• 28. Juli 2022 – Vancouver, British Columbia, Kanada

    Highlights

    – Die ersten beiden Bohrungen, die während der Sommerphase der Bohrkampagne 2022 niedergebracht wurden, lieferten hohe Lithiumgehalte über mächtige Abschnitte
    o 1,25 % Li2O und 118 ppm Ta2O5 auf 96,9 m, einschließlich 2,53 % Li2O und 130 ppm Ta2O5 auf 27,0 m (CV22-035)
    o 1,38 % Li2O und 99 ppm Ta2O5 auf 27,0 m, sowie 2,00 % Li2O und 167 ppm Ta2O5 auf 7,3 m (CV22-036)
    – Im Rahmen des Sommerprogramms wurde der spodumenführende Hauptpegmatit nun in einem Bohrloch um zusätzlich 500 m in westlicher Richtung, vom Pegmatit-Aufschluss CV5 bis zum Pegmatit-Aufschluss CV6, nachverfolgt.
    o Der Hauptpegmatitkörper wurde nun anhand von Bohrungen auf einer Streichlänge von rund 1.900 m nachverfolgt und ist nach wie vor in allen Richtungen offen.
    – Ein drittes Bohrgerät samt Lastkahn wird nun an den Bohrstandort gebracht und dürfte in Kürze in Betrieb gehen
    – Im Rahmen der Bohrkampagne 2022 wurden mittlerweile insgesamt 10.355 Bohrmeter in sechsunddreißig (36) Löchern absolviert: 4.345 m in 20 Löchern während des Winterprogramms und 6.010 m in sechzehn (16) Löchern während des Sommerprogramms.

    Patriot Battery Metals Inc. (das Unternehmen oder Patriot) (TSX-V: PMET) (OTCQB: PMETF) (FWB: R9GA) freut sich, die Ergebnisse der Auswertung von Kernproben aus den ersten beiden Bohrungen, die im Rahmen der Sommerphase der Bohrkampagne 2022 im unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Corvette (das Konzessionsgebiet) in der Region James Bay in Quebec niedergebracht wurden, bekannt zu geben. Das Zielgebiet der Bohrungen entlang des Lithiumtrends CV liegt rund 13,5 km südlich der regionalen Verkehrsverbindung, der allwettertauglichen Trans-Taiga Road, und der Stromversorgungsinfrastruktur.

    Blair Way, President, CEO und ein Director des Unternehmens, erklärt: Das Sommerbohrprogramm hat mit einer Reihe sehr vielversprechender Bohrabschnitte in unseren ersten beiden absolvierten Bohrungen ganz hervorragend begonnen. Wir konnten nun auch bestätigen, dass sich der Hauptpegmatit vom Aufschluss CV5 bis zum Aufschluss CV6 erstreckt. Dadurch erweitert sich die durch Bohrungen erkundete mineralisierte Streichlänge insgesamt auf rund 1,9 km und ist nach wie vor offen. Diese Entdeckung dehnt sich im Zuge unserer Bohrungen weiter aus, und mit dem dritten Bohrgerät und dem dazugehörigen Lastkahn, die jetzt angeliefert wurden, können wir das Tempo der Abgrenzungsarbeiten noch weiter steigern.

    Bis dato wurden im Rahmen der Bohrkampagne 2022 insgesamt 10.355 m (36 Löcher) gebohrt. 6.010 m (16 Löcher) davon wurden mit den Bohrungen CV22-035 bis 050 im Rahmen des Sommerprogramms niedergebracht. Die Ergebnisse der Kernanalyse werden hier für die ersten beiden (2) Bohrlöcher des Sommerprogramms (CV22-035 und 036) veröffentlicht. In den Ergebnissen sind auch folgende gut mineralisierte Abschnitte enthalten: 1,25 % Li2O und 118 ppm Ta2O5 auf 96,9 m, einschließlich 2,53 % Li2O und 130 ppm Ta2O5 auf 27,0 m (CV22-035), sowie 1,38 % Li2O und 99 ppm Ta2O5 auf 27,0 m und 2,00 % Li2O und 167 ppm Ta2O5 auf 7,3 m (CV22-036).

    Das Unternehmen freut sich außerdem mitteilen zu können, dass im Zuge der Sommerbohrungen der spodumenführende Hauptpegmatitkörper nun vom Aufschluss CV5 bis zum Aufschluss CV6, also über eine Distanz von rund 500 m, nachverfolgt werden konnte. Der Hauptpegmatitkörper wurde im Zuge der Bohrungen auf einer Streichlänge von rund 1.900 m, vom Aufschluss CV6 bis südlich des Aufschlusses CV1, lokalisiert und ist nach wie vor in allen Richtungen offen.

    Eine Zusammenfassung der im Zuge des Sommerprogramms durchörterten Lithiumabschnitte (und Tantalabschnitte) für die zwei (2) hier erwähnten Bohrlöcher ist in Tabelle 1 ersichtlich, die Standorte der Bohrlöcher in Abbildung 1. Ausgewählte Fotos der Bohrkerne sind in Abbildung 2 zu sehen. Eine Zusammenfassung der Winterbohrergebnisse 2021 und 2022 ist auf der Webseite des Unternehmens zu finden.

    Tabelle 1: Zusammenfassung der mineralisierten Bohrabschnitte der im Rahmen des Sommerprogramms 2022 absolvierten Bohrungen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66874/2022-07-28NEWS_ DDH035036FINAL_DE_Procm.001.png

    Bohrloch CV22-035 wurde rund 200 m entlang des Streichens west-südwestlich von Bohrloch CV22-017 (2,22 % Li2O auf 70,1 m – siehe Pressemitteilung vom 24. Mai 2022) gebohrt und zielte auf den Hauptpegmatitkörper in der Tiefe ab (Abbildung 1). Im Loch stieß man auf einen mächtigen Abschnitt mit mineralisiertem Pegmatit, der 1,25 % Li2O und 118 ppm Ta2O5 auf 96,9 m, einschließlich 2,53 % Li2O und 130 ppm Ta2O5 auf 27,0 m, enthielt. Aus diesem Abschnitt wurden drei (3) einzelne 1-m-Proben mit über 4 % Li2O – darunter auch ein Spitzenwert von 5,38 % Li2O – gewonnen. Im Bohrloch stieß man auch auf mineralisierten Pegmatit (Aufschluss CV2) mit einem Erzgehalt von 0,62 % Li2O und 155 Ta2O5 auf 2,5 m. Der Pegmatit CV2 ist laut Auswertung ein relativ schmaler (< 5 m breiter) mineralisierter Pegmatitgang, der annähernd parallel zum Hauptkörper verläuft (Abbildung 1). Der Pegmatit CV2 wurde noch nicht übermäßig anhand von Bohrungen erkundet und man nimmt an, dass er ostwärts bis zum Ausbiss CV7 verläuft und möglicherweise unterhalb der Oberfläche mit diesem einen einzelnen durchgehenden Erzkörper bildet. Die Bohrung CV22-036 wurde 100 m entlang des Streichens west-südwestlich der Bohrung CV22-034 niedergebracht mit dem Ziel, den spodumenführenden Hauptpegmatit entlang des Streichens vom Aufschluss CV5 bis zum Aufschluss CV6 zu erweitern (Abbildung 1). Die Bohrung war erfolgreich und man stieß auf mehrere, voneinander abgegrenzte Pegmatitabschnitte, die von unter 1,5 m bis 27,0 m reichten und Erzgehalte von 1,38 % Li2O und 99 ppm Ta2O5 auf 27,0 m sowie 2,00 % Li2O und 167 ppm Ta2O5 auf 7,3 m aufwiesen. Die Sommerphase der Bohrkampagne 2022 wurde Anfang Juni mit zwei Diamantbohrgeräten eingeleitet, die entlang des Pegmatitkorridors CV5-1 in Betrieb sind. Ein Lastkahn mit einem dritten Bohrgerät ist nun vor Ort eingetroffen. Beide werden auf dem seichten See, der Teile des mineralisierten Pegmatits überdeckt, positioniert und während des Sommers und im Herbst für Definitionsbohrungen am See verwendet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66874/2022-07-28NEWS_ DDH035036FINAL_DE_Procm.002.jpeg

    Abbildung 1: Standorte der bis dato im Rahmen der Bohrkampagne 2021-2022 absolvierten Bohrungen

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66874/2022-07-28NEWS_ DDH035036FINAL_DE_Procm.003.jpeg

    Abbildung 2: Grobkörnige Spodumenmineralisierung in den Bohrlöchern CV22-035 und 036

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

    Ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokoll, das den besten Praktiken der Branche entspricht, wurde in das Programm integriert und umfasste die systematische Einfügung von Quarz-Leerproben und zertifizierten Referenzmaterialien in die Probensätze sowie die Entnahme von Viertelkern-Doppelproben mit einer Rate von etwa 5 %. Darüber hinaus wurden Analysen von Trüben-Split- und grobkörnigen Split-Doppelproben durchgeführt, um die analytische Präzision in unterschiedlichen Stadien des Laboraufbereitungsprozesses zu bewerten, und externe (sekundäre) Trüben-Split-Doppelproben des Labors wurden im primären Labor für die anschließende Kontrollanalyse und Validierung aufbereitet.

    Alle entnommenen Kernproben wurden an das Labor von SGS Canada in Lakefield in Ontario zur Standard-Probenaufbereitung (Code PRP89) gesendet, die eine Trocknung bei 105 °C, eine Zerkleinerung auf 75 % (2 mm), eine Riffelungsteilung von 250 g sowie eine Pulverisierung auf 85 % (75 µm) umfasst. Aufgrund von Kapazitätsproblemen hat SGS mehrere Probenchargen an alternative Aufbereitungslabors in Sudbury, ON, und Burnaby, BC, weitergeleitet. Die Trüben wurden auf dem Luftweg zum Labor von SGS Canada in Burnaby in British Columbia transportiert, wo die Proben homogenisiert (falls die Aufbereitung nicht in Burnaby erfolgte) und in weiterer Folge mittels Natriumperoxidfusion mit ICP-AES/MS-Abschluss (Code GE_ICM91A50) auf mehrere Elemente (einschließlich Lithium und Tantal) analysiert wurden.

    Über den CV-Lithium-Trend

    Der CV-Lithium-Trend ist ein aufstrebender Spodumen-Pegmatit-Bezirk, den das Unternehmen 2017 entdeckte und der sich über mehr als 25 km auf dem Grundstück Corvette erstreckt. Das Kerngebiet umfasst einen etwa 2 km langen Korridor, der zahlreiche Spodumen-Pegmatite beherbergt, die durch die großen Pegmatitaufschlüsse CV1 und CV5 hervorgehoben werden, und hat Bohrabschnitte von 1,22% Lithiumoxid und 138 ppm Tantalpentoxid über 152,8 m (CV22-030), 1,45% Lithiumoxid und 177 ppm Tantalpentoxid über 84,0 m (CV22-028) und 2,22% Lithiumoxid und 147 ppm Tantalpentoxid über 70,1 m, einschließlich 3,01% Lithiumoxid und 160 ppm Tantalpentoxid über 40,7 m (CV22-017). Die bisherigen Bohrungen deuten auf einen hauptsächlichen spodumenhaltigen Pegmatitkörper von beträchtlicher Größe hin, der durch die Bohrungen über eine Strecke von mindestens 1,4 km verfolgt wurde und daher wesentlich größer ist als der im Aufschluss beobachtete. Die hohe Anzahl stark mineralisierter Pegmatite in diesem Kerngebiet weist auf ein starkes Potenzial für das Vorhandensein einer Serie relativ nahe aneinander liegender, sub-paralleler und großer spodumenhaltiger Pegmatitkörper mit beachtlicher Ausweitung zur Seite und in die Tiefe hin.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Darren L. Smith, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und ein beim LOrdre des Géologues du Québec registrierter Genehmigungsinhaber, hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 geprüft.

    Über Patriot Battery Metals Inc.

    Patriot Battery Metals Inc. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten gerichtet ist, die Batterie-, Basis- und Edelmetalle enthalten.

    Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100% im Unternehmensbesitz befindliche Konzessionsgebiet Corvette, das sich in der Nähe der Trans-Taiga-Straße und des Stromleitungskorridors in der Region James Bay in Québec befindet. Das Landpaket beherbergt ein beträchtliches Lithiumpotenzial, das durch den Spodumen-Pegmatitkorridor CV5-1 mit Bohrabschnitten von 1,22 % Lithiumoxid und 138 ppm Tantalpentoxid über 152,8 m (CV22-030) und 2,22 % Lithiumoxid und 147 ppm Tantalpentoxid über 70,1 m, einschließlich 3,01 % Lithiumoxid und 160 ppm Tantalpentoxid über 40,7 m (CV22-017), hervorgehoben wird. Außerdem beherbergt das Konzessionsgebiet den Trend Golden Gap mit Stichproben von 3,1 bis 108,9 g/t Au aus Ausbissen und 10,5 g/t Au über 7 m im Bohrloch, sowie den Trend Maven mit 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 171 g/t Ag in Ausbissen.

    Das Unternehmen besitzt außerdem sämtliche Eigentumsanteile am Goldkonzessionsgebiet Freeman Creek in Idaho (USA), das zwei aussichtsreiche Goldprospektionsgebiete beherbergt – das Prospektionsgebiet Gold Dyke mit einem Bohrlochabschnitt aus dem Jahr 2020 von 4,11 g/t Au und 33,0 g/t Ag über 12 m sowie das Prospektionsgebiet Carmen Creek mit Oberflächenergebnissen einschließlich 25,5 g/t Au, 159 g/t Ag und 9,75% Cu.

    Zu den weiteren Liegenschaften des Unternehmens zählen das Lithium-Gold-Konzessionsgebiet Pontax (QC) und das Lithiumkonzessionsgebiet Hidden Lake (Northwest Territories), an dem das Unternehmen eine 40-%-Beteiligung besitzt, sowie mehrere andere Aktiva in Kanada.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an uns unter info@patriotbatterymetals.com oder unter der Telefonnummer +1 (778) 945-2950 oder besuchen Sie unsere Webseite unter www.patriotbatterymetals.com.

    Für das Board of Directors

    BLAIR WAY
    Blair Way, President, CEO & Director

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Begriffe wie wird, kann, sollte, antizipiert, erwartet und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind die Ergebnisse weiterer Explorationen und Tests sowie andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, die unter www.sedar.com abrufbar sind. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendeten Annahmen als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den vorhergesagten abweichen. Der Leser wird davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management des Unternehmens zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen wird alle darin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren oder öffentlich revidieren, sofern dies nach geltendem Recht ausdrücklich erforderlich ist.

    Keine Wertpapieraufsichtsbehörde oder Börse hat die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts dieser Pressemitteilung überprüft und übernimmt keine Verantwortung dafür.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Patriot Battery Metals Inc.
    Adrian Lamoureux
    838 W Hastings Street, Suite 700
    V6C 0A6 Vancouver
    Kanada

    email : adrian@gaiametalscorp.com

    Pressekontakt:

    Patriot Battery Metals Inc.
    Adrian Lamoureux
    838 W Hastings Street, Suite 700
    V6C 0A6 Vancouver

    email : adrian@gaiametalscorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Patriot durchteuft im ersten Bohrloch seines Sommerprogramms in der Konzession Corvette in Quebec 96,9 Meter mit 1,25 % Li2O und erweitert die Streichlänge des Pegmatits auf 1,9 Kilometer

    veröffentlicht am 28. Juli 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 93061

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: