• … und wie Ihnen die Produkte der Mobeye dabei helfen

    BildKomfort und Sicherheit sind zwei wichtige Argumente, die für eine Fernüberwachung sprechen.
    Vor allem in nicht ständig bewohnten Ferienhäusern können entsprechende Systeme ihre Stärken
    ausspielen. Wobei die Anforderungen vielfältig sind und Lösungen je nach Bedarf gewählt werden
    sollten.

    Die Mobeye B.V. ist seit Jahren auf die Entwicklung und Produktion von hochwertigen
    GSM Alarm- und Telemetrie-Technik spezialisiert. Unter anderem bietet das Produktfolio
    verschiedene Sicherheits- und Alarmierungslösungen zur Fernüberwachung von Ferienhäusern.

    Einbruchschutz Innen und Außen
    Das Mobeye Argos ist ein mobiles Innen-Alarmsystem.
    Auf Grund der Flexibilität kann es an verschiedenen Orten eingesetzt werden.
    Trotz seiner geringen Größe bietet ein Mobeye Argos „All-in-one“ System alle Funktionen für vollständige Sicherheit:
    Eingebauter PIR-Bewegungsmelder, integrierter Temperatursensor, stiller oder lauter Alarm
    (Abschreckungseffekt) für Einbruchalarm, mithören nach einem Einbruchalarm, batteriebetrieben
    oder über Netzspannung, Ein- und Ausschalten mit einem Code, Zeitsteuerung, zwei Eingänge für
    verdrahtete Sensoren und zwei Relaisausgänge zur Steuerung von Geräten.

    Das CMVXI-R Außen-Alarmsystem kombiniert den Optex (PIR) Detektor und die energiesparende
    GSM Technologie der Mobeye. Im Detektor befinden sich zwei Sensoren.
    Wenn beide Sensoren eine Bewegung erkennen, wird ein Alarm generiert und verschickt.
    Es filtert kleine Tiere, Wettereinflüsse und sich bewegende Vegetation heraus.
    Dadurch sinkt das Risiko von Fehlalarmen praktisch auf Null. Die Erfassungsreichweite beträgt
    mindestens 2,5 und höchstens 12 Meter. Der Mobeye CMVXI-R ist ideal für den vorübergehenden
    Schutz und den Einsatz an Orten, wo keine Elektrizität oder Telefonleitungen vorhanden sind.
    Das System kann flexibel an einer Wand, an Masten oder sogar an Bäumen befestigt werden.

    Temperaturüberwachung
    Der Mobeye ThermoGuard CM2200 ist mit einem externen Digitaltemperatursensor ausgestattet
    und wird mit Batterien betrieben. Für die zusätzliche Überwachung von Strom empfiehlt sich der
    Anschluss eines optionalen Netzteils. Des Weiteren verfügt der ThermoGuard über zwei NO/NC
    Eingänge. Durch das Anschließen von Geräten oder externen Sensoren, kann er noch mehr
    überwachen, wie den Betrieb von Heizungen, Lüftungen oder anderen elektrischen Maschinen.
    Wenn eine Über- bzw. Unterschreitung eines eingestellten Temperaturwertes gemessen wird,
    erfolgt die Alarmierung über das interne GSM-Modul. Das Gerät informiert auch über die aktuelle
    Umgebungstemperatur, wenn eine Routinemeldung mit voreingestellten Zeiten programmiert wird.

    Wassereintritt oder Wasserstand Überwachung
    Der Mobeye WaterGuard CM2300 überwacht Wasserstände an kritischen Stellen wie im Keller,
    im Badezimmer, Wassertank Abstellflächen und andere Bereiche. Das Produkt verfügt über einen
    Leckagesensor, der Flüssigkeiten auf Wasserbasis erkennt. Sobald die beiden Stifte Wasser
    fühlen, wird über das eingebaute GSM-Modul eine Alarmbenachrichtigung an die programmierten
    Kontakte gesendet. Neben der Wassererkennung verfügt der Mobeye WaterGuard über zwei
    potenzialfreie Eingänge. Daran kann ein Schwimmersensor, ein Fehlerausgang oder ein anderes
    Signal angeschlossen werden. Auf diese Weise kann auch die Funktion einer Wasserpumpe überwacht werden.

    Zur Überwachung von Wasserständen bietet die Mobeye den WaterGuard CM2300FS an.
    Der Schwimmersensor überwacht den Wasserstand in einem Tank, Becken oder Wasserbehälter.
    Wenn der steigt oder fällt, kann der WaterGuard-FS einen Alarm senden. Der Schwimmersensor
    ist an einen potentialfreien Eingang des CM2300FS angeschlossen. Ein zweiter NO/NC Eingang ist
    für einen zweiten Schwimmersensor, einen Fehlerkontakt oder ein anderes potentialfreies Signal
    verfügbar. Es können auch mehrere Sensoren mit einem Eingang verbunden werden.

    Alle Mobeye Produkte arbeiten autark und senden Alarme per Telefonanruf (max. 5 Nummern),
    SMS und/oder E-Mail. Einer der Empfänger kann einen Anruf „bestätigen“, so dass die anderen
    Nummern nicht mehr angerufen werden. Jedes Produkt eignet sich zur Überwachung an Orten
    ohne Stromversorgung. Aber wenn eine Spannungsquelle verfügbar ist, empfiehlt es sich diese
    anzuschließen. Auf das Mobeye Gerät kann dann online zugegriffen werden, die Batterien halten
    länger und es fungiert sofort als Stromausfallalarm.

    Bei der Lieferung liegt allen Mobeye GSM Produkten eine M2M-Karte bei, da man nur damit die
    Vorteile des Mobeye Portals nutzen kann. Der Anschluss an das Mobeye Internet Portal, unter
    Verwendung der preisgünstigen Multi-Provider Mobeye M2M-Karte, bietet dem Anwender
    zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel die Programmierung über das Internet, die Anzeige des
    Status und historischer Ereignisse. Benachrichtigungen werden an die angelegten Kontakte
    übertragen durch E-Mail, Telefonanrufe und/oder SMS. Ein „Keep-Alive“ Monitor bietet
    zusätzliche Sicherheit. Wenn Testnachrichten an das Portal nicht rechtzeitig empfangen werden,
    erhalten die vorbestimmten Kontakte eine Warnung.

    Mobeye Überwachungssysteme können aber auch mit einer eigenen M2M-Karte, unter Ausschluss
    der Nutzung des Mobeye Portals, verwendet werden.

    Mehr Informationen unter www.mobeye.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mobeye B.V.
    Herr Dietmar Bach
    Poeldonkweg 5
    5216 JX`s-Hertogenbosch
    Niederlande

    fon ..: +31 (0) 73 785 0858
    web ..: http://www.mobeye.eu
    email : dietmar.bach@mobeye.eu

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Mobeye B.V.
    Herr Dietmar Bach
    Poeldonkweg 5
    5216 JX`s-Hertogenbosch

    fon ..: +31 (0) 73 785 0858
    web ..: http://www.mobeye.eu
    email : dietmar.bach@mobeye.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Fernüberwachung eines Ferienhauses

    veröffentlicht am 7. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 4 x angesehen • Content-ID 71469

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: