• Zurück zu den Wurzeln des Jazz: Pianist Marcus Sukiennik meldet sich im Februar mit einem Doppel-Release zurück und veröffentlicht Rags von Scott Joplin sowie Eigenkomposition Shout Out Blues.

    BildEr gilt als „King of Ragtime“ – der afroamerikanische Komponist Scott Joplin. Vier seiner bekanntesten Titel hat Marcus Sukiennik für die EP Ragtime – Marcus Sukiennik plays Scott Joplin aufgenommen: The Entertainer, Maple Leaf Rag, The Easy Winners und The Great Crush Collision March.

    Als populäre Tanz- und Unterhaltungsmusik feierte Ragtime seinen Höhepunkt zur Wende des 20. Jahrhunderts und erfuhr ein regelrechtes Revival in den 1970ern, nicht zuletzt dank der gelungenen Vertonung des Kinohits The Sting, die von Joplins Kompositionen lebt.
    Es sind raffinierte Ohrwürmer, die durch ihre Eingängigkeit bestechen, ohne dabei an Originalität zu verlieren. Zeitliche Verschiebungen zwischen Melodie und Begleitung gehören zu den markanten Charakteristika des Ragtime Piano – sowie große Sprünge in der linken Hand. Sukiennik spielt die beschwingten Stücke in gemäßigtem Tempo, so wie es auch ihr Urheber pflegte, für den feststand:
    „It’s never right to play Ragtime fast“.

    Stark angezogen wird das Tempo bei Sukienniks neuer Eigenkomposition: Shout out Blues ist ein moderner, schneller Blues, dessen außergewöhnliches Intro harmonisch in die traditionelle Moll-Form des Jazz-Vorläufers umschwingt.

    Die EP Ragtime – Marcus Sukiennik plays Scott Joplin erscheint am 05.02.21, der Single-Track Shout Out Blues am 19. Februar. Zu hören gibt’s beide Veröffentlichungen in High-Definition Audio auf allen gängigen Streaming-Plattformen.

    Der in Klassik und Jazz ausgebildete Pianist Marcus Sukiennik komponiert in Köln überwiegend für Piano Solo und schreibt Bearbeitungen klassischer Melodien. Als Barpianist spielt er darüber hinaus seit mehr als 25 Jahren zeitgemäße Hintergrundmusik an den unterschiedlichsten Orten, unter anderem als künstlerischer Leiter in der Piano Bar des Excelsior Hotel Ernst in Köln.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Linie 21
    Herr Marcus Sukiennik
    Langemaß 20
    51063 Köln
    Deutschland

    fon ..: 0221-830 7600
    web ..: http://www.linie21.de
    email : info@linie21.de

    Pressekontakt:

    Linie 21
    Herr Marcus Sukiennik
    Langemaß 20
    51063 Köln

    fon ..: 0221-830 7600
    web ..: http://www.linie21.de
    email : info@linie21.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Spiel der blinden Sprünge – Marcus Sukiennik interpretiert Ragtime von Scott Joplin

    veröffentlicht am 23. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 3 x angesehen • Content-ID 73213

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: