• Gold ist im All entstanden, nicht auf der Erde, da besteht weitgehend Einigkeit.

    Bis heute kann Gold nicht künstlich hergestellt werden, außer im Märchen. Da haben sich in der Antike und im Mittelalter die Gelehrten umsonst bemüht. Wie das Gold nun wirklich entstanden ist, da gibt es verschiedene Theorien. Der Ursprung könnte im Explodieren eines gewaltigen Sterns (Supernova) begründet sein oder es sind zwei Neutronensterne kollidiert. Gold gab es jedenfalls schon lange bevor es die Erde gab.

    Die Supernova hätte Goldteilchen auf die Erde befördern können. Dafür müsste der Stern Wasserstoff zu Helium, dieses zu Kohlenstoff und dann zu Sauerstoff verbrannt haben. Es wäre dann ein Eisenkern übriggeblieben, während der Rest der Masse ins All geschleudert wird. Jetzt ist so viel Energie vorhanden, damit Gold, Titan oder Uran entstehen können. Vermutlich wäre so aber nicht die Menge an Gold entstanden, die es auf der Erde gibt. Beim Zusammentreffen zweier Neutronensterne wird nun mehr Energie frei und es können Temperaturen bis zu 100 Milliarden Grad Celsius entstehen. Jedenfalls ist das auf der Erde vorhandenen Gold mindestens fünf Milliarden Jahre alt.

    Bis heute hat Gold nichts von seiner Faszination verloren. Anleger vertrauen zu Recht auf seine Werterhaltungsfunktion. Goldschmuck, Münzen oder Barren oder die Werte von Goldunternehmen, Goldliebhaber gibt es weltweit. 2022 war ein Rekordjahr für den deutschen Goldmarkt. Die Nachfrage nach Anlagegold erreichte einen Wert von mehr als zehn Milliarden Euro. 2023 war dies allerdings anders. Gold im Wert von nur 2,7 Milliarden Euro ging über den Ladentisch. Anleger verkauften im letzten Jahr eine Rekordmenge an Gold. Schließlich hat der Preis des Edelmetalls mehrere Rekordhöhen erreicht. Frisch geprägte Münzen wurden wohl daher weniger gekauft. Sollte allerdings der Goldpreis weiter steigen im Laufe von 2024, dann wären mit dem frühen Verkauf keine guten Geschäfte gemacht worden. Für Anleger eignen sich aber auch Goldunternehmen, denn mit ihnen erhalten Investoren einen Hebel auf den Goldpreis.

    Tudor Gold – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tudor-gold-corp/ – verfügt im Goldenen Dreieck in British Columbia über das aussichtsreiche Treaty Creek Goldprojekt (Gold, Silber, Kupfer). Es umfasst fast 18.000 Hektar.

    In Mexiko kümmert sich Vizsla Silver – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/vizsla-silver-corp/ – um das hochgradige Panuco-Projekt (Gold und Silber).

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research GmbH
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research GmbH
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Wo das Gold herkommt

    veröffentlicht am 9. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 59 x angesehen • Content-ID 108867

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: