• Pressland kündigt Plan für weltweit erste Datenmanagement-Plattform zur Bekämpfung von Fake News an

    Die Tochtergesellschaft von Codebase Ventures plant eine spezielle Datenquelle zur Verfügung zu stellen, die es Unternehmenskunden ermöglicht, Falschinformationen zu erkennen, bevor sie sich online verbreiten.

    VANCOUVER, BC, Kanada (27. März 2019) – Codebase Ventures Inc. (Codebase oder das Unternehmen) (CSE: CODE – FSE: C5B – OTCQB: BKLLF) gibt bekannt, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Pressland (pressland.com) Pläne für den Aufbau einer ersten Datenmanagement-Plattform (DMP) ihrer Art zur Bekämpfung von Fake News veröffentlicht hat.

    Wir entwickeln einen Unternehmensservice für globale Medienunternehmen, Social Media Netzwerke und andere Drittanbieter, die die Verbreitung von Falschinformationen online bekämpfen, sagte Jeff Koyen, Chief Strategy Officer von Codebase. Dies ist eine hochskalierbare, disruptive Technologie, die dem Gemeinwohl dadurch dient, dass sie die Verbreitung von Fake News verhindert.

    Das in Brooklyn ansässige Unternehmen nutzt künstliche Intelligenz (KI) und natürliche Sprachverarbeitung (NLP), um rund um die Uhr die globale Nachrichtenproduktion zu analysieren. Dieser proprietäre Prozess (derzeit in Alpha) wird eine riesige, einzigartige Datenquelle liefern, die verwendet werden kann, um Falschinformationen zu identifizieren, bevor sie sich online verbreiten.

    Die kommerziellen Lizenzen von Pressland sind für alle Organisationen gedacht, die gegen Fake News kämpfen – von internationalen Technologieunternehmen bis hin zu lokalen Nachrichtenagenturen.

    Wir freuen uns sehr, dass wir das weltweit revolutionäre Potenzial von Pressland so früh erkannt haben, erklärte George Tsafalas, CEO von Codebase. Unsere Investitionen in Zeit und Kapital erweisen sich als gut angelegt, und wir vermuten, dass Pressland unsere Erwartungen an den Markt in diesem Jahr weit übertreffen wird.

    Zu den geplanten Einnahmequellen gehören Datenlizenzen auf Unternehmensebene, kostenpflichtige Tools für Medienexperten, Abonnementgebühren und Handelsinformationsdienste. Eine zusätzliche Anwendungsebene wird kommerzielle Ressourcen für Drittanbieter bereitstellen, die ihre eigenen Produkte entwickeln, um Fake News zu bekämpfen.

    Leiter von Pressland ist Jeff Koyen von Codebase, ein erfahrener Medienmanager, Unternehmer und Technologieexperte, der bei Forbes, Dow Jones, Digiday und Travel + Leisure gearbeitet hat. Sein Team besteht aus Ingenieuren, Journalisten und Beratern, die bei den weltweit größten Technologie-, Medien- und Marketingunternehmen gearbeitet haben, darunter Google, BBC News, das Pulitzer Center, CNN, Bloomberg, Casper, McCann, Viacom und The Washington Post. Nicholas Zaillian, CTO von Pressland, stellt ein Team von führenden KI- und NLP-Experten mit Sitz in New York, Israel, und Mountain View, CA, zusammen.

    Nach Einschätzung des Unternehmens werden die Engineering- und Entwicklungskosten für die Plattform in den nächsten zwei Jahren bis zu 1 Million US-Dollar betragen.

    Über Codebase Ventures Inc.

    Codebase Ventures Inc. ist ein kleines, praxisorientiertes Team von Finanz- und Technologieexperten, die frühzeitig in herausragende Ideen investieren. Wir arbeiten im Bewusstsein, dass sich die Technologie ständig weiterentwickelt und so frühzeitig Chancen für strategische Investitionen bietet, die unseren Aktionären eine überdurchschnittliche Rendite einbringen können. Wir suchen und unterstützen Innovatoren, die mit ihren Plattformen und Protokollen, nicht nur mit Produkten, die Standards von morgen schaffen. Wir investieren frühzeitig, unterstützen unsere Gründer, bringen ihre Ideen auf den Markt und arbeiten unermüdlich daran, ihre Vision zu verwirklichen.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Brian Keane, Direktor
    Investor Relations
    Telefon: 1 (778) 806-5150 – GEBÜHRENFREI (877) 806-CODE (2633)
    E-Mail: IR@codebase.ventures

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und basieren auf Informationen, die dem Management zurzeit zur Verfügung stehen. Oftmals, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder durch Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, identifiziert werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, sich möglicherweise als ungenau herausstellen könnten, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Codebase Ventures Inc.
    Victor Ostlund
    Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
    V7X 1B1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ir@360blockchaininc.com

    Codebase Ventures Inc. ist ein kleines, praxisorientiertes Team von Finanz- und Technologieexperten, die frühzeitig in herausragende Ideen investieren.

    Pressekontakt:

    Codebase Ventures Inc.
    Victor Ostlund
    Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
    V7X 1B1 Vancouver, BC

    email : ir@360blockchaininc.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Pressland kündigt Plan für weltweit erste Datenmanagement-Plattform zur Bekämpfung von Fake News an

    veröffentlicht am 27. März 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 4 x angesehen • Content-ID 52549

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: