• Planegg/Martinsried (17.08.2023/08:00 UTC+2)

    – Erweiterung der Pipeline um Neoantigene mit mehreren KRAS-Mutationen als erste Zielstrukturen

    – Erwerb der exklusiven, weltweiten Rechte an einem kostimulatorischen CD40L-CD28-Switch-Protein

    – Präsentation der Daten von MDG1015 und diversen TCRs in Kombination mit dem kostimulatorischen PD1-41BB Switch-Rezeptor auf dem American Academy of Cancer Research und Immuno-Oncology Summit Europe

    – IP-Erweiterung für den kostimulatorischen PD1-41BB Switch-Rezeptor in Japan und für den auf PRAME ausgerichteten TCR in Europa und China

    Planegg/Martinsried, 17. August, 2023. Die Medigene AG (Medigene oder das „Unternehmen“, FWB: MDG1, Prime Standard), ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien für solide Tumore konzentriert, hat heute die Finanzergebnisse sowie ein Unternehmensupdate für die ersten sechs Monate zum 30. Juni 2023 bekannt geben. Der Halbjahresbericht 2023 kann auf unserer Website eingesehen werden: medigene.de/investoren-medien/berichte-prasentationen/

    „In der ersten Hälfte des Jahres 2023 haben wir viele wichtige Meilensteine erreicht und wesentliche Fortschritte bei der Erreichung unserer strategischen Ziele gemacht“, sagte Selwyn Ho, Chief Executive Officer bei Medigene. „Wir haben unsere IND/CTA-Arbeiten für MDG1015 vorangetrieben und unsere Pipeline um Neoantigene erweitert, die auf mehrere KRAS-Mutationen und HLAs bei soliden Tumoren abzielen. Darüber hinaus haben wir eine weltweite Exklusivlizenz für ein kostimulatorisches CD40L-CD28-Switch-Protein erworben, um das Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil von T-Zell-Rezeptor-gesteuerten T-Zell-(TCR-T) -Therapien weiter zu optimieren. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer wachsenden TCR-T-Therapie-Pipeline, die durch zwei kostimulatorische Switch-Proteine und ein robustes IP-Portfolio ergänzt wird, auf dem richtigen Weg sind, um unser Ziel zu erreichen, erstklassige TCR-T-Therapien für Patienten mit schwer behandelbaren soliden Tumoren zu entwickeln.“

    Finanzielle und betriebliche Highlights:

    – Die finanzielle Entwicklung in der ersten Hälfte des Jahres 2023 entsprach den Erwartungen des Vorstandes. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 3,1 Mio. Euro, hauptsächlich aus der Partnerschaft mit BioNTech. Die Forschungs- und Entwicklungs (F&E) -Aufwendungen beliefen sich auf 5,2 Mio. Euro und spiegeln das starke Engagement für die Weiterentwicklung der Pipeline wider.
    – Der Vorstand hält daher an seiner im Geschäftsbericht 2022 am 29. März 2023 veröffentlichten Prognose für das Geschäftsjahr 2023 in vollem Umfang fest. Demnach erwartet der Vorstand für das Jahr 2023 Umsatzerlöse zwischen 5 und 7 Mio. Euro. Die Gesellschaft rechnet mit F&E-Kosten in Höhe von 13 bis 16 Mio. Euro. Zum 30. Juni 2023 betrugen die liquiden Mittel und Festgelder 24,6 Mio. Euro (31. Dezember 2022: 33,2 Mio. Euro). Nach der aktuellen Planung ist das Unternehmen bis ins vierte Quartal 2024 finanziert.
    – Im Juni lud Medigene zum F&E-Event ein, um die Erweiterung der Pipeline und die Entwicklung der End-to-End-Plattform zu präsentieren. Die Aufzeichnung sowie die dazugehörige Präsentation finden Sie hier.
    – Im Mai erteilte das japanische Patentamt dem Unternehmen ein Patent zum Schutz des PD1-41BB-Switch-Rezeptors. Darüber hinaus berichtete das Unternehmen, dass ihm der Patentschutz für seinen T-Zell-Rezeptor, der auf PRAME (PReferentially expressed Antigen of MElanoma) abzielt, in Europa und China erteilt wurde.
    – Im April schloss das Unternehmen eine Forschungs- und Entwicklungskooperation (Cooperative Research and Development Agreement, CRADA) mit dem National Cancer Institute ab, um die Verwendung der firmeneigenen T-Zell-Rezeptoren von Medigene in neuartigen Zellkonstrukten zu untersuchen.
    – Im Januar gab das Unternehmen den Erhalt einer Meilensteinzahlung in Höhe von 3 Mio. USD von seinem Partner 2seventy bio, Inc. bekannt.
    – Während des Berichtszeitraums hat das Unternehmen sein Führungsteam mit Pamela Keck als Leiterin der Abteilung Investor Relations & Unternehmenskommunikation und Dr. Kirsty Crame als Leiterin der Abteilung Klinische Forschung & Entwicklung verstärkt.

    Forschung & Entwicklungs-Highlights:

    – Im Juni gab das Unternehmen seine Pipeline-Erweiterung auf Neoantigene mit KRAS (Kirsten rat sarcoma viral oncogene homolog) als erste Zielstruktur in seinem MDG10xx-Programm bekannt, einer TCR-T-Therapie, die in Kombination mit der PD1-41BB-Switch-Rezeptor-Technologie des Unternehmens entwickelt wird. Die ersten KRAS-Antigene und HLAs (humane Leukozyten-Antigene) der Zielbibliothek sind KRAS G12V-A11 (MDG2011), KRAS G12V-A03 (MDG2012) und KRAS G12D-A11 (MDG2021).
    – Im Juni präsentierte das Unternehmen auf dem Immuno-Oncology-Summit Europe einen Überblick über die erhöhte Aktivität von TCR-T-Therapien bei Kombination des kostimulatorischen Switch-Rezeptors PD1-41BB von Medigene mit T-Zell-Rezeptoren (TCRs), die auf verschiedene Antigene abzielen.
    – Im Mai erweiterte das Unternehmen sein Portfolio an Produktverbesserungstechnologien durch den Erwerb der weltweiten, exklusiven Lizenz für das kostimulatorische CD40L-CD28-Switch-Protein.
    – Im April wurden auf der Jahrestagung 2023 der American Academy of Cancer Research (AACR) die ersten präklinischen Daten von MDG1015 vorgestellt, die das Potenzial für einen signifikanten Nutzen von MDG1015 bei der Verbesserung der langfristigen Anti-Tumor-Wirkung durch Abschwächung der immunsuppressiven Tumor-Mikroumgebung zeigen. Das MDG1015-Programm wird die erste klinische Studie sein, in der der kostimulatorische PD1-41BB-Switch-Rezeptor in der Klinik eingesetzt wird. Das Programm schreitet wie geplant voran und die Einreichung des IND/CTA-Antrags wird in der zweiten Jahreshälfte 2024 im Einklang mit der geplanten klinischen Entwicklung des Unternehmens erwartet.

    Das Unternehmen wird am selben Tag um 15 Uhr MEZ / 9 Uhr ET eine Telefonkonferenz abhalten. Im Anschluss an die offizielle Präsentation des Managements findet eine Fragerunde statt.

    Nachstehend finden Sie alle Angaben zur Telefonkonferenz und zum Webcast:

    Datum 17. August 2023
    Zeit 15:00 Uhr MEZ (9:00 Uhr ET)
    Registrierung services.choruscall.it/DiamondPassRegistration/register?confirmationNumber=1585591&link
    Telefonkonferenz: SecurityString=250613ca4
    Webcast: Nehmen am Live-Webcast unter media.choruscall.eu/mediaframe/webcast.html?webcastid=qeSuvzrk
    teil
    Konferenz-ID: 20230660

    Die Teilnehmer können sich vorab registrieren und erhalten über den obigen Registrierungslink für die Telefonkonferenz die entsprechenden Einwahldaten für einen einfachen und schnellen Zugang zur Telefonkonferenz.

    Bitte wählen Sie sich bereits 10 Minuten vor dem Beginn der Telefonkonferenz ein, um einen pünktlichen Start zu ermöglichen.

    Bitte beachten Sie, dass die Telefonkonferenz und der Webcast in englischer Sprache stattfinden wird.

    Im Anschluss an die Telefonkonferenz wird eine Aufzeichnung des Webcasts (in englischer Sprache) im Bereich Investoren & Medien auf der Medigene-Website verfügbar sein: www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen

    — Ende der Pressemeldung —

    Über Medigene AG

    Medigene AG (FWB: MDG1) ist ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Entwicklung von T-Zell-Therapien zur effektiven Krebsbekämpfung spezialisiert hat. Seine End-to-End-Technologieplattform, die auf mehreren proprietären Produktentwicklungs- und Produktverbesserungstechnologien aufbaut, ermöglicht es Medigene, erstklassige differenzierte T-Zell-Rezeptor-modifizierte T-Zell- (TCR-T) Therapien für mehrere solide Tumorindikationen zu entwickeln, die sowohl hinsichtlich Sicherheit als auch Wirksamkeit optimiert sind. Diese Plattform liefert Produktkandidaten sowohl für die eigene Therapeutika-Pipeline als auch für Partnerschaften. Weitere Informationen unter www.medigene.de

    Medigene

    Pamela Keck
    Phone: +49 89 2000 3333 01
    E-mail: investor@medigene.com

    Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

    (Ende)

    Aussender:
    Medigene AG
    Lochhamer Straße 11
    82152 Planegg/Martinsried
    Deutschland
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71688/MedigeneAG-170823.001.png

    Ansprechpartner:
    Medigene PR/IR
    Tel.: +49 89 2000 3333 01
    E-Mail: investor@medigene.com
    Website: www.medigene.de
    ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
    Börse(n): Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried
    Deutschland

    email : r.mayer@medigene.com

    Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

    Pressekontakt:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried

    email : r.mayer@medigene.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medigene AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2023 und gibt ein Unternehmensupdate

    veröffentlicht am 17. August 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 35 x angesehen • Content-ID 104001

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: