• Cardinal meldet Erzreserve von nunmehr 5,1 Mio. oz bei Namdini

    Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298772) (Cardinal oder das Unternehmen) freut sich, eine optimierte Erzreservenschätzung für das Goldprojekt Namdini (Namdini) in Ghana (Westafrika) bekannt zu geben.

    Höhepunkte:

    – Geprüfte und wahrscheinliche Erzreservenschätzung von 5,1 Mio. oz von 138,6 Mio. t mit 1,13 g/t Au (Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au)
    – Für Goldpreis von 1.225 US$ optimierte Grube für Planung der Lebensdauer der Mine ausgewählt
    – Abraumverhältnis von 1,9:1 während der Lebensdauer der Mine
    – 80 % der gemessenen und angezeigten Mineralressource von 6,5 Mio. oz zu geprüften und wahrscheinlichen Erzreserven umgewandelt

    Archie Koimtsidis, Chief Executive Officer / Managing Director von Cardinal, sagte:
    Wir freuen uns, dass unsere Optimierung von Grubenplänen, Erdwallwinkeln und Abbauplänen die Erzreserve des Unternehmens von 4,8 auf 5,1 Millionen Unzen während der Lebensdauer der Mine gesteigert und somit den Status der Goldlagerstätte Namdini als eine der größten unerschlossenen Goldentdeckungen des letzten Jahrzehnts untermauert hat.

    Wir haben das Glück, dass ein signifikanter hochgradigerer Teil der Reserve während der Lebensdauer der Mine im Wesentlichen an der Oberfläche beginnt. Dies ermöglicht eine rasche Kapitalrückzahlung während der Produktion der Phase-1-Grube. Es ist davon auszugehen, dass in der Phase-1-Grube etwa eine Million Unzen Gold über einen Zeitraum von etwa drei Jahren bei einem erwarteten geringeren Abraumverhältnis und einem höheren durchschnittlichen Höchstgehalt von etwa 1,3 Gramm Gold pro Tonne bei einem Durchsatz der Verarbeitungsanlage von 9,5 Millionen Tonnen pro Jahr produziert werden.

    Wir sind zuversichtlich, dass diese optimierte Erzreserve während der Lebensdauer der Mine zu besseren Finanzergebnissen in der Machbarkeitsstudie führen kann, die zurzeit rasch vorangetrieben wird und kurz vor dem Abschluss steht. Angesichts der umfassenden Erzreserve des Projekts, des geringeren Abraumverhältnisses, der hohen Konversionsrate der Mineralressource und der raschen Rückzahlung bei der voraussichtlich hochgradigeren Phase-1-Grube mit geringerem Abraumverhältnis ist davon auszugehen, dass das Unternehmen Zugang zu attraktiven Projektfinanzierungen haben wird, um das beste Ergebnis für die Aktionäre zu erzielen.

    ErzreservenkatTyp Tonnen Gehalt Enthaltenes
    egorie (Mio. t) (g/t Au) Gold

    (Mio. oz)
    Geprüft und Oxid 4,1 1,11 0,2
    wahrscheinlic
    h

    Geprüft und Frisch 134,5 1,13 4,9
    wahrscheinlic
    h

    Geprüft und Gesamt 138,6 1,13 5,1
    wahrscheinlic
    h

    Tab. 1: Zusammenfassung der Schätzung der geprüften und wahrscheinlichen Erzreserve bei Namdini bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au

    MINERALRESSOURCE

    Die Mineralressource beinhaltet die Ergebnisse aller bisherigen Ressourcenbohrungen, bestehend aus 175 HQ-Diamantkernbohrungen und 151 RC-Bohrungen auf insgesamt 87.140 Metern.

    Die RC-Bohrungen (nomineller Durchmesser von 5,25 Zoll) wiesen im Allgemeinen eine Tiefe von 200 Metern oder weniger auf.

    Die HQ-Diamantbohrungen wurden sowohl in verwittertem als auch in frischem Gestein durchgeführt. Die meisten Diamant- und RC-Bohrlöcher wurden untertage im Allgemeinen in Intervallen von 30 Metern untersucht. Der gesamte HQ-Kern war ausgerichtet.

    Die Ressourcenbohrungen umfassen in Ost-West-Richtung verlaufende Traversen mit nach Osten geneigten Bohrlöchern. Der Abstand zwischen den Bohrlöchern variierte zwischen etwa 12,5 mal 25 Metern in oberflächennahen Abschnitten des südlichen Teils der Lagerstätte und etwa 50 mal 50 Metern und mehr im Norden und in der Tiefe.

    In Tabelle 1 und 2 sind die Höhepunkte der Mineralressourcenschätzung unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,5 g/t Au angegeben. Zurzeit wird ein Cutoff-Gehalt von 0,5 Gramm Gold pro Tonne als Betriebsparameter in Erwägung gezogen, den das Unternehmen als anwendbar erachtet. Dies entspricht den Richtlinien der vernünftigen Prognosen für einen etwaigen wirtschaftlichen Abbau (Reasonable Prospects for Eventual Economic Extraction, die RPEEE) gemäß den CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves (CIM 2014) des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum sowie gemäß dem Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (der JORC-Code 2012). Konsultieren Sie die Abschnitte 1, 2 und 3 der Ausgabe 2012 des JORC-Codes sowie die Kriterien von Tabelle 1 im Anhang 1. Das Wirksamkeitsdatum der Mineralressourcenschätzung ist der 4. Februar 2019.

    Sämtliche Zahlen in den Tabelle 2 und 3 wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln und Rundungsfehler zu berücksichtigten. Die Mineralressourcen verstehen sich inklusive der Erzreserven.

    MineralressourTyp Tonnen Goldgehalt Enthaltenes
    cen (Mio. t) (g/t Au) Gold
    -kategorie
    (Mio. oz)
    Gemessen Oxid 1,1 1,23 0,04
    Gemessen Frisch 6,4 1,33 0,27
    Gemessene Gesamt 7,5 1,31 0,32
    Ressource

    Angezeigt Oxid 3,3 1,08 0,11
    Angezeigt Frisch 171 1,11 6,10
    Angezeigte Gesamt 174 1,11 6,21
    Ressource

    Gemessen und Oxid 4,40 1,12 0,16
    angezeigt

    Gemessen und Frisch 177 1,12 6,38
    angezeigt

    Gemessen und Gesamt 182 1,12 6,53
    angezeigt

    Tab. 2: Gemessene und angezeigte Mineralressourcenschätzung für Namdini bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au – März 2019

    MineralressourTyp Tonnen Goldgehalt Enthaltenes
    cen (Mio. t) (g/t Au) Gold
    -kategorie
    (Mio. oz)
    Abgeleitet Oxid 0,04 1,0 0,001
    Abgeleitet Frisch 12 1,2 0,46
    Abgeleitete Gesamt 12 1,2 0,46
    Ressource

    Tab. 3: Abgeleitete Mineralressourcenschätzung für Namdini bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au – März 2019

    MINERALRESSOURCENSCHÄTZUNG

    In den nachfolgenden Informationen sind die wichtigsten Parameter der Mineralressourcenschätzung zusammengefasst:

    – Geologische und strukturelle Modellierung: Die Aufzeichnung, die Interpolation und die Modellierung wurden vom technischen Personal von Cardinal Resources durchgeführt und das Beratungsunternehmen Orefind Pty. Ltd.

    – Kontrolle der Untersuchung: Die Bohrkragen wurden mittels differenziellem GPS (DGPS) untersucht, wobei die meisten Diamantbohrlöcher und die tieferen RC-Bohrlöcher untertage in Intervallen von etwa 30 Metern mithilfe von elektronischer Mehrschuss- und gyroskopischer Ausrüstung untersucht wurden.

    – Schüttdichtedaten: Die Ressourcendatenerfassung beinhaltete routinemäßige Schüttdichten-Immersionsmessungen von Diamantkernproben. Die Schüttdichten-Datenbank für die Mineralressourcenschätzung umfasst 11.047 Messungen. Die Schüttdichten wurden der Schätzung nach Gesteinsart und Verwitterungszone zugeordnet. Der überwiegende Großteil der Lagerstätte Namdini ist Frischgestein. Die zugeordneten Schüttdichten variieren zwischen 2,00 Tonnen pro Kubikmeter bei stark verwittertem metavulkanischem Gestein und 2,82 Tonnen pro Kubikmeter bei frischem Diorit und Metasedimenten.

    – Ressourcenschätzung: MPR Geological Consultants Pty. Ltd. (MPR) (QP/CP Nicolas Johnson) hat die abbaubaren Mineralressourcen bei Namdini unter Anwendung von Multiple Indicator Kriging (MIK) mit Blockunterstützungsanpassung geschätzt – einer Methode, die nachweislich zuverlässige Schätzungen von abbaubaren Tagebauressourcen in Goldlagerstätten unterschiedlicher geologischer Art liefert. Der mineralisierte Bereich, der für die aktuelle Studie verwendet wurde, wurde von MPR und Geologen von Cardinal anhand kombinierter Goldgehalte in einer Bohrtiefe von zwei Metern interpretiert und umfasst Zonen mit einer beständigen Mineralisierung mit kombinierten Gehalten, die über dem nominellen Wert von 0,1 Gramm Gold pro Tonne liegen. Der Bereich verläuft über 1,3 Kilometer in Richtung Nordnordost, ist mit etwa 70 Grad nach Westen geneigt und weist eine durchschnittliche horizontale Mächtigkeit von etwa 240 Metern auf. Es ist davon auszugehen, dass die Mineralressource bei der angenommenen Selektivität zuverlässige Schätzungen potenzieller Abbauergebnisse liefert, ohne weitere Abbauverwässerungs- oder Abbaugewinnungsfaktoren anzuwenden.

    Bei der Mineralressourcenklassifizierung wurde die Qualität der erfassten Daten (Geologie-, Untersuchungs- und Analysedaten), die Datendichte, die Zuverlässigkeit der geologischen Modelle und des Mineralisierungsmodells sowie die Qualität der Gehaltschätzung berücksichtigt. Die Mineralisierung, die im Allgemeinen in Abständen von höchstens 50 mal 50 Meter erprobt wird, und Bohrungen in geringeren Abständen werden der angezeigten Kategorie zugeordnet, wobei Schätzungen für Zonen mit Bohrungen in geringeren Abständen als gemessen klassifiziert werden. Schätzungen für Platten, die keinen einheitlichen Bohrungen in Abständen von 50 mal 50 Metern unterzogen wurden, werden der abgeleiteten Kategorie zugeordnet.

    – Varianzabgleich: Die Ressourcenschätzung beinhaltet einen Varianzabgleich, um Schätzungen abbaubarer Ressourcen bei unterschiedlichen Gold-Cutoff-Gehalten bereitzustellen. Der Varianzabgleich wurde unter Anwendung der Lognormal-Methode durchgeführt. Die Faktoren des Varianzabgleichs spiegeln einen vergleichsweise umfassenden Tagebaubetrieb wider, der mit der Wahrnehmung der potenziellen Abbauszenarien seitens Cardinal übereinstimmt. Die Faktoren des Varianzabgleichs wurden anhand des Variogrammmodells für Goldwerte unter Annahme einer Abbauselektivität von fünf mal zehn mal 2,5 Metern (jenseits des Streichens, entlang des Streichens, vertikal) mit einer qualitativ hochwertigen Gehaltssteuerungs-Probennahme auf einem acht mal zwölf mal 1,25 Meter großen Muster geschätzt. Es ist davon auszugehen, dass die Anpassungen der Varianz bei der angenommenen Selektivität zuverlässige Schätzungen potenzieller Abbauergebnisse liefern, ohne weitere Abbauverwässerungs- oder Abbaugewinnungsfaktoren anzuwenden.

    – Begrenzender Grubenmantel: Um Schätzungen mit vernünftigen Prognosen hinsichtlich eines etwaigen wirtschaftlichen Abbaus zu ermöglichen, werden Mineralressourcen innerhalb eines optimierten Grubenmantels gemeldet, der von Golder Associates erstellt wurde. Die Optimierungsparameter spiegeln einen umfassenden konventionellen Tagebaubetrieb und einen Goldpreis von 1.950 US-Dollar pro Unze wider.

    ABBAU

    Die Erzreserven des Goldprojekts Namdini wurden von Golder Associates geschätzt und sind in Tabelle 4 zusammengefasst. Die gesamte wahrscheinliche Erzreserve wird auf 138,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,13 Gramm Gold pro Tonne mit einem enthaltenen Goldgehalt von 5,1 Millionen Unzen geschätzt.

    Die Erzreserve des Projekts wird gemäß dem Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, dem JORC Code 2012 und den CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves (CIM, 2014) des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum gemeldet. Die Mineralressource wurde unter Anwendung von Modifikationsfaktoren umgewandelt. Die Schätzung der geprüften und wahrscheinlichen Erzreserve basiert auf der Mineralressource, die als gemessen und angezeigt klassifiziert wird. Tabelle 4 ist eine Zusammenfassung der Erzreserven auf 100-Prozent-Projektbasis.

    ErzreservenkaTyp Tonnen Goldgehalt Enthaltenes
    tegorie (Mio. t) (g/t) Gold

    (Mio. oz)
    Geprüft Oxid 1,0 1,21 0,1
    Geprüft Frisch 6,4 1,33 0,3
    Geprüfte Gesamt 7,4 1,31 0,4
    Reserve

    WahrscheinlichOxid 3,0 1,08 0,1
    WahrscheinlichFrisch 128,2 1,13 4,6
    WahrscheinlichGesamt 131,2 1,12 4,7
    e
    Erzreserve

    Geprüft und Oxid 4,1 1,11 0,2
    wahrscheinlic
    h

    Geprüft und Frisch 134,5 1,13 4,9
    wahrscheinlic
    h

    Geprüft und Gesamt 138,6 1,13 5,1
    wahrscheinlic
    h

    Tab. 4: Erzreservenschätzung während der Lebensdauer der Mine

    Anmerkungen zu Tabelle 4:

    1. Die Erzreserve entspricht den bzw. wendet die Empfehlungen des JORC Code 2012 sowie der CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves (CIM, 2014) des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum an.
    2. Die Erzreserve wurde unter Anwendung eines Goldpreises von 1.300 US-Dollar pro Unze bewertet, wobei 1.225 US-Dollar pro Unze in der optimierten Grube für die Planung der Erzreserve angewendet wurden, um den Cashflow zu maximieren.
    3. Die Erzreserve wurde unter Anwendung eines durchschnittlichen Cutoff-Gehalts von 0,5 Gramm Gold pro Tonne bewertet.
    4. Der Erzblockgehalt und die Tonnagenverwässerung wurden durch die Anwendung eines MIK-Modells zur Schätzung förderbarer Ressourcen berücksichtigt, das nachweislich ein erwartetes Niveau an gleichwertigem Erzverlust und -verwässerung für den geplanten Umfang des Abbaus berücksichtigt.
    5. Alle Zahlen sind gerundet, um ein entsprechendes Maß an Vertrauen widerzuspiegeln. Aufgrund des Rundens könnte es Unstimmigkeiten geben.

    Die Minenplanung und die Erzreservenschätzung basieren auf dem überarbeiteten Mineralressourcenmodell.

    In der Whittle 4XTM-Software wurden versuchsweise Tagebauoptimierungen durchgeführt, um die Basis für potenziell wirtschaftliches Material festzulegen. Anschließend wurden vier gekürzte Gruben ausgewählt und vollständige Minenpläne angewendet.

    Die in dieser Pressemitteilung gemeldete Erzreserve ist Teil der gemessenen und angezeigten Mineralressource, die in der Mine abgebaut und mit einem wirtschaftlich akzeptablen Ergebnis verarbeitet werden kann.

    Der Abbau des Projekts Namdini wird mit konventionellem Tagebau-Equipment durchgeführt werden. Der Abbauprozess wird Bohrungen und Sprengungen sowie konventionelle Lade- und Förderarbeiten umfassen. Es ist davon auszugehen, dass es eine begrenzte Menge an frei zugänglichem Material geben wird, wobei der Großteil dieses Materials vermutlich Bohrungen und Sprengungen erfordern wird.

    Der Abbau wird unter Anwendung gestaffelter Rückschnitte in vier identifizierten Phasen durchgeführt werden, die in die endgültige Grube während der Lebensdauer der Mine integriert sind. Der Minenplan beinhaltet die Förderung von Erz und Endmaterial auf zehn Meter langen Abbaubänken pro Jahr in jeder der vier Abbauphasen.

    Oxiderz wird aufgehaldet und gegen Ende der Lebensdauer der Mine in die Verarbeitungsanlage gespeist. Taubgestein wird auf der Westseite der Grube separat aufgehaldet.

    Die bis dato durchgeführten metallurgischen Arbeiten weisen darauf hin, dass Gold mit konventionellen Flotations-, Zerkleinerungs- und Carbon In Leach- (CIL)-Cyanidationstechniken zufriedenstellend aus dem Namdini-Erz gewonnen werden kann. Die Arbeiten werden als ausreichend erachtet, um zu ermitteln, dass die Namdini-Mineralressource eine Lagerstätte mit Potenzial für eine wirtschaftliche Förderung darstellt.

    Zur Ansicht der vollständigen Originalmeldung in englischer Sprache folgen Sie bitte dem Link: www.asx.com.au/asxpdf/20190403/pdf/4440jz10ly58c4.pdf

    Abb. 1: Planansicht des Grubenplans von Namdini
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46373/3 Apr 2019 Cardinal’s Namdini Ore Reserve Now 5.1Moz_dePRcom.001.png

    Abb. 2: Typische Längsschnittansicht des Grubenplans von Namdini und Blockmodell
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46373/3 Apr 2019 Cardinal’s Namdini Ore Reserve Now 5.1Moz_dePRcom.002.png

    Abb. 3: Typische Querschnittansicht des Grubenplans von Namdini und Blockmodell
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46373/3 Apr 2019 Cardinal’s Namdini Ore Reserve Now 5.1Moz_dePRcom.003.png

    Vorsorglicher Hinweis

    Der Begriff Erzreserve ist ein Synonym des Begriffs Mineralreserve, der gemäß Canadian National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) (2014) verwendet wird und den CIM-Bestimmungen (2014) entspricht. Der JORC Code (2012) wird gemäß NI 43-101 als akzeptabler ausländischer Standard definiert. Die Erzreserve, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, basiert auf einer nachgewiesenen und wahrscheinlichen Erzreserve, die aus den gemessenen und angezeigten Mineralressourcen abgeleitet ist. Bei der Schätzung der Erzreserven wurden keine abgeleiteten Mineralressourcen berücksichtigt.

    Das Unternehmen weist darauf hin, dass die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Erzreserven 100 Prozent der gesamten Tonnage und 100 Prozent des gesamten Goldmetalls enthalten, was das prognostizierte Produktionsziel und die finanziellen Prognosen untermauert. Im Plan für die Lebensdauer der Mine sind keine abgeleiteten Mineralressourcen enthalten.

    Das Unternehmen kam zur Schlussfolgerung, dass es über eine solide Grundlage für die Bereitstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung verfügt. Die genauen Gründe für diese Schlussfolgerung werden in dieser Pressemitteilung sowie in zukunftsorientierten Aussagen und vorsorglichen Hinweisen beschrieben.

    Die Mineralressource wird sowohl gemäß den CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves (CIM 2014) des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum als auch gemäß dem Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (der JORC-Code 2012) erstellt. Konsultieren Sie die Abschnitte 1, 2 und 3 der Ausgabe 2012 des JORC-Codes sowie die Kriterien von Tabelle 1 im Anhang 1.

    ÜBER CARDINAL
    Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV) ist ein westafrikanisches Unternehmen, das auf die Exploration und Erschließung von Goldvorkommen spezialisiert ist und Beteiligungen an Pachtkonzessionen im westafrikanischen Ghana besitzt.

    Das Hauptaugenmerk des Unternehmens ist auf die Erschließung des Projekts Namdini im Rahmen eines Ressourcenerweiterungs-Bohrprogramms gerichtet und das Unternehmen entwickelt nun die vorläufige Machbarkeitsstudie weiter, die von weiteren multidisziplinären technischen Arbeiten unterstützt wird.

    Bei den unternehmenseigenen Projekten Bolgatanga (nördliches Ghana) und Subranum (südliches Ghana) sind auch Explorationsprogramme im Gange.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Archie Koimtsidis
    CEO / MD
    Cardinal Resources Limited
    Tel.: +61 8 6558 0573

    Alec Rowlands
    IR / Corp Dev
    Cardinal Resources Limited
    Tel.: +1 647 256 1922

    Andrew Rowell
    Cannings Purple
    E: arowell@canningspurple.com.au
    Tel.: +61 8 6314 6300

    Bettina Filippone
    Renmark Financial Communications Inc
    E: bfilippone@renmarkfinancial.com
    Tel.: +1 416 644 2020 or +1 514 939 3989

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Zur Ansicht der vollständigen Originalmeldung in englischer Sprache folgen Sie bitte dem Link: www.asx.com.au/asxpdf/20190403/pdf/4440jz10ly58c4.pdf

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cardinal Resources Limited
    Sarah Shipway
    Level 1, 115 Cambridge Street, West Leederville
    6007 Perth
    Australien

    email : sos@marmic.com.au

    Pressekontakt:

    Cardinal Resources Limited
    Sarah Shipway
    Level 1, 115 Cambridge Street, West Leederville
    6007 Perth

    email : sos@marmic.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Cardinal meldet Erzreserve von nunmehr 5,1 Mio. oz bei Namdini

    veröffentlicht am 3. April 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 52809

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: