• Denver, 21. Juli 2021 – Mydecine Innovations Group (NEO: MYCO) (OTC: MYCOF) (FSE: 0NFA (Mydecine oder das Unternehmen), ein aufstrebendes Biopharma- und Life-Sciences-Unternehmen, das sich der Forschung, Entwicklung und Akzeptanz alternativer Naturheilmittel für den Mainstream-Einsatz verschrieben hat, gab heute bekannt, dass das Unternehmen ein neues Patent für MDMA-ähnliche Verbindungen eingereicht hat, um sein robustes Portfolio an neuartigen Verbindungen weiter auszubauen.

    Wir bei Mydecine freuen uns, unser Arzneimittelentwicklungsprogramm um die Verbesserung von Entaktogenen erweitern zu können, sagte Rob Roscow, Chief Scientific Officer. Die bahnbrechenden Fortschritte, die wir in den klinischen Phase-3-Studien zur MDMA-unterstützten Psychotherapie bei posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) der Multidisciplinary Association of Psychedelic Studies (MAPS) gesehen haben, einschließlich der Auszeichnung Breakthrough Therapy von der Food and Drug Administration (FDA), sind vielversprechend. Wir sind davon überzeugt, dass die Anpassung der Eigenschaften dieser Verbindungen ihren Nutzwert für Medizin und Therapie erheblich verbessern wird. Diese Einreichung ist Teil unserer kontinuierlichen Bemühungen, unser robustes IP-Portfolio zu erweitern, da wir kontinuierlich neue Patente anmelden, die ein hohes Potenzial für den erweiterte Verwendung von Psychedelika für medizinische Zwecke bieten.

    Dieses weitreichende Patent würde es Mydecine ermöglichen, seine Abdeckung in der Arzneimittelentwicklungsforschung für vielversprechende Entdeckungen und Fortschritte bei der FDA-Zulassung für neue Therapeutika zu skalieren, einschließlich der Auszeichnung als Breakthrough Therapy in Bezug auf die Behandlung von PTBS in vergangenen Jahren. Mit dem angemeldeten Patent auf entaktogene Verbindungen könnte das Unternehmen Behandlungen weiterentwickeln, die den Anforderungen der medizinischen Praxis genau entsprechen, indem es Schäden reduziert und das Sicherheitsprofil im Vergleich zu herkömmlichen MDMA verbessert.

    Mit der vollständigen behördlichen Genehmigung durch Health Canada für den exklusiven Zugang zu einer vollständigen cGMP-zertifizierten pharmazeutischen Produktionsanlage setzt Mydecine den klinischen Fortschritt seiner 4 führenden neuartigen Verbindungen, MYCO-001 bis 004, fort und kann aktive Pilzverbindungen importieren oder exportieren, kultivieren, extrahieren oder isolieren und analysieren. Die neuen Patentanmeldungen sollen die Pipeline über MYCO-004 hinaus füllen.

    Zusätzlich zum Patent erhöht das Unternehmen seinen Vorteil, Psilocybin durch seine eigenen Forschungslabore und KI-gestützte internationale Forschungspartnerschaften legal zu erforschen, was zur kürzlich erfolgten Einführung der Phase 2A zur Psilocybin-unterstützten Psychotherapie zur Behandlung von PTBS bei Veteranen geführt hat. Ziel des Unternehmens ist es, sein Portfolio an maßgeschneiderten, individuell anpassbaren Funktionen für psychedelische Medikamente kontinuierlich um neue Modifikationen zu erweitern, und so sein IP-Portfolio zu stärken. Das Unternehmen skaliert seine eigenen Forschungs- und Entwicklungsmethoden, um unter den Ersten zu sein, die Psilocybin-basierte Behandlungen produzieren und auf den Markt bringen.

    Über Mydecine Innovations Group

    Mydecine Innovations Group (NEO: MYCO) (OTC:MYCOF) (FWB:0NFA) ist ein aufstrebendes Biotech- und Life-Sciences-Unternehmen, das sich der Entwicklung und Vermarktung innovativer Lösungen zur Behandlung psychischer Probleme und zur Verbesserung der Vitalität verschrieben hat. Der weltweit renommierte medizinische und wissenschaftliche Beirat des Unternehmens baut eine robuste F&E-Pipeline mit natürlichen psychedelisch unterstützten Therapeutika, neuartigen Verbindungen, Therapieprotokollen und einzigartigen Verabreichungssystemen auf. Mydecine hat exklusiven Zugang zu einer vollständigen cGMP-zertifizierten pharmazeutischen Produktionsanlage mit der Fähigkeit, aktive Pilzverbindungen mit voller behördlicher Genehmigung durch Health Canada zu importieren/exportieren, zu kultivieren, zu extrahieren/zu isolieren und zu analysieren. Mydecine besitzt auch ein hochmodernes Mykologielabor in Denver, Colorado/USA, um sich auf genetische Forschung für die Skalierung des kommerziellen Anbaus seltener (nicht-psychedelischer) medizinischer Pilze zu konzentrieren.

    Im Mittelpunkt der Philosophie von Mydecine steht, dass die psychedelisch unterstützte Psychotherapie in der medizinischen Fachwelt weiter an Akzeptanz gewinnen wird, da viele der weltweit besten akkreditierten Forschungsorganisationen ihre bemerkenswerte klinische Wirksamkeit unter Beweis stellen. Mydecine ist sich der Verantwortung bewusst, die mit psychedelisch assistierten Therapien verbunden ist, und wird sich weiterhin als langfristiger Marktführer im Bereich klinischer Studien, Forschung, Technologie und globaler Versorgung positionieren. Darüber hinaus hat Mydecine seit seiner Gründung auch mehrere Übernahmen erfolgreich abgeschlossen.

    Mehr erfahren können Sie unter www.mydecine.com und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Medienkontakt
    Anne Donohoe / Nick Opich
    KCSA Strategic Communications
    myco@kcsa.com
    1-212-896-1265 / 1-212-896-1206

    Kontakt für Anleger
    Charles Lee, Investor Relations
    corp@mydecineinc.com
    1-720-277-9879

    Allison Soss / Erika Kay
    KCSA Strategic Communications
    myco@kcsa.com
    1-212-896-1267

    Für das Board of Directors:
    Joshua Bartch, Chief Executive Officer
    contact@mydecineinc.com

    Für weitere Informationen über Mydecine Innovations Group Inc. besuchen Sie bitte das Unternehmensprofil auf SEDAR unter www.sedar.com oder besuchen Sie die Website des Unternehmens unter www.mydecine.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze in Bezug auf das Unternehmen und seine Geschäftstätigkeit, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements reflektieren. Zukunftsgerichtete Informationen können oft, aber nicht immer an der Verwendung von Wörtern wie erwarten, beabsichtigen, annehmen, glauben oder Variationen (einschließlich Verneinungen) solcher Worte und Begriffe erkannt werden oder beinhalten Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden oder werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und beruhen auf Annahmen des Unternehmens bzw. Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen weder Versprechungen noch Garantien sind und Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die dazu führen können, dass die zukünftigen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Risiken in Bezug auf die COVID-19-Pandemie, die Verfügbarkeit und Kontinuität der Finanzierung, die Fähigkeit des Unternehmens, sein geistiges Eigentum angemessen zu schützen und durchzusetzen, die Fähigkeit des Unternehmens, seine Produkte zur kommerziellen Produktion zu bringen, den anhaltenden Wachstum der globalen adaptiven patientenorientierten Medizin, die natürlichen Gesundheitsprodukte und die digitalen Gesundheitsindustrien sowie die Risiken, die der stark regulierte und wettbewerbsorientierte Markt bezüglich Entwicklung, Produktion, Verkauf und Verwendung der Produkte des Unternehmens darstellt. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu Ergebnissen führen, die nicht angenommen, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Informationen prognostiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren oder zu berichtigen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mydecine Innovations Group Inc.
    Joshua Bartch
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver
    Kanada

    email : jbartch@mydecineinc.com

    Pressekontakt:

    Mydecine Innovations Group Inc.
    Joshua Bartch
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver

    email : jbartch@mydecineinc.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Mydecine erweitert Portfolio an neuartigen Molekülen und reicht neues Patent für MDMA-ähnliche Verbindungen ein

    veröffentlicht am 21. Juli 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 0 x angesehen • Content-ID 80706

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: