• Vancouver, British Columbia, Kanada – First Majestic Silver Corp. (AG: NYSE; FR: TSX) (das Unternehmen oder First Majestic) freut sich, weitere positive Bohrergebnisse aus seinem laufenden Explorationsprogramm bei der Goldmine Jerritt Canyon (Jerritt Canyon) in Elko County, Nevada, bekannt zu geben.

    Die heutigen Explorationsergebnisse bestätigen weiterhin unsere These, dass das Gebiet zwischen den in Betrieb befindlichen Minen SSX und Smith günstig für neue, grubennahe Goldentdeckungen ist, sagte Keith Neumeyer, President und CEO von First Majestic. Die Bohrung 1102 durchteufte etwas, das wie ein neues hochgradiges Gebiet an der Nordseite des Verbindungsstollens zwischen SSX und Smith aussieht. Neun Folgebohrungen sind geplant, um diese potenzielle neue Zone weiter abzugrenzen. Darüber hinaus haben Nachfolgebohrungen in Zone 10 in der Mine Smith das Vorhandensein einer hochgradigen Goldmineralisierung etwa 90 Meter südöstlich des Verbindungsstollens bestätigt. In den vergangenen Monaten haben wir in Erwartung des ersten Erzabbaus Anfang Oktober die Entwicklung der Mine in Richtung dieser hochgradigen Erzlinse vorangetrieben. Ferner ist der Beginn der Erzproduktion aus der Mine West Gen ebenfalls für Oktober geplant und soll die Menge an frischem Erz bei Jerritt bis Ende 2022 auf über 3.000 Tonnen pro Tag erhöhen.

    Zu den wichtigsten Punkten des laufenden Explorationsprogramms des Unternehmens zählt die folgende Zusammenfassung der Goldabschnitte:

    Bohrungen in Smith Zone 10 (Abbildung 2):

    – Folgebohrungen zu Bohrung SMI-LX-1112 (8,39 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) auf 29,7 m, gemeldet im Mai 2022) grenzten eine neue Goldmineralisierungszone oberhalb des Grundwasserspiegels ab, etwa 90 m südöstlich des neuen Verbindungsstollens zwischen den Minen SSX und Smith. Die geologische Interpretation und Modellierung der Bohrergebnisse ergaben, dass die Goldzone ähnlich wie die nahe gelegenen Lagerstätten flach liegt. Die Ergebnisse aus Smith Zone 10 umfassen:

    – SMI-LX-1067: 6,98 g/t Au über 17,6 m
    – SMI-LX-1068: 8,61 g/t Au über 12,8 m
    – SMI-LX-1069: 8,61 g/t Au über 24,4 m
    – SMI-LX-1071: 14,60 g/t Au über 13,2 m

    Bohrungen im Verbindungsstollen zwischen SSX und Smith Mine (Abbildung 3):

    – SMI-LX-1102: 19,35 g/t Au über 23,2 m: Der Abschnitt liegt etwa 75 m nördlich und 40 m oberhalb des Verbindungsstollens (oberhalb des aktuellen Grundwasserspiegels). Die Geometrie der Mineralisierung scheint subhorizontal zu sein, da die Bohrungen in einem flachen Winkel niedergebracht wurden.

    – SSX-SR-612: 10,27 g/t Au auf 14,7 m und 9,53 g/t Au auf 13,7 m: Die Abschnitte liegen etwa 300 m südöstlich und 75 m unterhalb des Verbindungsstollens. Die Bohrung durchteufte die Mineralisierung wahrscheinlich in einem flachen Winkel und könnte mit den Ergebnissen aus Bohrung SSX-SR-608 korrelieren, die im Mai 2022 gemeldet wurden.

    Bohrungen bei Smith (Abbildung 4):

    – SMI-LX-799: 32 g/t Au über 13,7 m: Identifizierte eine Goldmineralisierung etwa 150 m nördlich und 15 m unterhalb der aktiven Abbaubereiche. Die geologische Interpretation deutet darauf hin, dass dieser Abschnitt stratigrafisch kontrolliert ist (subhorizontal) und die Bohrungen ihn in einem flachen Winkel durchteuft haben.

    Bohrungen in SSX Zone 5 (Abbildung 5):

    – Die Mineralisierung wurde etwa 100 m vom aktiven Bergbau entfernt und oberhalb des Grundwasserspiegels durchteuft. Die Geometrie der Mineralisierung ist noch nicht bekannt; eine Kombination aus subhorizontalen Kontrollen entlang der Stratigrafie (für Durchschneidungen in flachem Winkel) und vertikalen Kontrollen wird derzeit untersucht.

    – SSX-SR-486: 6,53 g/t Au über 11,3 m
    – SSX-SR-490: 11,22 g/t Au über 35,3 m

    Für das Jahr 2022 plant das Unternehmen bei Jerritt Canyon Bohrungen mit einer Gesamtlänge von etwa 120.000 m, wobei der Schwerpunkt vor allem auf den Minen Smith/SSX sowie den Bereichen Winters Creek, Waterpipe, Wheeler und Murray liegt. Die Bohrkampagne 2022 umfasst kurzfristige, fokussierte Kernbohrungen unter Tage, die die Erweiterungen bekannter Erzkontrollen in unmittelbarer Nähe des aktiven Bergbaus überprüfen, mittelfristige, fokussierte Bohrungen, die das Vorhandensein mineralisierter Volumina in der Nähe historischer Abbaustätten zu bestätigen/zu überprüfen sollen, und langfristige, fokussierte Bohrungen, die auf neue Goldentdeckungen im Bezirk abzielen (Abbildung 1).

    Abbildung 1: Lageplan Jerritt Canyon
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.001.png

    Abbildung 2: Draufsicht und Vertikalschnitt der Goldbohrabschnitte, Zone 10 der Mine Smith
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.002.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.003.png

    Abbildung 3: Draufsicht auf die Goldabschnitte im Verbindungsstollen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.004.png

    Abbildung 4: Draufsicht und Vertikalschnitt der Goldabschnitte, Smith (SMI-LX-799)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.005.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.006.png

    Abbildung 5: Draufsicht und Vertikalschnitt der Goldabschnitte, SSX Zone 5
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.007.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67182/FR_082322_DEPRcom.008.png

    Tabelle 1: Zusammenfassung signifikanter Goldabschnitte:
    Bohrloch Ziel Bohrtyp Abschnitt
    von (m) bis (m) Länge (m) Au (g/t)
    SMI-LX-1067 Smith DDH 126,6 138,0 11,4 5,30
    SMI-LX-1067 (2) Smith DDH 149,4 167,0 17,6 6,98
    SMI-LX-1068 Smith DDH 127,1 134,7 7,6 9,13
    SMI-LX-1068 (2) Smith DDH 151,5 164,3 12,8 8,61
    SMI-LX-1069 Smith DDH 120,7 145,1 24,4 8,61
    SMI-LX-1071 Smith DDH 93,3 106,5 13,2 13,76
    SMI-LX-1071 (2) Smith DDH 110,0 116,1 6,1 3,60
    SMI-LX-1071 (3) Smith DDH 119,2 132,9 13,7 14,60
    SMI-LX-1071 (4) Smith DDH 137,5 143,7 6,2 8,88
    SMI-LX-1102 Smith DDH 91,7 114,9 23,2 19,35
    SMI-LX-799 Smith DDH 171,3 185,0 13,7 32,00
    SSX-SR-486 SSX DDH 116,7 128,0 11,3 6,53
    SSX-SR-490 SSX DDH 81,7 90,8 9,1 13,03
    SSX-SR-490 (2) SSX DDH 98,5 133,8 35,3 11,22
    SSX-SR-612 SSX DDH 266,6 281,3 14,7 10,27
    SSX-SR-612 (2) SSX DDH 284,5 298,2 13,7 9,53
    DDH steht für Diamantbohrloch;
    Von, bis und Länge sind in Metern angegeben, die wahre Mächtigkeit der mineralisierten Abschnitte ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.

    Die Goldabschnitte werden unter Verwendung gewichteter Durchschnitte, ungedeckelter Analyseergebnisse, eines Cutoff-Gehalts von 3,0 g/t Au und einer Mindestlänge von 5 m berechnet. Die wahre Mächtigkeit der Abschnitte ist derzeit nicht bekannt. Maximal drei Meter unterhalb des Cutoff-Gehalts sind als Verwässerung zulässig.

    Die Bohrprogramme von First Majestic befolgen etablierte Protokolle zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC), was die Hinzugabe von Standard-, Leer- und Doppelproben in den Probenstrom betrifft. Nach der eingehenden geologischen Protokollierung werden alle Bohrkernproben halbiert. Eine Hälfte des Kerns wird an Paragon Geochemical in Reno, Nevada (Au-AA30, Au-GR30 – ISO/IEC 17025:2017) gesendet. Die verbleibende Kernhälfte wird zu Überprüfungs- und Referenzzwecken vor Ort aufbewahrt.

    Die bei Paragon Geochemical eingereichten Proben werden getrocknet, zerkleinert und um 85 % auf 75 Mikrometer pulverisiert. Bei Paragon Geochemical wird der Goldgehalt mittels Brandprobe mit Königswasseraufschluss und abschließendem AAS-Verfahren analysiert. Proben mit einem Au-Gehalt von mehr als 8 ppm werden mit einem gravimetrischen 30-g-Brandprobe analysiert.

    Weitere Informationen zu QA/QC- und Datenverifizierungsangelegenheiten, den wichtigsten Annahmen, Parametern und Methoden, die das Unternehmen zur Schätzung von Mineralreserven und Mineralressourcen verwendet, sowie eine eingehende Beschreibung bekannter rechtlicher, politischer, ökologischer und sonstiger Risiken, die sich wesentlich auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens und die mögliche Erschließung der Mineralreserven und Mineralressourcen des Unternehmens auswirken können, entnehmen Sie bitte dem Jahresbericht (Annual Information Form) des Unternehmens, der unter www.sedar.com abgerufen werden kann.

    Die in diesem Bericht/dieser Erklärung/dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen Explorationsergebnisse dar. Der Leser sollte die dargelegten Informationen nicht zur Ableitung von Schätzungen der Tonnage und des Gehalts oder der Qualität verwenden.

    Gonzalo Mercado, Vice President Exploration von First Majestic, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt und ist ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß NI 43-101.

    ÜBER DAS UNTERNEHMEN

    First Majestic ist ein börsennotiertes Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silber- und Goldproduktion in Mexiko und den USA liegt. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Goldmine Jerritt Canyon, die Silber-Gold-Mine Santa Elena und die Silbermine La Encantada.

    First Majestic ist stolz darauf, einen Teil seiner Silberproduktion der Öffentlichkeit zum Kauf anzubieten. Barren, Münzen und Medaillons können online im Bullion Store zu den niedrigsten Prämien erworben werden.

    WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

    FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
    gezeichnet
    Keith Neumeyer, President & CEO

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends. Die Annahmen können sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Aussagen über nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen können auch als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden, soweit sie Schätzungen der Mineralisierung beinhalten, die bei einer Erschließung des Konzessionsgebiets entdeckt wird, und im Falle von gemessenen und angezeigten Mineralressourcen oder nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven spiegeln diese Aussagen die auf bestimmten Annahmen beruhende Schlussfolgerung wider, dass die Minerallagerstätte wirtschaftlich abbaubar ist. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

    Die aktuellen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: wesentliche nachteilige Änderungen, unerwartete Änderungen von Gesetzen, Regeln oder Vorschriften oder deren Durchsetzung durch die zuständigen Behörden; das Versäumnis von Vertragspartnern des Unternehmens, die vereinbarten Leistungen zu erbringen; soziale oder arbeitsrechtliche Unruhen; Änderungen der Rohstoffpreise; und das Versäumnis von Explorationsprogrammen oder Studien, die erwarteten Ergebnisse zu liefern oder Ergebnisse zu liefern, die eine Fortsetzung der Exploration, der Studien, der Entwicklung oder des Betriebs rechtfertigen und unterstützen würden. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte daher kein übermäßiges Vertrauen entgegengebracht werden. Diese Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Meldung. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Majestic Silver Corp.
    Keith Neumeyer
    1800 – 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver
    Kanada

    email : info@firstmajestic.com

    First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

    Pressekontakt:

    First Majestic Silver Corp.
    Keith Neumeyer
    1800 – 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver

    email : info@firstmajestic.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloggen-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    First Majestic erbohrt 19,35 g/t Au über 23,2 m in einer potenziellen neuen hochgradigen Goldzone bei Jerritt Canyon; Nachfolgebohrungen bestätigen das Vorhandensein einer hochgradigen Goldlinse in der Nähe des aktiven Untertageabbaus in der Mine Smith

    veröffentlicht am 23. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde auf Bloggen Informieren 1 x angesehen • Content-ID 93750

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: