• Was den Unterschied zwischen SEO für B2B und B2C ausmacht, und wie eine Agentur für B2B SEO ihre Webseite erfolgreicher machen und dadurch Ihren Umsatz steigern kann.

    BildUnternehmen, deren Geschäftstätigkeit auf Beziehungen zu anderen Unternehmen beruht, kennen die Unterschiede zwischen B2B und B2C genau. Die Adressatengruppen der B2B-Geschäftspartner und der Endverbraucher auf B2C-Ebene erfordern sehr unterschiedliche Herangehensweisen. Nicht allein der eigentliche Vertrieb, sondern auch der gesetzliche und buchhalterische Rahmen, Service-Aspekte und nicht zuletzt das Marketing und die Kommunikation folgen im B2B-Umfeld ganz eigenen Regeln. Auch auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gelten solche B2B-spezifischen Gesetzmäßigkeiten, die nach fokussierten und feinabgestimmten Maßnahmen verlangen.

    So unterschiedlich die Ansprache und das Kaufverhalten auch sein mögen, so haben B2B und B2C Zielgruppen heute doch eine zentrale Gemeinsamkeit: Der erste Schritt hin zum Kaufprozess ist in beiden Fällen häufig die Web-Suche. Wenn ein Bedarf aufkommt, sind Online-Suchmaschinen wie Google die stets verfügbare, naheliegendste und vermeintlich repräsentativste Quelle, um den Markt ins Visier zu nehmen und sich einen Überblick über das Angebot zu machen. Der Griff zum Smartphone oder Tablet oder das Öffnen des Browserfensters sind die initialen Schritte – aus Perspektive der Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder dem Wareneinkauf ebenso wie bei privaten Endverbrauchern vom Sofa aus oder während der Fahrt in Bus und Bahn. Dass SEO also im B2B eine ebenso zentrale Rolle wie im B2C spielt, ist nicht von der Hand zu weisen. Dennoch darf (oder sollte) die B2B-Ansprache nicht dem gleichen SEO-Fahrplan wie dem der Konsumentenzielgruppen folgen.

    Warum SEO und Content in B2B-Unternehmen eine Klasse für sich sind

    Endverbraucher erwerben Produkte und Dienstleistungen zu eigenen Zwecken. Die Customer Journey auf B2C-Ebene darf daher – je nach Produktkategorie – gerne Emotionen wecken, leidenschaftlich sein und von Humor geprägt sein. Die Aufmerksamkeit von B2B-Adressaten lässt sich demgegenüber nur in Ausnahmefällen mit Witz und Gefühl gewinnen. Sie sind an dieser Stelle deutlich rationaler und kaufen nicht für sich, sondern im wirtschaftlichen Interesse ihres Unternehmens ein. Während B2C-Zielgruppen einem Produkt häufig laienhaft gegenüberstehen und eine schnelle, unkomplizierte Kaufentscheidung treffen wollen, legen Geschäftskunden als Experten ihres Fachs gesteigerten Wert auf Details und technische Hintergrundinformationen.

    Der Mehrwert von Produkten und Leistungen muss deutlich erkennbar und auch nachvollziehbar sein. Ein entscheidender Aspekt für das Eingehen von Geschäftsbeziehungen ist die Sicherheit, wodurch nicht allein das Produkt, sondern auch das Unternehmen selbst in den Fokus rückt. Faktoren wie renommiertes Know-how, das Corporate Image, Transparenz, Tradition, Innovationsgeist und Zukunftsfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit oder wirtschaftliche Stabilität fallen daher aus dem B2B-Blickwinkel um ein Vielfaches mehr ins Gewicht als durch die Konsumentenbrille. Auch Service-Aspekte und ein betreuender Charakter können starke Argumente für das Eingehen von B2B-Beziehungen sein.

    Worin unterscheidet sich B2B-spezifische Suchmaschinenoptimierung

    Auf technischer Ebene bewegen sich B2B-bezogene SEO-Maßnahmen im ähnlichen Rahmen wie die B2C Suchmaschinenoptimierung[PB1] . Der große Unterschied liegt vielmehr auf inhaltlicher Ebene. Um eine Optimierung der Sichtbarkeit und Auffindbarkeit zu erreichen, sollten zunächst die relevanten Leistungen eines B2B-Unternehmens in den Fokus gerückt werden. Dabei zählt vor allem, worauf sich der Bedarf am Markt bezieht und wonach potenzielle Kunden und Geschäftspartner gezielt suchen.

    Das genaue Austarieren relevanter Keywords spielt hier eine entscheidende Rolle und macht den Unterschied zwischen einer Platzierung unter den ersten drei Suchtreffern oder einem Abfallen auf Seite 3, 4 oder 5 der Suchergebnisse. Um Keywords sinnvoll und möglichst wirksam zu platzieren, ist außerdem qualitativer Content gefragt – nicht allein für die Suchmaschinenplatzierung, sondern auch für den Mehrwert gegenüber dem Menschen, der letztendlich die Entscheidung für oder gegen eine Zusammenarbeit fällt.

    Wie wirkt SEO und warum ist es wichtig? – Fallbeispiel B2B-Unternehmen

    Ein hypothetisches Beispiel soll verdeutlichen, welchen Unterschied gezieltes B2B SEO im Vergleich zu fehlender oder nicht ausreichender Suchmaschinenoptimierung machen kann. Ein IT-Systemhaus bietet zeitgemäße, ganzheitliche ERP-Lösungen mit allem, was moderne Unternehmenskunden für ihre Betriebsabläufe benötigen. Das IT-Unternehmen ist fachlich kompetent, erfahren und geht mit der Zeit, hat jedoch durch starke Fokussierung aufs Kerngeschäft die eigene Homepage jahrelang nicht up-to-date gehalten. Die Leistungen und Produkte des Systemhauses sind zwar auf dem neuesten Stand und entsprechen genau dem, wonach Kunden heute suchen, die Website ist jedoch von Vorgestern und stellt das Licht der IT-Spezialisten sprichwörtlich unter den Scheffel.

    Inhalte auf der Seite bewegen sich um Begriffe wie „Warenwirtschaftssystem“, „Firmensoftware“ oder „Projektmanagement“, stattdessen suchen potenzielle Kunden gegenwärtig aber nach Keywords wie „ERP Full Service für KMU“, „Industrie 4.0“ oder „Cloud ERP“. Die Kompetenzen entsprechen all diesen Keywords, doch für Kunden mit entsprechendem Bedarf ist das Systemhaus online schlichtweg nicht sichtbar. Der gezielte Einsatz von SEO und Content kann diese Lücke effizient schließen und die Dämme des Informationsflusses brechen. Gehaltvoller Content und die richtigen Keywords allein erzielen aber noch keine SEO-Erfolge. Auch die dahinterstehenden technischen SEO-Aspekte müssen den Weg in die ersten Suchergebnisse auf Google & Co. ebnen.[PB2] 

    SEO-Performance in B2B-Unternehmen durch Agentur-Unterstützung

    Das fiktive Beispiel des IT-Systemhauses stellt dar, was in vielen KMU Realität ist. Der eigene Außenauftritt wird vorerst vernachlässigt, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Dieses Verhalten zieht sich über viele Jahre und während die Digitalisierung rapide voranschreitet, verpassen viele Marktteilnehmer schleichend den Anschluss. Denn wenn die eigene Sichtbarkeit und Auffindbarkeit nicht gewährleistet ist, dann schwindet damit auch das Fundament fürs Kerngeschäft.

    Die Experten von Magnific Media sind seit mehr als 15 Jahren auf Online-Marketing und SEO-Strategien spezialisiert und kennen diese Zwickmühle kleiner und mittelständischer Unternehmen. Das Agentur-Team fokussiert sich daher konkret auf das B2B-Umfeld mit SEO-Betreuung, Content-Marketing, E-Business und vielen weiteren Leistungen als Full-Service-Agentur. Magnific Media agiert bei akutem Bedarf wie auch als langfristig vertraute Partneragentur für den B2B Mittelstand.

    Weitere Informationen über die SEO-Expertise für B2B-Unternehmen stellt die Magnific Media GmbH hier bereit: https://www.magnific.de/seo-fuer-b2b-wir-machen-aus-ihren-interessenten-geschaeftspartner/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Magnific Media GmbH
    Herr Daniele Mulas
    Gewerbepark 13
    83670 Bad Heilbrunn
    Deutschland

    web ..: https://www.magnific.de
    email : presse@magnific.de

    Magnific Media ist der richtige Partner für nachhaltige SEO-Strategien und Sichtbarkeitssteigerung. Egal ob Onlineshop, B2B oder IT-Unternehmen – als SEO Firma sind wir in der Lage unseren Kunden durch die richtige Analysen und Strategien bestmögliche Platzierungen in Google zu ermöglichen. Wir sind Spezialisten im Bereich SEO, Affiliate Marketing & Programmierung von Onlineshops (Magento).

    Pressekontakt:

    Magnific Media GmbH
    Herr Daniele Mulas
    Gewerbepark 13
    83670 Bad Heilbrunn

    email : presse@magnific.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Wie B2B-spezifisches SEO den Unterschied macht

    veröffentlicht am 25. Oktober 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 95565

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: