung durch Cypress führten zur Entdeckung einer erstklassigen Ressource mit lithiumhaltigem Tongestein neben der Mine Silver Peak von Albemarle, dem einzigem Lithiumsolebetrieb Nordamerikas.
    Cypress Development Corp. verfügt über rund 72,5 Millionen ausgegebene und ausstehende Aktien.

    Um mehr über Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP) zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website auf www.cypressdevelopmentcorp.com.

    CYPRESS DEVELOPMENT CORP.

    Dr. Bill Willoughby
    —–
    WILLIAM WILLOUGHBY, PhD., PE
    Chief Executive Officer

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an: Don Myers
    Cypress Development Corp.
    Director, Corporate Communications

    Tel: 604-639-3851
    Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
    Fax: 604-687-3119
    E-Mail: info@cypressdevelopmentcorp.com

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER MELDUNG.

    Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cypress Development Corp.
    Donald C. Huston
    Suite 1610, 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver
    Kanada

    email : dhuston@sentinelmarket.com

    Cypress Development Corp. ist ein diversifiziertes Edel- und Grundmetallexplorations- und -erschließungsunternehmen.

    Pressekontakt:

    Cypress Development Corp.
    Donald C. Huston
    Suite 1610, 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver

    email : dhuston@sentinelmarket.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Cypress Development erzielt im Rahmen der metallurgischen Untersuchungen zum Lithiumprojekt Clayton Valley in Nevada positive Ergebnisse

    veröffentlicht am 26. Februar 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 3 x angesehen • Content-ID 51627

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: