• Die bedeutendste regionale Veranstaltung der Automobilindustrie, das 6. CEE Automotive Forum, zieht nach Budapest um

    BildDas diesjährige 6. CEE Automotive Forum wird vom 20. bis 21. November 2019 in Budapest stattfinden. Gründe für die Verlegung nach Ungarn sind unter anderem umfangreiche Investitionen in die lokale Automobilindustrie, wie beispielsweise der Bau eines BMW-Werkes und eines Versuchsgeländes für autonome Autos. Investitionen und Innovationen werden im zentralen Fokus des Forums stehen und einer der neuen Programmpunkte wird die Preisverleihung der Adam Smith CEE Automotive Awards für führende Akteure der Automobilindustrie sein.

    Das Forum fand fünf Jahre lang in der Tschechischen Republik statt und hat viele internationale Unternehmen in das Land, das einen hochentwickelten Automarkt hat, geführt. Nach seiner Verlegung nach Ungarn bleibt das CEE Automotive Forum die wichtigste Veranstaltung ihrer Art in Mittel- und Osteuropa.

    Die diesjährigen Themen werden sich auf Innovationen konzentrieren. Dabei werden Elektromobilität und ihre wirkliche Umweltfreundlichkeit, Digitalisierung in der Produktion, Produktionskostenminimierung, der Einsatz künstlicher Intelligenz in der Fabrik sowie Industrie 4.0 im Fokus stehen.

    Vertreter führender Unternehmen werden ausführlich die erwartete Marktentwicklung in den kommenden fünf Jahren sowie die Nachhaltigkeit der Automobilindustrie diskutieren. Beispielsweise investierte Skoda Auto über 500 Milliarden Euro in seine tschechischen Werke und plant, 2 Milliarden Euro in die Elektromobilität zu investieren. Die VW Gruppe plant, 18 Werke für die Produktion von Elektroautos zu betreiben und in den nächsten zehn Jahren 70 Elektromodelle auf den Markt zu bringen. BMW baut ein neues Werk in Ungarn.

    FCA Serbia, die Magyar Suzuki Group, Jaguar Land Rover, die Volvo Group, der Sportwagenhersteller Sin Cars und Zalazone, der Bauherr eines Testgeländes für autonome Autos in Ungarn, haben ihre Teilnahme auch als Aussteller bestätigt.

    Eine Besonderheit des diesjährigen Forums sind die Adam Smith CEE Automotive Awards zur Prämierung der besten Unternehmen in verschiedenen Kategorien. Eine unabhängige Jury wird die bedeutendste Innovation des Vorjahres, die beste grüne Technologie sowie das beste Forschungs- und Entwicklungszentrum des Jahres auswählen. Verschiedene Preise der Adam Smith CEE Automotive Awards werden an traditionelle Hersteller und Zulieferer verliehen, die nach Kundenzufriedenheit, technischer Leistung, Kosten und anderen Kriterien beurteilt werden. Neue Marktteilnehmer finden ebenso Berücksichtigung und es werden auch Einzelpersonen für ihre herausragenden Leistungen für die Industrie prämiert.

    Das Forumprogramm ist traditionell eine Kombination aus Konferenz und Ausstellung. Letztere findet in der Nachbarschaft der Konferenzhalle statt. Hersteller und Zulieferer werden ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

    Die Eins-zu-eins-Treffen werden als ein wichtiger Bestandteil des Forums angesehen und ermöglichen es Zulieferern, ihre Produkte direkt den Einkaufsleitern potenzieller neuer Kunden anzupreisen. Eine große Anzahl dieser kurzen Treffen bietet die Möglichkeit, ein Netzwerk zu entwickeln und neue Beziehungen zu knüpfen.

    Weiterhin haben die Teilnehmer am Tag vor Forumbeginn die Möglichkeit, an einer Exkursion zu einem der innovativen Projekte der Automobilindustrie in Ungarn teilzunehmen. Sie werden sich selbst ein Bild über die Innovationen machen können und anschließend auf dem CEE Automotive Forum darüber sprechen.

    Olga Andreevskikh, die Leiterin des Forums, sagt: „Obwohl das Forum sein Format ändert, bleibt es die wichtigste Veranstaltung ihrer Art und die neuen Awards und die Exkursion tragen zu seiner Einzigartigkeit bei. Die Industrie durchlebt jetzt einen enormen Wandel, was eine neue Mentalität und neue Wege erfordert. Auch das Forum, das von führenden Top-Firmen der Automobilindustrie besucht wird, erlebt diesen Wandel. Länder stehen im Wettbewerb und einige von ihnen zeigen großartige Entwicklungen und haben viel zu bieten. Ungarn ist eindeutig eines von ihnen und wir denken, dass es die Aufmerksamkeit der Teilnehmer aus 16 mittel- und osteuropäischen Ländern, die auf der Veranstaltung zusammenkommen, verdient. Das Forum folgt stets dem Erfolg, und wer weiß, nächstes Jahr kann es auch in ein anderes mittel- oder osteuropäisches Land kommen!“

    Detaillierte Informationen über das 6. CEE Automotive Forum und das Programm sind auf der Seite www.ceeautomotive.com verfügbar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Essential Communication
    Herr Evgeny Bidnenko
    Lazarska 5
    11000 Prague
    Tschechische Republik

    fon ..: 00420222201141
    web ..: http://www.ceeautomotive.com
    email : bidnenko@esscom.cz

    Pressekontakt:

    Essential Communication
    Herr Evgeny Bidnenko
    Lazarska 5
    11000 Prague

    fon ..: 00420222201141


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    CEE Automotive Forum zieht nach Budapest um

    veröffentlicht am 29. Juli 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 56204

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: