• NEWTOWN, PA und VANCOUVER, BC, 14. April 2021 – Nachfolgend zu seiner Pressemitteilung (www.irw-press.com/de/news/die-jericho-energy-ventures-tochtergesellschaft-hydrogen-technologies-gibt-exklusivlizenzvereinbarung-fuer-grossbritannien-und-irland-bekannt_57228.html?isin=CA4763391063) vom 11. März 2021 gib Jericho Energy Ventures (TSXV: JEV; FWB: JLM0; OTC: JROOF) (Jericho oder JEV oder das Unternehmen) bekannt, dass die patentierte, emissionsfreie, wasserstoffbasierte cleanH2dsteam Dynamic Combustion Chamber (DCC) Kessellösung von Hydrogen Technologies (HTI – hydrogentechnologiesinc.com/) über seine exklusiven britischen Lizenzpartner – Protium Green Solutions und das Schwesterunternehmen Deuterium – in eine erfolgreiche Phase-1-Machbarkeitsstudie mit dem Namen Project HyLaddie für die renommierte Bruichladdich Distillery (Whiskybrennerei) (www.bruichladdich.com/bruichladdich-whisky-news/the-distillery/hydrogen-study-given-boost-amidst-plans-to-decarbonise-by-2025/) auf der Insel Islay in Schottland aufgenommen wurde.

    Das Projekt HyLaddie (protium.green/project-hyladdie) ist Teil des Programms Green Distilleries Competition (Wettbewerb der grünen Destillerien) der britischen Regierung, einem staatlich finanzierten 9-Millionen-GBP-Programm, das den weltberühmten Destillerien des Vereinigten Königreichs dabei helfen soll, grün zu werden, Emissionen zu senken und grüne Arbeitsplätze zu fördern. Die Zuschüsse werden insbesondere erfolgreiche Destillerien unterstützen, um Projekte zu beschleunigen, die deren Produktionsprozesse, die in der Regel auf fossile Brennstoffe angewiesen sind, zu dekarbonisieren. Die Finanzierungshilfe wird es Destillerien ermöglichen, die CO2-Emissionen jedes Jahr um eine halbe Million Tonnen zu senken.

    Wasserstoff stellt eine bedeutende Chance für die Whisky-Industrie und die Insel Islay selbst dar, die derzeit Heizöl verwendet, um ihren Dampf- und Heizbedarf zu decken. Die Produktion von Whisky in Großbritannien verursachte im Jahr 2018 direkt rund 530.000 Tonnen CO2, wobei der Großteil dieser Emissionen aus der Erzeugung von Wärme für den Destillationsprozess stammt, der mehr als 80 Prozent des Brennstoffverbrauchs der Destillerie-Industrie ausmacht – und der derzeit vollständig mit fossilen Brennstoffen gedeckt wird. Der cleanH2steam-DCC-Kessel von HTI erzeugt Wärme und Dampf durch Wasserstoffverbrennung über ein geschlossenes Kreislaufsystem, ganz ohne Emissionen.

    Mit insgesamt über 500 Destillerien in Großbritannien ergeben sich in Verbindung mit unserem britischen Lizenzpartner erhebliche Möglichkeiten, unsere Technologie auf den ausgedehnten britischen Markt für alkoholische Getränke auszuweiten.

    Die Zuschüsse des Programms Green Distilleries Competition sind Teil eines größeren Net Zero Innovation Portfolios (Netto-Null Innovationsportfolio) von 1 Milliarde GBP, das darauf abzielt, kohlenstoffarme Technologien, Systeme und Prozesse in den Bereichen Energie, Gebäude und Industrie zu fördern bzw. zu beschleunigen. Neben einer speziellen Wasserstoffstrategie bewegt sich Großbritannien rasch in Richtung umfangreicher Finanzierungsinitiativen zur Dekarbonisierung vieler seiner kohlenstoffintensivsten Industrien.

    Brian Williamson, CEO von JEV, sagte: Wir sind begeistert, dass unsere DCC-Technologie die Gelegenheit erhalten hat zu zeigen, wie Wasserstoff genutzt werden kann, um eine emissionsfreie Dampflösung für die erstklassige Bruichladdich-Destillerie zu liefern. Der Lebensmittel- und Getränkemarkt ist derzeit ein wichtiger Verbraucher von Dampf aus fossilen Brennstoffen und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem Partner Protium, um die Industrie mit unserer einzigartigen wasserstoffbasierten Wärme- und Dampflösung beim Übergang zu emissionsfreien Lösungen zu unterstützen.

    Über Jericho Energy Ventures

    Jericho Energy Ventures (jerichoenergyventures.com) konzentriert sich darauf, die Wende zur Energiegewinnung mit niedrigem CO2-Ausstoß mit Investitionen in Wasserstofftechnologien, Energiespeicherung, Kohlenstoffabscheidung und neue Energiesysteme voranzutreiben.

    Ansprechpartner:

    Adam Rabiner
    Director, Investor Relations
    Jericho Energy Ventures
    +1 604.343.4534
    adam@jerichoenergyventures.com

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, die zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. Solche zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht repräsentativ für historische Fakten oder Informationen oder den aktuellen Zustand, sondern stellen lediglich Jerichos Überzeugungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, Pläne oder Ziele dar, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und außerhalb der Kontrolle von Jericho liegen. Im Allgemeinen können solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie plant, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, Budget, vorgesehen, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, voraussieht oder nicht voraussieht oder glaubt oder Abwandlungen solcher Wörter und Ausdrücke oder kann Aussagen enthalten, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse fortgesetzt, eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden. Obwohl Jericho davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen zugrunde gelegt wurden, sowie die darin enthaltenen Erwartungen angemessen sind, sollte man sich nicht auf diese Informationen und Aussagen verlassen, und es kann keine Zusicherung oder Garantie dafür gegeben werden, dass sich diese zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in diesen Informationen und Aussagen erwartet werden. Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen erwarteten abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Auswirkungen und Risiken im Zusammenhang mit der anhaltenden COVID-19-Pandemie, die Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, der Branchenbedingungen und der aktuellen und zukünftigen Rohstoffpreise, einschließlich der anhaltend niedrigen Ölpreise, der erheblichen und anhaltenden Volatilität der Aktienmärkte, der Währungs- und Zinssätze, der staatlichen Regulierung der Öl- und Gasindustrie, einschließlich der Umweltregulierung; geologische, technische und Bohrprobleme; unvorhergesehene Betriebsereignisse; Wettbewerb um und/oder Unfähigkeit, Bohranlagen und andere Dienstleistungen zu erhalten; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von Aufsichtsbehörden zu erhalten; Haftungen, die mit der Öl- und Gasexploration, -erschließung und -produktion verbunden sind; und die anderen Faktoren, die in unseren öffentlichen Einreichungen unter www.sedar.com. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als erschöpfend angesehen werden sollte. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und Jericho verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind oder auf die darin Bezug genommen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Jericho Energy Ventures Inc.
    Allen Wilson
    1055 West Georgia Street, Suite 2100
    V6E 3P3 Vancouver
    Kanada

    email : a.wilson@jerichooil.com

    Pressekontakt:

    Jericho Energy Ventures Inc.
    Allen Wilson
    1055 West Georgia Street, Suite 2100
    V6E 3P3 Vancouver

    email : a.wilson@jerichooil.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Jericho Energy Ventures: Patentierte DCC(TM) Wasserstoffkessel-Technologie in das staatlich finanzierte Programm zur Dekarbonisierung der britischen Destillerie-Industrie aufgenommen

    veröffentlicht am 14. April 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 3 x angesehen • Content-ID 76469

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: