• Die Finanzierung der Studien erfolgt über eine Zuwendung in Höhe von 6 Millionen US-Dollar, die WPD Pharmaceuticals im Vorfeld gewährt wurde

    Vancouver, British Columbia, 29. April 2020. Das auf klinische Prüfungen spezialisierte Pharmaunternehmen WPD Pharmaceuticals Inc. (CSE: WBIO) (FWB: 8SV1) (das Unternehmen oder WPD) freut sich bekannt zu geben, dass es in Zusammenarbeit mit dem biopharmazeutischem Unternehmen CNS Pharmaceuticals, Inc. (NASDAQ: CNSP) (CNS) eine Reihe führender medizinischer Einrichtungen in Polen für die Durchführung seiner klinischen Phase-II-Studie gewinnen konnte, in der Berubicin zur Behandlung von erwachsenen Personen mit einem Glioblastoma multiforme-Tumor (GBM), einer besonders aggressiven und unheilbaren Form von Gehirnkrebs, getestet werden soll.

    CNS wird in der Phase-II-Studie in den Vereinigten Staaten als Sponsor fungieren und das von Professor Waldemar Priebe gegründete polnische Unternehmen WPD als Sponsor der Phase-II-Studie in Polen. Professor Priebe zeichnet als Gründer von WPD und CNS verantwortlich. Das Unternehmen rechnet damit, dass die beiden Phase-II-Studien zu Berubicin bei erwachsenen GBM-Patienten in den Vereinigten Staaten und Polen in der zweiten Jahreshälfte 2020 eingeleitet werden können.

    Wie bereits angekündigt, hat WPD mit CNS eine Unterlizenzvereinbarung abgeschlossen, welche WPD die Handelsrechte für Berubicin in ausgewählten Regionen Europas und Asiens zusichert. In weiterer Folge hat WPD eine Zuwendung zur Deckung von Ausgaben für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu Berubicin erhalten, die am Tag der Bekanntgabe der Zuwendung durch das Nationale Zentrum für Forschung und Entwicklung (NCBR) in Polen (EU) mit insgesamt 6 Millionen Dollar beziffert wurde. Der Erlös aus dieser Zuwendung wird in die geplante klinische Phase-II-Studie zu Berubicin bei erwachsenen GBM-Patienten in Polen fließen.

    Mariusz Olejniczak, CEO von WPD Pharmaceuticals, erklärt: Es ehrt uns sehr, dass wir das Interesse der führenden Krebsforschungs- und Behandlungszentren in Polen für die Weiterentwicklung von Berubicin wecken konnten. Und weiter: Wir geben unser Bestes, um sicherzustellen, dass sowohl die Phase-II-Studie mit Erwachsenen als auch die Phase-I-Studie mit Kindern bereits in der zweiten Jahreshälfte 2020 eingeleitet werden können. Unser ungebrochener Enthusiasmus bleibt auch weiterhin der Hauptmotor bei unseren geplanten Entwicklungen.

    Die Zuwendung, die WPD vom Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung gewährt wurde, zeugt vom hohen medizinischen Handlungsbedarf, der bei GBM-Patienten besteht, weiß John M. Climaco, CEO von CNS Pharmaceuticals. Wir freuen uns schon auf die Erforschung dieses einzigartigen Topoisomerase-II-Hemmers, der offenbar die Blut-Hirn-Schranke passieren kann. Unser Ziel ist es, allen GBM-Patienten dieser Welt eine so dringend benötigte neue Therapieform zu ermöglichen.

    Über Berubicin

    Berubicin gehört zu den Anthrazyklinen, einer Klasse von Zytostatika, die zu den potentesten chemotherapeutischen Medikamenten zählen und gegen eine größere Zahl von unterschiedlichen Tumorerkrankungen wirksam sind als jede andere Klasse von chemotherapeutischen Wirkstoffen. Anthrazykline sind so ausgelegt, dass sie über natürliche Prozesse eine gezielte Schädigung der Desoxyribonukleinsäure (DNA) von Tumorzellen induzieren, indem sie die Wirkung der Topoisomerase II, eines für die Zellproliferation essentiellen Enzyms, beeinflussen. In einer von der Firma Reata Pharmaceuticals, Inc. durchgeführten klinischen Phase-I-Humanstudie schienen Hirntumorpatienten positiv auf die Behandlung mit Berubicin anzusprechen; in einem Fall kam es sogar zu einer dauerhaften Vollremission.

    Über WPD Pharmaceuticals
    WPD ist ein biotechnologisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Onkologie, d.h. Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln mit biologischen Verbindungen und kleinen Molekülen. WPD verfügt über 10 neuartige Arzneimittelkandidaten, von denen sich 4 in der klinischen Entwicklung befinden. Diese Arzneimittelkandidaten wurden an Institutionen wie der Mayo Clinic und der Emory University erforscht und WPD arbeitet derzeit mit der Wake Forest University sowie führenden Krankenhäusern und wissenschaftlichen Zentren in Polen zusammen.

    WPD hat Lizenzverträge mit Wake Forest University Health Sciences und Unterlizenzverträge mit Moleculin Biotech Inc. bzw. CNS Pharmaceuticals, Inc. abgeschlossen, die WPD jeweils eine exklusive, gebührenpflichtige Unterlizenz für bestimmte Technologien des Lizenzgebers gewähren. Solche Vereinbarungen gewähren WPD u.a. bestimmte Forschungs-, Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebsrechte. Das Gebiet, auf das sich die Unterlizenzen von CNS Pharmaceuticals und Moleculin Biotech beziehen, schließt 31 Länder in Europa und Asien ein, darunter auch Russland.

    Für das Board:

    Mariusz Olejniczak

    Mariusz Olejniczak
    CEO, WPD Pharmaceuticals

    Ansprechpartner:

    Investor Relations
    E-Mail: investors@wpdpharmaceuticals.com
    Tel: 604-428-7050
    Web: www.wpdpharmaceuticals.com

    Vorsorgliche Hinweise

    Die Canadian Securities Exchange und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die nach Erwartung des Unternehmens in Zukunft eintreten werden oder eintreten können. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen darüber, dass das Unternehmen wirksame Arzneimittel entwickeln kann; dass die Zulassung einiger seiner Arzneimittelkandidaten mit ODD-Status beschleunigt werden kann; und dass wir für bestimmte Forschungsarbeiten eine Teilrückerstattung erhalten. Die Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Aussagen nicht realisiert werden, beinhalten: dass Mitbewerber und andere Dritte ein erteiltes Patent erfolgreich anfechten und dass das Patent für ungültig erklärt werden könnte; dass die Ergebnisse, die in begrenzten Studien erzielt wurden, möglicherweise nicht in der allgemeinen Bevölkerung wiederholt werden können; dass wir nicht in der Lage sind, ausreichende Mittel für unsere Forschungsarbeit aufzubringen; dass wir nicht die Anforderungen für den Erhalt der gewährten Zuschüsse erfüllen; dass der Antrag auf Zuerkennung des ODD-Status von der FDA abgelehnt wird; dass die EU die Bedingungen der Zuschüsse ändert; dass unsere Arzneimittel keine positive Behandlung bieten oder dass sie trotz positiver Therapieergebnisse schädliche Nebenwirkungen haben; dass Mitbewerber bessere oder billigere Arzneimittel entwickeln können; und dass wir möglicherweise nicht in der Lage sind, die behördliche Zulassung für die von uns entwickelten Arzneimittel zu erwirken. Die Leser sollten die Risikoerklärung einsehen, die regelmäßig in den auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens enthalten ist. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und man sollte sich dementsprechend nicht auf sie verlassen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    WPD Pharmaceuticals Inc.
    Suite 1080, 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    WPD Pharmaceuticals Inc.
    Suite 1080, 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    WPD Pharmaceutical und CNS Pharmaceuticals können führende medizinische Einrichtungen in Polen für klinische Phase-II-Studie zu Berubicin gewinnen

    veröffentlicht am 30. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 64122

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: