• Imagin Medical schließt Montage der Funktionseinheit des Bildgebungssystems i/Blue ab

    Vancouver, B.C. und Boston, MA, 2. April 2019 – Imagin Medical (CSE: IME) (OTCQB: IMEXF) Börsensymbol Frankfurt & Stuttgart: DPD2) (Imagin oder das Unternehmen) hat heute bekannt gegeben, dass dem Unternehmen mit der Fertigstellung der Funktionseinheit des Bildgebungssystems i/Blue der erste Schritt eines größeren Meilensteins in der Produktentwicklung gelungen ist. Die Funktionseinheit hat die Erwartungen in Bezug auf die vom Unternehmen vorgegebenen Leistungsziele erfolgreich erfüllt.

    Das Unternehmen folgt dem für eine neue Medizintechnik typischerweise vorgesehenen Produktentwicklungspfad, indem es das Bildgebungssystem i/Blue verschiedene Entwicklungsphasen durchlaufen lässt: ursprüngliches Design, Prototyp zur Bestätigung der prinzipiellen Durchführbarkeit (Proof of Principle), Systemfunktionalität, Testproduktion, Produktvalidierung und abschließend Vermarktung des fertigen Produkts.

    Mit der heutigen Mitteilung wird bestätigt, dass der erste Schritt der Systemfunktionalitätsphase erfolgreich abgeschlossen wurde. Beide Bauteile der Funktionseinheit – die Systemsteuerungseinheit und das Dualkamera-Handteil – arbeiten planmäßig und liefern hochauflösende Bilder, die gleichzeitig im Blaulicht- und Weißlicht-Modus erstellt werden. Die Systemsteuerungseinheit, in der die bereits verifizierte Lichtquelle, die Kamerasteuerung und die Stromversorgung enthalten sind, ist so konzipiert, dass sie in Verbindung mit dem Dualkamera-Handteil funktioniert. Um die Technologie im Hinblick auf Leistung, Größe und Kosten zu verfeinern bzw. zu optimieren, wurde Datenmaterial aus einer früheren, am Rochester Medical Center durchgeführten Forschungsstudie verwendet. Die so entstandene Funktionseinheit ist um 70 % kleiner als der Proof-of-Principle-Prototyp.

    Im Zuge der abschließenden Schritte der Systemfunktionalitätsphase erfolgt der Bau weiterer Einheiten mit verbesserter Software, die im Hinblick auf mehrere Funktionen – wie etwa elektrische Sicherheit, Wiederaufbereitung und Sterilisierung – verifiziert werden, sowie die simulierte Verpackung und Auslieferung. Imagin geht davon aus, dass diese kritischen Meilensteine bis Mitte des Jahres abgeschlossen sind. Anschließend kann das Unternehmen zu den Phasen der Testproduktion und Produktvalidierung übergehen.

    Wir freuen uns sehr, dass die Funktionseinheit des Bildgebungssystems i/Blue wie beabsichtigt funktioniert, meint Jim Hutchens, President und CEO von Imagin. Wir führen derzeit gemeinsam mit Urologen sogenannte Fokusgruppen-Interviews durch, um die Nutzerschnittstelle der Software zu optimieren und die Funktionalitätsanforderungen exakt zu erfüllen.

    Herr Hutchens weiter: Aus unserer Sicht besteht aufgrund der vielen Vorteile der i/Blue-Technologie, in Verbindung mit dem erwarteten Eckpreis, eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Blaulicht-Zystoskopie zum Behandlungsstandard beim Harnblasenkarzinom avancieren wird. Wir sind begeistert, dass das Versprechen von Imagins bahnbrechender Technologie allmählich Gestalt annimmt, und überzeugt, dass wir unseren Aktionären damit im Rahmen der weiteren Entwicklung eine enorme Wertschöpfung bescheren können.

    Über Imagin Medical

    Imagin Medical ist ein auf die Bildgebung in der Chirurgie spezialisiertes Unternehmen, das sich insbesondere zum Ziel gesetzt hat, einen neuen Behandlungsstandard in der Visualisierung von Krebserkrankungen während minimal invasiver Eingriffe einzuführen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass sein erstes Produkt, das Bildgebungssystem i/Blue, die Möglichkeiten der Visualisierung von Krebszellen für Chirurgen entscheidend verbessern wird. Im Vergleich zu den derzeit gängigen Methoden können damit in kürzerer Zeit Bilder in deutlich besserer Qualität hergestellt werden. Das auf modernen optischen Verfahren und Lichtsensoren basierende Bildgebungssystem i/Blue bedient sich einer patentierten hochempfindlichen Bildgebungstechnologie und bietet einfache Visualisierungsoptionen für eine exaktere Resektion. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit vorrangig auf das Blasenkarzinom. Weitere Einzelheiten erfahren Sie unter www.imaginmedical.com.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider und stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Das Unternehmen weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden können, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Rahmenbedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen abweichen, welche in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Insbesondere gibt es keine Garantie dafür, dass das Bildgebungssystem des Unternehmens in der erwarteten Weise funktioniert.Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Die CSE hat den Inhalt dieser Meldung weder genehmigt noch abgelehnt und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit bzw. Genauigkeit dieser Meldung.

    Ansprechpartner:

    Stephen Kilmer, Investor Relations
    Tel: 647-872-4849
    E-Mail: stephen@kilmerlucas.com

    Jim Hutchens, President & CEO
    Tel: 833-246-2446

    PM-2019-IME Nr.31

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Imagin Medical
    John Vacha
    Suite 600 – 890 West Pender Street
    V6C 1J9 Vancouver
    Kanada

    email : hutchens.j48@gmail.com

    Pressekontakt:

    Imagin Medical
    John Vacha
    Suite 600 – 890 West Pender Street
    V6C 1J9 Vancouver

    email : hutchens.j48@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Imagin Medical schließt Montage der Funktionseinheit des Bildgebungssystems i/Blue(TM) ab

    veröffentlicht am 2. April 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 4 x angesehen • Content-ID 52766

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: