• Vancouver, British Columbia / 14. Juni 2019 – AgraFlora Organics International Inc. (AgraFlora oder das Unternehmen) (CSE: AGRA) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: PUFXF) – ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und international tätiges Cannabisunternehmen – freut sich, im Folgenden die Betriebsplanung für den Zeitraum 3. Quartal 2019 – 4. Quartal 2020 in der Betriebsanlage AAA Heidelberg (AAA Heidelberg), die zu 100 % dem Unternehmen gehört, bekannt zu geben:

    – Antragstellung und geplanter Erhalt einer von Health Canada gewährten Verkaufslizenz;
    – Antragstellung und geplanter Erhalt einer von Health Canada gewährten Verarbeitungslizenz;
    – Antragstellung und geplanter Erhalt einer von Health Canada erteilten Exportgenehmigung;
    – Geplante Vor-Ort-Abgabestelle gemäß den Vorschriften der Alcohol and Gaming Commission of Ontario (AGCO);
    – Potenzielles Einzugsgebiet mit 1.500.000 Käufern innerhalb eines Radius von 90 Minuten
    – Import eines Sortenkatalogs mit Cannabis-Genmaterial in Premiumqualität;
    – Produktionskapazitäten von rund 1.000.000 Gramm Cannabis-Trockenblüten in Spitzenqualität im volloptimierten Betrieb mit Einplanung einer möglichen Produktionserweiterung ausgehend von überschüssigen Anbaubereichen;
    – Erfolgreiche Rückgewinnung von 225.000 Gramm hochwertigen Cannabis-Schnittresten (Trim), die zu Cannabis-Nebenprodukten mit Mehrwert verarbeitet werden;
    – Erfolgreiche Ernte von Cannabis-Erstpflanzen in Spitzenqualität;
    – Geplanter Export von fertigen Cannabis-Formfaktoren in Wachstumsmärkte wie Indien und Thailand, mit einem Deckungsbeitrag von bis zu 15 Dollar pro Gramm

    AAA Heidelberg ist eine für den Anbau von Cannabis lizenzierte Betriebsanlage, die nach den einschlägigen ACMPR-Vorschriften von Health Canada (Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations) betrieben wird. Die Betriebsanlage AAA Heidelberg verfügt über fünf unterteilte Blühräume, die dem Unternehmen eine großzügige Anbaufläche für Cannabisprodukte in Spitzenqualität bieten.

    Das Unternehmen arbeitet derzeit daran, im Rahmen einer einmaligen Bescheinigung durch Health Canada einen Sortenkatalog mit Cannabis-Genmaterial in Premiumqualität für die Betriebsanlage AAA Heidelberg zu importieren. Unmittelbar nach dem erfolgreichen Import will AgraFlora in der Betriebsanlage AAA Heidelberg in London bereits mit dem Anbau der ersten Cannabispflanzen in Spitzenqualität beginnen.

    Interne Hochrechnungen haben ergeben, dass die Betriebsanlage AAA Heidelberg nach vollständiger Optimierung eine Jahresproduktionskapazität von rund 1.000.000 Gramm Cannabis-Trockenprodukt erzielen könnte, einschließlich der erfolgreichen Rückgewinnung von 225.000 Gramm hochwertigen Cannabis-Schnittresten (Trim), die zu Cannabis-Nebenprodukten mit Mehrwert verarbeitet werden.

    Brandon Boddy, Chief Executive Officer und Chairman von AgraFlora, erklärt: Der erfolgreiche Erhalt einer Exportgenehmigung von Health Canada, in Verbindung mit einer Verarbeitungslizenz und einer Verkaufslizenz, wird AAA Heidelberg in die Lage versetzen, fertige Cannabis-Formfaktoren in verschiedene hochkarätige Cannabis-Wachstumsmärkte wie Indien und Thailand zu exportieren und so neben beachtlichen Produktmargen einen klaren Wettbewerbsvorteil als Marktvorreiter zu erzielen. In Verbindung mit den zahlreichen weiteren Initiativen, die das Unternehmen in der vertikalen Cannabis-Lieferkette auf internationaler Ebene setzt, ist davon auszugehen, dass AAA Heidelberg bereits im 1. Quartal 2020 zur Umsatzgenerierung beitragen wird.

    Gleichzeitig plant das Unternehmen, Anträge auf Erteilung von Verkaufs- und Verarbeitungslizenzen bei Health Canada einzubringen. Ziel ist hier, fertige Cannabis-Formfaktoren für den heimischen Vertrieb herzustellen. Dazu zählen unter anderem umsatzstarke Produkte wie Soft Gels, Tinkturen, Destillate und THC-Öle. AgraFlora plant außerdem, nach Antragstellung und Erteilung der entsprechenden Lizenzen durch Health Canada Vollanalysen zur Profilerstellung von Terpenen und zu Lösungsmittelresten für autorisierte Kunden durchzuführen.

    Um seine Marktanteile im vertikal integrierten Markt weiter auszubauen, erwägt AgraFlora außerdem, in der Betriebsanlage AAA Heidelberg eine Vor-Ort-Abgabestelle nach den Vorschriften der Alcohol and Gaming Commission of Ontario (AGCO) einzurichten und so von einem potenziellen Einzugsgebiet mit 1.500.000 Käufern innerhalb eines Radius von 90 Minuten zu profitieren.

    Die Stadt London in Ontario hat den elftgrößten Ballungsraum Kanadas und befindet sich in strategisch günstiger Lage am Nexus von Toronto (Ontario), Detroit (Michigan) und Buffalo (New York). Hier bietet sich für das Unternehmen die großartige Chance, bedeutende Marktanteile am Cannabistourismus zu generieren.

    Außerdem erwägt das Unternehmen, einen Lizenzantrag nach dem von Health Canada erlassenen Cannabisgesetz und den einschlägigen Vorschriften (gemäß Unterabschnitt 11(5) der Cannabis-Verordnung) einzubringen. Dies würde dem Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, folgende Mehrwertaktivitäten auszuüben:

    – Verkauf und Vertrieb von getrocknetem Cannabis, frischem Cannabis, Cannabispflanzen und Cannabissamen an folgende Lizenzinhaber: Mikro-Anbaubetriebe, standardmäßige Züchter, Verarbeiter, Analyse-Testlabors, Forschungseinrichtungen oder Hersteller von Cannabis-Medikamenten;
    – Verkauf und Vertrieb von Cannabispflanzen und Cannabispflanzensamen an den Lizenzinhaber eines Betriebs für die Anzucht von Jungpflanzen;
    – Verkauf und Vertrieb von Cannabispflanzen und Cannabispflanzensamen bzw. Cannabisprodukten an den Inhaber einer Verkaufslizenz, oder an eine Person, die zum Verkauf von Cannabis im Sinne von Unterabschnitt 69(1) des geltenden Regionalgesetzes berechtigt ist;
    – Verkauf und Auslieferung von Cannabispflanzen und Cannabispflanzensamen bzw. Cannabisprodukten an den Käufer der Produkte im Auftrag einer Person, die zum Verkauf von Cannabis im Sinne von Unterabschnitt 69(1) des geltenden Regionalgesetzes berechtigt ist, oder an den Inhaber einer Verkaufslizenz.

    Der erfolgreiche Erhalt der oben angeführten Lizenz würde AgraFlora die Möglichkeit des direkten B2B-Verkaufs an seine strategischen Partner und/oder an weitere qualifizierte Lizenzinhaber nach der geltenden Cannabisgesetzgebung eröffnen.

    Darüber hinaus wurde in AgraFloras Betriebsanlage AAA Heidelberg bereits mit den Vorbereitungen für die Einreichung von Antragsunterlagen für eine Exportgenehmigung nach der geltenden Cannabisgesetzgebung von Health Canada begonnen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Exportgenehmigung in den nächsten 120 Kalendertagen erteilt wird und das Unternehmen so in die einzigartige Lage versetzt, seine Cannabisprodukte mit einem Deckungsbeitrag von bis zu 15 Dollar pro Gramm in die entsprechenden Wachstumsmärkte auszuführen.

    Über AgraFlora Organics International Inc.

    AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
    Brandon Boddy
    Chairman & CEO
    T: (604) 682-2928

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Tim McNulty
    E: ir@agraflora.com
    T: (800) 783-6056

    Für Anfragen in französischer Sprache:
    Remy Scalabrini, Maricom Inc.
    E: rs@maricom.ca
    T: (888) 585-MARI

    Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (gemeinsam die zukunftsgerichteten Informationen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig an Worten wie erwarten“, beabsichtigen, planen“, Ziel, sich bemühen um, glauben, prognostizieren, schätzen, erwarten, Strategie, Zukunft, wahrscheinlich, möglicherweise, sollte, wird, ist auf Schiene sowie an ähnlichen Bezugnahmen auf in der Zukunft liegende Zeiträume. Zukunftsgerichtete Informationen stellen weder historische Fakten noch Zusicherungen künftiger Leistungen dar. Stattdessen basiert sie nur auf den gegenwärtigen Überzeugungen, Erwartungen und Annahmen des Unternehmens über die Zukunft des Unternehmens, den Zukunftsplänen und -strategien, Prognosen, erwarteten Ereignissen und Trends, der Wirtschaft und anderen zukünftigen Bedingungen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf die Zukunft beziehen, unterliegen sie inhärenten Unsicherheiten, Risiken und Änderungen der Umstände, die schwer vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verzögerungen oder Unsicherheiten bei Genehmigungen von Unternehmen oder Aufsichtsbehörden, einschließlich der Genehmigung durch die Canadian Securities Exchange, Health Canada oder andere zuständige nationale und internationale Aufsichtsbehörden. Die tatsächlichen Ergebnisse und die finanzielle Lage des Unternehmens können erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen abweichen. Daher sollten Sie sich nicht auf zukunftsorientierte Informationen verlassen. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver
    Kanada

    email : derek@puf.ca

    Pressekontakt:

    AgraFlora Organics International Inc.
    Derek Ivany
    #804 – 750 West Pender St
    V6C 2T7 Vancouver

    email : derek@puf.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    AgraFlora Organics informiert über seine Betriebspläne für die nach den ACMPR-Vorschriften lizenzierte Anlage AAA Heidelberg im Zeitraum 3. Quartal 2019 – 4. Quartal 2020

    veröffentlicht am 14. Juni 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 4 x angesehen • Content-ID 54971

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: