• Am 23. Juli 2019 haben wir bei einem Aktienkurs von unter 0,40 CAD erstmalig über Osino Resources berichtet, und darauf hingewiesen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Aktie steigt.

    BildAm 23. September 2019, auf den Tag genau zwei Monate später, wechselten in der Spitze bei 1,07 CAD die Unternehmensanteile ihre Besitzer.

    Die Erfolge auf ,Twin Hills‘

    Die Osino Resources Corp. (ISIN: CA68828L1004 / TSX-V: OSI) ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen mit Fokus auf den Erwerb und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia. Das Unternehmen verfügt laut eigenen Angaben über 22 exklusive Explorationskonzessionen im Namibias vielversprechenden Mineralgürtel ,Damara‘, überwiegend in der Nähe und in Streichrichtung der produzierenden Goldminen ,Navachab‘ und ,Otjikoto‘. In diesem Jahr konzentriert sich Osino u.a. auf die Erschließung der Entdeckungen ,Twin Hills‘.

    Analyseergebnisse bestätigen Unternehmenserfolg

    In der vergangenen Woche hat Osino weitere Analyseergebnisse der Festgesteinsprobenahmen bei Zielgebieten im Goldprojekt ,Twin Hills‘ in Namibia veröffentlicht. Bei der Entnahme von Festgesteinsproben bedient sich Osino Schlagbohrungen, um das Festgestein unter der dicken Calcret- und Sanddeckschicht, die im auf ,Twin Hills‘ vorliegt, zu erproben.

    Erfolgsgeschichte setzt sich seit 2017 fort

    Das Projekt beinhaltet derzeit fünf Oberflächen- und Festgesteins-Goldanomalien, die entlang der regionalen Verwerfung ,Karibib‘ liegen. Die ersten Anomalien dieses Gebietes wurden im Jahr 2017 von Osino entdeckt und das Projekt wurde seither deutlich ausgebaut. ,Twin Hills‘ wurde nun in drei Abschnitte unterteilt, nämlich ,Twin Hills East‘, ,Central‘ und ,West‘. Jeder dieser Abschnitte enthält bestätigte Goldentdeckungen im Festgestein.

    CEO kündigt Phase-II-Bohrprogramm an

    Heye Daun, CEO von Osino, kommentiert die erfolgreiche Entwicklung so: „Die positiven Goldergebnisse aus dem Festgestein bei den Prospektionsgebieten ,Twin Hills West‘, ,Barking Dog‘ und ,Clouds‘ bedeuten, dass wir nun über eine bestätigte Goldmineralisierung auf einer Streichlänge von 11 km in fünf Zielgebieten im ,Twin Hills Cluster‘ verfügen. Diese Goldergebnisse – gepaart mit der Verwendung von Arsen als ein Indikatorelement – stimmen uns zuversichtlich, was das Potenzial dieser neuen Zielgebiete für weitere Entdeckungen angeht. Wir freuen uns darauf, diese Vision in die Realität umzusetzen, indem wir diese neuen Zielgebiete im Rahmen des bevorstehenden Phase-II-Bohrprogramms, das in Kürze angekündigt wird, untersuchen werden.“

    Vertikale Bohrungen im Abstand von 25 m

    Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben am 19. August 2019 flache Schlagbohrungen mit insgesamt 117 Löchern auf 2.490 m durch eine bis zu 20 m dicke Calcret- und Sanddeckschicht in den Zielgebieten ,Twin Hills West‘, ,Barking Dog‘ und ,Clouds‘ abgeschlossen. Diese Zielgebiete wurden alle mit Hilfe von Calcretprobenahmen und magnetischen Bodenmessungen, die Osino die Exploration durch die Calcretdeckschicht ermöglichten, definiert. Zuvor hatte Osino bereits am 25. Juli 2019 über den ersten Teil des Festgestein-Bohrprogramms mit 142 Löchern über 4.662 m berichtet. Alle Festgesteinsproben wurden laut Unternehmensangaben durch die Bohrung vertikaler Löcher im Abstand von 25 m durch die Calcretdeckschicht und die Entnahme von Proben aus der Oberseite des darunter liegenden Festgesteins gewonnen.

    Gehalt von 2,69 Gramm Gold pro Tonne Gestein

    Die Analyseergebnisse dieses Programms sind aus Unternehmenssicht erfreulich, denn sie bestätigten das Vorkommen einer Goldmineralisierung im Festgestein bei ,Twin Hills West‘, ,Barking Dog‘ und ,Clouds‘ und ergänzen damit das 11 km lange ,Twin Hills Cluster‘ um drei für Bohrungen bereite Goldzielgebiete. Darüber hinaus haben die Analyseergebnisse der Festgesteinsproben bei ,Twin Hills West‘ die Mineralisierungszone auf eine Streichlänge von mehr als 800 m erweitert und beinhalteten die Festgesteinsprobe mit dem bislang höchsten Gehalt aus dem Goldsystem ,Twin Hills‘ von 2,69 Gramm Gold pro Tonne.

    Zusätzliches Größe- und Gehaltspotenzial

    Eine ausgeprägte Arsenanomalie südlich der magnetischen Zone ,Twin Hills West‘ weist laut Osino auf ein zusätzliches Größen- und Gehaltspotenzial hin. ,Twin Hills‘ West hat sich mittlerweile zu einer beachtlichen Gold-/Arsenanomalie mit bedeutendem Potenzial entwickelt und stellt nach ,Twin Hills Central‘ Osinos zweite Priorität im ,Twin Hills Cluster‘ dar. ,Twin Hills West‘ liegt rund 2 km westlich von ,Twin Hills Central‘ und wird laut Mitteilung im vierten Quartal dieses Jahres mithilfe von ,RC‘- und Diamantbohrungen erprobt.

    Viertes und fünftes Goldzielgebiet

    Die Analyseergebnisse der Festgesteinsproben in den Prospektionsgebieten ,Barking Dog‘ und ,Cloud‘ bestätigen zudem neue Zonen mit einer Goldmineralisierung und stellen das vierte bzw. fünfte Goldzielgebiet im Festgestein im Twin Hill Cluster dar, so Osino. Das Prospektionsgebiet ,Clouds‘ beinhaltet eine bestätigte Goldmineralisierung auf zwei Bohrlinien, die 800 m voneinander entfernt liegen, und befindet sich 2 km entlang des Streichens östlich von ,Twin Hills Central‘. Das Prospektionsgebiet ,Barking Dog‘ beinhaltet zwei separate Zonen mit einer bestätigten Goldmineralisierung auf zwei Bohrlinien, die 200 m voneinander entfernt liegen. ,Barking Dog‘ befindet sich rund 4 km entlang des Streichens östlich von ,Twin Hills Central‘.

    Implikationen von Arsenanomalien

    Die bisher bei ,Twin Hills‘ durchteufte Goldmineralisierung steht mit Arsenopyrit im Zusammenhang, was bestätigt, dass Arsen (As) als ein Indikatorelement verwendet werden kann, so Osino. Alle bislang entdeckten Goldzielgebiete im Festgestein würden durch die Verwendung der Arsen-Analysewerte als zusätzlicher Indikator noch größer und kohärenter, so das Unternehmen in seiner Mitteilung.

    Osino auf Anlegermesse in München

    Die Kernprojekte von Osino liegen günstig im Norden und Nordwesten der namibischen Hauptstadt Windhoek. Durch diese Lage profitieren die Projekte in erheblichem Maße von der gut ausgebauten Infrastruktur von Namibia mit Schnellstraßen, Eisenbahn, Strom und Wasser in unmittelbarer Nähe. Namibia ist bergbaufreundlich und gilt als eines der politisch und gesellschaftlich stabilsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Vor dem Hintergrund der jüngsten Erfolge gehen wir davon aus, dass sich Osino in den kommenden Monaten auf ein höheres Kursniveau zubewegen wird. Das Unternehmen wird am 08. & 09. November 2019 auf der internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse in München dem Publikum am Stand 74 für Gespräche zur Verfügung stehen.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Lesen Sie unbedingt unseren kompletten Disclaimer unter: https://www.js-research.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Osino Resources – Erfolgreiche Bohrergebnisse bauen Potenzial aus

    veröffentlicht am 7. Oktober 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 58175

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: