• Edmonton, 7. Juni 2019 – Camino Minerals Corp. (TSXV: COR) (OTCQB: CAMZF) (WKN: A116E1) (Camino oder das Unternehmen) freut sich, mitzuteilen, dass das peruanische Ministerium für Energie und Bergbau (MINEM) die EIA-Genehmigung (Estudio de Impacto Ambiental) des Unternehmens bewilligt hat. Die Genehmigung ermöglicht die Erweiterung der Bohraktivitäten entlang des Diva Trend im 22.000 Hektar großen Kupfer-Gold-Projekt Chapitos unweit von Chala im Süden Perus. Die Bohrungen werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2019 beginnen.

    CEO John Williamson sagte dazu: Camino freut sich sehr über den Erhalt der EIA-Genehmigung, die die Fortsetzung der auf die Kupfermineralisierung im Diva Trend ausgerichteten Bohrungen in Streichrichtung und im Fallwinkel ermöglicht, um die Ausmaße der Mineralisierung möglicherweise zu erweitern. Mit der Genehmigung kann das Unternehmen bessere Ansatzpunkte für die Bohrungen an idealen Standorten lokalisieren, um die Struktur Diva sowie das Kupferpotenzial in anderen Strukturen und Stratigraphien zu testen und gleichzeitig die Bohrkosten gering zu halten.

    EIA-Genehmigung für Bohrstandorte im Diva Trend

    Die Genehmigung für 200 Bohrstandorte ermöglicht die Durchführung von maximal 908 Bohrlöchern oder 445.200 Bohrmetern innerhalb eines Zeitraums von 3,6 Jahren. Das Bohrprogramm 2019 wurde nach der Erfassung der bisherigen Bohrungen des Unternehmens, der umfassenden geophysikalischen und geochemischen Datensätze sowie der Ergebnisse der Grundgesteinskartierungen im Konzessionsgebiet geplant. Ziel der Bohrungen ist es, die Kupfermineralisierung in den Zonen Adriana, Katty und Vicky genauer zu definieren und möglicherweise zu erweitern. Gleichzeitig soll im Zuge der Bohrungen auch das Potenzial für zusätzliche Zonen mit Kupfermineralisierung entlang des Diva Trend erprobt werden. Damit wird das Unternehmen sein Verständnis der Geologie und der Mineralisierung vertiefen und weitere Informationen für eine zukünftige Ressourcenschätzung sammeln.

    Explorationsprogramm 2019

    Das Explorationsprogramm 2019 ist im Gange und beinhaltet detaillierte geologische Kartierungs- und strukturelle Analysearbeiten, Splitter-/Schlitz- und Grabungsprobenahmen sowie Straßenbauarbeiten, alles in Vorbereitung auf geophysikalische Messungen und Bohrungen. Das Programm wurde speziell konzipiert, um die Mineralisierung entlang des Diva Trend weiter zu definieren und die neuen Zonen Lourdes und Lidia zu untersuchen, um mögliche Ziele für das Bohrprogramm 2019 zu identifizieren.

    Am nordwestlichen Ausläufer des Diva Trend liegt die Zone Lourdes, eine etwa 800 m lange Kupfer-in-Boden-Anomalie, die mit einzelnen Gesteinsproben zusammenfällt, die zwar selektiven Charakter haben, jedoch bis zu 6,91 % Cu lieferten (siehe Pressemeldung vom 18. Januar 2019: www.caminominerals.com/news/camino-identifies-new-drill-targets-within-the-diva-trend-and-applies-for-expanded-200-drill-pad-permit/). Angesichts der starken Kontinuität des Mineralisierungssystems entlang des Diva Trend geht das Unternehmen davon aus, dass es die Beantragung weiter Genehmigungen oder Genehmigungsänderungen in Betracht ziehen wird.

    Die vor kurzem entdeckte Mineralisierung in der 3 km mal 4 km großen Zone Lidia (siehe Pressemeldung vom 28. März 2019: www.caminominerals.com/news/camino-discovers-new-copper-gold-zone/) lagert in Stockwerk-Quarzerzgängen und Brekzien innerhalb einer Monzonit-Trümmerzone. Die Zone zeichnet sich durch eine große Kupfer-in-Boden-Anomalie mit Gehalten von bis zu 4.764 ppm und 238 Gesteinsproben aus, die im Schnitt 0,20 g/t Gold und 0,75 % Kupfer ergaben. Die Proben haben zwar selektiven Charakter, lieferten aber vereinzelte Werte von bis zu 11,1 g/t Au und 23,4 % Cu. Angesichts dieser sehr guten Ergebnisse wird das Unternehmen im dritten Quartal 2019 eine Bohrgenehmigung für die Zone Lidia beantragen.

    Das Explorationsprogramm wird auch Anschlussarbeiten im Atajo Trend beinhalten, wo bei Erkundungsbohrungen 0,83 % Kupfer auf 16,3 Metern, einschließlich 2,09 % Kupfer auf 5,0 Metern, durchteuft wurde. Der Typ der Mineralisierung und das geologische Milieu bei Atajo sind dem Diva Trend sehr ähnlich; das heißt, wir können das gewonnene Wissen über das Mineralisierungssystem im Diva Trend nun auch auf den Atajo Trend anwenden.

    Abbildung 1: Lageplan der 200 Bohrstandorte gemäß der EIA-Genehmigung über einer Karte der Bodendaten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47001/Camino News Release 2019 06 07_DE_PRcom.001.png

    Über Camino Minerals Corporation

    Camino ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf Entdeckungen spezialisiert hat. Den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit des Unternehmens bilden der Erwerb und die Erschließung von hochgradigen Kupfer- und Edelmetallprojekten. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Camino unter www.caminominerals.com.

    FÜR DAS BOARD:
    John Williamson e.h.
    President und CEO

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Jeremy Yaseniuk, Director
    jeremyy@metalsgroup.com
    Tel: (604) 773-1467

    Camino Minerals Corp.
    250 Southridge NW, 3. Stock
    Edmonton, AB KANADA T6H 4M9

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Camino Minerals Corp.
    Ken McNaughton
    500 – 666 Burrard Street
    V6C 3P6 Vancouver
    Kanada

    email : info@caminominerals.com

    Pressekontakt:

    Camino Minerals Corp.
    Ken McNaughton
    500 – 666 Burrard Street
    V6C 3P6 Vancouver

    email : info@caminominerals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Camino erhält Genehmigung für 200 Bohrstandorte mit bis zu 908 Bohrlöchern oder 445.000 Bohrmetern für einen Zeitraum von 3,6 Jahren

    veröffentlicht am 7. Juni 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 3 x angesehen • Content-ID 54785

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: