• Vancouver, BC, Kanada – 2. Februar 2021 – INCA ONE GOLD CORP. (TSXV:IO) (OTC:INCAF) (Frankfurt:SU92) (Inca One oder das Unternehmen), ein Goldproduzent mit zwei vollständig integrierten Mineralverarbeitungsanlagen in Peru, berichtet über die konsolidierte Goldproduktion und -Lieferungen für die Monate Oktober, November und Dezember 2020 (das vierte Quartal 2020 oder das Quartal) bei seinen Anlagen Chala One (Chala One) und Kori One (Kori One). Sämtliche Produktionszahlen im Jahresvergleich stellen konsolidierte Betriebe von beiden Anlagen dar.

    Höhepunkte des 4. Quartals 2020

    – Gesamtumsatz von 10,1 Mio. US-$; Steigerung von 3% im Vergleich zum 4. Quartal 2019 (9,79 Mio. $).
    – Goldproduktion erreichte 5.399 Unzen.
    – Lieferungen von 11.385 Tonnen für das Quartal.
    – Verarbeitete 11.459 Tonnen mit Durchsatz von durchschnittlich 125 Tonnen/Tag (tpd).

    Konsolidierte Betriebe
    4. 4. Veränderun3. Veränderu
    Quartal Quartalg im Quartalng im
    2020 2019 Jahres 2020 Quartals
    -vergleich -vergleic
    h

    Lieferungen 11.385 14.293 -20% 7.978 43%
    (Tonnen
    )
    Durchsatz 11.459 13.666 -16% 6.347 81%
    (Tonnen
    )
    Produziertes5.399 5.924 -9% 3.472 56%
    Gold
    (Unzen)

    Produktionsergebnisse im 4. Quartal 2020

    Zu den Höhepunkten im 4. Quartal 2020 gehört der starke Anstieg der Erzversorgung, da die Lieferungen an unsere Anlagen im Quartal 11.385 Tonnen betrugen, was einem Anstieg von 43% seit dem 3. Quartal 2020 (7.978 Tonnen) entspricht. Angetrieben wurde dieser Anstieg durch die starke Nachfrage nach Erzverarbeitungsdiensten seitens eines gewachsenen Kundenstamms durch zusätzliche 34.600 Kleinbergbaubetriebe, die in den Markt eingestiegen sind, nachdem das peruanische Bergbauministerium 2020 eine Amnestieperiode hinsichtlich der Legalisierung eingeleitet hatte. Allein im Dezember waren die Lieferungen so hoch wie seit zwei Jahren in keinem Einzelmonat mehr und betrugen 5.011 Tonnen Rohmaterial, das zu den Anlagen Chala One und Kori One geliefert wurde. Das ist ein Anstieg von 57% im Vergleich zum Vormonat November 2020 (3.194 Tonnen).

    Außerdem verarbeitete das Unternehmen 11.459 Tonnen Material im Quartal, was ein Anstieg von 81% im Vergleich zum 3. Quartal 2020 (6.347 Tonnen) ist. Das stellt einen Durchsatz von rund 125 Tonnen/Tag im 4. Quartal 2020 dar, was ein weiterer Höhepunkt des Jahres war. Inca One hatte seinen höchsten täglichen Durchsatz ebenfalls im Dezember, als das Unternehmen durchschnittlich 134 Tonnen/Tag im Monat verarbeitete. Das ist ein Anstieg von 21% im Monatsvergleich. Besonders erwähnenswert ist, dass Inca One im Dezember einen beispiellosen täglichen Produktionsrekord von 322 Tonnen am Tag erzielte.

    Die Goldproduktion im 4. Quartal 2020 erreichte 5.399 Unzen, was ein Anstieg von 56% im Vergleich zum 3. Quartal 2020 (3.472 Unzen) ist. Die Produktion in diesem Quartal beinhaltete auch die Silberproduktion von 10.713 Unzen. Beachtenswert ist, dass die Goldproduktion im Jahresvergleich im Vergleich zum 4. Quartal 2019 (5.924 Unzen) nur um 9% niedriger lag. Das ist insofern bedeutend, als dass das Versprechen von mehr Bergleuten und höherer Bergbauaktivität durch die Amnestieperiode hinsichtlich der Legalisierung sowie ein zurückprallender Goldmarkt sich langsam in höheren Lieferungen widerspiegelten und darin, dass neue Bergleute maßgeschneiderte Verarbeitungsservices mit hoher Verarbeitungskapazität benötigen, wodurch die negativen Auswirkungen der Coronavirus-(COVID-19)-Pandemie, die im vorigen Quartal zu beobachten waren, wieder wettgemacht werden.

    Die gesteigerten Bergbauaktivitäten nach COVID-19 halten auch im ersten Monat von 2021 an, da Inca One positive Steigerungen im Jahresvergleich von 11% sowohl bei Lieferungen als auch der Verarbeitung sowie bei der Goldproduktion einen Anstieg von 38% im Jahresvergleich hatte. Auch hier half der starke Goldpreis und dass mehr Bergleute im Kleinstbetrieb tätig wurden.

    Man wird sich an das vergangene Jahr als ein Jahr erinnern, das von einer globalen Pandemie beeinflusst wurde, die die Welt und die wirtschaftlichen Perspektiven der Weltwirtschaft schwer getroffen hat, sagte Edward Kelly, President und CEO von Inca One. Auch wenn die Folgen von COVID-19 das gesamte Jahr über andauerten, hat sich das Unternehmen auf Effizienz und Verkäufe konzentriert, sodass 2020 erfolgreich mit einer soliden Produktion und rekordverdächtigen Lieferungen im Dezember abgeschlossen wurde und ein starker Start ins Jahr 2021 erfolgte. Doch unsere wichtigste Errungenschaft war die enorme operative Leistung unseres peruanischen Teams angesichts der herausfordernden Geschäftsumgebung, das nicht nur unsere Quartalsergebnisse, sondern den gesamten Umsatz 2020 antrieb. Dieser starke Jahresabschluss ermutigt uns sehr und wir freuen uns, darauf aufzubauen, wobei wir von einem starken Goldpreis und einem wiederhergestellten Goldmarkt unterstützt werden.

    Ich bin unserem Board of Directors und den Managementteams in Vancouver und Peru für ihr Engagement und ihre ständige Unterstützung dankbar. Außerdem möchte ich unseren Mitarbeitern in Peru danken, die es Inca One ermöglicht haben, seinen Weg hin zu Perus bestem Goldverarbeitungsunternehmen weiter zu gehen. Jedes Jahr bringt seine Herausforderungen und Hürden mit sich, seien sie intern oder extern. Zu wissen, dass jeder professionell darauf reagiert, zeigt uns, dass wir das richtige Team zusammengestellt haben und auf dem richtigen Weg sind, dieses Jahr zu unserem besten Jahr überhaupt zu machen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55464/IO02-02-2021PressRelease-DE_PRcom.001.png

    2021 wird sich Inca One weiterhin auf die technische Durchführung und die Erweiterung seiner Mineralkäufe konzentrieren und zukünftige Lieferungen von Material für die Verarbeitung in einem erweiterten Kleinbergbausektor und wiederbelebten Goldmarkt zu sichern. Das Unternehmen geht davon aus, dass es die restliche Kapazität in beiden Anlagen füllen kann und bei der Verarbeitung und Produktion 2021 und in den zukünftigen Jahren weitere Höhepunkte verzeichnen wird.

    Über Inca One

    Inca One Gold Corp ist ein an der TSXV gelisteter Goldproduzent, der zwei vollständig zugelassene Golderzverarbeitungsanlagen in Peru betreibt. Das Unternehmen produzierte im Jahr 2019 fast 25.000 Unzen Gold in seinen Betrieben und generierte in den letzten fünf Jahren Einnahmen von über 100 Millionen USD. Inca One ist bereits im sechsten Jahr der kommerziellen Produktion, wird von einem erfahrenen und kompetenten Managementteam geleitet, das das Unternehmen als vertrauenswürdigen Marktführer im Bereich Dienstleistungen für staatlich zugelassene Kleinbergbaubetriebe in Peru etabliert hat. Peru ist der sechstgrößte Goldproduzent der Welt und sein Kleinbergbausektor wird von Regierungsbeamten auf einen Wert von mehreren Milliarden Dollar pro Jahr geschätzt. Inca One verfügt in seinen beiden voll integrierten Anlagen, Chala One und Kori One, über eine genehmigte Betriebskapazität von insgesamt 450 Tonnen pro Tag und strebt das vierte Jahr in Folge ein gesteigertes Produktions- und Umsatzwachstum an. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.incaone.com.

    Abb. 1: Goldverarbeitungsanlagen von Inca One in Peru (links: Anlage Chala One, rechts: Anlage Kori One)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55464/IO02-02-2021PressRelease-DE_PRcom.002.jpeg

    Für das Board:
    Edward Kelly
    President und CEO

    INCA ONE GOLD CORP.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Konstantine Tsakumis
    ktsakumis@incaone.com
    Inca One Gold Corp.
    604-568-4877

    INCA ONE GOLD CORP.
    850 – 1140 West Pender Street, Vancouver, British Columbia, Canada V6E 4G1
    Tel: 604-568-4877 | Fax: 604-568-8791
    www.incaone.com

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Aussagen zum Unternehmen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die mit verschiedenen Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Solche Informationen sind generell anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie kann, erwartet, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt und weiterhin bzw. deren Verneinungen oder ähnlichen Bezeichnungen zu erkennen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten sich in jedem Fall aufgrund folgender Faktoren wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten Ergebnissen unterscheiden: (i) Schwankungen der Mineralpreise; (ii) eine Veränderung der Marktlage; (iii) die Tatsache, dass zukünftige Betriebsergebnisse aufgrund der bisherigen begrenzten Datenlage nicht exakt vorhergesagt werden können. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, solche Aussagen im Falle von Änderungen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Inca One geht davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen. Es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen, und es sollte daher kein übermäßiges Vertrauen in die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelegt werden.

    Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf von Wertpapieren dar. Zudem dürfen die Wertpapiere in keinem Bundesstaat verkauft werden, in denen ein Verkaufsangebot, ein Vermittlungsangebot oder der Verkauf von Wertpapieren vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen des jeweiligen Bundesstaates rechtswidrig wäre.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Inca One Gold Corp.
    Jochen Staiger
    Suite 850 – 1140 West Pender
    V6E4G1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Inca One Gold Corp. (IO-TSXV) ist ein in Kanada ansässiges Bergbauunternehmen mit einer neu erworbenen Goldmühle und zwei substantiellen Explorationsgebieten in Peru die einst die Heimat des Königreiches der Inkas waren.

    Pressekontakt:

    Inca One Gold Corp.
    Jochen Staiger
    Suite 850 – 1140 West Pender
    V6E4G1 Vancouver, BC

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Inca One berichtet über 4. Quartal 2020

    veröffentlicht am 2. Februar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 73591

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: