• Brathähnchen im Main-Kinzig-Kreis

    BildAm Rande des Vogelsberges, im schönen Hessenland, liegt Steinau an der Straße, auch als Gebrüder-Grimm-Stadt Steinau bekannt. Hier lebten einst die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm.

    Nicht minder berühmt ist das dort ansässige Hotel-Restaurant und Tagungsstätte „Brathähnchenfarm“. Und wie es der Name schon vermuten lässt, findet man hier die leckersten und knusprigsten Brathähnchen weit und breit. Zubereitet auf dem Holzkohlengrill kommen die Brathähnchen direkt vom Spieß auf den Tisch und dazu gibt es das traditionell hausgemachte Apfelkompott. Dabei stehen Frische und Qualität der Produkte an erster Stelle. Das familiengeführte portugiesische Hotel-Restaurant ist neben den leckeren Brathähnchen auch auf Grillgerichte spezialisiert. Das Hotel mit den komfortabel eingerichteten Einzel- und Doppelzimmern, lädt zum Wohlfühlen und Entspannen ein. Ein kostenloses Frühstück wird in dem schönen mediterran gehaltenen Restaurant serviert.

    28 km von Fulda und 45 km von Bad Kissingen entfernt liegt die „Brathähnchenfarm“. Durch die schnelle Anbindung der A66 ist das Unternehmen der Brathähnchenfarm-Inhaberin Radica Albrecht strategisch gut aufgestellt und als beliebtes Ausflugsziel bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt.

    Umgeben von herrlicher Natur kann man hier auch in aller Ruhe arbeiten und die ideale Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung Ihrer Konferenzen, Tagungen und Seminare ist hier gleichermaßen gegeben. Der individuell nutzbare Tagungsraum für max. 30 Personen verfügt über moderneste Kommunikationsmittel. 2016 ließ die Inhaberin, Radica Albrecht, Ihr Unternehmen an das schnelle Glasfasernetz des Main-Kinzig-Kreises anschließen.

    Auch die nahgelegene Spessart-Therme und das Fitness-Studio AktiVita sorgen für Entspannung und körperliche Betätigung.

    Mehr über die Brathähnchenfarm können Sie der Webseite www.brathaehnchenfarm.de entnehmen oder am besten Sie schauen gleich auf einen Besuch vorbei. Das Ausflugsziel ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 12 bis 21 Uhr, Montag ist Ruhetag.

    Auch zu hören ist das Hotel-Restaurant „Brathähnchenfarm“ vom 3. – 7. Juni 2019 zwischen 19 und 21 Uhr auf HitRadio FFH, Planet Radio und Harmony FM.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Brathähnchenfarm e.K. Radica Albrecht
    Frau Radica Albrecht
    Im Ohl 1
    36396 Steinau an der Straße
    Deutschland

    fon ..: 0 66 63 / 2 28
    fax ..: 0 66 63 / 15 79
    web ..: https://www.brathaehnchenfarm.de
    email : info@brathaehnchenfarm.de

    Am Rande des Vogelsberges, im schönen Hessenland, liegt Steinau an der Straße, auch als Gebrüder-Grimm-Stadt Steinau bekannt. Hier lebten einst die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm.

    Nicht minder berühmt ist das dort ansässige Hotel-Restaurant und Tagungsstätte „Brathähnchenfarm“. Und wie es der Name schon vermuten lässt, findet man hier die leckersten und knusprigsten Brathähnchen weit und breit.

    Pressekontakt:

    Medienagentur Peter Nickel
    Herr Peter Nickel
    Theodor-Heuss-Strasse 38
    61118 Bad Vilbel

    fon ..: 06101 – 55 99 0
    web ..: http://www.m-pn.de
    email : info@m-pn.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Die Brathähnchen in Steinau an der Straße

    veröffentlicht am 28. Mai 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 3 x angesehen • Content-ID 54436

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: