• Vancouver, British Columbia, Kanada, den 29. September 2022 – Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das sich vorrangig auf die Entwicklung von neuartigen immunonkologischen Vakzinen und Technologien zur Arzneimittelverabreichung einschließlich Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (ADCs) spezialisiert hat, freut sich, bekanntzugeben, dass die Patentanmeldung vom japanischen Patentamt für den japanischen Patentantrag Nr. 2018-568469 des Unternehmens gewährt wurde. Darüber hinaus wurde die Annahme der israelischen Patentanmeldung Nr. 261765 am 1. August 2022 im israelischen Patents and Designs Journal veröffentlicht.

    Die Annahme der Anmeldung betrifft neue Patente, die konjugierte Verbindungen abdecken, welche einen Transport von Antikörpern zum Zellkern durch die firmeneigene Technologie AccumTM ermöglichen. AccumTM ergänzt das Patentportfolio des Unternehmens durch die Lösung für eine präzise Transportmethode zur verbesserten Zuleitung von intrazellulären Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten. Durch das Überwinden problematischer Zellrecycling- und -abstoßungsmuster ermöglicht Accum es ADCs, die intrazelluläre Abgabe chemotherapeutischer Medikamente zu kontrollieren, was zu einer besseren präklinischen Antitumoraktivität führt. Durch die Steigerung der Spezifität der zielgerichteten Tumoransteuerung – aufgrund der erhöhten Wirkstoffakkumulation – wird die unspezifische Toxizität bei gesunden Zellen erheblich reduziert.

    Die japanischen und israelischen Patente stellen einen wichtigen Meilenstein für den Schutz und den Ausbau des in direktem Zusammenhang mit unserem ADC-Programm stehenden kommerziellen Potenzials von AccumTM dar. Defence erwartet in nächster Zeit die Ergebnisse von wichtigen laufenden Studien und wird diese bekanntgeben, sobald sie zur Verfügung stehen. Der Einsatz von Defence für den Schutz der innovativen AccumTM-Technologieplattform ist von wesentlicher Bedeutung, da seine ADC-Entwicklung weiter voranschreitet. Das Interesse an der ADC-Anwendung nimmt weltweit zu, da ADCs in der Onkologie zum Einsatz kommen und hier rasche Fortschritte erzielt werden, so Herr Plouffe, der CEO von Defence.

    Nach Voraussagen von Precedence Research wird der globale Onkologiemarkt bis zum Jahr 2029 von 286,04 Mrd. USD im Jahr 2021 voraussichtlich auf einen Wert von etwa 536,01 Mrd. USD wachsen, was einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum (CAGR) von 8,2 % während des Zeitraums von 2021 bis 2030 entspricht. Die Onkologie ist ein Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Prävention, Diagnose und Behandlung von Krebs befasst. Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen weltweit und ist für nahezu 10 Mio. Todesfälle im Jahr 2020 bzw. nahezu ein Sechstel aller Todesfälle verantwortlich. Zunehmende Sorge um die Patienten aufgrund von Krebs ist einer der Hauptfaktoren, die den Onkologiemarkt antreiben.

    www.biospace.com/article/oncology-market-size-to-worth-around-us-536-01-bn-by-2029/

    Gemäß einem erst kürzlich im Jahr 2022 durch Grand View Research Inc. veröffentlichten Bericht wird der globale Markt für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate bis 2030 voraussichtlich einen Wert von über 22,87 Mrd. USD erreichen und während des Prognosezeitraums ein CAGR von 16,4 % verzeichnen. Das Vorhandensein starker Pipeline-Produkte und durch die Hauptakteure durchgeführte strategische Initiativen werden das Marktwachstum während des Prognosezeitraums voraussichtlich vorantreiben.

    www.grandviewresearch.com/press-release/global-antibody-drug-conjugates-market

    Über Defence:

    Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor
    Tel.: (514) 947-2272
    Splouffe@defencetherapeutics.com
    www.defencetherapeutics.com

    Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

    Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sebas.plouffe@gmail.com

    Pressekontakt:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC

    email : sebas.plouffe@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Defence Therapeutics erhält Patente in Japan und Israel und baut die Präsenz seiner neuartigen ADC-Plattformtechnologie auf dem schnell wachsenden Markt für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate aus

    veröffentlicht am 29. September 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 94796

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: