• Eine neue Open Initiative ermöglicht es Verlagen, Journalisten und Nachrichtenorganisationen, ihre eigenen Publikationen über alle Vertriebskanäle hinweg zu kennzeichnen.

    Vancouver, BC, Kanada (3. September 2019) – Pressland (pressland.com), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Codebase Ventures Inc. (Codebase oder das Unternehmen) (CSE: CODE – FSE: C5B – OTCQB: BKLLF), gab heute den Start einer neuen Initiative bekannt, mit der die Bemühungen des Unternehmens bei der Bekämpfung von Fake News und Falschinformationen online verstärkt werden sollen.

    Der Universal News Identifier (universalnews.id) oder UNID, ist eine offene Initiative, die Verlagen, Journalisten und anderen Nachrichtenorganisationen hilft, mehr Transparenz auf digitalen Plattformen zu erlangen, um das Vertrauen des Publikums in ihre Arbeit wiederherzustellen.

    Pressland baut eine Datenmanagement-Plattform auf, die Fake News und Falschinformationen dadurch bekämpft, dass sie für mehr Transparenz im Prozess der Nachrichtenerstellung sorgt. Die firmeneigene Software des Unternehmens sammelt, analysiert und registriert die Produktionsdaten der Medien rund um die Uhr. Diese Daten werden sozialen Netzwerken, Suchmaschinen und Nachrichtenverteilern als SaaS-Produkt [SaaS = Software as a Service] angeboten. Pressland hat kürzlich einen neuen Meilenstein angekündigt, mit 10 Millionen Artikeln, zwei Millionen Tags und 200.000 registrierten und analysierten Autoren.

    UNID ist die erste von vielen geplanten Initiativen von Pressland, die sich derzeit in der Entwicklung befinden. Wenn das Universal News Protocol abgeschlossen ist, wird es als offene Quelle für die Nachrichtenindustrie dienen.

    Wenn es um Datenstandards geht, sind andere Branchen den Nachrichten um Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte voraus, sagte der CEO und Gründer von Pressland und Chief Strategy Officer von Codebase Ventures Inc., Jeff Koyen. Diese Standards geben den Verbrauchern Sicherheit, wenn sie z.B. ein Hotelzimmer auf einer Reise-Website buchen oder Immobilienanzeigen suchen. Das ist das Maß an Vertrauen, das Pressland der Medienwirtschaft anbieten will, und UNID ist nur der Anfang.

    Es werden eindeutige UNID-Tags erstellt, um Artikel und andere Nachrichten zu kennzeichnen, sobald sie online veröffentlicht werden. Pressland verwendet dann semantische Markierungsverfahren um:

    – Die mit diesem Artikel verbundenen Produktionsdaten zu registrieren, einschließlich der professionellen Qualifikationen von Reportern, Redakteuren und Verlagen und ihrer damit verbundenen Arbeit;
    – Die Verbreitung dieses Artikels über digitale Kanäle, einschließlich Social Media und Anwendungen von Drittanbietern zu verfolgen; und
    – Diese Daten über die Pressland API allen Kunden, Partnern und anderen Dritten zur Verfügung zu stellen.

    Presslands Ziel ist es, für jeden veröffentlichten Artikel und jede veröffentlichte Nachricht individuelle Flugdatenschreiber zu erstellen, so Koyen weiter. Diese durch ihre UNIDs identifizierten Datenpakete können verwendet werden, um echte Nachrichten von falschen zu unterscheiden und die Verbreitung von Falschinformationen zu verhindern, bevor sie viral werden können.

    UNID ist mit bestehenden semantischen Web-Protokollen kompatibel und kann problemlos – Plug-and-Play – mit den wichtigsten Content Management Systemen verwendet werden. Die Teilnahme ist absolut freiwillig: Die Datenanalyse-Plattform von Pressland erfordert keine technischen Änderungen seitens der Verlage für die Registrierung und Verifizierung ihrer Arbeit.

    Weitere Informationen finden Sie auf der UNID-Website unter universalnews.id.

    Datenstandards, die die Transparenz und das Vertrauen erhöhen, sind für den Journalismus längst überfällig, sagt der Direktor von Codebase, Brian Keane. Wir freuen uns, Pressland bei der Leitung dieser bahnbrechenden und äußerst wichtigen Entwicklung zu unterstützen.

    Pressland wird von Koyen geleitet, einem Technologieunternehmer, erfahrenen Medienmanager und preisgekrönten Journalisten, der für Wired, The New York Times, Forbes, Digiday und andere Nachrichtenorganisationen auf der ganzen Welt gearbeitet hat. Seine Medienauftritte reichen von Scarborough Country bis zur Howard Stern Show.

    Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brooklyn; mehr als ein Dutzend Teammitglieder sind weltweit von New Orleans bis Hongkong verteilt. Pressland veröffentlicht auch News-to-Table (newstotable.com), ein digitales Magazin, das sich mit Themen wie Vertrauen in die Medien und Transparenz beschäftigt.

    Über Codebase Ventures Inc.

    Codebase Ventures Inc. ist ein kleines, praxisorientiertes Team von Finanz- und Technologieexperten, die frühzeitig in neue Technologien investieren. Wir tätigen strategische Investitionen in ambitionierte Gründer, deren Ziel darin besteht, große Märkte zu revolutionieren, und die den größten Wert für die Aktionäre schaffen werden. Über unsere Tochtergesellschaft Code Cannabis Investments verfolgen wir Möglichkeiten im Frühstadium in den Bereichen Hanf, CBD, legaler Marihuana- und Technologielösungen für diese wachstumsstarke Branche.

    Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Brian Keane, Director
    Investor Relations
    Tel: 1 (778) 806-5150
    E-Mail: IR@codebase.ventures

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten der Unternehmensführung wider und basieren auf Informationen, die der Unternehmensführung zurzeit zur Verfügung stehen. Häufig, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder an Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, erkannt werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch der Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, die zur Erstellung solcher Informationen herangezogen werden, möglicherweise ungenau sind, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten daher nicht als zuverlässig. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch aufgrund von zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Codebase Ventures Inc.
    Victor Ostlund
    Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
    V7X 1B1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ir@360blockchaininc.com

    Codebase Ventures Inc. ist ein kleines, praxisorientiertes Team von Finanz- und Technologieexperten, die frühzeitig in herausragende Ideen investieren.

    Pressekontakt:

    Codebase Ventures Inc.
    Victor Ostlund
    Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
    V7X 1B1 Vancouver, BC

    email : ir@360blockchaininc.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Codebase Ventures Inc.: Pressland kündigt ,Universal News Identifier‘ (Unid) an, um Fake News und Falschinformationen online zu bekämpfen

    veröffentlicht am 3. September 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 57209

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: