• – Analyseergebnisse von 8 Ergänzungsbohrlöchern bei Twin Hills Central bestätigen Fortsetzung der Mineralisierung über eine Streichenlänge von 800 m
    – 6 der 8 Ergänzungsbohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung, einschließlich eines Bohrlochs mit 1,04 g/t auf 49 m, einschließlich 1,58 g/t auf 16 m und 1,23 g/t auf 16 m
    – 2 Bohrlöcher des Phase-1-Bohrprogramms wurden erweitert, wodurch die gesamte Mächtigkeit der Goldmineralisierung in beiden Bohrlöchern auf 241 bzw. 148 m erhöht wurde
    – Laufendes Bohrprogramm zielt darauf ab, hochgradigere Ausläufer und Streichenerweiterungen bei Twin Hills Central sowie erste Bohrungen bei Twin Hills West, Belling Dog und Clouds zu definieren
    – Nächste Charge an Bohrergebnissen soll bis Mitte Dezember 2019 eintreffen

    Vancouver (British Columbia), 14. November 2019. Osino Resources Corp. (TSX-V: OSI, FWB: RSR1) (Osino oder das Unternehmen) freut sich, den Erhalt von Analyseergebnissen für acht Ergänzungsbohrlöcher bekannt zu geben, die bei Twin Hills Central gebohrt wurden und die Mineralisierung über eine Streichenlänge von 800 Metern bestätigen. Sechs der acht Bohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung, wobei OKR007 1,04 Gramm pro Tonne auf 49 Metern enthält, einschließlich 1,58 Gramm pro Tonne auf 16 Metern und 1,23 Gramm pro Tonne auf 16 Metern. Zwei Bohrlöcher des Phase-1-Bohrprogramms wurden erweitert, da sie beide in einer Mineralisierung endeten. OKD001 wurde von 219 auf 263 Meter erweitert. Die gesamte Mächtigkeit der Goldmineralisierung in OKD001 beträgt nun 148 Meter und ist in der Tiefe offen. Bohrloch OKD002 wurde von 210 auf 281 Meter erweitert. Die gesamte Mächtigkeit der Goldmineralisierung in OKD002 beträgt nun 241 Meter.

    Weitere Bohrungen zielen darauf ab, hochgradigere Ausläufer und Streichverlängerungen bei Twin Hills Central sowie erste Bohrungen bei Twin Hills West, Belling Dog und Clouds zu definieren.

    Dave Underwood, VP Exploration von Osino, sagte: Diese Ergebnisse bestätigen erneut die beträchtliche Mächtigkeit und den Streichen der Goldmineralisierung bei Twin Hills Central. Seit dem Abschluss des Phase-1-Bohrprogramms hat unser geologisches Team eine detaillierte Kernaufzeichnung und strukturelle Interpretationen durchgeführt, was zu einem besseren Verständnis der Geometrie und der Grenzen des Goldsystems Twin Hills geführt hat. Die Goldmineralisierung steht mit störenden Falten und Schenkelverwerfungen innerhalb einer Meta-Grauwackeneinheit in Zusammenhang, die fest zu einer großen Synkline gefaltet wurde – eine ähnliche strukturelle Beschaffenheit wie die Goldmine Otjikoto von B2 Gold weiter nordöstlich entlang des Damara Belt. Die jüngsten eingetroffenen Analyseergebnisse (OKR007) ergaben eine hochgradigere Zone am südlichen Schenkel der Synkline, die leicht nach Osten abzufallen scheint. Weitere für dieses Gebiet geplante RC- und DD-Bohrungen sollten die Ausrichtung dieser Zone bestätigen. Das Phase-2-Bohrprogramm bei Twin Hills ist mittlerweile weit fortgeschritten und soll bis Jahresende abgeschlossen werden.

    Analyseergebnisse der Ergänzungsbohrungen bei Twin Hills Central

    Mittlerweile sind die Analyseergebnisse für acht Bohrlöcher des Ergänzungs- und Ausfallbohrprogramms bei Twin Hills Central eingetroffen (siehe Abbildung 1), die die Position der mineralisierten Zone auf der Südseite der magnetischen Anomalie bei Twin Hills Central verdeutlichen. Die mineralisierte Zone wurde durch eine Reihe von nordöstlich verlaufenden Strukturen verworfen und verdrängt, wie in Abbildung 1 dargestellt ist. Die Bohrlöcher OKR001, OKR003, OKR004, OKR006, OKR007 und OKD008 haben allesamt Mineralisierungen durchschnitten, die teilweise in den Bohrlöchern OKR001 und OKR004 durchschnitten wurden.

    Die Goldmineralisierung bei Twin Hills Central steht mit Abscherungen und störenden Falten in einer Meta-Grauwackeneinheit in Zusammenhang, die fest zu einer Synkline gefaltet wurde. OKR007 durchschnitt die hochgradigere Zone, die zuvor während des Phase-1-Bohrprogramms in den Bohrlöchern OKD003 und OKD007 durchschnitten worden war. Diese Zone scheint leicht nach Osten abzufallen und steht wahrscheinlich in Zusammenhang mit der dominanten Faltachse, die auf dem Kern gemessen wird und mit einer ähnlichen Ausrichtung abfällt.

    Eine Liste der bisher erhaltenen wesentlichen Abschnitte ist in Tabelle 1 weiter unten aufgeführt.

    Analyseergebnisse für erweiterte Bohrungen, die bei OKD001 und OKD002 gebohrt wurden.

    Bohrlocherweiterungen wurden für zwei Diamantbohrlöcher der Phase 1 (OKD001 und OKD002) gebohrt, die beide in einer Mineralisierung endeten. Loch OKD001 wurde von 218,8 auf 263,4 m verlängert, wobei das Loch wieder in der Mineralisierung endete und eine Boden-Meterprobe von 1,64 g/t hat. Die gesamte Länge der Goldmineralisierung in OKD001 beträgt nun 148 m mit einem Gehalt von 0,65 g/t inkl. 10 m mit 1,27 g/t, 25 m mit 1,03 g/t und 12 m mit 1,00 g/t.

    Loch OKD002 wurde von 209,9 auf 281,4 m erweitert und die gesamte Länge der Goldmineralisierung liegt nun bei 241 m bei 0,65 g/t, einschließlich 14 m mit 1,14 g/t, 7 m mit 1,42 g/t, 12 m mit 1,11 g/t und 5 m mit 1,51 g/t. Das Loch OKD002 wurde im Liegenden aus Cordieritschiefer abgeschlossen.

    Status des Phase-2-Bohrprogramms

    Derzeit befinden sich zwei Diamantbohrgeräte und zwei RC-Geräte auf dem Gebiet, die die Ausgewogenheit des Phase-2-Programms vervollständigen, einschließlich Step-out-Löcher auf Twin Hill Central und Gitterlinien über Twin Hills West, Barking Dog und Clouds (siehe Pressemitteilung vom 10. Oktober 2019).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49391/Osino PR – Phase 2 Drill Program – Twin Hills Central Infill_dePRcom.001.png

    Abbildung 1: Phase 2 Bohrkragen in Twin Hills Central mit Magnetfeld überlagert

    Eine Zusammenfassung der bisher erhaltenen signifikanten Bohrabschnitte der Phase 2 ist in Tabelle 1 dargestellt.

    Tabelle 1: Signifikante Bohrabschnitte (Interim) aus Phase 2 Bohrungen in Twin Hills

    Bohrloch Ivon (bis (mLänge (Au X UTM Y UTM 33S
    D m) ) m) (g/t) 33S

    RC-Bohrung
    en

    OKR001 22 122 100 0,68 600634 7584743
    inkl. 67 70 3 1,33
    inkl. 88 91 3 1,38
    inkl. 117 122 5 2,89
    OKR002 Keine signifikanten 600387 7584812
    Abschnitte

    OKR003 179 197 18 0,85 600421 7584729
    inkl. 196 197 1 5,47
    OKR004 77 83 6 1,78 600454 7584634
    124 131 7 1,02
    OKR005 Keine signifikanten 600759 7584967
    Abschnitte

    OKR006 134 166 32 0,60 600792 7584874
    inkl. 134 138 4 1,28
    inkl. 163 166 3 1,57
    OKR007 57 106 49 1,04 600828 7584776
    inkl. 57 73 16 1,23
    inkl. 83 99 16 1,58

    Diamantbohrung
    en

    OKD001 115 263 148 0,65# 600263 7584674
    inkl. 115 125 10 1,27*
    inkl. 197 222 25 1,03#
    inkl. 246 258 12 1,00#
    OKD002 21 262 241 0,65# 600274 7584554
    inkl. 106 120 14 1,14*
    inkl. 190 197 7 1,42*
    inkl. 205 217 12 1,11#
    inkl. 231 236 5 1,51#
    OKD008 83 101 18 0,84 600308 7584470
    inkl. 86 98 12 1,08
    * wie zuvor in der Pressemitteilung vom 26. September 2019 berichtet.
    # angepasste und zusätzliche Abschnitte nach den Erweiterungsbohrungen

    Notizen: Alle gemeldeten Abschnitte sind tatsächliche Längen. Die wahren Breiten sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die enthaltenen Abschnitte liegen bei 0,4g/t Cutoff, sind mindestens 2m breit und haben nicht mehr als 2m interne Verdünnung. Die gesamten Abschnitte sind uneingeschränkt.

    Geologie und Struktur

    Das Projekt Twin Hills befindet sich in der Formation Kuiseb, einer mehrere Kilometer dicken Sequenz von turbiditischen Meeressedimenten, die während des Damara-Orogens gefaltet wurden. Die Goldmineralisierung bei Twin Hills Central befindet sich in einer Meta-Grauwackeneinheit, die fest zu einer umgestürzten Synkline gefaltet wurde, wie in den schematischen Querschnitten unten dargestellt ist. Die Meta-Grauwackeneinheit befindet sich oberhalb von Biotit- und Cordieritschiefer.

    Die Goldmineralisierung ist im nach oben gerichteten, südlichen Schenkel der Synkline konzentriert, wo es eine Abscherung entlang der Faltenschenkel gab (siehe Abschnitt B-B). Das Liegende der Mineralisierung ist der unproduktive Cordieritschiefer, der in OKD002 und OKD008 in Abschnitt A-A durchschnitten wurde. Das Liegende wurde in den Abschnitten B-B und C-C bis dato nicht durchschnitten und zukünftige Bohrungen werden diese Abschnitte im Liegenden abschließen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49391/Osino PR – Phase 2 Drill Program – Twin Hills Central Infill_dePRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Abschnitt A-A‘: Breite mineralisierte Umgebung in OKD001 und OKD002 durch Falten und Störungswiederholung.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49391/Osino PR – Phase 2 Drill Program – Twin Hills Central Infill_dePRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Abschnitt B-B‘: Höhergradige Zone in den Bohrungen OKD004 und OKR001
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49391/Osino PR – Phase 2 Drill Program – Twin Hills Central Infill_dePRcom.004.jpeg

    Abbildung 4 Abschnitt C-C‘: Breite Mineralisierungszone in OKD007 – die Ergebnisse für das Bohrloch TDD_014 werden erwartet

    Twin Hills Central bleibt entlang des Streichens und der Neigung offen.

    Qualifizierter Sachverständiger

    David Underwood, BSc. (Hons) ist Vice-President Exploration von Osino Resources Corp. und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen im Zusammenhang mit Geologie und Exploration in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt, und ist ein registrierter professioneller Naturwissenschaftler beim South African Council for Natural Scientific Professions (Pr. Sci. Nat. No.400323/11) und eine qualifizierte Person im Sinne von National Instrument 43-101.

    Qualitätssicherung

    Alle Analyseergebnisse der Proben von Osino wurden auf unabhängige Weise mittels eines Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms (QA/QC) überwacht, einschließlich des Hinzufügens von Blindstandard-, Leer- und Feldduplikatproben. Die QA/QC-Proben machen zehn Prozent aller eingereichten Proben aus. Die Protokollierung und Probenahme erfolgt in Osinos gesicherter Einrichtung in Omaruru nahe dem Twin Hills Project. Der Bohrkern wird vor Ort halbiert und die halben Bohrkernproben werden gesichert zur Actlabs-Probenvorbereitungsanlage in Windhoek, Namibia, transportiert. Das Gestein wird getrocknet, auf 95% -10mesh zerkleinert, auf 250 Gramm geteilt und auf 95% -150mesh pulverisiert. Die Probentrüben werden zur Analyse nach Ontario (Kanada) transportiert. Die Goldanalyse erfolgt mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit AA-Abschluss und wird bei Werten von über fünf Gramm Gold pro Tonne mittels eines gravimetrischen Abschlusses automatisch erneut analysiert. Darüber hinaus werden die Probentrüben mittels ICP-AES oder ICP-MS einem 4-Säureaufschluss und einer Multielementanalyse unterzogen. Die RC-Bohrproben werden in der Probenaufbereitungsanlage von Actlabs in Windhoek (Namibia) aufbereitet. Die RC-Chips werden getrocknet, auf 95 Prozent bzw. minus zehn Mesh zerkleinert, auf 250 Gramm geteilt und auf 95 Prozent bzw. minus 150 Mesh pulverisiert. Die Probentrüben werden zur Analyse nach Actlabs in Ontario (Kanada) gesendet. Die Goldanalyse erfolgt mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit AA-Abschluss und wird bei Werten von über fünf Gramm Gold pro Tonne mittels eines gravimetrischen Abschlusses automatisch erneut analysiert.

    Über Osino Resources

    Osino ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen mit Fokus auf dem Erwerb und der Erschließung von Goldprojekten in Namibia. Unsere 23 exklusiven Explorationskonzessionen befinden sich im vielversprechenden Mineralgürtel Damara in Namibia, überwiegend in der Nähe und in Streichrichtung der produzierenden Goldminen Navachab und Otjikoto. Osino konzentriert sich auf Goldmineralisierungen, die dem allgemeinen orogenen Goldlagerstättenmodell entsprechen. Wir verfolgen aktiv eine Reihe von Goldentdeckungen, höffigen Gebieten und Zielen in unserem 6.577 km2 umfassenden Grundbesitz; dabei setzen wir auf einen Portfolioansatz, der auf Entdeckungen ausgerichtet ist.

    Im Jahr 2019 konzentriert sich Osino weiterhin auf die Erschließung der Entdeckungen Twin Hills und Goldkuppe im sich entwickelnden Goldrevier Karibib, die Erkundung unserer Zielgebiete Otjikoto East und Otjiwarongo und die Identifizierung neuer Ziele in unseren übrigen Konzessionen. Unsere Kernprojekte liegen günstig im Norden und Nordwesten der namibischen Hauptstadt Windhoek. Durch ihre Lage profitieren die Projekte in erheblichem Maße von der gut ausgebauten Infrastruktur von Namibia mit Schnellstraßen, Eisenbahn, Strom und Wasser in unmittelbarer Nähe.

    Namibia ist bergbaufreundlich und gilt als eines der politisch und gesellschaftlich stabilsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Osino prüft nach wie vor neue Projekte, um sein Portfolio in Namibia zu erweitern.

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter osinoresources.com/

    KONTAKTDATEN
    Osino Resources Corp.
    Heye Daun: CEO
    Tel: +27 (21) 418 2525
    hdaun@osinoresources.com

    Julia Becker: Investor Relations Manager
    Tel: +1 (604) 785 0850
    jbecker@osinoresources.com

    Osino Resources Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender St.
    Vancouver, BC
    V6C 1H2

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Osino Resources Corp.
    Julia Becker
    810 – 789 West Pender Street
    V6C1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jbecker@osinoresources.com

    Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) ist ein kanadisches Unternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Akquisition und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia gerichtet ist.

    Pressekontakt:

    Osino Resources Corp.
    Julia Becker
    810 – 789 West Pender Street
    V6C1H2 Vancouver, BC

    email : jbecker@osinoresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Osino Resources veröffentlicht Analyseergebnisse für ersten Teil der Ergänzungsbohrungen bei Entdeckung Twin Hills Central in Namibia

    veröffentlicht am 14. November 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 2 x angesehen • Content-ID 59342

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: