• Vancouver, B.C., 26. Januar 2021 – Triumph Gold Corp. (TSX-V:TIG | OTCMKTS:TIGCF) (Triumph Gold oder das Unternehmen) freut sich, die Bohrergebnisse aus seinem Referenzprojekt Freegold Mountain bekannt zu geben, das sich im Goldrevier Dawson Range im Yukon befindet. Das Explorationsprogramm von 2020 konzentrierte sich auf Probebohrungen in den oberflächennahen Goldzielen der Gebiete Revenue-Nucleus und Mount Freegold (PR20-07). Es wurden neun Bohrlöcher über insgesamt 2.068,52 Meter gebohrt (Tabelle 3).

    Die Kampagne von 2020 war klein, aber erfolgreich, und alle neun Bohrlöcher ergaben signifikante Goldabschnitte in noch nicht oder wenig erkundeten Gebieten, sagte John Anderson, der Executive Chairman und CEO von Triumph Gold. Wir sind sehr zufrieden mit diesen Entdeckungen, die bestehende Vorkommen und Lagerstätten des Projekts Freegold Mountain ergänzen.

    Wichtige technische Daten1:

    – Im Bereich des epithermalen Korridors Irene-Goldstar wurden mit den Bohrungen von 2020 die neigungsabwärts verlaufende Erweiterung des Erzgangs Goldstar erfolgreich erkundet und die Kontinuität des Systems mit langen Step-outs (bis zu 570 Meter) in unerkundete Teile des Korridors hinein bestätigt, wobei mehrere parallele goldreiche Zonen durchteuft wurden. Im Folgenden einige der Ergebnisse:
    o Erweiterung des hochgradigen Erzgangs Goldstar um mehr als 85 Meter neigungsabwärts in IGC20-03 mit
    § 1,59 g/t Au, 96 g/t Ag und 2,3 % Cu über 1,56 m (152,00 – 153,56 m), einschließlich 4,59 g/t Au, 200 g/t Ag und 6,9 % Cu über 0,50 m (153,06 – 153.56 m)
    o Erweiterung der Skarn-Zone um 570 Meter in Richtung Nordwesten in IGC20-01 mit Durchteufung von oberflächennahem hochgradigem Gold und Silber in massivem Magnetit mit folgenden Werten:
    § 1,12 g/t Au und 15,6 g/t Ag über 7,23 m (27,82 – 35,05 m), einschließlich 7,49 g/t Au und 37 g/t Ag über 1 m (33,00 – 34,00 m)
    o Entdeckung von oberflächennahen gold- und silberreichen Zonen in mehreren Bohrlöchern entlang des epithermalen Korridors Irene-Goldstar, unter anderem:
    § 0,89 g/t Au, 22 g/t Ag und 0,17 % Cu über 9,75 m (48,16 – 57,91 m) in IGC20-01, einschließlich 1,47 g/t Au, 35 g/t Ag, 0,23 % Cu, 0,05 % Pb und 0,11 % Zn über 5,58 m (49,18 – 54,76 m), und
    § 1,81 g/t Au und 8,6 g/t Ag über 7,62 m (42,67 – 50,29 m) in IGC20-02, einschließlich 2,87 g/t Au und 12 g/t Ag über 4,57 m (42,67 – 47,24 m)
    – Im Gebiet Revenue-Nucleus ergaben Bohrungen außerhalb der bekannten Porphyr-Kupfer-Gold-Mineralisierung mehrere Abschnitte mit Werten von über 1 g/t Gold sowie die Entdeckung von Gold in einer oxidierten Zone in KZ20-02 mit Werten von:
    o 0,82 g/t Au über 12,27 m (1,45 – 13,72m), einschließlich 2,2 g/t Au über 3,12 m ab der Oberfläche (1,45 – 4,57 m) innerhalb eines größeren Abschnitts einer Porphyr-artigen Gold- und Kupfermineralisierung.

    Über den folgenden Link ist ein Video mit einer Zusammenfassung der heutigen Pressemitteilung abrufbar:
    Wichtigste Explorationsergebnisse 2020 – Projekt Freegold Mountain

    Detaillierte Bohrergebnisse:

    Epithermaler Korridor Irene-Goldstar

    Im Gebiet Mount Freegold wurden im Rahmen der Exploration von 2020 vier Bohrlöcher über insgesamt 555,18 Meter (Tabelle 3) gebohrt. Die Bohrlochansätze von drei der vier Bohrlöcher wurden in bisher unbebohrten Teilen des epithermalen Korridors Irene-Goldstar ausgeführt, einer 3,7 Kilometer langen Zone mit einer gold- und silberreichen epithermalen und Skarn-Mineralisierung, die mit einer größeren Abschrägung der Verwerfung Big Creek vergesellschaftet ist (zuerst definiert in PR20-03).

    Die Mineralisierung innerhalb des Korridors (Abbildung 1) wurde zuerst im Jahre 1930 in der Nähe von Mount Freegold mit unregelmäßigen, aber signifikanten goldreichen Abschnitten der Skarn-Zone (z. B. Pickproben mit Werten von bis zu 366 g/t Au und 106 g/t Ag über 5 Meter) und des epithermalen Systems des Erzgangs Goldstar identifiziert. Im Jahr 1989 schätzte C. A. Main für den Erzgang Goldstar einen Mineralbestand von 123.000 Tonnen mit 4,21 g/t Au und 47,2 g/t Ag, der in einer flachen Grube von ca. 250 Metern Länge und 60 Metern Tiefe lagert2. Die Prospektierung 2,5 Kilometer nordwestlich vom Erzgang Goldstar führte im Jahr 2013 zur Entdeckung des Erzgangs Irene, und mit den ersten Bohrungen in dem Gang im Jahr 2018 wurde eine mineralisierte Streichlänge von mindestens 450 Metern mit Gehalten von bis zu 20,7 g/t Au über 0,70 m definiert (PR19-02). Begrenzte Prospektierung und Schürfgrabungen zwischen dem Erzgang Goldstar und der Zone Irene führten zur Entnahme von signifikanten Schürf- (z. B. 425 g/t Au und 321 g/t Ag) und Gesteinsfragmentproben aus den Schürfgräben (z. B. 3,85 g/t Au und 103 g/t Ag über 2 m) in der Zone Red Fox/Vindicator, was ein deutlicher Hinweis auf die Kontinuität dieses mineralisierten Trends ist.

    Mit dem Bohrprogramm von 2020 entlang des epithermalen Korridors Irene-Goldstar wurde der neigungsabwärts verlaufende Umfang des Erzgangs Goldstar geprüft und die Kontinuität sowohl der Skarn- als auch der epithermalen Gangmineralisierung in dem 2,5 km langen, bisher unbebohrten Teil des Korridors nachgewiesen.

    Mit Bohrloch IGC20-03 wurde unterhalb des bekannten Umfangs des Erzgangs Goldstar erkundet und 1,59 g/t Au, 96,04 g/t Ag, und 2,28 % Cu über 1,56 m in einer Tiefe von 152 Metern durchteuft, was den Erzgang Goldstar um mindestens 85 Meter neigungsabwärts erweitert (Abbildung 4). Dieser Abschnitt belegt die Kontinuität des hochgradigen Erzgangs in der Tiefe und stellt eine unmittelbare Chance für die Ressourcendefinition entlang des Korridors dar.

    Die Bohrlöcher IGC20-01 und IGC20-02 bilden in der Zone Red Fox/Vindicator eine Schranke über den epithermalen Korridor Irene-Goldstar und erweitern die Gold-, Silber- und Nichtedelmetall-Mineralisierung innerhalb des Korridors um mindestens 570 Meter in Streichrichtung von dem nächstgelegenen Bohrloch im Erzgang Goldstar (Abbildung 2). In IGC20-01 wurde massiver Magnetit in 33 Metern Tiefe mit Werten von 7,49 g/t Au und 37 g/t Ag über 1 Meter durchteuft; dabei wurde eine moderate magnetische Reaktion entlang der Flanken eines markanten, 870 Meter langen Magnetfelds geprüft, das mit den Bohrungen in diesem Gebiet noch nicht erkundet wurde (Abbildung 3).

    Weitere Abschnitte der neuen epithermalen Gold- und Silbermineralisierung in allen vier Bohrlöchern von 2020 unterstützen die Kontinuität sowohl der goldreichen Skarn- als auch der epithermalen Gangmineralisierung im Bereich des Korridors (z. B. Werte bis zu 2,87 g/t Au und 12,33 g/t Ag über 4,57 m in IGC20-02). In IGC20-04 wurde ferner eine epithermale Mineralisierung mit Werten von 1,14 g/t Au und 10 g/t Ag über 1,02 m identifiziert; das Bohrloch wurde jedoch aufgrund eines katastrophalen Ausfalls des Bohrgeräts am Ende des Programms vorzeitig abgebrochen.

    Von den 3,7 Kilometern Länge des Korridors sind gegenwärtig weniger als zwei Kilometer durch Bohrungen erkundet. Die ersten Probebohrungen in der Zone Red Fox/Vindicator sind ein deutlicher Hinweis für die Kontinuität der Mineralisierung über den gesamten Korridor. Die Arbeiten von 2020 umfassten auch die Erneuerung der Infrastruktur in dem Gebiet, die im Jahr 2021 einen effizienten Zugang zu den noch unerkundeten Teilen des Korridors ermöglichen wird.

    Tabelle 1: Signifikante Bohrergebnisse von 2020 aus dem Korridor Irene-Goldstar (Gebiet Mount Freegold)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55312/Triumph Gold_260121_DEPRcom.001.png

    Jesse Halle, der Vice President of Exploration von Triumph Gold, nahm dazu wie folgt Stellung: Die Ergebnisse mit mehreren Gramm Gold und Silber aus den südöstlichen und zentralen Teilen des epithermalen Korridors Irene-Goldstar liefern viele Anreize für eine Fortsetzung der Exploration und Definition dieses langen und reichhaltigen Mineralisierungssystems. An anderen Stellen des Korridors war eine erhöhte Bohrdichte entscheidend für die Identifizierung höhergradiger Abschnitte des Systems. Mit der soeben erfolgten Zusammenstellung von Daten und 3D-Modellierung können wir die Exploration nunmehr effektiver und effizienter denn je angehen.

    Zur Ansicht der vollständigen Originalpressemeldung in englischer Sprache folgen Sie bitte dem Link:
    www.triumphgoldcorp.com/triumph-gold-announces-2020-drill-results-including-near-surface-gold-discoveries-and-extension-of-the-high-grade-goldstar-vein/

    Reaktion auf Covid-19

    Triumph Gold hat sich der Gesundheit und Sicherheit seiner Angestellten und Auftragnehmer verpflichtet. Mithilfe der Empfehlungen der Regierung von Yukon und der Yukon Chamber of Mines hat das Unternehmen Maßnahmen zur Infektionsprävention und -kontrolle entwickelt und eingeführt, die im Projekt Freegold Mountain das Risiko einer möglichen COVID-19-Übertragung im Lager und den damit in Zusammenhang stehenden Arbeitsstätten reduzieren und minimieren. Während der Feldkampagne 2020 wurden Mitarbeiter, Vertragspartner und Besucher regelmäßig auf Symptome überwacht und waren angehalten, sich an die bundesstaatlichen und territorialen Vorschriften sowie an die Präventionsrichtlinien des Unternehmens zu halten, die in den Betriebs- und Notfallplänen für COVID-19 von Triumph Gold Corp beschrieben sind. Besucher und Wechselschichten waren während des Feldprogramms nicht erlaubt. Alle Mitarbeiter des Camps und die Dienstleister stammten aus dem Yukon – mit Ausnahme der Unternehmensleitung von Triumph Gold, die sich beim Betreten des Territoriums streng an die Vorschriften und Richtlinien hielt.

    Probenahmeverfahren und sachkundige Person

    Die Bohrkernproben hatten eine Länge zwischen 0,5 und 2 Metern und wurden in der Kernaufbereitungsanlage von Triumph Gold auf dem Projekt Freegold Mountain geschnitten. Die Proben wurden von SGS Canada in Vancouver, British Columbia, analysiert. Sie wurden für die Analyse gemäß der SGS-Methode PRP89 vorbereitet: Jede Probe wurde auf 75 % zerkleinert, so dass sie 2 mm durchläuft, und ein 250-g-Split wurde auf mehr als 85 % pulverisiert, so dass er ein 75-Mikrometer-Mesh passiert. Gold wurde mittels Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss an einer 30g-Nominalprobe (Methode GE_FAA30V5) getestet; Proben, die mehr als 10 g/t Au aufwiesen, wurden mit einer 50g-Probe und einem gravimetrischen Verfahren erneut getestet. Weitere 33 Elemente wurden mittels ICP-AES unter Verwendung eines Vier-Säuren-Aufschlusses getestet (Methode GE_ICP40Q12), Proben mit Überschreitung der Grenzwerte für Kupfer wurden mit der gleichen Technik erneut getestet, jedoch mit einem Erzgrad-Viersäuren-Aufschluss und einem höheren Nachweisbereich (Methode GO_ICP42Q100). Die Qualitätssicherung und -kontrolle (QAQC) wird im Labor durch die konsequente Verwendung von internen Standards, Leerproben und Duplikaten aufrechterhalten. Ein zusätzliches QAQC-Programm wurde von Triumph Gold durchgeführt: Mindestens drei Qualitätskontrollproben, bestehend aus Leerproben, zertifizierten Referenzstandards und Duplikaten, werden blind in jede 75-Proben-Charge eingesetzt. QAQC-Proben, die unakzeptable Werte liefern, lösen Untersuchungen der Ergebnisse und eine erneute Analyse der Proben aus, die in der Charge mit der fehlerhaften QAQC-Probe getestet wurden.

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Jesse Halle, P.Geo., Vice President Exploration des Unternehmens und einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

    Erläuterungen:

    1. Die gemeldeten Ergebnisse sind ungeschnittene, längengewichtete Durchschnittswerte und stellen gebohrte Kernlängen dar. Die tatsächliche Breite der gemeldeten Mineralisierung ist unbekannt.
    2. Die Schätzung von C.A. Main (1989) sollte nicht als verlässlich angesehen werden, da eine qualifizierte Person nicht genügend Arbeit unternommen hat, um die Schätzung als eine aktuelle Mineralressource zu klassifizieren.
    3. Goldäquivalent [AuÄq] wird zur Veranschaulichung verwendet, um den kombinierten Wert von Gold, Silber, Kupfer, Molybdän und Wolfram als Prozentsatz von Gold für das Gebiet Revenue-Nucleus (porphyrbezogen) und Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink als Prozentsatz von Gold für das Gebiet Mount Freegold (epithermalbezogen) auszudrücken. Die untere Nachweisgrenze für Silber im Probenpaket GE_ICP40Q12 beträgt 2 g/t; daher wurden alle Proben, die <2g/t ergaben, von allen AuÄq-Berechnungen ausgeschlossen. Es wurden keine Zuschläge für Gewinnungsverluste vorgenommen, die bei einem Bergbauszenario auftreten würden. AuÄq wird auf Basis von 1.500 US$ pro Feinunze Gold (Au), 18,00 US$ pro Feinunze Silber (Ag), 3,00 US$ pro Pfund Kupfer (Cu), 9,00 US$ pro Pfund Molybdän (Mo), 1,00 US$ pro Pfund Blei (Pb), 1,25 US$ pro Pfund Zink (Zn) und 13,00 US$ pro Pfund Wolfram (W) berechnet.
    4. Tabellenkoordinaten sind in NAD83 (Zone 8N) angegeben; Azimute sind relativ zum UTM-Gitter angegeben.

    Über Triumph Gold Corp.

    Triumph Gold Corp. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen mit einem großflächigen Landpaket im bergbaufreundlichen Yukon. Das zu 100 % unternehmenseigene, über Straßen zugängliche Vorzeigeprojekt Freegold Mountain liegt im Dawson Range und beherbergt drei NI 43-101-konforme Minerallagerstätten. Das Projekt deckt einen umfangreichen Bereich der Verwerfungszone Big Creek ab, einer Struktur, die in direktem Zusammenhang mit einer epithermalen Gold- und Silbermineralisierung sowie einer goldhaltigen Porphyr-Kupfermineralisierung steht. Das Unternehmen, das von einem erfahrenen Managementteam geführt wird, konzentriert sich auf die Wertschöpfung durch die Weiterentwicklung seines strategischen Explorationsprogramms Gold First. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter triumphgoldcorp.com.

    Für das Board of Directors

    gez.: „John Anderson“
    John Anderson, Executive Chairman und Interim CEO

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
    John Anderson, Executive Chairman
    Triumph Gold Corp.
    (604) 218-7400
    janderson@triumphgoldcorp.com

    Nancy Massicotte
    IR Pro Communications Inc.
    (604) 507-3377
    nancy@irprocommunications.com

    Mars Investor Relations
    (647) 557-6651
    tig@marsinvestorrelations.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren behaftet sind, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – wie z.B. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, die Ergebnisse von Finanzierungstransaktionen, der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens und die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten – die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Unterlagen des Unternehmens angeführt, die in regelmäßigen Abständen bei SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt wurden. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Triumph Gold Corp.
    Paul Reynolds
    1100 – 1111 Melville Street
    V6E 3V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : preynolds@northernfreegold.com

    Pressekontakt:

    Triumph Gold Corp.
    Paul Reynolds
    1100 – 1111 Melville Street
    V6E 3V6 Vancouver, BC

    email : preynolds@northernfreegold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Triumph Gold meldet Bohrergebnisse von 2020, unter anderem oberflächennahe Goldentdeckungen und eine Erweiterung des hochgradigen Erzgangs Goldstar

    veröffentlicht am 26. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 73284

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: