• Vancouver, British Columbia, Kanada, 31. Mai 2021 – Norseman Silver Inc. (TSXV:NOC, OTCQB: NOCSF) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine Optionsvereinbarung eingegangen ist, um eine 100-prozentige Beteiligung am 285 Quadratkilometer (110 Quadratmeilen) großen Silberprojekt Taquetren im Bergbaubezirk Navidad-Calcatreau, Argentinien, zu erwerben. Der Bergbaubezirk Navidad-Calcatreau ist ein relativ neues und größtenteils unbekanntes Bergbaucamp, das die Lagerstätte Navidad beherbergt, eine der größten Silberlagerstätten der Welt.

    Das Silberprojekt Taquetren ist eine wichtige Bereicherung für unser Portfolio an Konzessionsgebieten und liegt in einem Bezirk, der bislang nur wenig exploriert wurde, aber eine der größten Silberlagerstätten der Welt beherbergt. Die Arbeiten am Boden werden von Experten angeführt, die umfangreiche Erfahrungen in der Region haben, darunter auch eigene Beteiligung an der Entdeckung der Silberlagerstätte Navidad, die zurzeit 600 Mio. Unzen beträgt, sagte Sean Hurd, President & CEO.

    Zusätzlich zur Silberlagerstätte Navidad liegen noch zwei andere bedeutende Lagerstätten im Bezirk, die ehemals produzierende Gold-Silber-Mine Mina Angela und die Gold-Silber-Lagerstätte Calcatreau. Der Bezirk ist nicht sehr bekannt, weil die zwei wichtigsten Lagerstätten noch unerschlossen sind, insbesondere Navidad (gemessen und angezeigt – 632M Unzen Ag in 155,2 Mt mit 127 g/t Ag, 0,85% Pb und 0,05% Cu).

    Wichtig ist, dass die Regierung von Rio Negro erschließungsfreundlich ist und Bergbaugenehmigungen fördert. Die Genehmigungen für erste geologische Untersuchungen, Prospektion und geochemische Beprobung wurden erteilt.

    Norseman wird die alleinige Option haben, eine Beteiligung von 100% an dem Projekt zu erwerben, das frei von Pfandrechten oder Belastungen ist. Dafür wird Norseman:

    – den Optionsgebern eine nicht erstattungsfähige Anzahlung von 40.000 US-$ innerhalb von zwei Arbeitstagen nach Abschluss der Absichtserklärung zahlen;
    – Ausgabe von 200.000 Stammaktien des Unternehmens (Stammaktien) innerhalb von sieben Tagen nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung;
    – an oder vor dem ersten Jahrestag der endgültigen Vereinbarung weitere 300.000 Stammaktien ausgeben und Explorationsinvestitionen von 70.000 US-$ in das Projekt tätigen;
    – an oder vor dem zweiten Jahrestag der endgültigen Vereinbarung 500.000 Stammaktien ausgeben und weitere Explorationsinvestitionen von 200.000 US-$ in das Projekt tätigen;
    – an oder vor dem dritten Jahrestag der endgültigen Vereinbarung 2 Mio. Stammaktien ausgeben und weitere Explorationsinvestitionen von 500.000 US-$ in das Projekt tätigen und
    – den Optionsgebern eine Nettoschmelzabgabe (NSR) von 2% gewähren. Das Unternehmen kann diese Nettoschmelzabgabe reduzieren, indem es (a) ein Viertel (0,5%) zurückkauft, indem es den Optionsgebern 1.000.000 US-$ zahlt, und (b) ein zweites Viertel zurückkauft, was dann der Hälfte (1%) der ursprünglichen NSR entspräche, indem es weitere 2 Mio. US-$ zahlt und 5 Mio. Stammaktien ausgibt.

    Lage und Zugang
    Das Projektgebiet Taquetren umfasst drei cateos (Prospektionslizenzen) mit 28.448 Hektar (ein Gebiet von rund 30 km mal 10 km) und ist über qualitativ hochwertige und gut erhaltene Asphalt- und Schotterstraßen zu erreichen. Die cateos wurden ausgewählt, um wichtige stratigraphische und strukturelle Elemente abzudecken, die mit dem neu entdeckten Bergbaubezirk Navidad-Calcatreau zusammenhängen. Das Projekt liegt im südwestlichen Bereich der Provinz Rio Negro rund 30 km nördlich der Grenze zur Provinz Chubut. Das Projektgebiet umfasst hügelige Pampa und niedrige Hügel, was ideal für Schafzucht geringer Intensität ist. Das Klima ist halbtrocken mit karger Strauchvegetation. Zahlreiche Schotterstraßen und Feldwege laufen durch die drei cateos.

    Geologie
    Geologisch gesehen liegt das Projekt Taquetren am südwestlichen Rand des Somuncura- (Nordpatagonico)-Massivs in Patagonien im Süden von Argentinien. Diese Grenze des Massivs fällt mit dem Verwerfungssystem Gastre, einer sehr alten Mega-Struktur, zusammen. Granitische Grundgesteine im Süden von Rio Negro und der nördlichen Provinz Chubut stammen aus dem Paläozoikum.

    Die Mineralisierung befindet sich in einer wichtigen stratigraphischen Einheit, dem Kontaktgebiet zwischen der Taquetren-Formation aus der Jurazeit (in der Provinz Chabut als Lonco Trapial Formation bekannt) und der darüberliegenden Sedimentschicht. Die Taquetren-Formation ist eine überwiegend subärische, bimodale kalk-alkaline Vulkaneinheit aus andesitischem und ignimbritischem Rhyolitgestein. Die darüberliegende Sedimentschicht ist vom Ursprung her lakustrisch und umfasst Tonstein, Sandstein, Konglomerate und manche Karbonate (regional stromatolitisch) und heißt in Rio Negro Coyueque Formation und in Chabut Lonco Trapial Formation. Die feinen klastischen Tonsteine sind häufig bituminös und pyritisch. Diese wichtigen Jura-Einheiten sind überzogen von Vulkan- und Sedimentgestein aus der Kreidezeit und dem Tertiär sowie Alluvialboden aus dem Tertiär und Quartär.

    Strukturell umfasst das Somuncura-Massiv drei gut definierte Struktursysteme: das älteste System verläuft O-W und ist nicht mit Mineralisierung assoziiert. Das Verwerfungssystem Gastre ist Teil des zweiten NNW-SSO-Systems. Man geht davon aus, dass es das Ergebnis eines kontinentweiten nordöstlich bis südwestlich verlaufenden Ausläufers ist, der eine Reihe von nordwestlich nach südöstlich verlaufenden Halbgräben und tektonischen Becken produzierte. Dieses Struktursystem ist sehr ausgeprägt und eine wichtige Struktur für die Geologie Patagoniens. Dies markiert die südliche Grenze des Somuncura-Massivs und bildet auch die nordöstliche Grenze zum Cañadón Asfalto-Becken, einem Sedimentbecken in einer Reihe von Halbgrabenstrukturen. Das dritte Struktursystem verläuft NNO-SSW und ist möglicherweise ein Konjugatsystem ähnlich dem NNW-SSO-System.

    Die drei cateos decken einen großen Teil des Aufschlussgebiets der Taquetren-Formation aus der Jurazeit ab und enthalten mehrere Mineralaufschlüsse. Das Konzessionsgebiet Taquetren grenzt an Patagonia Golds Minerallizenzen Calcatreau im Osten und liegt 120 km nordwestlich von Navidad. Das Konzessionsgebiet liegt an der Scharnierzone zwischen dem Somuncura-Massiv im Nordosten und dem Cañadón Asfalto-Becken im Südwesten. Die wichtige Verwerfungszone Gastre bildet diese Grenze und durchläuft das Konzessionsgebiet.

    Die Genehmigungen für erste geologische Untersuchungen, Prospektion und geochemische Beprobung liegen vor und die Arbeiten werden Anfang Mai 2021 beginnen.

    Qualifizierte Person: Herr Rory Kutluoglu P. Geo., ein Mitglied des Advisory Boards und Berater des Unternehmens, ist die gemäß NI 43-101 qualifizierte Person für die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung und hat diese genehmigt.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Sean Hurd
    Chief Executive Officer
    Tel.: +1 604 505-4554

    Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder gemäß den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an oder für Rechnung einer US-Person (wie in Regulation S des United States Securities Act definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind gemäß dem U.S. Securities Act und den anwendbaren Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert oder es liegt eine Ausnahme von dieser Registrierung vor.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    VORSICHTSHINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN: Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“, die nicht aus historischen Fakten bestehen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich Formulierungen, die besagen, dass das Unternehmen oder die Geschäftsführung das Eintreten eines bestimmten Sachverhalts oder Ergebnisses erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch Begriffe wie „glaubt“, „geht davon aus“, „erwartet“, „schätzt“, „kann“, „könnte“, „würde“, „wird“ oder „plant“ gekennzeichnet sein. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Obwohl diese Aussagen auf Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die mit zukunftsgerichteten Informationen verbunden sind, könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten, beschränken sich jedoch nicht auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens, Aussagen, Explorationsergebnisse, potenzielle Mineralisierungen, die Schätzung von Mineralressourcen, Explorations- und Minenerschließungspläne, den Zeitpunkt des Betriebsbeginns und Schätzungen der Marktbedingungen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von solchen zukunftsgerichteten Informationen abweichen, zählen unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren, die Unfähigkeit, geschätzte Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln, die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie abzuschließen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt, der vorläufige Charakter von metallurgischen Testergebnissen, Verzögerungen bei der Erlangung oder die Unfähigkeit, erforderliche behördliche, umweltbezogene oder andere Projektgenehmigungen zu erhalten, politische Risiken, die Unfähigkeit, die Pflicht zu erfüllen, indigenen Völkern entgegenzukommen, Ungewissheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in der Zukunft benötigten Finanzierung, Änderungen an den Aktienmärkten, Inflation, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, und andere Risiken, die mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche verbunden sind, die Unmöglichkeit, das Angebot zu den angekündigten Bedingungen oder innerhalb des angekündigten Zeitrahmens oder überhaupt abzuschließen, die Unfähigkeit, die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft des Unternehmens vorherzusagen und ihnen entgegenzuwirken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Auswirkungen von COVID-19 auf die Rohstoffpreise, die Kapitalmarktbedingungen, die Beschränkung von Arbeitskräften und internationalen Reisen und Lieferketten sowie jene Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten des Unternehmens auf SEDAR beschrieben sind. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass diese Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Norseman Silver Inc.
    Sean Hurd
    700 West Georgia Street, 25th Floor
    V7Y 1B3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sdhurd100@gmail.com

    Pressekontakt:

    Norseman Silver Inc.
    Sean Hurd
    700 West Georgia Street, 25th Floor
    V7Y 1B3 Vancouver, BC

    email : sdhurd100@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Norseman Silver Ltd. erhält Option auf Silberprojekt Taquetren in Rio Negro, Argentinien

    veröffentlicht am 31. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 78508

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: