• dynaCERT sichert sich den ersten Auftrag zur Bestückung einer Nutzfahrzeugflotte in Ontario

    TORONTO, ON–(11. April 2019) – dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen von der Firma Newport Environmental Technologies (Newport), einem Geschäftsbetrieb im Großraum Toronto und Mitglied der Sparta Group (TSX.V:SAY), den Auftrag für zehn (10) HG145-Module seiner HydraGENä-Technologie erhalten hat. Newport, ein kanadisches Umwelttechnikunternehmen mit Spezialisierung auf Abfallvermeidung und CO2-Sequestrierung, hat sich zum Ankauf der HydraGENä-Technologie entschlossen, um bei seiner gesamten Fahrzeugflotte von Strassentraktoren, die im Großraum Toronto im Einsatz sind, die Verbrennung zu optimieren und den CO2-Ausstoß zu überwachen.

    Bei sämtlichen Fahrzeugen, die mit der von dynaCERT entwickelten HydraGENä-Technologie ausgestattet werden, handelt es sich um Strassentraktoren, die typischerweise mit 53-Fuß-Aufliegern bestückt sind und im Norden von Toronto in Ost-West-Richtung über den Highway 401 verkehren. Jedes Fahrzeug legt pro Tag im Schnitt eine Strecke von rund 700 Kilometern (435 Meilen) zurück. Auf den gesamten Fuhrpark bezogen, sind das rund 1.700.000 Kilometer (1.080.000 Meilen) im Jahr. Der Dieselverbrauch beläuft sich somit jährlich auf rund 750.000 Liter (198.000 Gallonen) und verursacht mehr als 2.000 Tonnen Emissionen pro Jahr.

    Trevor McCagherty von Newport meint dazu: Dieser Ankauf ist Teil unserer Gesamtstrategie, die darin besteht, Einwegplastik in synthetischen Kraftstoff umzuwandeln, der dann in unseren Fahrzeugen zum Einsatz kommt und den CO2-Fussabdruck entsprechend verringert. Unser Team ist mit den Vorteilen einer Verbrennung auf Basis von Wasserstoff vertraut. Die HydraGENä-Technologie ist für uns insbesondere von Bedeutung, weil es sich dabei um einen nachweislich effizienten Katalysator handelt, der einerseits die Verbrennungsrate des Motors erhöht und andererseits die Emissionen senkt und sowohl Drehmoment als auch Leistung verbessert. Sparta arbeitet derzeit daran, alternative Kraftstoffmixturen zu entwickeln. Die HydraGENä-Technologie kann uns bei all diesen Bemühungen – sei es nun in Bezug auf synthetischen Diesel oder auch Biokraftstoffe – wertvolle Dienste leisten. Noch interessanter ist übrigens der Umstand, dass sich mit der HydraGENä-Technologie auch Treibgasemissionen messen und überwachen lassen.

    Die Module werden voraussichtlich in den kommenden Wochen installiert, wenn die Maschinen von Newport zum Service hereinkommen.

    Jim Payne, President & CEO von dynaCERT, erklärt: Ich persönlich bin sehr stolz darauf, dass dynaCERT als kanadisches Unternehmen mit einem starken internationalen Wachstum nun in der Lage ist, sich den ersten nennenswerten Auftrag für die Bestückung einer örtlichen Nutzfahrzeugflotte in Ontario zu sichern. Wir freuen uns darauf, eng mit Newport und Sparta und seinem äußerst fachkompetenten Führungsteam zusammenzuarbeiten. Im Namen des Board of Directors von dynaCERT bedanke ich mich ganz herzlich bei John OBireck, einem Mitglied unseres Beirats, dass er uns so großartig dabei unterstützt hat, diesen wichtigen Neukunden zu gewinnen.

    Über dynaCERT Inc.
    dynaCERT Inc. produziert, vertreibt und installiert eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer zum Patent angemeldeten Technologie nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff durch Elektrolyse. Diese sollen über die Luftzufuhr die Verbrennung optimieren und zu einem geringeren CO2-Ausstoss bzw. einem höheren Brennstoffwirkungsgrad beitragen. Unsere Technologie ist mit allen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Webseite:www.dynaCERT.com

    HINWEIS FÜR DEN LESER
    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere beinhalten die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung, sind aber nicht beschränkt auf die mögliche Expansion in neue Märkte, Branchen und Segmente, wie z.B. die dieselbetriebene Nutzung von dynaCERT-Produkten und den Verkauf. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

    Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

    Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

    Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

    Für das Board:
    Murray James Payne, CEO

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Jim Payne, CEO & President
    dynaCERT Inc.
    #101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
    (416) 766-9691 x 2
    jpayne@dynaCERT.com

    Investor Relations
    dynaCERT Inc.
    Nancy Massicotte
    (416) 766-9691 x 1
    ir@dynaCERT.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON
    Kanada

    Pressekontakt:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    dynaCERT sichert sich den ersten Auftrag zur Bestückung einer Nutzfahrzeugflotte in Ontario

    veröffentlicht am 11. April 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 53055

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: