• Der 30. Vaihinger Löwe – Internationaler Preis für Lemberger/Blaufränkisch/Kékfrankos/ Frankovka wurde am 26.04.2022 in der Horrheimer Kelter in Vaihingen an der Enz vergeben.

    BildDen 30. Vaihinger Löwe – Internationaler Preis für Lemberger/Blaufränkisch/Kékfrankos/ Frankovka holte das Weingut Josef Tesch aus dem Burgenland (Österreich). Landessieger Deutschland wurde das Weingut Bernhard Ellwanger aus Württemberg.

    „Vor 30 Jahren wurde der Vaihinger Löwe als Lemberger-Preis in Vaihingen an der Enz (Württemberg) zum ersten Mal verliehen. Damals wie heute wollen wir der Rebsorte durch die Auszeichnung mehr Bekanntheit zukommen lassen. Wir hätten uns natürlich gewünscht, dass zum Jubiläum ein regionaler Weinbaubetrieb den Löwen erjagt. Gleichzeitig freuen wir uns über die Teilnahme und den Sieg eines österreichischen Top-Weinerzeugers. Durch die internationale Ausrichtung stieg die Beteiligung der ausländischen Betriebe in den letzten Jahren an. Besonders die Österreicher scheinen die Bedeutung des Vaihinger Löwen zu schätzen – inzwischen vielleicht sogar stärker als die deutschen Erzeuger. 2022 beteiligten sich 43 österreichische Weinerzeuger und 58 deutsche, insgesamt wurden 179 Weine eingereicht“, berichtet Martin Fischer, 1. Vorsitzender Weinlöwen e. V.. In diesem Jahr werden die von der Verkostung übrig gebliebenen Konterflaschen in 6er-Charity-Paketen erstmals zu einem wohltätigen Zweck verkauft (Info und Verkauf unter weinloewen.de). Die Siegerweine können am 11. November 2022 bei einer von Der Lemberger e. V. veranstalteten Siegerweinprobe im Staatsweingut Weinsberg verkostet werden (lemberger-wein.de).

    Die Sieger

    Der „Blaufränkisch Patriot“ des Weinguts Josef Tesch (Burgenland/Österreich) gefiel der international besetzten Fachjury so gut, dass er zweimal an der Spitze landete: Den ersten Platz, und damit sowohl den Gesamtsieg als auch den Landessieg Österreich, erzielte der Jahrgang 2015. Der Patriot aus dem Jahr 2017 folgte auf Platz 2. Mit dem dritten Platz und gleichzeitig dem Landessieg für Deutschland ausgezeichnet wurde der 2018er „Lemberger „SL“ Großheppacher Wanne“ des Weinguts Bernhard Ellwanger (Württemberg/Deutschland). 

    Das sagt die Jury

    Felix Bodmann, Geschäftsführer Webweinschule Bodmann, Berlin:

    „Lemberger ist für mich die deutsche Rebsorte, die am beständigsten dem Klischee widerspricht, Deutschland sei doch viel zu kalt, um gescheiten Rotwein zu machen. Lemberger zaubert scheinbar mühelos Sonne in Flaschen, ohne dabei zu banaler Marmelade zu mutieren. Der Vaihinger Löwe ist eine Gelegenheit für mich, Spitzen-Lemberger aus den wichtigsten Anbaugebieten der Sorte in einer konzentrierten Blindprobe zu verkosten. Das Niveau der Weine und die Professionalität der Veranstaltung bewegen sich gleichermaßen auf höchstem Niveau.“

    Albert de Jong, Weinpublizist & Riesling Fellow, Niederlande:

    „Der Lemberger/Blaufränkisch ist ein Wein von internationaler Strahlkraft. Seine schöne elegante Feinheit ist regelmäßig atemberaubend und es ist ein Wein, der ein weltweites Publikum verdient! Die Winzer haben hier definitiv eine Aufgabe zu erfüllen!“ 

    Klaus Herrmann, Objektleitung wein+markt, Fachverlag Fraund, Mainz:

    „Lemberger und Trollinger stehen wie kaum eine andere Rebsorte für ein Anbaugebiet in Deutschland – für Württemberg. Während der Trollinger bei Rotweintrinkern ein wenig Akzeptanzprobleme hat, genießt der Lemberger den Ruf, große Rotweine hervorbringen zu können. In der 2022er Runde des Vaihinger Löwen hat die Rebsorte einmal mehr bewiesen, dass sie das kann. Besonders faszinierend in diesem Jahr: der Spannungsbogen an Stilen und Aromen über mehrere Jahrgänge hinweg und das beeindruckende Alterungs- und Reifepotenzial.“

    Rudi Knoll, Weinjournalist und Buchautor, Schwandorf:

    „Die Sorte hat eine enorme geschmackliche Bandbreite. Die besten Lemberger oder Blaufränkisch gehören zu den bedeutenden Rotweinen der Welt, was aber vielen Genießern nicht bewusst ist.“

    Steffen Röll, Prof.-Ing. Weinbau & Getränketechnologie, Iffezheim:

    „Die Rebsorte Lemberger liegt mir dank meiner Heimat Württemberg und meiner beruflichen Tätigkeiten in Österreich und Ungarn sehr am Herzen und ich darf mich auch als Sammler der Weine daraus bezeichnen. Als Rebsorte ist Lemberger schlicht exzellent, da sie drei der wichtigsten Merkmale für eine höchstwertige Rebsorte vereint: Authentizität, Differenzierbarkeit und Langlebigkeit. Somit lässt sie in ihrer Sensorik feinfühlig Rückschlüsse auf den Jahrgang, Standort und Pflege zu, was als hohe Terroir-Expression zusammengefasst werden darf. Für große Lemberger-Weine benötigt es die besten Weinbau-Lagen, um ihren Ansprüchen u. a. an Frostsicherheit und lange Reifezeit in der Vegetation gerecht zu werden. 

    Im Vergleich mit anderen großen Rotwein-Rebsorten spielt Lemberger für mich in der Liga von Rebsorten wie Nebbiolo und Sangiovese, die ebenso in ihren Weinen durch anspruchsvolle Gerbstoffstruktur, Langlebigkeit in der Reife und prägnanten Säurestruktur bestechen. Hier kann Lemberger als Gewinner der klimatischen Erwärmung in den sogenannten „cool-Climate“-Weinbauregionen bezeichnet werden, auch dank der robusten Beerenhaut und der späten Ausreifung als Traube.“

    Holger Schramm, Leiter Museumsgastronomie Porsche Dienstleistungs GmbH und Sommelier, Stuttgart:

    „Lemberger ist eine hochqualitative Rebsorte, die Weine von internationaler Klasse hervorbringen kann. Global betrachtet eine Spezialität und Rarität. Die Zeit ist reif für die Schaffung einer württembergischen Lemberger DNA! Durch Steigerung der Qualität in der Breite, Schärfung des Rebsortenprofils und der Installierung einer herkunftsbezogenen Geschmacksidentität. Es besteht Nachholbedarf, aber das Potenzial ist da. Ich freue mich, die Entwicklung des Lembergers international weiter zu verfolgen, zu verkosten und natürlich auch selbst zu genießen.“

    Die Top 7-Platzierten des Vaihinger Löwe 2022

    1. Platz
    Weingut Josef Tesch GmbH, Neckenmarkt AT
    2015 Blaufränkisch Patriot
    Burgenland

    2. Platz 
    Weingut Josef Tesch GmbH, Neckenmarkt AT
    2017 Blaufränkisch Patriot
    Burgenland

    3. Platz (Landessieger Deutschland)
    Weingut Bernhard Ellwanger, Weinstadt DE
    2018 Lemberger „SL“, Großheppacher Wanne 
    Württemberg

    4. Platz
    Domaine Pöttelsdorf, Pöttelsdorf AT
    2017 Blaufränkisch Avatar
    Rosalia DAC Reserve

    5. Platz
    StephanO Das-Wein-Gut, Deutsch Schützen AT
    2015 Blaufränkisch prospero
    Eisenberg DAC Reserve

    6. Platz
    Weingut Grosz, Gaas AT
    2019 Blaufränkisch, Ried Janoschberg
    Eisenberg DAC Reserve

    7. Platz
    Weingut Golter, Ilsfeld DE
    2018 Lemberger, Abstatter Burgberg
    Württemberg

    (Aufgrund einer Punktgleichheit von zwei Weinen in der Vor-Finalrunde wurden statt der ersten sechs diesmal die ersten sieben Plätze vergeben.)

    ÜBER DEN WETTBEWERB 30. „Vaihinger Löwe – Internationaler Preis für Lemberger/Blaufränkisch/Kékfrankos/Frankovka“

    Vor über 30 Jahren sahen Vaihinger Winzer bereits die Bedeutung der Rebsorte Lemberger und riefen 1993 erstmals zum Wettbewerb auf. Für Württemberg entpuppte sich der Lemberger mittlerweile zur autochthonen Leitrebsorte, die internationale Beachtung findet. Was nach der Vaihinger Weinmesse 1992 begann und anfangs „Deutschlands erste Lemberger-Vergleichsprobe“ war, wird seit 2019 als internationaler Wettbewerb durchgeführt, da Lemberger nicht nur in Württemberg, sondern auch in Österreich, Ungarn, der Slowakei und anderen Ländern angebaut wird (als Blaufränkisch, Kékfrankos und Frankovka). Der Lemberger-Wettbewerb Vaihinger Löwe sorgt für eine stärkere Bekanntheit und Vermarktung der Rebsorte. 

    Im Jahr 2022 wurden 179 Lemberger und Blaufränkisch von 101 Weinerzeugern zur Verkostung für den Vaihinger Löwen angestellt (Vorjahr 235). 113 Weine stammten aus Deutschland, 66 aus Österreich. Weinbaubetriebe aus Slowakei, Ungarn und Spanien stellten in diesem Jahr keine Weine an. Zugelassen waren als Rotwein ausgebaute rebsortenreine Stillweine. Alle Proben wurden unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen in Blindverkostungen degustiert. Veranstalter ist der Weinlöwen e. V. aus Vaihingen an der Enz (Württemberg). Die österreichischen Einsendungen organisierte Wein Burgenland als Kooperationspartner. Langjähriger Sponsor des „Vaihinger Löwe – Internationaler Preis für Lemberger“ ist die Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH, die bei den Verkostungen für das Mineralwasser sorgt.

    Die Prämierung des 30. „Vaihinger Löwe – Internationaler Preis für Lemberger/Blaufränkisch/Kékfrankos/Frankovka“ fand am 26. April 2022 in der neu restaurierten Alten Kelter von Horrheim in Vaihingen an der Enz (Württemberg) statt, dem Geburtsort des Vaihinger Löwen. Die amtierende Württemberger Weinkönigin 2019/22 Tamara Elbl und die 1. Vaihinger Weinkönigin Jana Krause übergaben die Preise an das Weingut Tesch und das Weingut Bernhard Ellwanger.

    _Text: bem (Bettina Meister)_

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Weinlöwen e. V.
    Herr Martin Fischer
    Sonnenhof 2
    71665 Vaihingen/Enz
    Deutschland

    fon ..: +49 7042 8188833
    web ..: http://www.weinloewen.de
    email : mf@weinloewen.de

    Über Weinlöwen e. V.
    2013 wurden die Weinlöwen anlässlich der gleichnamigen Vinothekeröffnung in Vaihingen an der Enz als Verein gegründet, der aus der langjährig arbeitenden „Arbeitsgemeinschaft Vaihinger Weinbaubetriebe“ hervorging. Die aktiven Mitglieder sind Weinerzeuger aus Vaihingen an der Enz, sie führen entweder ein Weingut oder eine Kellerei. Der Verein wird von weiteren Mitgliedern unterstützt.
    Ziel des Vereins ist es, „den Weinbau, den Wein-Tourismus und die Weinvermarktung in der Region der Internationalen Stadt der Rebe und des Weines Vaihingen/Enz zu fördern.“ Die für Württemberg typische Rebsorte Lemberger soll bei Konsumenten und Fachpersonen durch Verleihung des „Vaihinger Löwe – Internationaler Lembergerpreis“ in den Fokus rücken. Da Lemberger (als Blaufränkisch, Kékfrankos und Frankovka) auch außerhalb von Württemberg angebaut wird, wird der Wettbewerb seit 2019 international ausgeschrieben.
    Die Weinlöwen organisieren und verleihen den „Vaihinger Löwe – Internationaler Preis für Lemberger“, managen die Weinlöwen-Vinothek und veranstalten das jährliche Weindorf. Zusammen mit der Stadt Vaihingen als Träger erteilen sie das Amt der „Vaihinger Weinkönigin“. Zusätzlich führen sie weitere kollektive Vermarktungsaktionen durch.
    Bereits zu Beginn der 1980er-Jahre schlossen sich die Weinbaubetriebe zusammen, um öffentliche Weinveranstaltungen durchzuführen und gründeten die „Arbeitsgemeinschaft Vaihinger Weinbaubetriebe“. 1992 wurde erstmals die „Vaihinger Weinmesse“ durchgeführt. Damit diese mehr Publikum anzog, initiierten sie damals den Lembergerpreis „Vaihinger Löwe“. 1987 verlieh die Internationale Organisation für Rebe und Wein (OIV) der Stadt Vaihingen an der Enz die Auszeichnung zur „Internationalen Stadt der Rebe und des Weines“.
    Mitgliedsbetriebe Weinlöwen e. V. (in alphabetischer Reihenfolge):
    o Lembergerland Kellerei, Vaihingen/Enz-Roßwag
    o Weingut Faigle, Vaihingen/Enz-Horrheim
    o Weingut Kinzinger, Vaihingen/Enz-Enzweihingen
    o Weingut Sonnenhof, Vaihingen/Enz-Gündelbach
    o Weingut Steinbachhof Vaihingen/Enz-Gündelbach
    o Weingut Walz, Vaihingen/Enz-Ensingen

    Pressekontakt:

    meister-plan // Bettina Meister
    Frau Bettina Meister
    Traubenstr. 20
    70176 Stuttgart

    fon ..: +497112635443
    email : pr@meister-plan.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Österreich erobert den Vaihinger Löwen beim 30. internationalen Lemberger-Wettbewerb

    veröffentlicht am 27. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 90164

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: