• 5. Juni 2019 – Montreal (Quebec): Maple Gold Mines Ltd. (Maple Gold oder das Unternehmen) (TSX-V: MGM, OTCQB: MGMLF; Frankfurt: M3G – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298484) berichtet die Analyseergebnisse einer einzigen Bohrung in der 531 Zone, die im Rahmen der Winterkampagne 2019 niedergebracht wurde. Diese Bohrung wurde mittels des vom Unternehmen erstellten 3D-Modells ausgewählt.

    Diese Bohrung wurde zum Test der durch historische Bohrungen im Jahre 1992 definierten Kontinuität der Vererzung in Fallrichtung konzipiert, und um das Potenzial für neue Goldzonen im Süden zu überprüfen.

    Die Ergebnisse zeichnen sich nicht nur durch ihre höheren Gehalte, sondern auch durch die Kontinuität der Gehalte aus. Dieses Gebiet bleibt für die potenzielle Entdeckung weiterer ähnlicher Zonen mehrere Hundert Meter südlich, südöstlich und südwestlich offen. Folgend die wichtigsten Ergebnisse der Bohrung DO-19-262 (siehe Tabelle 1):

    – Die untere Zone lieferte 51 m mit 2,81 g/t Au einschließlich 16 m mit 4,58 g/t Au und 9 m mit 4,92 g/t Au (ab einer Bohrtiefe von 378 m bzw. ungefähr 320 m vertikale Tiefe). Dieser Abschnitt war beachtlich mächtiger und höhergradig als die benachbarte Bohrung und endete nur 3 m über der Endtiefe der Bohrung (bleibt in Fallrichtung und in Bohrrichtung offen).
    – Neue obere Zone lieferte 28 m mit durchschnittlich 2,55 g/t Au einschließlich 9 m mit 4,71 g/t Au ab einer Bohrtiefe von 302 m (geschätzte vertikale Tiefe von 255 m). Dies ist eine beachtliche Ausweitung der schwächeren und begrenzteren Vererzung, die gegen die Fallrichtung in der benachbarten Bohrung durchteuft wurde, d.h., eine neue Zone einer Goldvererzung des Kontakt-/Struktur-Typs, der der höhergradigen Douay West Zone ähnlich ist.
    – Ausgezeichnetes Potenzial zur Erweiterung beider Zonen zur Tiefe und für zusätzliche Entdeckungen im Süden, wo es nur sporadische Bohrungen innerhalb eines 1,8 x 0,5 km großen Zielgebiets mit günstiger Geologie und Geophysik gab (siehe Abbildung 1).

    Maple Golds President und CEO, Matthew Hornor, sagte: Es ist sehr ermutigend, Ergebnisse dieser Qualität aus einer der Bohrungen zu erhalten, die wir mittels unseres neuen 3D-Modells auswählten. Die Entdeckung einer neuen höhergradigen Goldzone, und dass wir den Platz sowie die positiven Indikatoren für einen Ausbau dieses Erfolgs haben, ist eine sehr aufregende Entwicklung für unser Team, die das weitere Entdeckungspotenzial innerhalb des gesamten Goldsystems Douay demonstriert.

    Klicken Sie auf den folgenden Link, um Bohrkernfotos zu sehen: bit.ly/2HVlo6X

    Die Bohrung DO-19-262 wurde am Südende der 531 Zone angesetzt. Das vorgeschlagene Ziel 531 SW (siehe Abbildung 1) wird durch ein Gebiet definiert, das dafür bekannt ist einen Syenit mit gestreckten kreisförmigen Magnetik-Mustern zu beherbergen, wie es für das Ressourcengebiet Douay und für mehrere andere mit Intrusionen in Zusammenhang stehenden Goldsystemen im Abitibi Greenstone Gold Belt typisch ist.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46980/MGM_DE_PRcom.001.png
    Abbildung 1: Bohrplan über Abbildung der gesamten residualen magnetischen Intensität.

    Das Zielgebiet 531 SW ist das größte Mag-Ziel mit relativ wenig Bohrungen innerhalb des umliegenden Ressourcengebiets. Die sehr begrenzte Anzahl historischer Bohrungen innerhalb dieses 1,8 x 0,5 km großen Gebiets lieferte bis dato nur vereinzelte Werte zwischen 0,25 uns 1 g/t Au. Die günstigen geologischen und tektonischen Eigenschaften, die jenen der höhergradigen Douay West Zone (Wechsel von Syenit und Basalt mit weniger Sedimentgesteinen und starker Deformation) ziemlich ähnlich sind, machen dieses große Zielgebiet vorrangig für weitere Nachfolgearbeiten und möglicherweise Bohrungen in anschließenden Kampagnen.

    Abbildung 2 (unten) veranschaulicht im Vergleich mit historischen Bohrunen die Tiefenfortsetzung der Vererzung unter der Sohle der aktuellen konzeptionellen Tagebaugrube (Micon 2018) und eine signifikante Verbesserung der Gehalte sowie der Mächtigkeit der Vererzung in der Bohrung aus dem Jahr 2019. Ebenfalls erwähnenswert ist die Lage der neuen Vererzungszone und die Möglichkeit, dass weitere ähnliche Zonen weiter südlich vorkommen, wo die Fortsetzung des Syenits bekannt ist. Der Syenit kommt ebenfalls innerhalb der neuen vererzten Zone vor. Da er dort nur in einem geringen Ausmaß vorkommt, erscheint er in Abbildung 2 nicht im Maßstab des Abschnitts.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46980/MGM_DE_PRcom.002.png
    Abbildung 2: Nord-Süd-Sektion 709050E (Blickrichtung Westen) einschließlich Bohrung DO-19-262. Beachten Sie den weit höheren Gehalt und größere Mächtigkeit des tieferen Abschnitts der Bohrung aus dem Jahr 2019 im Vergleich mit der gleichen Zone in der historischen Bohrung DO-92-41 (1,47 g/t Au über 18,3 m).

    Tabelle 1: bedeutende Abschnitte in der einzelnen Bohrung in der 531 Zone.
    Bohrung UTME UTMN Azimut Fallwinvon bis AbschnAu g/t
    kel itt

    DO-19-2670904548992358 -59 265,0 268,0 3,0 1,71
    2 7 9

    DO-19-26 273,0 276,0 3,0 0,82
    2

    DO-19-26 286,0 289,0 3,0 4,02
    2

    DO-19-26 293,0 294,0 1,0 3,36
    2

    DO-19-26 302,0 330,0 28,0 2,55
    2

    einschli 313,0 322,0 9,0 4,71
    eßlich

    DO-19-26 378,0 429,0 51,0 2,81
    2

    einschli 390,0 406,0 16,0 4,58
    eßlich

    einschli 420,0 429,0 9,0 4,92
    eßlich

    Alle Analyseergebnisse liegen unter dem Begrenzungsniveau (15 g/t Au) für diese Zone (Micon 2018). Die wahren Mächtigkeiten entsprechen ungefähr 70 % der Bohrlängen und die vertikale Tiefe entspricht ungefähr 85 % der Bohrtiefe.

    Update der Ressourcenschätzung

    Erste Beratungen mit RPA zu Beginn des Jahres führten zu empfohlenen Präzisierungen und Updates der verschiedenen Wireframes (Drahtgittermodelle) und des 3D-Modells. Die internen Arbeiten wurden abgeschlossen und das Unternehmen hat jetzt seine Zusammenarbeit mit RPA wieder aufgenommen und wird in der Lage sein, die Ergebnisse der Winterbohrungen 2019 in RPAs kommende Ressourcenschätzung einzubeziehen. Die Ergebnisse des Updates der Ressourcenschätzung werden jetzt in der zweiten Jahreshälfte erwartet. Das Unternehmen arbeitet weiterhin daran, eine neue hochwertige Basisschätzung vorzulegen. Da sich das Unternehmen die erforderliche Zeit nimmt, die zusätzlichen Modellpräzisierungen und neuen Bohrdaten einzubeziehen, wird dies zu einer aktuelleren Ressource mit hoher Qualität führen.

    Qualifizierte Person

    Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von unter der Aufsicht von Fred Speidel, M.Sc., P.Geo., Vice President Exploration von Maple Gold geprüft und zusammengestellt. Herr Speidel ist gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects eine qualifizierte Person. Herr Speidel hat die Daten hinsichtlich der Explorationsinformation in dieser Pressemitteilung bestätigt aufgrund seiner direkten Beteiligung an den Arbeiten.

    Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

    Maple Gold implementiert strikte Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprotokolle auf Douay, die die Planung und die Platzierung der Bohrungen im Gelände, das Niederbringen der Bohrungen und das Ausbringen der Bohrkerne (NQ-Durchmesser), die Vermessung der Bohrlöcher, den Transport der Bohrkerne zum Douay-Camp, das Protokollieren der Bohrkerne durch qualifizierte Mitarbeiter, das Sammeln und Verpacken der Bohrkernproben zur Analyse, den Transport der Bohrkerne vom Bohrgelände zum ALS Labor, die Probenvorbereitung für die Analyse sowie die Analyse, die Aufzeichnung und die endgültige statistische Überprüfung der Ergebnisse abdecken. Für eine vollständige Beschreibung der Protokolle besuchen Sie bitte die QA/QC-Seite auf der Webseite des Unternehmens: maplegoldmines.com/index.php/en/projects/qa-qc-qp-statement

    Über Maple Gold

    Maple Gold ist ein Goldexplorationsunternehmen in einem fortgeschrittenen Stadium, das sich auf die Definition eines ausgedehnten Goldprojekts in einer der weltweit besten Bergbaurechtsprechungen konzentriert. Das unternehmenseigene Goldprojekt Douay umfasst eine Gesamtfläche von ca. 392 km² und liegt in der Deformationszone Casa Berardi (55 km Streichlänge), die sich im ertragreichen Grünsteingürtel Abitibi im Norden der kanadischen Provinz Quebec befindet. Das Projekt profitiert von den hervorragenden Infrastruktureinrichtungen und verfügt über eine etablierte Goldressource, die in mehrere Richtungen offenbleibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.maplegoldmines.com.

    FÜR MAPLE GOLD MINES LTD.

    Matthew Hornor

    B. Matthew Hornor, President & CEO

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Joness Lang
    VP, Corporate Development
    Mobil: 778.686.6836
    E-Mail: jlang@maplegoldmines.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Zukunftsgerichtete Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. Diese beinhalten Aussagen über das Mineralpotenzial der Porphyry Zone, das Potenzial für bedeutende Vererzung in anderen Bohrungen im Rahmen des Bohrprogramms, auf das hierin verwiesen wird, und den Abschluss des Bohrprogramms. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Vermutungen, Unsicherheiten und der nach bestem Wissen der Unternehmensführung erfolgten Einschätzung der zukünftigen Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse könnten sich erheblich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens unterscheiden. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Eine genauere Beschreibung solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt erwähnten Ergebnissen unterscheiden, finden Sie in den von Maple Gold Mines bei der kanadischen Wertpapierregulierungsbehörde eingereichten Unterlagen, die auf der Webseite www.sedar.com bzw. auf der Webseite des Unternehmens (www.maplegoldmines.com) veröffentlicht wurden. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Maple Gold Mines Ltd.
    Gregg Orr
    2200 – 885 West Georgia Street
    V6C 3E8 Vancouver
    Kanada

    email : gorr@maplegoldmines.com

    Pressekontakt:

    Maple Gold Mines Ltd.
    Gregg Orr
    2200 – 885 West Georgia Street
    V6C 3E8 Vancouver

    email : gorr@maplegoldmines.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Maple Gold durchteuft Ausläufer der 531 Zone in Fallrichtung, 51 m mit durchschnittlich 2,81 g/t Au; Entdeckung einer neuen subparallelen Goldzone im Süden, 28 m mit 2,55 g/t Au

    veröffentlicht am 5. Juni 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 3 x angesehen • Content-ID 54716

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: