• In der Schule halten Finn alle für dumm. Er hat eine Lese-Rechtschreibschwäche und kann selten die Fragen der Lehrerin beantworten.

    BildZu Hause fühlt sich Finn oft allein – seine Mutter ist alleinerziehend und sein Vater seit langer Zeit verschwunden. Finn vermutet ihn in Sibirien, doch sicher ist er sich nicht. Der dunkelhäutige Junge sehnt sich nach einem Freund und findet diesen schließlich in dem Tierheimhund Bille. Als die beiden eines Tages gemeinsam aufbrechen, um Finns Vater zu suchen, geraten sie unversehens in ihr erstes Abenteuer, in dem ein Obdachloser dem Jungen Zuflucht gewährt.

    Doch dies ist nicht das letzte Abenteuer, das Finn erlebt. Denn eines Tages erhält er tatsächlich Post von seinem verschollenen Vater. Der lebt nicht in Sibirien, sondern in Irland und hat dort längst eine neue Familie. Die lernt Finn, der sich nun auch vorgenommen hat, in der Schule besser zu werden und sich dafür mächtig anstrengt, in den nächsten Sommerferien kennen. Dass es ihm in Irland nicht langweilig wird, dafür sorgt seine neue Stiefschwester … Und als Finn schließlich wieder nach Hause zurückkehrt, kann er auch den neuen Lebensgefährten seiner Mutter endlich akzeptieren.

    „Aus Finn MacFool wird FinnMacCool“ ist bereits die dritte Buchveröffentlichung innerhalb eines Jahres der pensionierten Lehrerin Gudrun Güth, die seit 2013 im Ruhestand ist. Ehrenamtliche Tätigkeit für die Neue Literarische Gesellschaft Recklinghausen und für den Kulturpott Ruhr, Durchführung von Schreibworkshops an Schulen, Kooperation mit bildenden Künstlern und dem Atelierhaus Recklinghausen – Gudrun Güth aus Waltrop ist in der literatur- und kulturschaffenden Szene Nordrhein-Westfalens schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sie kann auf zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien sowie bei WDR und NRD blicken und hat bereits verschiedene Literaturpreise eingeheimst. Mit dem ersten Kapitel des neuen Kinderbuches „Aus Finn MacFool wird FinnMacCool“, das den Titel „Sitzen bleiben“ trägt, gewann die Autorin übrigens bereits 2010 den ersten Preis beim Literaturwettbewerb der Salzburger Literaturzeitschrift erostepost.

    Gudrun Güth: Aus Finn MacFool wird Finn MacCool
    ISBN: 978-3-86196-859-7, Taschenbuch, 130 Seiten

    Das Buch ist auch als eBook erhältlich. Weitere Informationen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Mühlstraße 10
    88085 Langenargen
    Deutschland

    fon ..: 08382 9090344
    fax ..: 0721 509663809
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Pressekontakt:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Mühlstraße 10
    88085 Langenargen

    fon ..: 08382 9090344
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Wenn Herzenswünsche in Erfüllung gehen – und aus einem Finn MacFool ein echter FinnMacCool wird

    veröffentlicht am 4. September 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 57276

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: